Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

Thema: Hahn "läuft nicht mehr rund"

  1. #11
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    18.119
    Ja, das kann sicher gut möglich sein, dass der Infekt seinen Gleichgewichtssinn beleidigt hat. Hast du denn für zuhause Metacam mitbekommen?
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,7 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  2. #12
    Avatar von Weißnase
    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    319
    Themenstarter
    Ich bin um halb 5 von Arbeit abgeflogen und er hat um halb 6 noch mal Metacam (von mir oral) bekommen.

    Als ich Heim kam hat er gelegen - auf dem Bauch aber die Beine waren schon nicht da wo sie hingehören. Stand dann auf und ging mit raus, hatte arge Koordinationsstörungen. Lief bzw. saß dann hauptsächlich auf den Unterschenkeln. ca. 30/40 min nach der Metacamgabe sichtbare Besserung. Kein Wunder und weit von gut entfernt aber er stand wieder "normal" auf den Ständern! Er nimmt teil und vor allem - er frisst, frisst, frisst ungebremst. Er meckert auch, geht ans Mineralfutter und versucht sich zu putzen und mit den Flügeln zu schlagen. Sprich, ich hab das Gefühl er will!

    Denke die Nacht ist jetzt auch ausschlaggebend! Morgen hol ich mir, wenn alles gut läuft Metacam bei der TA ab. Ich frag auch wegen Antibiose. In dem Zustand würd ich auch ins Blaue AB geben, aber natürlich besprech ich das. Hab da bei Hühnis echt wenig Ahnung.

    Wie lange hält Metacam bei Hühnern vor? Trotz heuteiger Spritze hab ich ja jetzt wieder was eingeben müssen, beim Säuger reicht das alle 24 h.

  3. #13

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.476
    Hühner haben einen sehr schnellen Stoffwechsel.
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  4. #14
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    18.119
    Meloxicam: 0.01-0.02 mg/100 g Körpergewicht, p.o., i.m., alle 24 Stunden
    Auch wenn es dem Buben nicht gefällt,würde ich doch seinen Auslauf begrenzen.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,7 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  5. #15
    Avatar von Kükenmädchen
    Registriert seit
    24.05.2018
    PLZ
    34***
    Beiträge
    306
    @metacam Meiner Erfahrung nach oral ungefähr 12 Stunden. Mein Althahn hatte in seinem letzten Jahr nen relativ schlimmen Arthroseschub gehabt (die Arthrose selbst hatte er schon länger). Also richtig schlimm. Den ersten Tag vom Schub ist er quasi nur auf den Fersen drumgerutscht. Ich hab ihm dann über ein paar Tage morgens und abends hochdosiert Metacam gegeben. Ob das jetzt die Nieren so toll fanden, da lässt sich drüber streiten, aber bereits am nächsten Tag waren wieder ein paar Schritte drin. Nach vier Tagen wurde es deutlich besser, danach noch drei Tage einmal am Tag und er lief fast besser als vor dem Schub.
    So wie sich das anhört würde ich auch fast sagen, dass die Entzündung weiter ins Ohr gezogen ist und jetzt, evtl auch durch Schwellung, auf den Gleichgewichtsinn drückt. Daumen sind gedrückt.

  6. #16
    Avatar von Weißnase
    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    319
    Themenstarter
    Ich danke Euch!

    Nacht überlebt. War ich erleichtert als es heute Früh aus dem Schlafhaus gekräht hat!!!! Gestern Abend hab ich ihn in das Nest gesetzt, wo er die letzen Tage geschlafen hat. Durch mein Eingreifen haben die Hennen wieder Kehrt gemacht und er wollte hinterher, ist er natürlich aus dem Nest gefallen (20 cm) und lag dann da. Das war echt schlimm. War ne blöde Idee von mir. Er schlief dann auf dem Boden - in dem Zustand auch ok! Er ist alleine raus heute morgen.

    Ich würde auch sagen, wenn er nicht grad mal kaum 1 Jahr wäre, ist irgendwie wie Arthrose!
    Ich red dann später noch mal mit der TA wenn ich Medis abhole. Auch wg der Infektion im Ohr. Dann solle AB doch sinnvoll sein...

  7. #17
    Hahnenflüsterer Avatar von Rocco
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Mittweida
    PLZ
    09648
    Land
    DE, Sachsen
    Beiträge
    4.254
    Ich habe das ganze schnell überflogen.
    Gib Deinm Hahn hochdosiertes Vit-B-Komplex. Das gibts bei DM, sind gelbe Dragees und heißt B-Komplex-Forte.
    Jeden Tag ein Dragee. Das kann lange dauern, wird aber wieder. Manche Tiere sind sehr anfällig, andere weniger.
    Das ganze kann bis 3 Monate dauern.
    Aber wenn er frisst, ist nichts verloren.

    Guck mal wegen Milben nach und lass eine Kotprobe wegen Würmern machen. Dadurch kommen auch Mangelerscheinungen.

    Mfg Rocco
    Meine Tiere kommen NICHT in den Topf und die wissen das!

  8. #18
    Avatar von Weißnase
    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    319
    Themenstarter
    Danke!

    Vitamin B bekommt er schon (auch erst seit 2 Tagen...). Milben finde ich keine, aber vielleicht such ich da falsch. Ich reib mit einem hellen Tuch unter der Stange.

  9. #19
    Avatar von Weißnase
    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    319
    Themenstarter


    Nimmt am allgemeinen Hühnerleben teil :-)

  10. #20
    Hahnenflüsterer Avatar von Rocco
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Mittweida
    PLZ
    09648
    Land
    DE, Sachsen
    Beiträge
    4.254
    Mein Rambo ist auch so ein Kandidat, der ab und zu mit B-Mangel reagiert. Aber nur er, warum auch immer.

    Die rote Vogelmilbe wohnt im Stall und befällt nur nachts die Tiere. Die nordische Vogelmilbe wohnt auf den Tieren.
    Must mal suchen.

    Aber Dein Hahn hat ein großes Vitaminproblem.

    MfG Rocco
    Meine Tiere kommen NICHT in den Topf und die wissen das!

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 21.06.2021, 15:26
  2. Wie "Leger" von nicht mehr "Legern" unterscheiden
    Von Darkyputz im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.02.2020, 22:52
  3. "Gehe zu ersten ungelesenem..." funktioniert nicht mehr
    Von Blindenhuhn im Forum Wie funktioniert dieses Forum?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.04.2017, 09:14
  4. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.09.2016, 09:05
  5. Huhn "quietscht" und frißt nicht mehr richtig - ist das Husten?? Dringend!
    Von Hobbyhuhn2013 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.07.2015, 12:28

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •