Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Futter für Seidenhühner (Schweiz)

  1. #1

    Registriert seit
    09.09.2021
    Beiträge
    40

    Futter für Seidenhühner (Schweiz)

    Hi ihr

    Danke für die Aufnahme.

    Wir planen Seidenhühner und einem Seidenhahn ein Zuhause zu geben.
    Nur aus Freude daran, es kommt uns nicht drauf an, wieviele Eier gelegt werden.

    Ich hab zwar den toll und amüsant geschriebenen Futterkurs gelesen, bin aber zu wenig schlau, um alles zu verstehen 🙈.

    Sind hier auch Leute aus der Schweiz? 🇨🇭

    Ich suche nun ein gutes Hühnerfutter für die Seidenhühner, das ich am Besten online in der CH bestellen kann. Das der Landi scheint mir nicht sehr ausgewogen.

    Habe ein paar Anbieter schon gefunden, weiss aber nicht, ob das passen könnte und ob man was kombinieren müsste oder eines allein reicht.
    Und was zusätzlich noch gefüttert werden müsste…

    Würdet ihr mal einen Blick drauf werfen?
    Oder Schweizer/innen mir mitteilen, wo sie was bestellen?

    https://www.biotierfutter.ch/biopfer...0480942923.php

    https://www.biotierfutter.ch/biopfer...5900978e01.php

    https://www.faie.ch/tierhaltung/tier...mischung-14-kg
    (Infos unter Beschreibung)

    https://www.faie.ch/tierhaltung/tier...-pellets-14-kg
    (Infos unter Beschreibung)

    ———

    Das hier ist für den Müll, oder?
    Finde keine detaillierten Infos!!
    https://www.landi.ch/shop/huehnerfut...25-25-kg_65735

    Danke herzlich!!

    Lg Cécile

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.473
    Hallo und Willkomme,

    Die ersten beiden sind Alleinfutter, steht ja dabei, heißt die sind auch alleine! ohne Beifütterung zu geben.
    Das dritte ist ein Zusatzfutter das mit einem Futter gefüttert werden musd das dies zulässt.
    Also ein Futter mit hohem Proteingehalt kann dann mit dem Zusatzfutter ergänzt werden, z.B. 1/3.
    Das ist ja nicht anders als in D und auch die Seidenhühner werden in CH nichts anderes brauchen als in D.
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  3. #3

    Registriert seit
    09.09.2021
    Beiträge
    40
    Themenstarter
    Danke Dir für die schnelle Antwort!

    Sind die ersten zwei Alleinfutter denn von der Zusammensetzung her empfehlenswert?
    Und egal welches, also ob Mehl oder Korn?

    Und zb Bierhefe müsste da nicht zusätzlich dazu?

    Lg

  4. #4

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.473
    Die Pellets haben Vorteile gegen Aussortieren.
    Ob Bierhefe ja oder nein und wenn doch wann, kannst du hier nachlesen.
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  5. #5
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    am schönsten Fleck der Welt
    Land
    hier
    Beiträge
    2.678
    Die ersten beiden Links haben das gleiche Futter, nur einmal als Mehl und einmal als Pellet. Die Zusammensetzung ist gleich. Mir wäre der Energiegehalt zumindest für den Winter zu niedrig. 11 - 11,2 MJME wären besser.

    Beim Bio-Alleinfutter im letzten Link fehlt der Energiegehalt. Sollte der bei um die 11 MJME liegen, wäre das von allen zur Auswahl stehenden Futtern am Ehesten geeignet.

    Bierhefe ist durch ihren hohen Gehalt v.a. an B-Vitaminen, aber auch an leicht verfügbarem Protein durchaus ein wertvoller Futterbestandteil. Im Prinzip sind bis zu 5 % in der Ration möglich, man muss beim Zumischen in Fertigfutter jedoch auf den Gesamtproteingehalt aufpassen - zuviel ist ungesund. Zudem ist Bierhefe vergleichsweise energiearm, der Energiegehalt muss also auch beachtet werden.
    Gruß sternenstaub

  6. #6

    Registriert seit
    09.09.2021
    Beiträge
    40
    Themenstarter
    Danke herzlich!

    Ich frage den Energiegehalt an!

    Lg

  7. #7

    Registriert seit
    09.09.2021
    Beiträge
    40
    Themenstarter
    Zitat Zitat von sternenstaub Beitrag anzeigen
    Die ersten beiden Links haben das gleiche Futter, nur einmal als Mehl und einmal als Pellet. Die Zusammensetzung ist gleich. Mir wäre der Energiegehalt zumindest für den Winter zu niedrig. 11 - 11,2 MJME wären besser.

    Beim Bio-Alleinfutter im letzten Link fehlt der Energiegehalt. Sollte der bei um die 11 MJME liegen, wäre das von allen zur Auswahl stehenden Futtern am Ehesten geeignet.

    Bierhefe ist durch ihren hohen Gehalt v.a. an B-Vitaminen, aber auch an leicht verfügbarem Protein durchaus ein wertvoller Futterbestandteil. Im Prinzip sind bis zu 5 % in der Ration möglich, man muss beim Zumischen in Fertigfutter jedoch auf den Gesamtproteingehalt aufpassen - zuviel ist ungesund. Zudem ist Bierhefe vergleichsweise energiearm, der Energiegehalt muss also auch beachtet werden.
    Umsetzbare Energie (ME): 10,8 MJ / kg 🤔

  8. #8

    Registriert seit
    09.09.2021
    Beiträge
    40
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Ceci41 Beitrag anzeigen
    Umsetzbare Energie (ME): 10,8 MJ / kg 🤔
    Nehme an das ist zu wenig?

  9. #9

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.473
    Ich pers. finde das ja nicht, weiß aber nicht wie Seidenhühner da so gestrickt sind.
    Ich achte eher auf weniger ME, habe aber große Rassen und schon verfettete Hühner gesehen.
    Die meisten geben ja trotzdem etwas dazu, z.B. Körner oder aus der Küche und das ist dann nicht nur Gemüse.
    Im Winter kann man ja auch einfach was vernünftiges zufüttern, falls da die Hühner mehr Energie brauchen.
    Ich füttere höherprozentiges Futter das ergänzt werden kann, trotzdem halte ich mich da sehr zurück und versuche auch nur sinnvolles zu geben.
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  10. #10

    Registriert seit
    09.09.2021
    Beiträge
    40
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Ceci41 Beitrag anzeigen
    Umsetzbare Energie (ME): 10,8 MJ / kg 🤔
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Ich pers. finde das ja nicht, weiß aber nicht wie Seidenhühner da so gestrickt sind.
    Ich achte eher auf weniger ME, habe aber große Rassen und schon verfettete Hühner gesehen.
    Die meisten geben ja trotzdem etwas dazu, z.B. Körner oder aus der Küche und das ist dann nicht nur Gemüse.
    Im Winter kann man ja auch einfach was vernünftiges zufüttern, falls da die Hühner mehr Energie brauchen.
    Ich füttere höherprozentiges Futter das ergänzt werden kann, trotzdem halte ich mich da sehr zurück und versuche auch nur sinnvolles zu geben.
    Danke dir! Was fütterst du denn?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Seidenhühner, oder doch Zwerg-Seidenhühner?
    Von Sassi im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.09.2012, 11:46
  2. Seidenhühner - spezielles Futter??
    Von keferl im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.06.2010, 20:07
  3. Nationale Schweiz Seidenhühner
    Von lolo im Forum HüFo-Treffen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.12.2006, 15:16

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •