Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 128

Thema: Zwerg Wyandotte von Katze verschleppt

  1. #1

    Registriert seit
    30.10.2020
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    167

    Zwerg Wyandotte von Katze verschleppt

    Vor ein paar Tagen wurden 2 meiner Hennen (Zwerg Wyandotten, 1,5J) von einer Katze angegriffen als sie frei im Garten liefen. Sie haben ein riesen Spektakel gemacht, ich bin raus auf die Terrasse da ist die Katze weg gerannt. Ich hatte die Katze vor ein paar Tagen schon mal gesehen, aber nicht auf meinem Grundstück, hier kommen wegen des Hundes eigentlich keine Katzen her.

    Heute hab ich den ganzen Tag im Garten gearbeitet, war dann abends kurz weg. Als ich wieder kam wollte ich die Hühnertür zu machen. Track ist immer rel spät unterwegs, erst recht wenn ich im Garten bin, da guckt sie immer was ich so mache.
    Als ich zum Hühnerstall ging war vor der Terrasse alles voller Federn, vor dem Gehege auch, im Stall eine Henne und eine im Gluckenstall. Eins fehlt. Nachbarn aktiviert keiner hat was gehört,ein Nachbar und ich haben Federn gesucht, ich bin über die Straße, durch 2 Gärten über Zäune den Federn gefolgt. Da lag sie meine Henne und die Katze rannte weg.
    Ich kanns kaum schreiben, es war schrecklich. Ich mag sie alle drei, aber Track ist mein Lieblingshuhn. Sie war völlig im Schock, 3 offene Wunde, der Kopf hing, viele oberflächliche Verletzungen und Hämatome.
    Inzwischen ist sie mit Infusion, Metacam und Enrofloxacin behandelt, die größeren Wunden (3) genäht. Sie sitzt in einer Transportbox im Arbeitszimmer und macht für das was sie erlebt hat und dass ich dachte, dass sie gleich tot ist einen guten Eindruck. Sie kann den Kopf heben und gehen.
    Als ich zu Hause ankam hab ich erst Medikamente usw rein gebracht und schnell von hinterm Haus einen Blumentopf Untersetzer geholt um ihn als Futternapf zu benutzen, wieder vorne an der Haustür angekommen schießt diese Katze aus meinem Flur. Das Huhn war zum Glück noch im Auto. Ich hab mich mega erschrocken. Hier ist andauernd alles offen, es ist noch nie ein Tier ins Haus gekommen. Ich hab sie angeschrien, auch weil ich mich so erschrocken hab
    Ich wusste ja schon vorher nicht was ich machen soll, aber wenn die nun nicht mal davor zurück schreckt ins Haus zu gehen.
    Es gab hier keine Probleme mit Katzen, bis zu dieser. Die ist neu und ich weiß auch nicht wo sie wohnt.
    Die Hennen haben einen Schlafstall der in einem einfach eingezäunten Gehege ca 100qm steht. Sie können aber auch den ganzen Garten nutzen (1500qm).
    Das ist wohl vorbei. Mir bleibt wohl nichts anderes übrig als die 100qm fest einzuzäunen und zu überdachen - oder? Ich bin traurig, genervt und ratlos und mach mir Sorgen um mein Huhn.
    Ich hoffe dass Track diesen Angriff überlebt.
    Seht Ihr eine andere Lösung als eine Voliere?

    Liebe Grüße Sara

  2. #2
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    924
    Hallo Sara!
    Was für ein Alptraum!!! Ich hoffe, Deine Track erholt sich bald. Und ich drücke Dich und alle Daumen, dass alles gut wird.

    Dieses aggressive Katzentier ist ja unglaublich! Ich hoffe ja, dass ich sowas niiieee erleben muss.

    Unser eigener Kater ist ja auch nicht ohne, schleppt Beutetiere bis zu einem halben Kilo (geschätzt) an. Aber vor den Hühnern hat er zum Glück Respekt.

    Ich fürchte, ohne eine katzensichere Voliere und Freigang nur wenn Du dabei bist wird es wohl (zumindest erstmal) nicht mehr gehen.

    Fühle Dich ganz doll gedrückt!!!
    Geändert von chtjonas (18.07.2021 um 02:54 Uhr)
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  3. #3

    Registriert seit
    12.05.2019
    Ort
    Saarland
    PLZ
    66
    Beiträge
    805
    Was ist denn mit dem Hund?
    Hat der keine Lust der Katze ihre Grenzen aufzuzeigen?

  4. #4
    neozoophob Avatar von Bibbibb
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    Dorf
    Land
    Odenwald
    Beiträge
    2.628
    Stromführender Geflügelzaun?
    Gute Besserung deiner Henne.
    Unterstütze Vereine durch deine Einkäufe.
    Ich unterstütze Rettet das Huhn!
    https://www.gooding.de/rettet-das-huhn-e-v

  5. #5

    Registriert seit
    30.10.2020
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    167
    Themenstarter
    Zitat Zitat von mk4x Beitrag anzeigen
    Was ist denn mit dem Hund?
    Hat der keine Lust der Katze ihre Grenzen aufzuzeigen?
    Oh doch…
    Der Hund war in meiner Abwesenheit nicht frei auf dem Geundstück, da das nicht eingezäunt ist. Weder die Hühner noch der Hund verlassen das Grundstück, aber so drauf verlassen, dass der Hund alleine ist geht natürlich nicht. Der war also im „Zwinger“ Und als die Katze im Haus war war der Hund noch bei den Nachbarn. Die hatten den mitgenommen während ich in der Klinik war.

    Zitat Zitat von Bibbibb Beitrag anzeigen
    Stromführender Geflügelzaun?
    Gute Besserung deiner Henne.
    Ja, das würde ich. Das Problem ist, dass das Hühnergehege da ist wo alle Vormieter noch mehr jede Kontrolle über den Garten verloren haben, als auf dem Rest desGrundstücks. Deshalb gibts quasi die Hühner.
    Der Strom würde direkt von der Hecke oder Büschen abgeleitet werden
    Das Gehege in das sie immer können geht die linke Grundstückseite lang, derzeit 4x 25m ich wollte es auf 40m verlängern
    Zur besseren Vorstellung, da können sie dauerhaft hin und wenn ich da bin aufs ganze Grundstück, weil sie netterweise weder das Schildkrötengehege betreten noch mein Gemüse fressen
    Es sieht auf den Bildern schmaler aus.



    Verlängerung



    Andere Blickrichtung von der Esskastanie aus, das ist dieses buschige, kein Baum (mehr)



    Das was dazu sollte. Der Plan war hier ein Wintergehege zu machen, also als Voliere wegen der Stallpflicht




    Ich hab 1500qm Grundstück in geordneter Unordnung wenn man so will. Aber das verhindert wohl Strom oder die Hühner haben keinen strukturierten Auslauf mehr.
    Katzensicher einzäunen ist unmöglich. Die Hühner leben hier seit März 2020 bisher war nie was. Es gibt hier Marder und ggf auch neu einen Fuchs (evtl ist es ein Dachs, Wildkamera steht beim übernächsten Nachbarn)

    Ich werde dann wohl das Grundstück insgesamt einzäunen und das Gehege fest mit Dach einzäunen. Ein Hühnergefängnis wegen einer bekloppten Katze

    Die anderen Hennen sind auch verschreckt
    Tick ist im Gluckenstall (brütet) und wollte nicht raus, hat aber da gefressen und getrunken
    Trick geht nicht mal in die Mini Voliere, die sitzt im Nest, ist eigentlich nicht ihre Eierlegeuhrzeit
    Ich klingel nachher bei den anderen Hühnerhaltern in der Siedlung und sag denen Bescheid.

  6. #6

    Registriert seit
    30.10.2020
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    167
    Themenstarter
    Bilder von gestern Abend
    Das gelbe ist Jod










  7. #7

    Registriert seit
    30.10.2020
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    167
    Themenstarter
    Der Weg der Katze…das ist doch nicht normal.
    In 1,5 Jahren ist hier nix passiert

    Das ist in meinem Garten




    Durch die Weißdornhecke



    Über die Straße



    Nachbargrundstück gegenüber



    2Grundstücke links daneben


    Da in der Ecke lag sie, die Katze war noch dran als ich kam


    Hätte ich es nicht vor ein paar Tagen gesehen hätte ich das nicht gedacht.
    Diese Katze muss den Hund noch kennenlernen.
    Andere Katzen kommen nicht her und wenn tun sie den Hühnern nichts. Die sind auch echt laut wenn eine Katze auf dem übernächsten Grundstück läuft.


    Ich warte jetzt ob Trick doch ein Ei legt
    Vielleicht muss ich Track in den Stall zurück setzen.
    Ich weiß auch nicht
    Meine armen Huhnis

    Liebe Grüße Sara

  8. #8

    Registriert seit
    13.03.2021
    Ort
    NRW Niederrhein
    Land
    DE
    Beiträge
    163
    Oh mein Gott,
    wie geht es deiner Track denn nun? Ich würde sie erst mal noch im Haus lassen, bis die Wunden zumindest sicher mit Schorf bedeckt/ trocken sind, nicht dass da noch Fliegen dran gehen. Wenn Stall dann vielleicht erst mal in einem Käfig.
    Wenn ich die Bilder so sehe, würde ich allerdings schon sagen, dass ihr Glück hattet, dass es ein Jahr gut gegangen ist, denn kleine Hühner in einem so mehr oder weniger unübersichtlichem Garten - das ist schon eine Einladung für allerlei Raubzeug - Ich denke du wirst um eine raubzeugsichere Voliere nicht vorbei kommen.
    Ich drücke dir die Daumen, dass die Kleine sich erholt und bald wieder gesund und munter mit den anderen laufen rumlaufen kann!
    Liebe Grüße Andrea
    jetzt leider nur noch 1/1 Zwerg-Seidenhühner

  9. #9

    Registriert seit
    25.06.2018
    Beiträge
    235
    Wie schrecklich! Ich wünsche gute Besserung.
    Ich habe hier schon viele Horror-Verletzungs-Storys gelesen und bin immer wieder überrascht wie zäh Hühner sind!
    Darum glaube ich die Hoffnung auf vollständige Genesung ist definitiv berechtigt.
    Toll- dass du nicht aufgegeben hattest und den Spuren nach bist. Und: sie dann auch noch lebend gefunden hast.
    Berichte bitte unbedingt wie es weitergeht mit der Armen!!!
    Viele Grüße

  10. #10

    Registriert seit
    30.10.2020
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    167
    Themenstarter
    Danke Euch, sie hat die Nacht gut überstanden, aber eher nichts gefressen
    Oder ich setze Trick und Track in eine große Transportbox. Trick ist dem sehr aufgeschlossen gegenüber. Ich dachte Track frisst vielleicht in Gesellschaft
    Wahrscheinlich hast Du recht, dass ich Glück hatte, wobei hier Katzen wegen des Hundes nie ein großes Thema waren. Der wir leben hier seit 4 Jahren und der Hund hat „Vorarbeit“ geleistet, wobei keine Katze zu Schaden gekommen ist, aber sie bleiben eben auch weg
    Aus der Luft gibts zwar Krähen, aber ohne Probleme. Greifvögel sind hier nicht.

    Edit: Aufgeben kommt nicht in Frage. Hätte ich sie nicht gefunden, hätte ich sie mit dem Hund nachgesucht. Aber bei so viel Federn gings als Mensch
    Geändert von Pinocchio (18.07.2021 um 09:54 Uhr)

Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zwerg Wyandotte vs Zwerg Orpington
    Von Hühnerfreund88 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.06.2019, 10:32
  2. Katze verschleppt Küken !
    Von dobra49 im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 10:28
  3. Zwerg Wyandotte
    Von patti10 im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 18:41
  4. zwerg-cochin x wyandotte?
    Von schaumstummi im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.09.2009, 08:32
  5. Katze hat Wyandotte gerissen!
    Von Dotti im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 22:03

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •