Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Dürfen Hühner Blindschleichen essen ??

  1. #1
    Avatar von michaela1970
    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    306

    Dürfen Hühner Blindschleichen essen ??

    Hallo zusammen,

    meine Henne kam eben mit stolzgeschwellter Brust mit dem vermeintlich größten Regenwurm der Welt um die Ecke gerast. Dicht gefolgt vom Rest der gierigen Meute, die ihren Anteil bzw. die ganze Beute wollten
    Da haben sie aber nicht mit ihrer Spielverderberin 'Mutti' gerechnet, die ihnen aus Angst, dass die vermeintliche 'Schlange' giftig sein könnte, diese kurzerhand geschnappt und über den Zaun geworfen hat...
    Nun frag ich mich... hätte ich Ihnen diese Riesenfreude lassen dürfen ?
    Danke und liebe Grüße Michaela

    Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.509
    Hättest du... außer du willst eben die Blindschleiche retten.

    https://www.huehner-info.de/forum/sh...ackt-Schnecken

    Usw.
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  3. #3
    Hühnergott (Avatar) Avatar von Jorg
    Registriert seit
    25.04.2016
    Ort
    Im hohen Norden
    PLZ
    25...
    Land
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.619
    Bei uns gegenüber liegt ein See.
    Wenn sich die jungen Kröten auf den Weg machen, laufen sie durch das Hühnergehege.
    Da boxt sogar der Papst.
    Da passiert nichts, wenn sie sich am Buffet selber bedienen.
    Ich glaube, die wissen ganz genau, was sie dürfen und was nicht.
    Beste Grüße in die Runde, Jorg

    "Eier, wir brauchen Eier!" (Oliver Kahn)

  4. #4
    Bio- Nerd Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    17.646
    Und ihr findet das ok so, im Zustand der heutigen Umwelt, wo nahezu jede Population dieser Tiere von kaum lebend überwindbaren Straßen eng eingegrenzt ist und daher jedes überlebende Tier zählt? Vom innerhalb der Areale nur noch fragmentartig nutzbaren Lebensräumen ganz abgesehen? Nur damit Hühner, die darauf weiß Gott nicht angewiesen sind, ihre Riesenfreude haben? Die sie ebenso mit einem Teller Spaghetti hätten?

    Sind Hühner nach Katzen die nächsten vom Nutz- zum Haustier mutierenden Tiere, die alles dürfen, weil sie es "ja brauchen"? Wem es noch nicht aufgefallen ist- wir leben nicht mehr vor 30- 40 (50) Jahren, die heutige Realität für die heimische Flora und Fauna ist eine gänzlich andere als zu unseren Kindheitszeiten. Wo bei weitem auch schon nicht mehr alles Gold war, was (noch) glänzte.
    Geändert von Okina75 (03.08.2021 um 18:01 Uhr)
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  5. #5

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beiträge
    718
    Wie willst du das verhindern? Bist du bei jedem Bissen deiner Hühner dabei? Die Hühner sind keine Vegetarier und wissen genau was ihnen gut tut!
    Irgend jemand ist immer am Ende der Nahrungskette.
    Deutscher Auswanderer
    und die beste Ehefrau der Galaxis
    Grüßen aus Kroatien

  6. #6
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    939
    Bei mir machen sich die Damen, allen voran meine jagdlustige Alpha-Henne, auch über (fast) alles her, was sich in den Auslauf traut: Erdkröten, Schnecken, Regenwürmer, Grillen, Blindschleichen ....
    Ich wüsste wirklich nicht, wie ich das verhindern sollte.
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  7. #7

    Registriert seit
    24.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.074
    Daran kann man nichts ändern, meine fressen auch Salamander, kleine Blindschleichen und ähnliches. Es kommt ja aus der Heide - Umgebung immer neues in den Auslauf gekrabbelt.

  8. #8
    Avatar von kopfloser Mensch
    Registriert seit
    10.03.2021
    PLZ
    88356
    Land
    BaWü
    Beiträge
    679
    Schwieriges Thema, ich verstehe Okina. Ich nehm den Huhns was weg, wenn sie sich was schnappen, was sie nicht futtern sollten. Wenn ichs nicht merke, kann ich natürlich nix machen...

    OT:
    (Ich wäre ja auch für rigorosere Kontrolle von Tieren, Katzensteuer, Chippflicht und Sterilisationspflicht für Haustiere. Katzen sind echt ein riesen Problem, so süß sie sind. Außerdem wäre eine Meldepflicht für JEDES Tier gut, um Tierleid zu verhindern. 5 Euro Mäuse und son Quatsch ist echt furchtbar. Außerdem wäre ein Tierpark gut, mitten in Berlin oder so, in dem Hühner in Bodenhaltung gehalten werden und auch alle anderen Tiere 1 zu 1 in richtiger Massentierhaltung offen gezeigt werden. Oder Live-Stream-Pflicht für Massentierhaltung und Schlachtbetriebe. Davon dann jeden Abend vor der Tagesschau 5min live. Ich verstehe PETA, so bekloppt die auch manchmal sind, aber einfach gar keine Tierhaltung und der Natur mehr Raum geben wäre tatsächlich das beste, als Beitrag zur Rettung der Fauna. Aber da die Klimaveränderung unser nettes kleines Biotop eh komplett umkrempelt und uns und unsere Mitbewohner mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit arg dezimiert bis auslöscht hab ich da resigniert.)
    Grüße, Anna

    und 1,6 Bayrische Landzwerge (in "Annas Hühnergarten")

  9. #9
    Avatar von Weißnase
    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    329
    Ich finde es auch schwierig... Wenn ich es mitbekommen, dass Huhn ne Blindschleiche haben und sie noch zu retten ist, lenk ich sie auch davon ab. Ich habe beobachtet, dass die Hennen große Tieren, Fröschen und Blindschleichen, erst mal nur beobachtet haben. Gepickt haben sie z.B. nach Blindschleichen, die nicht mehr sehr letal waren. Kleinere Exemplare sind natrülich ein großer Wurm - aber die verstecken sich ja recht gut.
    Und auch ich sehe das größere Problem in den Jägern, die immer mehr werden - Katzen. Die sich in unserem natürlichen Garten wohl fühlen, WEIL da so viel Leben ist... (und ich mag Katzen!)
    (Von den ganzen Mährobotern mal ganz zu schweigen...)
    Aber gut - vermutlich bleibt nur, genügend natürliche Verstecke anzubieten.

  10. #10
    Avatar von Gallo Blanco
    Registriert seit
    04.07.2013
    Ort
    El Fondo de les Neus
    PLZ
    03688
    Land
    Spanien
    Beiträge
    3.822
    Meine fressen Eidechsen, Geckos, Mäuse, Vögel (wenn es sein muss) und ja auch Schlangen.
    Richtig fette Teile, Hufeisennatter, Treppennatter und noch einige andere, deren Namen ich nicht kenne.
    Die Schlange wird kollegial gekillt und dann verputzt.
    Die längste die ich mal tot im Auslauf gefunden habe, hatte gut 1,20mtr und zwei Stunden später war nichts mehr von ihr da.

    Wenn ich die Schlange retten kann, mache ich das selbstverständlich.

    LG Stefan
    Wohlstand produziert Parasiten, keine Überlebenskämpfer.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dürfen Hühner alte kartoffelreste(z.B pommes) essen?
    Von Dani2020 im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.09.2020, 10:31
  2. Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 18.08.2014, 11:10
  3. Dürfen Hühner Nüsse und Mandeln essen?
    Von KatharinaG im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 13:32
  4. jetzt auf arte 20:15 27.03.2012 dürfen wir tiere essen
    Von apfel7 im Forum Das Medienhuhn
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 06:11
  5. Was dürfen Hühner alles essen?
    Von hahni im Forum Spezialfutter
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 24.09.2005, 09:39

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •