Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: Fragen zur Kunstbrut mit Brinsea Mini II advance

  1. #1

    Registriert seit
    06.09.2020
    Beiträge
    105

    Fragen zur Kunstbrut mit Brinsea Mini II advance

    Hallo,
    ich habe ja schon Wachteln - 9 Weiber und einen dösigen Hahn - und wollte nun selber Kücken ausbrüten lassen.
    Die Damenwelt in meiner Voliere zeigt kein Interesse am Brüten - dazu gleich auch noch Fragen!
    Und so habe ich mir den Brinsea Mini II advance gekauft.

    Ich habe am 16.7.21 12 Eier eingelegt - die hatte ich allerdings bei "Küchentemperatur" gelagert (durchschnittlich 21 Grad) im Eierkarton, 4 x tgl. gewendet. Legedatum waren der 13., der 14. und der 15.7.21.

    In der Anleitung des Brüters steht die Temperatur für Wachteleier soll zwischen 37,6 und 37,8 Grad liegen.
    Ich habe 37,7 Grad eingestellt und der Brüter zeigt immer für ca. 10 Sekunden 37,7 an. Dann springt er auf 37,8 Grad - auch für ca. 9-10 Sekunden und das macht er die ganze Zeit - weiß hier Jemand ob das normal ist?
    Und - ist die Temperatur zu hoch?
    Gestern am 6. Tag hab ich versucht mal zu sehen ob in den Eiern Leben ist. Ich hab allerdings nur mit einer Taschenlampe geguckt und auch nur 6 Eier - da schien in 3 Eiern ein größerer rötlicher Schatten zu sein.
    Sonntag guck ich nochmal, morgen kommt eine richtige Schierlampe per Post.
    Wenn jetzt wirklich nur drei Eier Leben zeigen, soll ich dann die grünlichen Eier gleich rausnehmen?

    Und noch die Fragen zu den Weibern:
    einige legen ihre Eier gemeinsam in ein Tannenzelt bzw. ein Legenest (hat Männe gebaut) aber ich weiß icht wie lange ich die Eier darin liegen lassen soll. Reicht es wenn ich die Eier 4-5 Tage drin lasse?

    Einige meiner 9 Weiber legen anscheinend öfter 2 Eier am Tag, denn ich hab öfter 11-12 Eier am Tag.
    Wie groß ist so ein Wachtelgelege denn in etwa? In den gemeinschaftlich genutzten Stellen liegen manchmal bis zu 8 Eier drin.

    Wie mache ich das am Besten? Einfach drin lassen und abwarten (wann sind die Eier dann schlecht?)
    Oder doch weiterhin die Eier rausnehmen?
    Hab jetzt seit 4 Tagen in dem Legenest drei Eier - gekennzeichtnet - drin gelassen und zwei Eier im Tannenzelt.

    Wäre nett wenn mir Jemand antworten würde und raten kann.

  2. #2

    Registriert seit
    20.07.2021
    Beiträge
    19
    Guten Morgen Harlekin, ich habe den gleichen Brüter mit dem automatischen Wendeeinsatz. Die Temperatur ist bei mir immer auf 37,7 eingestellt (geht aber auch schwankend auf 37,6 bis 37,. Die 3x die ich heuer damit gebrütet habe haben immer super funktioniert. Allerdings lass ich am Ende die Schlupfmatte aus Pappe weg da die Luftfeuchte damit bei mir zumindest immer extrem sinkt. Ein Hydrometer braucht man halt zusätzlich zu dem Brüter. Mit einer richtigen Schierlampe sollte jetzt schon gut was zu sehen sein.
    Bei Naturbruten kann ich leider nicht viel weiterhelfen, eine hat es probiert und jetzt lass ich auch mehrere Eier in den Verstecken liegen. Habe gelesen dass sie so ab 6-8 Eiern zu brüten anfangen. Vielleicht lässt du sie einfach mal noch einige dazu legen und wartest die nächsten Tage ab, mit Glück bleibt dann auch eine sitzen. Auf jeden Fall finden sie die Nester schon ganz interessant wenn die Eier plötzlich drin bleiben 😉
    LG

  3. #3

    Registriert seit
    20.07.2021
    Beiträge
    19
    Ahja und ein paar wenige Tage Lagerung bei Zimmertemperatur hat bei mir auch nix gemacht, hatte sie also auch nicht kühl gelagert. Wenn die Eier nach einer Woche immer noch hell und durchscheinend sind können sie raus, befruchtete sieht man da schon deutlich.

  4. #4

    Registriert seit
    06.09.2020
    Beiträge
    105
    Themenstarter
    Hallo Cori22,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Frage zum Hygrometer: wo soll ich das Ding denn hintun?
    Ich hatte mir ein Temperatur-Hygrometer bestellt. Das Teil sollte Temperatur und Luftfeuchte messen mittels zweier Fühler.

    Ich hab die beiden Fühler mit den an den Fühlern vorhandenen Saugnäpfen im Brüter an der Abdeckung befestigt.
    Sie zeigten auch schnell was an - nur leider die Temperatur um 0,8 Grad höher als der Brisea. Die Luftfeuchte hätte stimmen können - da zeigte das Gerät schwankend 44 - 48 % an.

    Man konnte auch die Außen/Raumtemperatur damit messen und da zeigte das Gerät statt der herrschenden 23 Grad Raumtemperatur 29 Grad an! So war ich nicht sicher ob es die Werte korrekt anzeigt und habs zurückgeschickt.

    Ansonsten kenn ich Hygrometer nur als so große runde Teile - die würden ja nicht in den Brisea passen.
    Kannst du mir eins nennen was ich für diesen Brüter nehmen kann?


    Zum Brüten:
    ich guck Sonntag was in den Eierchen los ist und werde (da die voraussichtlich am 2.8.21 schlüpfen würden) nächste Woche einmal Bruteier beim Wachtel Shop bestellen.
    Die müßten dann kommen wenn die anderen grad raus sind und ich kann das Ganze noch einmal probieren.
    Alles Zubehör ist schon vorhanden - ich warte nur noch auf Kücken

  5. #5
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    3.742
    Wenn sich die Fuchtigkeit oben an der Abdeckung niederschlägt hast du da eine höhere Luftfeuchte wie bei den Eiern. Kann man bei durchsichtigen Plastikdeckeln gut an der Tropfenbildung sehen.
    Auch ist die Temperatur je höher umso wärmer, da Wärme nun mal nach oben steigt.
    Also immer in Höhe der Eier messen!
    liebe Grüße
    Schnappi

  6. #6

    Registriert seit
    20.07.2021
    Beiträge
    19
    Guten Morgen, das von mir verwendete Hygrometer ist auch mit einem Fühler, den bringe ich innen seitlich etwas über den Eiern am Plastikdeckel an. Den temperaturfühler lasse ich ganz weg da der brinsea sehr genau die Temperatur misst, da braucht man sich normal keine Gedanken machen. Auch kann sich der Wendeeinsatz problemlos weiterdrehen. Das Hygrometer hatte ich bei Amazon bestellt (so um die 15 Euro, auch mit den zwei Fühlern). Viel Spaß beim Brüten und mit den Kleinen dann 😉

  7. #7

    Registriert seit
    06.09.2020
    Beiträge
    105
    Themenstarter
    Heul - heute kam die Schierlampe und ich hab natürlich gleich nach geguckt. War mir nicht sicher, in allen Eiern war ein größerer dunklerer gelber Fleck aber nirgends Äderchen zu sehen.
    Also hab ich nach Videos gesucht wo am 8. Tag Wachteleier geschiert werden - bingo - das gibts tatsächlich.
    Hab mir das ganz genau angesehen und dadurch erfahren, dass meine Eier nicht befruchtet sind - heul heul.

    Der Mann im Video dreht die Eier auf der Schierlampe und man sieht wie sich das Eigelb mitbewegt. Und so wie sein unbefruchtetes Ei aussah sahen meine alle 12 aus.
    Hab die Eier dann geöffnet und alle waren wie frisch gelegt - Eigelb und Eiklar.

    Der dösige Hahn ist zu blöd zum Hennentreten

    Jetzt hab ich im Wachtel Shop 12 Goldsprenkel-Bruteier bestellt, hoffentlich hab ich damit mehr Glück.

    Ich hab schon eine Goldsprenkel-Henne und die ist sooo ein Schatz. Sehr zutraulich, läßt sich gut streicheln, auch mal kurz hochnehmen ohne Panik und versucht jeden Morgen mir die Hosen auszuziehen oder hackt durch die Gartenclogs (da sind obendrauf Löcher) nach meinen Zehen - ich liebe das freche Ding.

    Sag mal Cori22, ist dein Hygrometer von einer Firma mit drei Buchstaben ? T.. - ich weiß jetzt nicht mehr genau welche drei Buchstaben das waren. Aber es war von amazon und kostete auch 15 Euro.

    Vielleicht kauf ich doch noch mal eins. Denn in meinem Brüter war keine Feuchtigkeit zu sehen, also kein Dampf/beschlagene Haube oder Tropfen - nix, alles ganz trocken.

  8. #8
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    3.742
    Vom Wachtelshop hab ich auch meine japanischen Legewachteln. Hab den Mix genommen und von 11 Eiern, eins kam leider kaputt an, waren 10 befruchtet. Die Tiere selber, egal welche Farbe sind total zahm und kommen alle auf die Hand.
    Da wirst du sicher zufrieden damit sein.
    liebe Grüße
    Schnappi

  9. #9

    Registriert seit
    20.07.2021
    Beiträge
    19
    Ich hab grad nachgeschaut, stimmt die Firma heißt TFA. Also das klappt eigentlich immer ganz gut bei mir, auf die Temperatur vom Brüter kann man sich aber verlassen. Das mit den Bruteiern vom Wachtelshop kann ich bestätigen, die sind gut befruchtet und es schlüpfen echt tolle, zahme Wachteln 😊 Dann ist jetzt zumindest der Brüter schon gut eingelaufen und mit den neuen Eiern klappts sicher. Manchmal tritt ein hahn nur auserwählte Hennen, dann muss man bissl suchen um die richtigen Eier zu finden.

  10. #10

    Registriert seit
    06.09.2020
    Beiträge
    105
    Themenstarter
    Danke für eure Erfahrungen!

    Ich werd aber nicht suchen welche Henne /wenn überhaupt/ er bevorzugt - heute hat er von meiner wildfarbenen Henne eins auf den Deckel gekriegt. Ich konnte zwar keinen Grund dafür erkennen, aber sie wird schon wissen warum

    Er macht immer so einen transusigen Eindruck - aber blind wie mein Hahn Freundin damals ist er nicht.

    Nu warte ich auf die Bruteier und fang nochmal an.

    Aber vielleicht überlegt es sich eine Henne zwischenzeitlich doch noch und brütet.
    Ich habe drei Tage lang immer drei Eier in einem Nest liegen gelassen und gestern die 11 frischen, dazu gelegten, Eier auch drin gelassen.
    Heute früh waren es noch mehr Eier - hab nicht gezählt - und als ich reinfasste um sie rauszunehmen, da waren die Eierchen alle warm.
    Da hat wohl tatsächlich eine Henne draufgesessen, denn sie waren alle schön warm. Also hab ich sie dringelassen und nur die 6 Eier die in der Voliere verteilt lagen mitgenommen.
    Ich lass dieses Gelege jetzt mindestens 17 Tage in Ruhe, guck nur ob sie warm sind - wenn die Henne nicht drauf sitzt.

    Danke für die Antwort wegen dem Hygrometer, ich werde mal gucken ob ich eins finde was in den kleinen Brüter passt und das bestellen.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brinsea Mini 2 Advance
    Von Nicobu93 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.04.2020, 20:59
  2. Brinsea Octagon 20 Advance
    Von Daniel 123 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 10.01.2017, 11:07
  3. Brinsea Octagon 40 Advance EX
    Von chocin im Forum Kunstbrut
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.01.2017, 10:58
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.03.2016, 23:05
  5. Kunstbrut mit Brinsea Mini Advance und RCom Mini
    Von shetty-antje im Forum Kunstbrut
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.01.2014, 12:34

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •