Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: Hahn "läuft nicht mehr rund"

  1. #1
    Avatar von Weißnase
    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    329

    Hahn "läuft nicht mehr rund"

    Liebe Hühnerkenner,

    der Titel ist etwas kryptisch, aber ich kann es nur schwer beschreiben. Mir ist gestern aufgefallen, dass uner Struppi (Brahma, ca. 10 Monate alt) ein anderes Verhalten bzw. Gangbild zeigt. Er stolpert leicht (leichter als sonst, grazil sind sie ja alle nicht), verliert leicht das Geleichgewicht bei größeren Aktionen, z.B. kommt er nicht mehr auf die Henne oder wenn er im Gemenge Ausweichmanöver machen muss. Bei genauerere Betrachtung steht auch ein Flügel mehr ab. Insgesamt sieht er etwas "schief" aus. Beim Abtasten hab ich nichts gefühlt und er zeigt keine Schmerzreaktion. Wenn er nur geht, er also nicht nach den Hennen schaut und sich ablenken lässt, läuft er auch normal.

    Appetit ungebemst und er ist nicht apathisch. Balzt und gibt an, schafft es eben wie gesagt nicht auf den Rücken der Henne.

    Ich bin ja nun Neuling und frage mich, kann es durch eine Verletzung (zB. Zerrung?) am Flügel zu solchen Störungen im Bewegungsablauf kommen? Halten Hühner so sehr über die Flügel das Gleichgewicht, dass das Auslöser sein kann?

    Ich drücke mich nicht vorm Tierarzt gehöre zu den Menschen, die zu schnell Hinrennen. Grad bei den Hühnern, wo ich nicht so viel drüber weiß. Ich würde mich mal gerne selbst etwas einbremsen und leider bin ich heute tagsüber nicht zuhause.

  2. #2
    Avatar von Kükenmädchen
    Registriert seit
    24.05.2018
    PLZ
    34***
    Beiträge
    309
    Im schlimmsten Fall ist es einsetzendes Marek, aber gehen wir jetzt einfach mal nicht davon aus.
    Zerrung/Stauchung kann in der jugendlichen Übermut schon mal vorkommen. Evtl ist es auch eine Muskelschwäche durch zu schnelles Wachsen (kann gerade bei so großen, schweren Rassen mal vorkommen).

    Ich würde über die nächsten drei, vier Tage erstmal hochdosiert einen Vitamin B Komplex geben, der hilft eigentlich bei allen möglichen Varianten.
    Bei ner Zerrung könnte man sich auch vom TA Metacam hohlen, aber gerade bei so Geschichten, wo das Tier nur 'Schonungsschmerz' zeigt - also, sich bis auf Belastung der Verletzung unauffällig verhält - bin ich immer etwas zwiespältig damit, weil die Verletzung dann auch mal schnell überlastet wird, wenn der Schmerz unterdrückt wird. Bei ner Verschlechterung würde ich es aber auf jeden Fall mit einem geflügelkundigem TA abklären.

    Was fütterst du denn?
    (Obligatorische Frage hier, häufig sind es auch einfach nur Fütterungsfehler.)

  3. #3
    Avatar von Weißnase
    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    329
    Themenstarter
    Danke für dei Antwort - Marek wäre schon heftig! Ich bin jetzt. mal ganz naiv und denke, wenn die Hennen Bundesringe tragen, sind sie gegen Marek geimpft (und bin mir sicher, dass das nicht automatisch so sein muss...). Der Hahn hat keinen Ring (selbe Herkunft).
    Schmerzmittel würd ich aus dem selben Grund wie Du nicht geben. Dafür ist er mir noch zu fit!

    Gefüttert wird StaWa Legekorn Premium plus 30% Körnermix - wobei ich momentan die Futtermenge nicht abschätzen kann weil Spatzen mitfressen (hab schon eine geschlossene Version gebastelt). Wiese im Freilauf unbegrenzt und grün. Der Hahn wurde, weil er heißer war, in der letzen Woche teilweise separat gefüttert. Hat da auch Möhre, Quark und Zwiebel und Kräutermischung (für Hühner) bekommen. Laut TA sollte/durfte er etwas mehr fressen. Jetzt ist er wieder bei Stimme.

    Ich hab B-Komplex nicht da, was könnte ich da besorgen?

  4. #4
    Avatar von Kükenmädchen
    Registriert seit
    24.05.2018
    PLZ
    34***
    Beiträge
    309
    Dann schließ ich mich mal der Naivität an, da mir bisher noch kein Ausstellungszüchter unter gekommen ist, der nicht auf Marek geimpft hat.
    An der Fütterung kann ich jetzt auch nichts falsches feststellen und gut, dass du an deinem Spatzenproblem dran bist.
    Spontan würde ich sagen, dass er evtl während seiner Erkältung etwas wenig gefressen hat und dadurch jetzt nen leichten Mangel hat. Alternativ könnte er sich noch 'verknackst' haben, weil er beim Sprung von der Stange blöd aufgekommen ist? Wenn's nur das Bein wäre, hätte ich ja gesagt, schau auch mal nach nem eingewachsenen Kiel, aber du sagtest ja er hat allgemein etwas Schieflage?
    https://www.amazon.de/dp/B003ZKARXM/...ing=UTF8&psc=1 Ich nehme immer die hier, aber viele hier aus dem Forum nehmen auch die Kapseln aus der Drogerie und stecken die so in den Schnabel.

  5. #5
    Avatar von Weißnase
    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    329
    Themenstarter
    Ja, "allgemeine Schieflage". Wenn er vor einem steht "hängt" seine li Seite etwas runter. Schwer zu beschreiben.

    Ja das doofe Schalfhaus geht mir auf den Keks. Könnte mir vorstellen, dass er darin hängengeblieben ist. Wir sind am Bauen des neuen Stalls. Würde mir auch am besten gefallen, wenn ich mir was aussuchen darf. Darf dann schnell wieder abheilen!

  6. #6
    Avatar von Weißnase
    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    329
    Themenstarter
    Guten Morgen,
    ich denke inzwischen, es handelt sich wirklich um eine Verletzung/Zerrung/Stauchung. Er verhält sich normal und frisst normal. Er hat Probleme aus dem Schlafhaus zu kommen weil er nicht von einer Stange auf die andere hüpfen kann, ich denke weil er den Flügel nicht abspreizen kann. Werde ihm eine behindertengerechten Ausgang für morgen bauen.

    Fühlen kann ich absolut nichts und natürlich sagt er nichts, wenn ich dran ziehe.

  7. #7
    Avatar von Kükenmädchen
    Registriert seit
    24.05.2018
    PLZ
    34***
    Beiträge
    309
    Erinnert mich daran, als mein Gockel sich als Junghahn den Flügel verstaucht hatte, auch, weil er unglücklich von wo runter gestürzt war. Ist wieder gut verheilt, aber war langwierig. Ich müsste jetzt schauen, aber hat mindestens men Monat gedauert, bis er ihn wieder richtig benutzen konnte. Bei deiner allgemeinen Schieflage könnte evtl auch noch die Rückenwirbelsäule was abbekommen haben. Als unser damaliger Althahn und mein derzeitiger Leithahn sich das erste Mal im Gefieder hatten, hat der Althahn auch durch nen heftigen Sprung in den Rücken verloren, weil es ihm kurzzeitig die Kraft aus den Beinen gehauen hat. Danach lief er ein, zwei Tage auch etwas unrund. Evtl lässt du den Tierarzt dann doch mal drauf schauen und einmalig was spritzen (imo Metacam), bleib auf jeden Fall beim Vitamin B und wenn's nicht besser wird, würde ich mal mit dem Röntgengerät drauf schauen lassen.

  8. #8
    Avatar von Weißnase
    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    329
    Themenstarter
    So - es kam doch anders als gedacht!

    Ich hab Struppi heute Früh gleich rausgehoben, damit der sich das Gestolpere aus dem Haus spart. Lief rum, gefressen als gäbe es kein Morgen, alles wie die Tage davor. Ich hab mich spontan entschieden, erst was zu erledigen und dann ins Büro zu fahren und war so 2 h weg. Als ich wiederkam und so zu den Hühner reinlinse sehe ich Struppi - in Seitlage!!! Hat versucht aufzustehen aber überhaupt keine Koordiantion mehr gehabt. Hab ihn hingestellt, lief dann aber gleich wieder schief los. Ta angerufen etc. inzwischen lag er wider auf dem Rücken, ich dachte schon, das war es jetz... Im Transportkarton konnte er nicht umfallen, was gut so war! Natürlich hatte ich Marek im Hinterkopf!
    Bei der TA zeigte er aber alle Reflexe, hatte noch Kraft in den Beinen. Kropf gefüllt. Meine Entscheidung - erlösen oder noch mal probieren. Da es bei der TA nicht eindeutig war, wollte ich nicht sofort einschläfern. Hat metacam bekommen etc. Marek meinte sie, sei es eher nicht, da Marek eine schlaffe Lähmung wär und er noch Kraft habe.
    Zuhause musste ich nun entscheiden - draußen lassen oder Karton. Da es ihm nach dem Metacam besser ging und er sich auf den Beinen hielt hab ich ihn bei den Hennen gelassen - gefüttert und der haut rein als ob nichts wär!!!
    Jetzt schauen wir, wie es ihn heute Abend geht, dann noch die Nacht... Wenn er erlöst werden muss kann ich die TA jederzeit anrufen!
    Also - mit so einem drastischen Verlauf hätte ich nicht gerechnet! Und beim Gedanken ihn jetzt schon zu verlieren, war mir auch sofort nach Losheulen zumute (wenn er erlöst werden muss, wird er erlöst. Ein Tier das umfällt schau ich mir nicht einfach so an!)

  9. #9
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    18.175
    Wenn die TÄ meint, dass es eher nicht Marek ist, hat sie denn dann eine andere Diagnose (Vermutung) gestellt? Wenn es ihm nach dem Metacam besser geht, heisst das doch aber, dass er Schmerzen hat/hatte oder nicht?
    Auf alle Fälle alles, alles Gute für Struppi!
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,7 CL und Mooshühner, 0,1 Legewachtel, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  10. #10
    Avatar von Weißnase
    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    329
    Themenstarter
    Dankeschön!
    Vermutung war, dass von dem Infekt den er hatte (Heißerkeit), was ins Gehirn gewandert wäre. Ist aber nicht mehr als eine Vermutung. Die Ohrscheibe sieht normal aus (wg Infekt Ohr).

    Ja, ich würde dann auch vermuten, ihm tat was weh wenn es nach Metacam besser geht. Könnte aber auch der Adrenalinschub durch TA-Besuch gewesen sein? Metacam ist ja auch antientzündlich, hoffe es bringt was. Bin höchst unruhig hier auf Arbeit!

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 21.06.2021, 15:26
  2. Wie "Leger" von nicht mehr "Legern" unterscheiden
    Von Darkyputz im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.02.2020, 22:52
  3. "Gehe zu ersten ungelesenem..." funktioniert nicht mehr
    Von Blindenhuhn im Forum Wie funktioniert dieses Forum?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.04.2017, 09:14
  4. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.09.2016, 09:05
  5. Huhn "quietscht" und frißt nicht mehr richtig - ist das Husten?? Dringend!
    Von Hobbyhuhn2013 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.07.2015, 12:28

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •