Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Wachtelmädel ist krank

  1. #21
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    18.166
    Themenstarter
    Das linke Nasenloch scheint komplett verschlossen zu sein mit festem, bröckeligem Eiter. Löst sich das irgendwann "von selbst" durch die Medis? Ich kann ja da schlecht dran rumfuhrwerken (wie z. Bsp. bei einem Ballenabszess).
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,7 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  2. #22

    Registriert seit
    12.02.2015
    Land
    Hessen
    Beiträge
    327
    Weiß nicht ob das auch bei Wachteln geht:
    Bei unseren Enten haben wir bei verschleimter, verstopfter Nase immer mit Wasser frei gespült. Dazu haben wir größere Spritzen, natürlich ohne Nadel vorne dran, mit Wasser aufgezogen und mit schnellem Druck in ein Nasenloch gespritzt, auf der anderen Seite kommt das dann wieder raus. Damit haben wir die Nase täglich wieder frei gemacht. Das ging immer ganz gut. Muss man halt mehrmals machen und möglichst mit Druck. Außerdem habe ich solche Zahnzwischenraum-Reinigungsbürstchen benutzt um Verklebungen zu lösen.

    Gute Besserung.

  3. #23
    Avatar von Miss Boogle
    Registriert seit
    09.02.2010
    PLZ
    30...
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.425
    Nur mit Wasser würde ich das nicht machen - aber mit Nasenspülsalz - wie bei uns Menschen schon. Von rechts nach links. Also durch das freie Nasenloch zuerst. Dazu eignen sich auch prima Schläuche vom Butterfly. Auf jeden Fall gibt es die in der Apotheke. So haben wir Gonzo‘s Nase frei bekommen. Inkl Pinzette zum rausprokeln.
    Ich drücke dir die Daumen
    Miss Boogle
    ...alte Kaffeetante!

  4. #24
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    18.166
    Themenstarter
    Klasse, ich danke euch! Nasenspülsalz hab ich da, Butterfly hab ich da (hab ich mal bei meinem Internisten abgestaubt, man kann ja nie wissen, wofür man das mal braucht). Heute Abend bekommt die Kleine eine 1-A-Nasenspülung.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,7 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  5. #25
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    18.166
    Themenstarter
    Ich wollte hier ja noch ein Update geben, total vergessen. Ich habe die Nasenlöcher mit Nasenspülsalz gespült, allerdings ohne Butterfly-Schläuchchen, nur mit Spritze mit Aufsatz. Das Butterfly-Schläuchchen war immer noch zu groß für die zarten Löchlein. Beide Nasenlöcher sind durchlässig. Die Kruste unter dem linken Auge habe ich großteils abgeschnitten. So weit ich das abschätzen kann, geht es ihr besser. Lediglich diese "verschleimten" Geräusche macht sie immer noch, trotz Schleimlöser im Trinkwasser. Vielleicht trinkt sie auch zu wenig und ich sollte ihr mit der Spritze was einflößen?
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,7 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  6. #26

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.492
    Hast du mal Meerrettich und Ingwer, gerne als Pulver, in angefeuchtete Körner oder Lieblingsfutter gemischt?
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  7. #27
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    18.166
    Themenstarter
    Huch, überlesen! Meerrettich und Ingwer hab ich noch nicht probiert. Sie fressen eigentlich kein Weichfutter, lediglich Körner und Grünzeug aus dem Garten.
    Nachdem ich das Auge täglich mit Euphrasia-Tropfen versorgt habe, war es eines Tages ganz schlimm, nur mehr einen Spalt weit offen und total verklebt und verkrustet. Dann habe ich 3 Tage lang mit kolloidalem Silberwasser gespült (danke Sterni, dass du mir den nötigen Schubs gegeben hast) und jetzt ist es so, dass man praktisch keinen Unterschied mehr zum rechten Auge erkennen kann. Sie hört sich immer noch sehr verschleimt an, trotz Bisolvon und Sinupret im Trinkwasser. Wahrscheinlich trinkt sie auch zu wenig. Ob ich es riskieren kann, ihr direkt was ins Schnäbelchen zu geben?
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,7 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. ist sie krank??
    Von hanni1 im Forum Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.07.2013, 17:37
  2. Krank???
    Von Hahns im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.05.2013, 14:37
  3. Mauser oder krank? Oder ein Huhn Mauser und eins krank?
    Von DieFlanjo im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 10:36
  4. krank
    Von güggel im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 07:24

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •