Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Junghennenfütterung bei Althenneb

  1. #1

    Registriert seit
    14.05.2020
    PLZ
    34471
    Beiträge
    17

    Junghennenfütterung bei Althennen

    Hallo Zusammen,
    wir haben unsere 4 11wöchigen Junghennen plus 2 9monatige Hennen in unsere "alte" Truppe ( 5 Hennen, 1,5 jährig und ein Hahn) gesteckt. Alles, wie empfohlen, nachts beigesetzt, vorher mit Apfelessigwasser eingesprüht. (vorgestern Abend). Hackerei ist aushaltbar, sie haben vorher schon ein paar Wochen im Nebengehege gelebt. Die 2 Neuen sind vorgestern erst gekommen.Jetzt haben wir aber gesehen, dass die Alten die Jungen und die Neue weder ans Futter noch ans Wasser lassen, in die Hühner-Hütte gehen sie noch nicht alleine/bei Tage. Könnt ihr uns helfenViele Grüße, Andrea
    Geändert von Andrea L. (22.07.2021 um 09:16 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Angora-Angy
    Registriert seit
    08.03.2013
    Ort
    Witzleben
    PLZ
    99310
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.699
    Da würde ich einfach mehrere Futter- und Wasserstellen im Auslauf verteilen und Sichtschutzobjekte aufstellen, so dass die Neuen fressen können, ohne dass die Alten es sehen.
    Liebe Grüße, Angela
    Zwerghühner ROCKEN!!!
    Wachteln, Kaninchen, Hunde, Katzen, Bienen - ich bin bekloppt...

  3. #3
    Avatar von Irmgard2018
    Registriert seit
    04.05.2017
    Ort
    Fränkische Schweiz
    Land
    D
    Beiträge
    488
    Hab ich auch so gemacht. Meine Neuen dürfen an den Napf, wenn die Andren fertig sind. Sehr großzügig *gg Aber wenn die Älteren fertig sind, beobachten sie die Neuen halt. Und dann gucken die sich immer ganz hektisch um, ob keiner sie vertreiben kommt. Hab dann heut früh ne zweite Futterschüssel reingestellt, daß sie zeitgleich fressen können, weil dann sind die alteingesessenen Hühner beschäftigt und abgelenkt, und die Andren können in Ruhe fressen, ohne sich immer umsehen zu müssen, ob eine der Andren sich nähert.

    Sind zwar relativ entspannt, aber ab und an werden die Neuen halt gescheucht, und wenn Futter frisch aufgefüllt ist, verfolgt man sie halt mal eben quer durch die Voliere. Aber zum Glück beschränken sie sich aufs Verfolgen, bisher keine Hackerei. Hab echt nette Hühnchen *gg Gottseidank hab ich dem Züchter geglaubt, der meinte, da zu den 8 Hühner einfach 2 Junghühner reinzusetzen, wär net so gut, ich solle lieber gleichaltrige nehmen. Das hab ich dann auch gemacht. War ne gute Idee.....

    Wasser hab ich einmal in der Voliere, und zwar auf den Sitzbrettern (hängt von ner höheren Stange runter), sodaß man von mehreren Seiten drankommt, und eine Tränke im Stall. Das entzerrts ein bissel, der Stall wird von den Neuen gern laut schimpfend als Zuflucht genutzt, wenn eine der andren es mal wieder übertreibt mit dem Scheuchen.
    LG, Sylvia
    mit 2,0 DJT, 0,1 ZwPudel, 1,0 Kater, 1,1 Sittich, 1,4,1 ZwAraucana, 0,2 ZwReichshuhn gsc, 0,1 ZwWelsumer, 0,1 ZwRhodeländer und 5,4 ZwBreda

  4. #4

    Registriert seit
    14.05.2020
    PLZ
    34471
    Beiträge
    17
    Themenstarter
    Ich habe 2 Futterstellen draußen, 2 drin. Die alten teilen sich leider auf zum Vertreiben.... stellt sich da also die Frage, müssen wir das nur azssitzen, also klärt es sich einfach von selbst?

  5. #5
    Avatar von Angora-Angy
    Registriert seit
    08.03.2013
    Ort
    Witzleben
    PLZ
    99310
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.699
    Einen Teil wird die Zeit machen. Für die Übergangszeit würde ich NOCH MEHR Futterstellen einrichten und auch Futter breitwürfig in den Auslauf schmeißen. Und wie gesagt, Sichtschutz. Was die Alten nicht sehen, regt sie nicht auf.
    Hast du einen Hahn?
    Liebe Grüße, Angela
    Zwerghühner ROCKEN!!!
    Wachteln, Kaninchen, Hunde, Katzen, Bienen - ich bin bekloppt...

  6. #6

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.386
    Kannst du nicht eine größere Tür der Hühnerhütte bei Tage öffnen?
    Dann können sie ja auch da fressen gehen.
    Meine machen das, fressen dann halt dort die Pellets, wenn sie in der Voliere nicht ans Mehl können.
    Lungert ja nicht ständig an jeder Futterquelle ein Althuhn rum.

    Das Tür öffnen hilft bei meinen auch das sie überhaupt abends in den Stall gehen, ich geh dann später nur noch zu machen und muss sie nicht mehr einzeln reinsetzen.
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  7. #7

    Registriert seit
    07.07.2020
    Beiträge
    708
    Wenn ich Zeit habe, stelle ich mit dazu und werfe die Hacker entweder raus oder gebe ihnen mit einer Weidenrute leicht eins aufs Heck. So ist das Gröbste innerhalb weniger Tage geklärt, den Rest regeln die Hühner unter sich.

  8. #8

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.386
    Echt jetzt?
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  9. #9

    Registriert seit
    14.05.2020
    PLZ
    34471
    Beiträge
    17
    Themenstarter
    Ja, habe einen Hahn, der sortiert das auch ganz gut. Ich schätze, ich mach mir einfach zu viel Sorgen, wir haben die grosse Tür jetzt auf gemacht, da können alle Neuen ihr Heim wenigstens inspizieren

Ähnliche Themen

  1. Nur bedingt Junghennenfütterung
    Von dehöhner im Forum Spezialfutter
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.07.2006, 09:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •