Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Brauche dringend Rat!!!

  1. #1

    Registriert seit
    06.09.2020
    Beiträge
    104

    Brauche dringend Rat!!!

    War eben bei meinen erwachsenen Wachteln und sah dass eine Henne erst den Hahn und dann zwei Hennen ganz agressiv jagte und hackte.
    Hab sie rausgefangen weil ich dachte es sei mal wieder ein nicht erkannter Hahn - aber nein, es ist eine Henne.
    Als ich sie in der Hand hatte sah ich aber dass sie oben am Schnabelansatz etwas oben auf dem Schnabel hat.
    Dachte erst es sei eine Mini-Schnecke - so sah es jedenfalls aus. Ich versuchte natürlich das Ding abzureißen, aber es ging nicht.
    Die Oberfläche löste sich etwas ab und darunter kam ein rosafarbnes kleines Gewächs hervor. Es sitzt richtig fest, ich denke es ist da am Schnabelansatz rausgewachsen.

    Könnte das ein Tumor sein Oder gibts es solche Sachen die "normal" sind
    Sie macht sonst - außer der Agressivität - einen gesunden Eindruck.

    Für schnelle Antworten/Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

  2. #2

    Registriert seit
    07.07.2020
    Beiträge
    771
    Bei sowas wäre ein Bild hilfreich. Könnte ansonsten alles sein - von Parasit bis wie auch immer gearteter Wucherung.

  3. #3

    Registriert seit
    06.09.2020
    Beiträge
    104
    Themenstarter
    So nun ist es mir gelungen das zu fofografieren:





    es ist seit gestern eindeutig gewachsen. Es ist nicht so hart wie das Schnabelhorn, sondern fest aber doch mit weicher Oberfläche.
    Kann mir Jemand weiterhelfen

  4. #4

    Registriert seit
    31.03.2020
    Beiträge
    441
    Fotografiert, ja!
    Aber hast du dir das Bild mal angeschaut?!
    Scharf auf den Hintergrund! !


    Gesendet von meinem ONEPLUS A3010 mit Tapatalk

  5. #5

    Registriert seit
    06.09.2020
    Beiträge
    104
    Themenstarter
    Danke dass du mich daraufhinweist!
    Wär mir sonst nicht aufgefallen. Ich war allein und mußte unwirsche, zappelnde Wachtel halten und gleichzeitig mein Smartphone halten und den Auslöser treffen - ist ja auch soo leicht.

    Ich denke man sieht trotzdem dass der Vogel was auf dem Schnabel hat was da nicht hingehört. Wollte aber Niemand hier überfordern beim Ansehen des unscharfen Fotos.

  6. #6

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.494
    Aber wie sollen wir denn so deuten was das sein könnte.....

    Ich tippe nach deiner Beschreibung auf etwas Blasenartiges.

    Ist doch eher die Frage was du tust: separieren damit niemand dran rumpickt, TA, abwarten....
    Geändert von Dorintia (05.09.2021 um 14:48 Uhr)
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  7. #7

    Registriert seit
    07.07.2020
    Beiträge
    771
    Reicht, um zu erkennen, dass es irgendeine Wucherung am Schnabelansatz ist. Genaueres kannw wahrscheinlich nur der TA sagen.

  8. #8

    Registriert seit
    31.03.2020
    Beiträge
    441
    Zitat Zitat von Harlekin Beitrag anzeigen
    Danke dass du mich daraufhinweist!
    Wär mir sonst nicht aufgefallen. Ich war allein und mußte unwirsche, zappelnde Wachtel halten und gleichzeitig mein Smartphone halten und den Auslöser treffen - ist ja auch soo leicht.

    Ich denke man sieht trotzdem dass der Vogel was auf dem Schnabel hat was da nicht hingehört. Wollte aber Niemand hier überfordern beim Ansehen des unscharfen Fotos.
    So sieht man nur ne Wucherung, die du auch beschrieben hast!
    Wenn man adäquate Antworten erhofft, wie soll das gehen?
    Dafür muss man nicht zynisch werden.
    Hätte meinen Post auch anders formulieren können!

    Gesendet von meinem ONEPLUS A3010 mit Tapatalk

  9. #9

    Registriert seit
    06.09.2020
    Beiträge
    104
    Themenstarter
    Hallo,
    ich habe heute noch einmal versucht die Wucherung zu fotografieren. Wir waren beim TA und dort hieß es dass es ein Tumor wäre, inoperabel und ich solle sie erlösen (die haben wirklich gesagt Einschläfern koste doch zuviel und wenn die Wachteln doch sowieso geschlachtet werden, könne ich das bei der eben schon früher tun).

    Eine vogelkundigen TA gibt es hier in der Gegend nicht und für weite Autofahrten bin ich nicht mehr fit genug - das Alter eben.
    Vielleicht kann ja doch Jemand was erkennen und mir raten, ich will sie nicht unbedingt sofort töten.
    Sie frißt noch, ist im Moment nicht agressiv - eher ruhiger als vorher und sie verliert grad massig Federn. Dachte erst sie sei gerupft worden, aber nein sie verliert beim Schütteln z.B. viele Federn im hinteren Bereich (Hinterteil und seitlich wo die Flügelspitzen sind).
    Vielen Dank schon mal im Voraus.

    Die Fotos dazu wären hilfreich - stimmts? Hab die vergessen.






  10. #10

    Registriert seit
    06.09.2020
    Beiträge
    104
    Themenstarter
    Die Wucherung ist ziemlich fest, aber es sind Blutgefäße darin zu sehen. Es ist alles trocken, aber ich finde es sieht seitlich davon etwas geschwollen aus.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. brauche dringend Hilfe
    Von cookie im Forum Kunstbrut
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.07.2017, 19:30
  2. brauche dringend Rat
    Von Leonie-NRW im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.05.2014, 04:52
  3. Brauche dringend HILFE !
    Von rubina93 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 21:01
  4. Brauche dringend Rat!
    Von Sandra76 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 21:51
  5. Brauche dringend Hilfe!!!
    Von Heike-B im Forum Naturbrut
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.05.2009, 19:41

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •