Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Thema: Hahn hackt ins Bein

  1. #21
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    920
    Zitat Zitat von Hastalavista Beitrag anzeigen
    Ich habe bis jetzt jeden Hahn erzogen bekommen, sobald die frech werden, gibt es Kontra, und zwar saftig.
    Hallo!
    Ist ja schön für Dich und alle Anderen, die ihre Hähne mit Erfolg erziehen.

    Aber im Fall des Themenstarters geht es um relativ unerfahrene Hühnerhalter mit kleinen Kindern (!!!) - und um einen Hahn, der eigentlich gar nicht vorgesehen war.
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  2. #22

    Registriert seit
    05.04.2021
    Beiträge
    21
    Mein Twerghahn mit 8 Hühnern greift mich bei jeder passenden Gelegenheit an, und zwar ziemlich aggressiv. Selbst eine Wasserdusche vergisst er nach wenigen Sekunden. Kleine und kräftige Schubser? Egal.....Aber ich habe Respekt vor ihm, er ist eben Tapfer und der Chef bei den Hühnern . Und die Hühner hat er voll im Griff, die Legeleistung ist super 7 oder 8 Eier täglich. Ich werde seinen Charakter nicht mehr ändern und er meinen auch nicht;-))

  3. #23
    Avatar von Irmgard2018
    Registriert seit
    04.05.2017
    Ort
    Fränkische Schweiz
    Land
    D
    Beiträge
    539
    Zitat Zitat von Mr.Brian Beitrag anzeigen
    ....Aber ich habe Respekt vor ihm, er ist eben Tapfer und der Chef bei den Hühnern . Und die Hühner hat er voll im Griff, die Legeleistung ist super 7 oder 8 Eier täglich.

    Ein Hahn, der seine Hühner im Griff hat und täglich 7-8 Eier legt? Respekt....







    Ja, ich weiß- ich bin albern..... *gg
    LG, Sylvia
    mit 2,0 DJT, 0,1 ZwPudel, 1,0 Kater, 1,1 Sittich, 1,4,1 ZwAraucana, 0,2 ZwReichshuhn gsc, 0,1 ZwWelsumer, 0,1 ZwRhodeländer und 5,4 ZwBreda

  4. #24

    Registriert seit
    06.08.2019
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    Hallo,

    danke für das viele Feedback.

    Also ein am "Hosenbei-Zwacken" war es definitiv nicht. Der hat zugehabst. Blauer Fleck für den Menschen inklusive :/

    Der Entschluss steht. Der Olaf muss weichen. Wie gesagt, er war auch nie als solches geplant und daher bin ich im Thema Hahn tatsächlich vermutlich etwas blauäugig gewesen (bzw. hatten wir ihn halt da und wollten nun erstmal schauen, wie es wird). Zumal ein Wyandotten-Hahn (kein Zwerg, sondern ein großer) halt schon sehr groß ist. Würde da etwas mit den Kindern passieren, könnte ich mir das nicht verzeihen und selbst ich gehe nun mit Respekt in den Auslauf.

    Danke nochmal für die Unterstützung für die Entscheidung "gegen" Olaf.

    Viele Grüße

    Christin

  5. #25

    Registriert seit
    24.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.074
    Bezüglich eines so kleinen Kindes die richtige Entscheidung. Selbst wenn es ein Zwerg wäre.....aber normale Wyandotten können richtig groß und kräftig werden.

  6. #26

    Registriert seit
    24.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.074
    Zitat Zitat von Irmgard2018 Beitrag anzeigen
    Ein Hahn, der seine Hühner im Griff hat und täglich 7-8 Eier legt? Respekt....







    Ja, ich weiß- ich bin albern..... *gg
    Ganz und gar nicht. Heutzutage dürfen auch Hähne Eier legen....wenn sie glauben ein Huhn zu sein.

  7. #27
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    18.160
    Na, Hühner sind Hähne ja sowieso.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Haushuhn
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,7 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  8. #28
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    920
    Zitat Zitat von Tinexxx Beitrag anzeigen
    ...
    Danke nochmal für die Unterstützung für die Entscheidung "gegen" Olaf.
    ...
    Ich weiß, wie schwer es ist Tiere wieder abzugeben. Ist aber in diesem Fall definitiv eine gute Entscheidung, auch wenn es wehtut.

    Ich finde es im Übrigen durchaus nicht blauäugig, dem Hahn eine Chance gegeben zu haben. Bei manchen Hähnen klappt das halt, bei anderen nicht. Das kann man aber vorher nicht wissen.

    Ich wünsche Euch weiterhin ganz viel Freude mit Euren Hühnern.
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  9. #29
    Hahnenflüsterer Avatar von Rocco
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Mittweida
    PLZ
    09648
    Land
    DE, Sachsen
    Beiträge
    4.254
    Zitat Zitat von chtjonas Beitrag anzeigen
    Ich weiß, wie schwer es ist Tiere wieder abzugeben. Ist aber in diesem Fall definitiv eine gute Entscheidung, auch wenn es wehtut.

    Ich finde es im Übrigen durchaus nicht blauäugig, dem Hahn eine Chance gegeben zu haben. Bei manchen Hähnen klappt das halt, bei anderen nicht. Das kann man aber vorher nicht wissen.

    Ich wünsche Euch weiterhin ganz viel Freude mit Euren Hühnern.
    Ich habe bis jetzt jeden Hahn in den Griff bekommen, egal wie alt, ob Naturbrut oder Kunstbrut.
    Für mich gibt es keine aggressiven Hähne, nur falsch verstandene.

    MfG Rocco
    Meine Tiere kommen NICHT in den Topf und die wissen das!

  10. #30
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    920
    Zitat Zitat von Rocco Beitrag anzeigen
    Ich habe bis jetzt jeden Hahn in den Griff bekommen, egal wie alt, ob Naturbrut oder Kunstbrut.
    Für mich gibt es keine aggressiven Hähne, nur falsch verstandene.

    MfG Rocco
    JA! Ich denke ja auch nicht, dass "Olaf" aggressiv ist. Er macht halt nur einfach das, was ein Hahn soll.

    Aber Du hast jahrelange Erfahrung im Umgang mit Hühnern/Hähnen. Die hat der Themenstarter nicht - und außerdem kleine Kinder. Von daher finde ich die Entscheidung, den Hahn (der ja sowieso nicht "vorgesehen" war) abzugeben völlig in Ordnung.

    Ich habe auch, nach eineinhalb Jahren der Hühnerhaltung, sehr wenig Erfahrung. Ich würde es mir auch, besonders mit Kleinkindern, nicht zutrauen einen Hahn, der mich angreift zu "befrieden".

    Vielleicht habe ich ja mit meinen bisher 3 Hähnen einfach Glück gehabt.
    Vielleicht habe ich ja auch einfach "intuitiv" durchweg richtig mit ihnen interagiert.

    Wer weiß ....
    Geändert von chtjonas (12.08.2021 um 02:19 Uhr)
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hahn hackt Huhn tot
    Von oldsum im Forum Verhalten
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 07.02.2015, 18:08
  2. Hahn hackt Glucke
    Von Brackenlady im Forum Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.08.2009, 16:17
  3. Hahn hackt Eier an !!!
    Von Henry&Henriette im Forum Das Brutei
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 06:33
  4. Hahn hackt Küken
    Von michelle im Forum Verhalten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.08.2006, 19:16
  5. Hahn hackt Glucke weg
    Von Ferryl im Forum Naturbrut
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.07.2006, 13:08

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •