Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Glucke mit Öl eingerieben

  1. #11

    Registriert seit
    21.04.2020
    Beiträge
    5
    Themenstarter
    Vielen Dank! Ich werde es versuchen.
    Ja, manchmal macht man etwas richtig doofes und fragt sich hinterher was man sich dabei gedacht hat. Hilft jetzt aber tatsächlich nicht weiter. Für alle hilfreichen Antworten bedanke ich mich ganz herzlich!

  2. #12
    Celia
    Registriert seit
    21.10.2017
    PLZ
    61
    Land
    Hessen
    Beiträge
    62
    Normalerweise hätte ich ja auch gesagt kieselgur ist das Mittel der Wahl. Aber wenn die Eier schon ölig sind auch noch das feine Kieselgur drauf? Sind die Poren dann nicht komplett dicht?

  3. #13
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    13.174
    Zitat Zitat von Neuzüchterin Beitrag anzeigen
    Du solltest das Nest komplett neu machen und Kieselgur darin ausbringen.Dann mit Bird Proteckt die Bruthenne
    behandeln.Auch dort wo das Nest ist Kieselgur verstäuben.
    Damit das Kieselgur noch eine schöne Schicht um die eingeölten Eier bildet? Genau das würde ich nicht machen.

    Waschen ist schwierig, wenn man darf an den Eiern nicht reiben, sonst reibt man die schützende Kutikula ab und die Eier sind noch 12 Tage in der Brut. Das werden die nur schlecht ohne Kutikula überleben. Abreiben geht deshalb auch nicht. Ich würde jetzt gar nichts machen und abwarten.
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,14 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  4. #14
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    13.174
    Zitat Zitat von chtjonas Beitrag anzeigen
    Ich finde die Frage "warum hast Du nicht...." in den seltensten Fällen hilfreich.
    Eigentlich kann man da ja auch nicht mehr helfen.. das Kind ist im Brunnen und ich sehe keinen sinnvollen Weg daraus.
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,14 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  5. #15

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    756
    Zitat Zitat von zfranky Beitrag anzeigen
    Damit das Kieselgur noch eine schöne Schicht um die eingeölten Eier bildet? Genau das würde ich nicht machen.

    Waschen ist schwierig, wenn man darf an den Eiern nicht reiben, sonst reibt man die schützende Kutikula ab und die Eier sind noch 12 Tage in der Brut. Das werden die nur schlecht ohne Kutikula überleben. Abreiben geht deshalb auch nicht. Ich würde jetzt gar nichts machen und abwarten.
    Hierbei sollte man jedoch in Betracht ziehen, dass durch den mittlerweile aufgetragenen Ölfilm auf den Eiern die Poren gänzlichst zugeklebt sind. Es können weder die Gase und die Feuchtigkeit aus den Eiern heraus noch Luft in das Ei (zur Vergrößerung der Luftblase) hinein. In Abwägung aller Kriterien würde ich die Kutikula vernachlässigen und die Eier abwaschen, wodurch ich mir eine größere Überlebenschance der Embryonen/Küken erwarten würde.

  6. #16
    Avatar von Neuzüchterin
    Registriert seit
    05.07.2010
    PLZ
    8665
    Land
    Bayern
    Beiträge
    1.691
    Kieselgur kann ja auch Sinn machen wenn sie nur am Boden des Nestes ausgebracht wird und drum herum ums Nest.
    Vieleicht is waschen und desinfizieren keine blöde Idee.

  7. #17

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beiträge
    716
    Waschen mit warmen Wasser kann die Sache wirklich nur verbessern!

    Desinfizieren würde ich aber nicht machen. Die Dämpfe könnten in das Ei dringen und noch mehr Schaden anrichten.
    Deutscher Auswanderer
    und die beste Ehefrau der Galaxis
    Grüßen aus Kroatien

  8. #18
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    13.174
    Zitat Zitat von Mate Kroate Beitrag anzeigen
    Waschen mit warmen Wasser kann die Sache wirklich nur verbessern!
    Reines Wasser bringt nichts, das Öl haftet daran. Irgendeine Seife oder Spülmittel beschädigt die Kutikula. Daran reiben oder bürsten auch.
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,14 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  9. #19
    Avatar von 2Rosen
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    31
    Land
    Weserbergland
    Beiträge
    3.186
    Die Kutikula ist ehh schon hinüber.
    Etwas Essig ins warme Wasser und die Eier mit einem weichen saugfähigen Tuch damit säubern.
    Glucke eher nicht, da wird das Federkleid und die Haut das Öl nach und nach aufnehmen.
    Nest möglichst neues Einstreu rein.

  10. #20

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    1.370
    Solange Öl auf der Glucke ist, dürften auch die Eier nach erfolgter Reinigung wieder Öl abbekommen.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.04.2020, 12:15
  2. Hilfe: Glucke zertritt Eier, Glucke tauschen?
    Von Kimberly im Forum Naturbrut
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 11.06.2018, 12:55
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.06.2016, 08:15
  4. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.05.2014, 23:47
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.08.2013, 11:38

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •