Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 44

Thema: Einstreu in Voliere

  1. #11
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    1.107
    Zitat Zitat von Mara1 Beitrag anzeigen
    Ich habe in einer Voliere Erde.Dort, wo es feucht ist, tritt sich das ganz fest zusammen. Da ist nichts mehr zu scharren für die Hühner. Nur dort wo es ganz trocken ist bleibt die Erde locker und wird auch zum Baden genutzt. Wenn der Boden in der Voliere immer wieder naß wird, weil es rein regnet, würde ich eher Sand nehmen, der bleibt locker.
    ...
    Das mit dem Festtreten der nassen Erde ist glaube ich auch das Problem hier. Irgendwann war da ja auch mal was gewachsen.
    Ich denke auch, ich werde Sand und feinen Kies nehmen. Ist jetzt nicht sooo toll, aber für die ersten Wochen wird es gehen.
    Wenn eine Trockenperiode ist, kann ich ja auch in eine möglichst geschützte Ecke mal ein bisschen Heu hinstreuen.
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  2. #12

    Registriert seit
    09.09.2021
    Beiträge
    42
    Themenstarter
    Woher nehmt ihr die Erde??
    Möchte nicht anderswo ein Loch graben 😂🙈

  3. #13

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.673
    Ich hab tatsächlich Pflanzerde gekauft, allerdings für den Stall. Unsere Erde im Garten ist echt steinig und das wollte ich nicht im Stall haben. Entweder vorgetrocknet oder zum Auffüllen bei schön trockenem Wetter mal einen Sack so verteilt, unter einem Kotbrett, nicht großflächig. So erhöht sich die LF im Stall nicht ungünstig. Nachher ist die Erde im Stall super trocken.
    In der Voliere haben wir Naturboden. Da wir genügend Dachüberstand haben, regnet es nur bei sehr ungünstiger Wetterlage rein, unten haben wir noch zus. ca. einen halben Meter hoch verkleidet.
    Ich hatte auch mal Rindenmulch drin, fand ich jetzt nicht so toll.
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,16 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

  4. #14
    EI-genartig :) Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblümchenland
    PLZ
    25
    Beiträge
    15.972
    Wenn es nur seitlich reinregnet, würde ich diese Bereiche zunächst ohne Einstreu lassen.
    Liebe Grüße – Nic und die bunte Truppe.

  5. #15

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    817
    Zitat Zitat von chtjonas Beitrag anzeigen
    Die Idee mit Heu oder Stroh hatte ich schon verworfen, weil das garantiert nass wird und eventuell schimmelt.
    Wenn Heu oder Stroh nass werden in freier Luft, dann fault es und schimmelt nicht. Nach einer gewissen Zeit muss man das Zeugs halt ausmisten und gegen neue Einstreu austauschen. Ich finde es sauberer für die Hühnerfüße wenn Heu/Stroh nass werden im Vergleich zu Erde als Einstreu. Bei Erde werden die Füße und in Folge der Stall, die Stangen, die Nester und Eier dreckig. Bei lang andauerndem Schlechtwetter macht es sich besonders bemerkbar. Es steht mit Kot durchsetzter schlammiger stinkender Matsch dem nassen und mit der Zeit faulenden Heu/Stroh gegenüber.

  6. #16

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beiträge
    795
    Unsere Voliere ist im vorderen Drittel betoniert. Dort stehen Futter und Wasser. Der Rest ist einfach nur Erde. 1x im Herbst trage ich ca 5-10 cm Erde ab. Wenn nötig lockere ich die Erde darunter etwas auf. Dann kommen genauso viele Schubkarren Erde wieder rein. Einfach ausschütten, nach 2 Tagen haben die Mädels alles schön glatt gemacht. Die alte gedüngte Erde kommt wieder in den Garten.
    Deutscher Auswanderer
    und die beste Ehefrau der Galaxis
    Grüßen aus Kroatien

  7. #17
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    1.107
    Zitat Zitat von maethy Beitrag anzeigen
    Wenn Heu oder Stroh nass werden in freier Luft, dann fault es und schimmelt nicht. Nach einer gewissen Zeit muss man das Zeugs halt ausmisten und gegen neue Einstreu austauschen. Ich finde es sauberer für die Hühnerfüße wenn Heu/Stroh nass werden im Vergleich zu Erde als Einstreu. Bei Erde werden die Füße und in Folge der Stall, die Stangen, die Nester und Eier dreckig. Bei lang andauerndem Schlechtwetter macht es sich besonders bemerkbar. Es steht mit Kot durchsetzter schlammiger stinkender Matsch dem nassen und mit der Zeit faulenden Heu/Stroh gegenüber.
    Wenn es bei uns halt eine Regenperiode hat, dauert die auch mal ein paar Wochen, wo es (meistens zum Glück nachts) sintflutartig runterkommt. Selbst wenn dann tagsüber die Sonne scheint, reicht das bestimmt nicht zum Abtrocknen.
    Die eine Ecke direkt vor der Stalltür, wo auch das Sandbad steht, habe ich jetzt aber einigermaßen regensicher gemacht. Ich denke, da werde ich dann auch Heu hinpacken. Funktioniert dann vielleicht auch ein bisschen als "Fußabtreter" um bei nassem Wetter die Matschepampe nicht so in den Stall zu schleppen.

    Die Voliere ist ja bei mir zum Glück nur für die Küken (und Mama) in den ersten Wochen. Dann laufen sie sowieso gemeinsam mit dem Rest der Truppe und haben die Voliere nur als Rückzugsraum.
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  8. #18
    Avatar von Miss Boogle
    Registriert seit
    09.02.2010
    PLZ
    30...
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.526
    Besteht die Möglichkeit, dass ein paar von den Platten rauskommen? Darunter müsste doch Erde sein
    Und dass Rindenmulch, Stroh und Heu regelmäßig gewechselt werden habe ich vorausgesetzt.
    Natürlich ist Sand am besten aber das sollte schon eine ordentliche Schicht sein - und nicht nur gepudert.
    es hängt von vielen Faktoren ab. Wie lange müssen die Hühner denn pro Tag dort drinnen sein?
    Meine z.b. haben den Großteil Gartenerde und dazu etwas Strohhäcksel und manchmal Pinienerde. Nach ca 1 Woche werden Pinienerde und die Häcksel entsorgt. Eigentlich dient es auch mehr zur Beschäftigung, wenn längere Zeit Regen angesagt ist oder ich beruflich weniger Zeit habe. Mehlwürmer machen die P-Erde auch viel interessanter
    Miss Boogle
    ...alte Kaffeetante!

  9. #19

    Registriert seit
    09.09.2021
    Beiträge
    42
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Miss Boogle Beitrag anzeigen
    Besteht die Möglichkeit, dass ein paar von den Platten rauskommen? Darunter müsste doch Erde sein
    Und dass Rindenmulch, Stroh und Heu regelmäßig gewechselt werden habe ich vorausgesetzt.
    Natürlich ist Sand am besten aber das sollte schon eine ordentliche Schicht sein - und nicht nur gepudert.
    es hängt von vielen Faktoren ab. Wie lange müssen die Hühner denn pro Tag dort drinnen sein?
    Meine z.b. haben den Großteil Gartenerde und dazu etwas Strohhäcksel und manchmal Pinienerde. Nach ca 1 Woche werden Pinienerde und die Häcksel entsorgt. Eigentlich dient es auch mehr zur Beschäftigung, wenn längere Zeit Regen angesagt ist oder ich beruflich weniger Zeit habe. Mehlwürmer machen die P-Erde auch viel interessanter
    Die Platten sind extra drin, damit sich kein Tier reingräbt. Die Voliere ist für Stallpflicht oder wenns mal richtig stürmt und sobalds dunkel wird.

    Was für Sand? Kinderspielsand? Oder normalen aus dem Baumarkt?

  10. #20
    Avatar von Miss Boogle
    Registriert seit
    09.02.2010
    PLZ
    30...
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.526
    Ahhh, ok
    Das hatte ich falsch verstanden.
    Am einfachsten ist Gartenerde.
    ...ja, Loch buddeln
    Die kann man auch mit Spielsand „strecken“
    Für die Badeplätze im Garten nehm ich auch gerne Maulwurfshügel - nur noch auf die Schaufel und hintragen.
    Miss Boogle
    ...alte Kaffeetante!

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einstreu Voliere
    Von Isus im Forum Der Auslauf
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.07.2020, 18:31
  2. Voliere....Einstreu
    Von PPP im Forum Der Auslauf
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 29.06.2017, 20:34
  3. Boden und Einstreu für Voliere
    Von aw029 im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.10.2015, 01:52
  4. Winter - Voliere - Einstreu
    Von Nina117 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.09.2015, 08:42
  5. Welche Einstreu für überdachte Voliere ?
    Von Fellini im Forum Der Auslauf
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 22.09.2011, 17:17

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •