Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Warum sind meine Hühner so dünn /mager?

  1. #1

    Registriert seit
    15.04.2021
    PLZ
    2
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    19

    Fragezeichen Warum sind meine Hühner so dünn /mager?

    Hallo liebes Forum

    Ich halte meine bunte Truppe (Brahmas bis Zwerg Cochin) zwar nicht zum Schlachten, trotzdem würde mich interessieren warum sie so dünn sind. Das Brustbein ist
    deutlich zu fühlen und kaum bis kein Fleisch an der Hühnerbrust.
    Einige Tiere sind schon so dünn bei mir angekommen aber auch die stabileren haben gefühlt abgenommen.

    Futter :
    Auswahlfutter :
    Mais, Weizen, Gerste
    Sonnenblumenkerne
    Mehlwürmer
    Mineralien

    Freilauf mit Kuhweide, Misthaufen, Bäumen und Sträuchern (Laub).

    Nicht ständig: Margarine, Butter, Quark, Möhren, Brennnessel, Äpfel, u. Ä, Bierhefe, Oregano und andere Gewürze.

    >>bei Futtermischungen ist Vit. E und so zugesetzt muss ich da auch was zusätzlich noch geben? <<

    Es fressen nicht alle alles und ganz scharf sind einige auf Asseln. Darum rufe ich auch meisstens bevor ich etwas hochhebe wo diese Leckerbissen drunter sind.

    Bis auf die Mittagspause und kurze Zwischenpausen sind die Hühner sehr aktiv.

    Sie sagen mir auch nicht, dass sie hungrig sind. (Ich kenne das wenn ich mal die Futterspender erst morgens aufgefüllt hatte und sie die Reste nicht mehr wollten)

    Der Kot macht keinen auffälligen Eindruck und riecht ausser bei den Glucken /Mamas nicht unangenehm.

    Krabbeltierchen sehe ich auch nur selten mal eins und dann wird sofort gepudert.
    Ich weiß nicht mal ob das dann ein frühes Milbenstadium ist oder ein anderes Tierchen(ziemlich transparent).
    Die von einigen Neuanschaffungen eingeschleppte Nordische Vogelmibe habe ich bekämpfen können und die rote noch nie hier gesehen. (auch nicht wenn ich nachts im Stall oder auf den draussen Schlafplätzen mit Taschenlampe Kontrolle mache). Auch anderes gekrabbel finde ich auf den Hühnern eher nicht, ich gucke auch bei den weniger zutraulichen immer wieder mal nach.
    Kalkbeine habe ich mit Ballistol gut im Griff(bekämpfen und vorbeugen) .
    Entwurmt zuletzt vor paar Wochen.

    Einstreu ist Tiefenstreu trocken (jetzt ca 4 Monate und es riecht meistens nur nach der Einstreu) ich entferne nur die Federn so gut es geht.

    Fehlt den Hühnern doch noch irgendwas?
    Bewegen sie sich nur dementsprechend viel?
    Ist das normal wenn sie eben nur das fressen worauf sie Lust haben?

    Sollte ich sie mal wiegen (Stress für die Hühner) um das genau zu kontrollieren?

    Bin für jede Antwort und jeden Tipp dankbar.

    LG, Dunja

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.684
    Als erstes würde ich die ungefähr benötigte Futtermenge mal ausrechnen und ggf. den Futterverbrauch mal nachwiegen. Natürlich auch das zus. Gegebene mit einrechnen.

    Hast du mehrere Hähne zusammenlaufen? Kommt jeder, Hahn und Henne immer unbehelligt an die Futterstelle/n?

    Legen die Hennen gut?

    Hast du ganzen Mais im Auswahlfutter? Vielleicht solltest du diesbezügliche Verbräuche mal im entsprechenden Thread veröffentlichen....
    Geändert von Dorintia (29.08.2021 um 22:17 Uhr)
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

  3. #3

    Registriert seit
    25.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.105
    Vielleicht mal Fleisch zufüttern. Ich weiche zur Nacht Hunde - Trockenfutter ein und reiche es tagsüber aus Plastikschüsseln. Ab und zu gibt es auch mal eine Dose mit dazu.

    uniTemp_Netto-ohne-Siegel-664-wt.jpg

    Kostet etwa 90 Cent - 1 Euro.

  4. #4
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    13.298
    Zum Thema Hundefutter für Hühner:

    https://www.huehner-info.de/forum/sh...=1#post1951434
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,14 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  5. #5
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.809
    Hast du denn Mal gewogen , ob sie rassetypisch wiegen ? Und wie sieht es mit Wurmkuren aus ? Mehr , als das von den anderen genannten fällt mir sonst auch nicht ein
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!
    2,9 Blumenhühner; 2,10 Mechelner gesperbert
    NGZV Klecken

  6. #6

    Registriert seit
    15.04.2021
    PLZ
    2
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    19
    Themenstarter
    @Dorintia
    Ich weiß ja nicht, welches Huhn wovon wieviel frisst und wieviel sie draußen fressen. (Misthaufen = Würmer und Co), Wiese, etc.
    Jedes Huhn hat über den Tag die Möglichkeit an jedes Futter zu kommen.
    Da ich große Futterspender habe ist nachwiegen nicht möglich. Ich könnte gucken wieviel ich täglich nachkippen kann. Habe aber schon gesehen, dass nicht jeden Tag von jedem gleichviel gefressen wird.

    Ich habe 2. 17

    Die Hennen haben bisher gut gelegt und die Eier sind schön . Nicht jedes Täglich aber muss ja auch nicht. Zur Zeit führen welche Küken, drei wollen nicht aufhören zu Glucken und einige Mausern noch. Daher weniger Eier.

    Ich gebe gebrochenen Mais.

    @Landleben
    Zu Mehlwürmern und Würmern und Co draussen noch Fleisch zufüttern? Warum?

    @Vinny
    Nein, habe sie noch nicht gewogen. Hast du einen Tipp wie ich das möglichst stressfrei machen kann?

    Wurmkur vor paar Wochen, habe ich aber geschrieben.

  7. #7
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von Hühnerflüsterin Beitrag anzeigen
    ...
    Hast du einen Tipp wie ich das möglichst stressfrei machen kann?
    Die Frage war zwar nicht an mich gerichtet, aber ich sage mal, wie ich es mache:

    Den Kleinen den sehr Zutraulichen, die ich stressfrei hochnehmen kann, lege ich ein dünnes Handtuch über den Kopf und setze sie in einen Pappkarton. Die halten eigentlich ganz prima still.
    Den Karton stelle ich auf meine Küchenwaage. Da ich dann ja das Display nicht sehen kann, drücke ich unter dem Karton "blind" auf Null und hebe den Karton dann hoch. Dann erscheint auf dem Display das Gewicht als "Negativ"-Anzeige.

    Die großen Hähne habe nur einmal gewogen. Dazu habe ich sie spät abends von der Stange gepflückt, in eine Transportkiste gepackt und diese mit einer Kofferwaage gewogen.
    War zugegebenermaßen bisschen stressiger.
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  8. #8

    Registriert seit
    25.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.105
    @Landleben
    Zu Mehlwürmern und Würmern und Co draussen noch Fleisch zufüttern? Warum?
    Mehr Proteine , mehr Eiweiß. Deine Hühner sind zu dünn, schreibst du doch selbst.

  9. #9
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    8.241
    Ich habs mal so gelernt: Zu dünn: Mehr Kohlehydrate, mehr Fett.
    Zu dick, weniger Kohlehydrate und Fett, mehr Protein.

    Was mir zum Thema spontan einfällt: Per Kotprobe abklären, ob die Wurmkur wirklich angeschlagen hat. Auswahlfutter hin und wieder durch Nüsse ergänzen. Ist der Stall absolut zugluftfrei und trocken? Kann es sein, daß irgendetwas tagsüber oder auch Nachts für Stress und Unruhe sorgt? Wenn der Eindruck da ist, daß Tiere abgenommen haben, muß es ja irgendeine Ursache geben, heißt, sie verbrauchen mehr Energie als durchs Futter reinkommt. Die genannten Rassen neigen ja weder zu übertriebener Hektik noch zu extremer Legeleistung, daran sollte es also eher nicht liegen.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  10. #10
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.809
    Hast du die Wurmkur wiederholt? Und womit hast du entwurmt?

    Wiegen würde ich definitiv machen . Manchmal täuscht unsere Vorstellung, weil wir die volle Brust eines Broilers erwarten .

    Entweder so , oder im Dunkeln und dann eben in einen Karton und auf die waage.und dann erstmal kontrollieren, ob es rassetypisch ist , das Gewicht.

    Sonst proteine zufüttern. Ginge auch in Form von Kükenfutter ohne cocc. ... Oder noch Soja dazu geben.

    Hunde-Futter (siehe zfranky) oder Quark, Käse , Hack, günstiger wäre barf ..
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!
    2,9 Blumenhühner; 2,10 Mechelner gesperbert
    NGZV Klecken

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hühner sind zu dünn
    Von dewey3105 im Forum Spezialfutter
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 12:27
  2. Sind meine Hühner zu dünn ?
    Von dobra49 im Forum Hauptfutter
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.02.2009, 19:18
  3. hühner sind zu dünn
    Von hühnerfreund002 im Forum Dies und Das
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 11:16
  4. Die "Neuen" sind mager!!!
    Von ClaudiaG im Forum Hauptfutter
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.08.2008, 13:51
  5. Ich glaube meine Hühner sind zu dünn...Hilfe
    Von murierkagaya im Forum Hauptfutter
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.04.2008, 19:09

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •