Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Junger Herdenchef, Ansprüche ?

  1. #1

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.277

    Junger Herdenchef, Ansprüche ?

    Ich habe einen 26 Wochen jungen Hahn zum neuen Chef in eine bestehende Hennengruppe eingesetzt.
    Die Hennen sind von diesem Jahr, bis 5 1/2 jährig. Verschiedene Rassen wie zwei Maransalthennen, Mixe , Zwergwyandotten.
    Der Hahn kommt aus grünen BE (sieht aber aus wie Blumenhahn )größenmäßig passt er noch zu den kleineren Hennen.
    In den letzten Tagen beobachte ich , daß er ohne Umschweife die Hennen tritt, teils auch jagt und die gegen ihren Willen tritt.
    Ich habe keine Lust hier einem weiteren Vergewaltiger das Regiment zu überlassen.
    Was kann man von einem Hahn in diesem Alter erwarten ? Leider ist er ohne Althahn aufgewachsen weil der schon vorher aus selbigen Gründen die Herde verlassen musste ( war 1, 5 Jahre ). Von dem hätte er sicher auch nichts vernünftiges gelernt und deshalb gar nicht abgewartet.
    Die Hennen sind ihm momentan auch nicht unbedingt wohlgesonnen.
    Abwarten oder reagieren ?

  2. #2
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    2.767
    Abwarten. Der ist jung und muss sich erst einmal Respekt verschaffen. Dabei gehen die Junghähne nicht immer zimperlich vor. Hattest du noch keinen Junghahn? Natürlich treten die ohne Umschweife, das liegt in ihrer Natur. Außerdem "lernen" die Hähne nichts voneinander, die Jungen halten sich nur eine Zeitlang zurück, solange der Althahn das Sagen hat. Normalerweise werden die Junghähne mit der Zeit ruhiger, wenn sie eine souveräne Position innehaben.

  3. #3

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.277
    Themenstarter
    Mein "erster " Hahn war ein Vorwerk und ein Bilderbuchhahn.
    Freundlich und zuvorkommend zu den Hennen. Futter zeigen, antänzeln...ging erst in Stall wenn die letzte Henne drinnen war. Seine Nachfolger (2) waren das glatte Gegenteil.
    Und er kam auch als junger Hahn hier an.
    Der Nachfolger ( Marans) übernahm auch mit 26 Wochen die Herde, leider kam damals gleich die Stallpflicht, das machte den ganz kirre (glaub ich wenigstens), jedenfalls hat er mich ab da angegriffen.
    Sein Sohn war zwar ruhig , aber ansonsten ein völliger Egoist.

Ähnliche Themen

  1. Welchen Herdenchef
    Von Hehnabua im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.10.2016, 16:53
  2. Junger Fasan plötzlich auf dem Hof
    Von Nilpok im Forum Anderes Geflügel
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2012, 18:38
  3. Biofutter für höchste Ansprüche
    Von Gickal im Forum Hauptfutter
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 20:36
  4. junger hahn
    Von renndidi im Forum Dies und Das
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.10.2009, 16:37

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •