Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Milben? Aber welche?

  1. #1

    Registriert seit
    19.09.2021
    Beiträge
    4

    Milben? Aber welche?

    Hallo Community,

    wende mich heute mit meinem ersten selbsterstellen Beitrag an euch. Ich denke mal, wir haben Milben im Stall unserer 5 schwarzen Bovans. Allerdings habe ich bisher immer gelesen, bzgl. der roten kleinen Blutsauger "in den Ritzen nachschauen, mit der Taschenlampe, etc..."

    Unsere kleinen Freunde allerdings formieren sich schlicht und einfach in "Nestern" im Einstreu und sind dort bei Tag und mit bloßem Auge wunderbar zu erkennen. Einige klein und rot. Einige klein und schwarz, einige dick und schwarz. Siehe Bilder anbei.

    Dies ist der zweite "Befall" in kurzer Zeit. Nach dem ersten habe ich alles saubergemacht, nochmal mit Kalkfarbe gestrichen, mit Kieselgur bestaubt und sprühe kräftig Antimilbenspray auf Hühner und Stalleinrichtung. Trotzdem haben wir wieder die Nester im Einstreu.

    Was genau ist das und was machen wir falsch?







    Vielen Dank,
    Philipp

  2. #2

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beiträge
    721
    Herzlichen willkommen bei den Hühnerkranken.
    Die sehen aber schon ziemlich satt aus. Ich halte persönlich nicht viel von den Chemiekeulen und Kieselgur. Bei uns kommt beim kleinsten Befall der Brenner zum Einsatz. Wir hatten am Anfang mal Probleme mit der roten Vogelmilbe und haben ein Mittel vom TA bekommen. Danach wurde nur noch geflämmt. Die Biester waren damals in der Einstreu. Seit dem verzichten wir auf Einstreu und benutzen in den Legenestern Teppiche.
    Mein Rat, kontrolliere die Einstreu, flämme alles großflächig ab. Gekälkt ist ja gerade erst frisch.
    Deutscher Auswanderer
    und die beste Ehefrau der Galaxis
    Grüßen aus Kroatien

  3. #3
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    18.178
    Wie groß sind denn die Viecher in etwa? Für Milben scheinen die mir riesig oder schaut das nur am Bild so aus.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,7 CL und Mooshühner, 0,1 Legewachtel, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  4. #4

    Registriert seit
    19.09.2021
    Beiträge
    4
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Mate Kroate Beitrag anzeigen
    Herzlichen willkommen bei den Hühnerkranken.
    Mein Rat, kontrolliere die Einstreu, flämme alles großflächig ab.
    Vielen Dank für die Antwort. Also, die Legenester sind soweit ich das sehen kann nicht betroffen. Am Boden vom Stall in der Einstreu liegen diese Nester drin, immer an der gleichen Stelle. Da kann ich ja nicht wirklich abflammen..sonst brennt mir doch die Bude ab Ich hebe die Nester im Moment einfach aus und schmeiße sie weg. Und unten auf dem Boden kein Einstreu mehr hinmachen...? Da schlafen noch 2, die nicht auf die Stangen wollen.

  5. #5

    Registriert seit
    19.09.2021
    Beiträge
    4
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Blindenhuhn Beitrag anzeigen
    Wie groß sind denn die Viecher in etwa? Für Milben scheinen die mir riesig oder schaut das nur am Bild so aus.
    Ich würde sagen, die sind so nen guten Millimeter groß und schwarz. Man sieht es ja auf dem Bild: kleine rote und dicke schwarze....

  6. #6

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beiträge
    721
    Vor dem abflämmen muss die Einstreu natürlich komplett raus. So warm brauchst du es den Milben auch nicht zu machen. Flämm den Boden mit ab dort scheinen sie sich auch sehr wohl zu fühlen. Den Hühnern macht es nichts wenn sie auf dem nackten Boden schlafen. Wenn es denen zu kalt ist suchen sie sich schon einen wärmeren Platz. Den Boden solltest du nach dem flämmen entweder kälken oder mit Kieselgur bestreuen.
    Beim flämmen hörst du ein knistern, das sind die Milben. Solange es knistert weiter flämmen, damit vernichtest du auch die Eier der Milben. Feuerlöscher oder Wasser solltest du im der Nähe haben.
    Deutscher Auswanderer
    und die beste Ehefrau der Galaxis
    Grüßen aus Kroatien

  7. #7

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.514
    Und unter/bei den Sitzstangen hast du keine Milben?
    Kann ich mir fast nicht vorstellen.
    Außer nur die zwei Tiere, die in der Einstreu schlafen haben welche. Dann krabbeln die Milben erstmal nur auf die drauf und wieder runter und warten dann in der Einstreu bis die Hühner abends wiederkommen.
    Ich würde die Einstreu mal komplett rausnehmen, den Boden dünn mit Kieselgur oder staubtrockener Erde bestäuben und alle Hühner abends auf die Stange setzen.
    Haben deine Hühner ein Staubad, nutzen sie es?
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  8. #8
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    940
    Zitat Zitat von heckphilipp Beitrag anzeigen
    ...
    Da kann ich ja nicht wirklich abflammen..sonst brennt mir doch die Bude ab
    ...
    Ich habe eine Heißluftpistole, die (Herstellerangabe) bis 600°C rauspusten soll. Da ist die Brandgefahr geringer.
    Ich gehe damit routinemäßig alle 2-3 Monate die neuralgischen Stellen an.
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  9. #9
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatinate
    PLZ
    66***
    Beiträge
    15.778
    Einer meiner Ställe ist komplett aus Holz und ich flämme den seit Jahren immer ab. Ich beutze einen Unkrautbrenner und der macht schon gut "Feuer". Trotzdem passiert da nix.

    Das Holz verfärbt sich ein bisschen, aber es brennt nicht. Sooo lange musst Du gar nicht draufhalten. Ich fahre mit dem Brenner langsam über die Flächen, 1, 2, 3 mal im Abstand von 1-2 Minuten. Bis es aufhört zu knistern.

    Die Einstreu solltest Du entweder verbrennen, im Hausmüll entsorgen oder in einem schwarzem Platiksack ein paar Tage in die pralle Sonne legen bevor Du sie in die Botanik schüttest. Die Hitze im Sack tötet die meisten Milben ab. Wirfst Du sie einfach so weg, können sich die Hühner oder andere Vögel wieder welche davon einfangen und Du hast in ein paar Tagen das gleiche Problem wieder.

    Den Stallboden satt mit Sakrotan-Spray einsprühen geht auch. Das killt die Milben auch. Der Tipp kam hier aus dem Hüfo und ich hab es bei meinen Plastik-Legenestern ausprobiert. Funxt prima. Trotzdem brenne ich weiter, je weniger Chemie im Stall desto besser. Ich hab das Sagrotan nur 1 x probiert als Milben in den Plastikdingern waren.
    Geändert von Lisa R. (22.09.2021 um 11:15 Uhr)
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------
    WIR WICHTELN WIEDER - Macht mit !

  10. #10

    Registriert seit
    19.09.2021
    Beiträge
    4
    Themenstarter
    Hallo Lisa, Mate, Dorintia und chtjonas

    Vielen Dank für die ganzen guten Tips. Läuft ja stark auf die Abflamm-Lösung hinaus. Soweit so gut... Jedoch macht es mir im Moment wirklich den Anschein, dass die Milben soweit ausschließlich in Klumpen/Nestern im Einstreu liegen. Die kann ich als Ganzes ausheben. Ich bin mal gespannt, aber ich nehme an, da wird nicht viel knistern auf dem Boden im Rest vom Stall. Man sieht da mit dem bloßen Auge garnichts. Mal sehen...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.07.2021, 17:28
  2. Milben...jetzt brauch ich Chemie!!! Aber was?
    Von laemmlein im Forum Parasiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.08.2014, 23:08
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.07.2013, 07:28
  4. Milben, aber nur bei einem Huhn ?!
    Von Ella1212 im Forum Parasiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.05.2013, 20:47
  5. Brut und Milben, bloß welche Milben?
    Von BC.Rich-Ironbird im Forum Parasiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 20:11

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •