Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Eier von Hhnern ohne Weizen gefttert, ist das mglich?

  1. #1

    Registriert seit
    30.08.2021
    Beitrge
    2

    Eier von Hhnern ohne Weizen gefttert, ist das mglich?

    Hallo liebe Forenmitglieder,

    nachdem ich in eigener Recherche leider nicht sonderlich viel in Erfahrung bringen konnte, habe ich mich hier im Forum registriert, da hier offensichtlich eine Menge Profis zum Thema Hhnerfutter zu finden sind. Denn ich mchte mich mit einer etwas speziellen Frage an euch wenden:

    Ist es mglich, Hhner vllig weizenfrei bzw sogar getreidefrei zu fttern, sie aber weiter gute Eier legen und nicht "schlecht" ernhrt sind?

    Hintergrund meiner Frage ist eine allergische Problematik. Ich habe seit vielen Jahren extrem schwankende Probleme mit dem Verzehr von Eiern. Meistens sehr stark, manches mal weniger, und (leider relativ selten) gar nicht.

    Bisher bin ich dem durch einen weitestgehenden Verzicht auf Eier begegnet, jedoch habe ich vor kurzem einen Artikel gelesen, dass bei einer weizenhaltigen Ernhrung der Hhner auch in den Eiern noch (je nach Weizenart mehr oder weniger) allergisch wirksame Proteine vom Weizen zu finden seien.
    Da ich auch mit Weizen meine lieben Probleme habe, hat mich das stutzig gemacht. Und deswegen frage ich mich nun, ob eine Aussicht auf Erfolg besteht, "weizenfreie" Eier erzeugen zu knnen, ohne dass die Hhner deswegen mangelernhrt werden oder dergleichen?

    Auerdem wre interessant zu wissen, ob man den Weizen im Hhnerfutter zum Beispiel durch Einkorn oder Dinkel ersetzen knnte? Denn mit diesen Urgetreiden habe ich keine Probleme.
    Allerdings nur mit den wirklich alten Sorten, Dinkelbrot aus Oberkulmer Rotkorn vertrage ich problemlos, "modernere" Sorten wie Frankenkorn und Zollernspelz vertrage ich gar nicht.


    Das wre erstmal das Wichtigste, vielleicht kann ja jemand etwas dazu sagen?

    Vielen Dank vorab und viele Gre, Marc

  2. #2
    Avatar von Gubbelgubbel
    Registriert seit
    13.04.2020
    PLZ
    37130
    Beitrge
    1.174
    Also beim auswahlfutter ist Weizen nur eine Mglichkeit um Kohlenhydrate ins Huhn zu kriegen. Mais, Hirse, hafer, Gerste wren auch eine. Meine mgen Weizen nicht besonders, sind also quasi weizenfrei es geht ihnen gut und sie legen fleiig

    Ich vermute einkorn usw sind etwas teuer ...
    Gendert von Gubbelgubbel (07.09.2021 um 20:58 Uhr)
    Buntes Hhner-Allerlei: 0,2 vorwerk, 0,1 araucaner, 0,2 barnevelder, 0,1 Zwerglachshuhn, 0,1 Seidenhuhn, 1,0 chabo, 0,1 leghorn ex., 0,2 bartzwergmixe, 0,1 olivleger 1,2 grnlegermixe, 0,2 Marans

  3. #3

    Registriert seit
    07.04.2015
    PLZ
    08xxx
    Beitrge
    816
    Hast du mal Wachteleier probiert? Die sollen ja vertrglicher sein, wenn jemand zu Allergien neigt. Allerdings sind sie auch fummeliger. Schmecken aber mega lecker, wenn man das gepopel hinter sich hat.
    Einkorn, Emmer, Dinkel etc. haben ihren Preis. Und dann hauen die Nachbarn die Brotreste und die brigen Nudeln bern Zaun. Hm, ich knnte es nicht garantieren. Und fttere ja auch dazu, was so mitgebracht wird.
    Kannst du selber Hhner halten oder Wachteln, oder fragst du als jemand, der Eier kaufen mchte?

  4. #4
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Crdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beitrge
    1.135
    Zitat Zitat von Marc21 Beitrag anzeigen
    ...
    Und deswegen frage ich mich nun, ob eine Aussicht auf Erfolg besteht, "weizenfreie" Eier erzeugen zu knnen, ohne dass die Hhner deswegen mangelernhrt werden oder dergleichen?

    Auerdem wre interessant zu wissen, ob man den Weizen im Hhnerfutter zum Beispiel durch Einkorn oder Dinkel ersetzen knnte?
    ...
    Ich wsste nicht, was dagegen spricht, Hhner weizenfrei zu ernhren. Es gibt ja wirklich genug andere (wenn auch vielleicht teurere) Alternativen, z.B. den von Dir erwhnten Dinkel.

    Ob das dann auch Deiner Allergieproblematik abhilft, msste man halt sehen.
    Aber einen Versuch knnte es wert sein.
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Gre
    Christina

  5. #5
    Cowgirl Avatar von Rohana
    Registriert seit
    13.04.2017
    Ort
    Oberpfalz
    PLZ
    93
    Beitrge
    3.463
    Wer das ntige Kleingeld hat, kann den Weizen problemlos ersetzen. Ob das die Ursache deines Problems ist, sei allerdings dahingestellt, Versuch macht kluch

  6. #6

    Registriert seit
    07.07.2020
    Beitrge
    831
    Ich schliee mich an - Alternativen gibt es genug.

    Wenn auch eine Kontaktallergie besteht, knnte der Futterkauf jedoch etwas problematischer werden.

  7. #7

    Registriert seit
    15.05.2012
    Beitrge
    1.622
    Knnte man nicht auf Kartoffeln oder/und Vogelsaaten ( Wellifutter) oder Hirse ausweichen? Ansonsten htte ich auch Wachteleier empfohlen, aber auch die werden u. a. Gngig mit Weizenanteilen gefttert.

  8. #8

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beitrge
    802
    Ohne Getreide geht es nicht, aber ohne Weizen sollte fr die Hhner problemlos sein. Teurer Ersatz fr Weizen ist meiner Ansicht nach nicht ntig,
    Gib doch mal deinen Wohnort bekannt, vielleicht ist jemand aus dem Forum zu einem Test bereit.
    Gegen welche Getreide bist du allergisch und gibt es auch Kontaktallergien?
    Hast du die Mglichkeit selbst Hhner zu halten?
    Da kommen dann noch die Einstreu als Allergietrger hinzu.
    Sehr interessantes Thema! Viel Erfolg
    Deutscher Auswanderer
    und die beste Ehefrau der Galaxis
    Gren aus Kroatien

  9. #9

    Registriert seit
    30.08.2021
    Beitrge
    2
    Themenstarter
    Hallo zusammen,

    na das ist ja ein nettes Willkommen!

    Danke erstmal fr den Tipp mit den Wachteleiern, das war mir bisher vllig unbekannt. Das muss ich mal ausprobieren. Kann mir eventuell auch schon vorab jemand sagen, ob die (bei Verwendung in Pfannkuchen oder Kuchen, Mayonnaise usw.) deutlich anders schmecken?
    Trotz ebenfalls weizenhaltiger Ernhrung wre es ja auch denkbar, dass dort nicht so viele oder keine Weizenproteine in die Eier gelangen, wer wei.

    Hhner halten... Naja, der Garten ist neu angelegt und eigentlich "voll besetzt", meine Frau wrde mich vermutlich einen Kopf krzer machen, wenn ich da ein Hhnergehege bauen wollen wrde^^ Auerdem sind wir mitten im Wohngebiet und mit den lteren Nachbarn nebenan ist es ohnehin schon immer eine Gratwanderung, da bereits ein Eindrehen von 16 kleinen 3,5x35mm Holzschrauben mit dem winzigen blauen Bosch-Akkuschrauber am Samstag nachmittag als "Ruhestrung" bezeichnet wird. Das wird wohl eher nichts werden mit den eigenen Hhnern.

    Rein faktisch betrachtet wrden mir die Eier natrlich reichen, klar.
    Zu dem Problem "woher und wie" komme ich ja erst jetzt da ich wei, dass der Weizen prinzipiell auch ersetzt werden knnte.
    Und vor einer "Dauerversorgung" steht ja auch noch der Praxistest, falls ich solche Eier irgendwoher bekommen kann.

    Eine reine Trockenkontaktallergie besteht nicht, nur meine Schleimhute reagieren sehr sensibel auf Weizen.

    Ich komme aus 71711 Murr, das ist bei Marbach, Kreis Ludwigsburg, Groraum Stuttgart.
    Sollte sich womglich gar hier jemand finden, der einen Versuch in der Richtung starten wrde, wre das natrlich klasse! Selbstverstndlich wrde ich zB bei dem Dinkelversuch auch die Finanzierung des Dinkels bernehmen!

    Nachdem ja jetzt klar ist, dass es grundlegend mglich wre, weizenfrei zu ernhren, wre das auch mein nchster Schritt gewesen: Jemanden zu finden, der das mit seinen Hhnern mal versuchen wrde. Bisher hatte ich da vor lokale Erzeuger aufzusuchen, aber das sind hier eigentlich alles gewerbliche Erzeuger mit vermutlich wenig Mglichkeiten, ein paar Hhner getrennt zu fttern.
    Evtl kann ich da mal eine Art Patenschaft mit eigenem Futter bernehmen oder so, das war zumindest die Idee, falls der Versuch erfolgreich wre.

    Viele Gre,

    Marc

  10. #10
    Avatar von Hhnermamma
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Rems-Murr-Kreis
    PLZ
    736..
    Land
    Schwaben...
    Beitrge
    8.914
    Wrde Dir auf jeden Fall auch Wachteleier als Test empfehlen. Mein Nachbarmdel vertrgt wohl auch keine Hhnereier, aber bei Eiern von meinen Wachteln hatte sie keine Probleme. Allerdings hat sie kein Problem mit Weizen.

    Wachteln zu halten ist deutlich unkomplizierter als Hhner, da sie keinen Freilauf im Garten beanspruchen. Nachteil: Meine Wachteln legen nur ca. 6 Monate lang. Zwar tglich, aber dann ist fr die nchsten 6 Monate Winterpause, da ich kein Lichtprogramm habe. Bei mir drfen sie legen, wie es ihrer Natur entspricht.

    Ich kann meine Hhner auch nicht unbedingt fr Weizen begeistern. Der wird erst gefressen, wenn es wirklich gar nichts anderes mehr gibt. Daher denke ich auch, dass sie sehr gut ohne Weizen auskommen.

hnliche Themen

  1. Hhnerhaltung ohne Ratten mglich?
    Von Himbeermuffin im Forum Das Hhnerhaus
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 01.05.2019, 08:50
  2. Auslauf ohne Netz mglich
    Von astidobi im Forum Der Auslauf
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.04.2014, 07:43
  3. Kkenaufzucht ohne Stromquelle mglich??
    Von gnseliesl im Forum Kkenaufzucht
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.05.2012, 18:42

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •