Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Thema: Hybride durch (Rasse)mixe ersetzen.

  1. #1

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beiträge
    654

    Hybride durch (Rasse)mixe ersetzen.

    Wie schon mal berichtet wollen wir hier in unserer Region Rassehühnern zu mehr Beachtung verhelfen.
    Trotz der diesjährigen Katastrophen wollen wir unser Ziel nicht aus den Augen verlieren.
    Legehybride sind hier sehr verbreitet und Mastküken werden wieder angeboten. 300 und mehr Eier werden hier in der privaten Haltung wohl nicht erreicht, da die Fütterung nicht vorhanden ist.
    Mittlerweile sind wir zu dritt mit diesem Thema beschäftigt.

    Folgende Punkte haben sich als wichtig erwiesen.
    - Große Hähne 3-4 kg
    - Legeleistung ca. 200 Eier pro Jahr und das möglichst länger als 2 Jahre
    - Schnellwüchsige robuste Rasse
    - min. Eier Größe M in braun oder weiß
    - Kennfarbige Rassen, da Hähne und Hennen getrennt aufgezogen werden sollen. (einer zieht die Hähne, einer die Hennen groß). Es gibt hier einige Leute die nur Eier verkaufen, andere nur Hähne.
    Unser Futterhändler würde die Idee auch gerne unterstützen und bei der Vermittlung helfen.

    Soweit so gut, jetzt brauchen wir eure Erfahrungen.
    Amrock und Bielefelder stehen als Rassen so gut wie fest und können hier in der Nähe besorgt werden.
    Angedacht sind noch Hrvatica (kroatisch), Mađarica (ungarisch), Rhodeländer und New Hampshire. Wobei alle nicht kennfarbig sind.
    Kann man bei diesen Rassen eventuell mit federsexen das Geschlecht SICHER erkennen?
    Wenn nicht, was würde eine Kreuzung dieser Rassen mit Amrock oder Bielefelder Hähnen ergeben, auch in den weiteren Generationen?
    Welche Rassen kämen noch in Frage?
    Welche Ideen habt ihr noch?
    Wir wollen keine neue Rasse züchten, aber die oben angegebenen Punkte MÜSSEN gegeben sein um die Halter hier zu überzeugen.
    Überzeugende Argumente für den Wechsel zu Rassehühner und Rassemixe sind auch willkommen.
    Deutscher Auswanderer
    und die beste Ehefrau der Galaxis
    Grüßen aus Kroatien

  2. #2
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    17.879
    Einfallen würden mir noch Sulmtaler. Die werden allerdings wahrscheinlich keine 200 Eier pro Jahr legen. Man kann das Geschlecht recht bald nach Schlupf feststellen. Ihr hättet wahrscheinlich auch nicht allzu weit, in der Steiermark Bruteier/Küken zu bekommen.
    Sonst noch die kennfarbigen Cream Legbar, die legen allerdings hellblaue Eier.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,7 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  3. #3
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Beiträge
    2.617
    Wenn die Kennfarbigkeit ein so wichtiges Kriterium ist, scheiden Bresse dann leider auch aus.
    Aber die wären super, schnellwüchsig, gute Lege- und Masteigenschaft.
    Geschlechter sind meist nach zwei Wochen relativ klar zu erkennen, nur eben nicht direkt nach dem Schlupf.

  4. #4

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.363
    Warum nicht nur Bielefelder?
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  5. #5
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    2.718
    Ich hatte Rhodeländer, aktuell läuft nur noch ein Hahn bei mir herum.
    Die Hähne werden echt groß, aber ob die Legeleistung der Hühner den Erwartungen entspricht, weiß ich nicht. Sie werden halt auch sehr groß, und fangen recht spät das Legen an.
    Die Cream Legbar finde ich tolle Hühner, vor allem sind sie vom ersten Tag an kennfarbig. Aber die Eier sind halt türkis (was meiner Meinung nach supertoll aussieht). Die Legeleistung der Cream Legbar ist aber gut.
    Ich habe jetzt den Rhodeländerhahn mit den Cream Legbar gemixt, man erkennt auch sehr bald Hahn und Henne. Die Hähne bekommen einen gesperberten Hals, die Hennen bleiben einfarbig braun.

  6. #6
    genannt Kokido Avatar von Huhn von den Hühnern
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    Ganz weit weg
    PLZ
    77777
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    8.523
    Was ist mit mechelner? Haben allerdings federfüsse...
    Kokido von den Hühnern
    mit der bunten Truppe aus Villa Raptor
    Siehe Thread "Villa Raptor" & "Villa Raptor 2018"

  7. #7

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beiträge
    654
    Themenstarter
    @Blindenhuhn wir wohnen am anderen Ende von Kroatien in der Nähe von Split sind geschätzt 400 - 500 km. Deshalb haben wir auch so Probleme an Rassehühnern zu kommen. Zagreb, Slawonien wäre kein Problem.
    @Dorintia wir wollen min. 4 Rassen hier etablieren, da die Geschmäcker hier auch unterschiedlich sind. Die Amrock sind auch am Schlupftag zu unterscheiden. Fehlen min. noch zwei Rassen oder Mixe
    @Lucille,Dylan da zwei Leute die Hühner groß ziehen, wollen wir sofort sortieren um den Küken die Transporte zu ersparen. Zwischen den beiden liegt ca. 1 Stunde Fahrt.

    Kennt sich jemand mit Federsexen aus? Wenn das bei den Rassen funktioniert ist das auch kein Problem. Damit würde ich klar kommen. Kloake traue ich mir nicht zu.
    Deutscher Auswanderer
    und die beste Ehefrau der Galaxis
    Grüßen aus Kroatien

  8. #8

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beiträge
    654
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Huhn von den Hühnern Beitrag anzeigen
    Was ist mit mechelner? Haben allerdings federfüsse...
    Federfüsse sind auch interessant.
    Kann man die am Schlupftag unterscheiden?
    Deutscher Auswanderer
    und die beste Ehefrau der Galaxis
    Grüßen aus Kroatien

  9. #9

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.363
    Ambitioniertes Vorhaben... warum nicht "übersichtlich" anfangen?
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  10. #10

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beiträge
    654
    Themenstarter
    Bei den Hähnen wäre es kein Problem mit einer Rasse zu arbeiten. Die werden fast alle als Braten enden und es kommt auf den Geschmack und die Größe an.
    Bei den Hennen ist eher die Anzahl und Farbe der Eier entscheidend. Ausserdem möchte nicht jeder die gleiche Rasse wie der Nachbar haben. Die Hühner müssen möglichst vielen gefallen, Geschmäcker sind aber unterschiedlich. Einer mag lieber helle, der andere lieber dunkle Rassen.
    Da unser Hennenzüchter selbst ca. 200 Hühner benötigt sind wir auf 4x 50 Hennen gekommen.
    Deutscher Auswanderer
    und die beste Ehefrau der Galaxis
    Grüßen aus Kroatien

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [PLZ DE 03] Mixe aus Zwerg-Rheinländer Rebhuhnfarbig x Appenzeller Spitzhauben-Mixe
    Von Turbinchen im Forum biete Zwerghühner
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2020, 15:45
  2. Bruteier Rasse+Mixe, Erkennung der Küken/Hühner
    Von Pokpokpok-popoook im Forum Das Brutei
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.04.2018, 21:31
  3. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 19.01.2013, 18:40
  4. Welche Rasse(-Mixe)?
    Von federchen im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 19:48

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •