Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Huhn hat Ei auf Stalldach gelegt?

  1. #11

    Registriert seit
    12.05.2019
    Ort
    Saarland
    PLZ
    66
    Beiträge
    797
    Auch mal die Nester gründlich auf Parasiten untersuchen.

  2. #12

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.385
    Genau und andere Umstände. Vielleicht hat sie auch nur gestört das du da grad vorher oder als sie vielleicht schon das Nest aufsuchen wollte, sauber gemacht hast. Und ob man das nun unbedingt fördern muss das aufs Dach gelegt werden kann....
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  3. #13
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    8.153
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Und ob man das nun unbedingt fördern muss das aufs Dach gelegt werden kann....
    Wo schreibt sie denn irgendein Wort davon, dass sie das tun würde

  4. #14

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.385
    Zitat Zitat von Tasha Beitrag anzeigen
    ...

    @Angora-Angy das mit mehreren Legenest-Angeboten werde ich mal in näheren Betracht ziehen, tatsächlich hüpfen sie ja öfter mal auf dem Stalldach herum bis sie dann doch endlich ins Nest gehen. Vielleicht mögen sie das ja gerne? Und das Dach selbst ist eh nochmal überdacht, also Regen und Wetter kämen da auch nicht hin
    Da. Falls es so nicht gemeint war, auch nicht schlimm
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  5. #15
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    2.724
    Willkommen in der Welt der höheren, unbegreiflichen Hühnerpsychologie.
    Warum das Huhn nun genau auf dem Dach gelegt hat - wer weiß das schon mit Gewissheit.
    Ich werfe noch Hormonschwankungen, Größenwahn und eine leichte Form von Anarchie in den Ring...
    Nicht immer ist das Verhalten der Hühner nachvollziehbar und einfach zu erklären.

    Tatsächlich kann es sein, dass das Mädel irgendwann noch brüten will, und - ziemlich ungeschickt- irgendwo außerhalb der normalen Nester eine Art Brutnest gesucht hat. Das wäre so eine leichte Vorstufe zum brüten wollen.
    Kannst ja mal probeweise schöne dunkle Legenester in schwer zugänglichen Ecken des Auslaufs aufstellen. Dann siehst du, ob die Henne dort reinlegen möchte.
    Für eine mögliche Naturbrut ist es beinahe zu spät im Jahr, aber das war hier ja gar nicht die Frage.
    Viel Spaß noch beim Beobachten. Und immer daran denken: "Chicken run" ist nicht irgendein erfundender Trickfilm. "Sie haben etwas vor"...

  6. #16
    Avatar von Tasha
    Registriert seit
    13.06.2021
    Ort
    Oberpfalz, Bayern
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    6
    Themenstarter
    Ihr Lieben, viiielen vielen Dank nochmal für die Zahlreichen Tipps und Infos!

    Ja es kann durchaus sein dass ich sie gerade beim Legen mit dem Saubermachen gestört habe. Üblicherweise hat sie sich davon nie stören lassen aber gestern wars wohl anders... Aber so ein Huhn lebt ja auch nicht jeden Tag gleich, wie wir Menschen auch. Das hab ich mittlerweile schon gelernt :P

    Auf Parasiten werd ich gleich noch mal prüfen aber ich streue und spritze den Stall alle 1 bis 2 Wochen mit Kieselgur aus. Reicht das? Oder sollte das mehr sein? Und gibts noch andere möglichkeiten Parasiten fern zu halten?

    Ich hab jetzt in der Tat mal ein provisorisches Nestchen auf das Stalldach gestellt, das ja wie erwähnt nicht hoch ist - so ca. 1,2m. Also wenn da mal ein Ei liegt würde ich auch ganz leicht dran kommen. Oder ist es aus anderen Gründen doch nicht so optimal dort ein weiteres Nest zu platzieren? Ich meine wenns ihnen überhaupt nicht gefällt lassen sies ja bleiben oder? Und ich werde auch versuchen mit Gestrüpp und Gebüsch nochmal was Zaubern zu können das ihnen gefallen könnte.

    Naturbrut und Brut im allgemeinen fällt bei mir erst mal weg. Dazu fehlen uns hier im Moment noch die Möglichkeiten, platz- und sicherheitstechnisch. Das Grundstück das mein Mann und ich bewohnen wäre wunderschön und groß, ist aber leider nur bedingt eingezäunt und gehört uns nicht und wir können leider nicht allzu große An- und Umbauten daran vornehmen.

    Das mit den Bildern hochladen werd ich mir am Wochenende mal anschauen, vielleicht bekomm ichs ja noch hin

    Nochmals vielen Dank!!
    "Bak, bakbaak bakbakbak, bak!"
    ("Wenn ich heute keine Würmer von dir bekomme, bin ich morgen den ganzen Tag mit dir beleidigt!")
    - Josie

  7. #17
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    817
    Zitat Zitat von Tasha Beitrag anzeigen
    Auf Parasiten werd ich gleich noch mal prüfen aber ich streue und spritze den Stall alle 1 bis 2 Wochen mit Kieselgur aus. Reicht das? Oder sollte das mehr sein? Und gibts noch andere möglichkeiten Parasiten fern zu halten?
    Ich erneuere einmal wöchentlich die Einstreu (reiner Schlafstall). Bevor ich die neue reinpacke, pudere ich den Boden mit Kieselgur. Die Sitzstangen sind bei mir herausnehmbar. Da pudere ich die Auflagen ebenfalls. Bisher habe ich auch keine größeren Probleme gehabt (z.B. rote Vogelmilbe).

    Bei Auffälligkeiten (vermehrtes "Kratzen" z.B.) würde ich das Huhn gezielt inspizieren. Ansonsten untersuche ich unsere Jungtiere bei der wöchentlichen Wiegeaktion, allerdings zugegebenermaßen relativ oberflächlich.
    Von den Alttieren sind zwei sehr zutraulich. Wenn die dann mal zum "Kuscheln" kommen, werden die bei der Gelegenheit dann auch mal genauer betrachtet.

    Würde ich da etwas Auffälliges (z.B. Federlinge) feststellen, würde ich es wohl erstmal mit bisschen Kieselgur probieren. Bei "unbekannten Tierchen" würde ich versuchen Bilder zu machen und hier im Forum (oder beim TA) nachzufragen.

    Ansonsten: Sandbad (evtl. überdacht) zur Verfügung stellen. Ich mische in unsere "künstlich angelegte" Sand/Staubbadestelle (altes Email-Waschbecken in der tagsüber für alle zugänglichen überdachten Voliere) gerne bisschen Holzasche. Wird auch ganz gut angenommen.
    Allerdings machen sich die Herrschaften doch zu 80% ihre eigenen Buddel- und gelegentlich Matschlöcher im Auslauf.

    Bislang blieben wir vor problematischem Befall (toi-toi-toi) verschont.

    PS: Das Einstellen von Bildern mit picr.de klappt wirklich sehr gut. Selbst so ein PC-Idiot wie ich kriegt das hin.
    Geändert von chtjonas (30.07.2021 um 03:01 Uhr)
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  8. #18
    Avatar von Tasha
    Registriert seit
    13.06.2021
    Ort
    Oberpfalz, Bayern
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    6
    Themenstarter
    Hey, entschuldigt dass ich länger nichts hören hab lassen aber bei mir gehts gerade ziemlich zu.
    Aber ich wollte noch ein kleines Update geben zu der "Dachlegerin":

    Ja, das besagte Huhn legt nun wirklich auf dem Dach ihr fast tägliches Ei. Ihr gefällt es da oben, warum auch immer. Aber wenn ich mir den Thread so durchschaue den @Sterni2 mir empfohlen hat mach ich mir da mittlerweile wenig Kopf darüber, weil so ein Legeplatz auf dem Dach ist da meiner Meinung nach noch relativ normal

    Hier könnt ihr mal sehen wie das aktuell aussieht:

    Und es ist auch nur sie die den Platz da oben so toll findet. Die anderen gehen weiterhin schön brav ins Nestchen rein
    Unsere Josie mag es halt wohl einfach luftig, sie ist eh ein recht spezielles Mädchen, und, auch wenn es fies klingt, unser kleiner Liebling unter der Truppe.

    @chtonjas alles was du noch aufgezählt hast ist bei uns genau so vorhanden; Staubbäder haben sie sich selbst zwei eingerichtet, die sind auch beide überdacht, da kommt kein Regen und wasser hin. Stall wird einmal wöchentlich komplett gereinigt und gekieselgurt. Parasiten sind auch keinerlei vorhanden.

    Ganz dickes Danke nochmal für eure HIlfe, und wenn ich mal dran denke und wieder mehr Zeit hab meld ich mich wieder und mache auch mal mehr Fotos!

    Liebe Grüße, Tasha
    "Bak, bakbaak bakbakbak, bak!"
    ("Wenn ich heute keine Würmer von dir bekomme, bin ich morgen den ganzen Tag mit dir beleidigt!")
    - Josie

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Huhn war schlapp und hat Ei ohne Schale gelegt
    Von DanceMonkey im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.06.2021, 11:04
  2. Mein Huhn Carla ( ca. 1 Jahr alt hat noch nie ein Ei gelegt
    Von Pfannkuchen im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.06.2013, 11:11
  3. Einige Dotter im Eileiter > hat dieses Huhn doch noch gelegt?
    Von Andrea Barthel im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.11.2012, 06:38
  4. huhn legt kein ei, eiweiß wird getrennt von dotter gelegt!!/starker durchfall
    Von baukau07 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.09.2008, 12:55
  5. Stalldach begrünen?
    Von Kashia im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.03.2008, 19:46

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •