Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Erfahrungen mit Ultraschall-Fuchsabwehrgeräten

  1. #1
    Kükendompteuse Avatar von mistkratzerli
    Registriert seit
    06.11.2013
    Ort
    WT
    PLZ
    79
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.350

    Erfahrungen mit Ultraschall-Fuchsabwehrgeräten

    Liebe Hühnerverrückte,

    Dieses Thema wurde zwar in der Vergangenheit schon mal angesprochen, doch ist das eine Weile her und die Technik macht ja manchmal nach ein paar Jahren Fortschritte (hoffentlich...).

    Deshalb würde mich interessieren, ob jemand von Euch darüber berichten kann, ob sich Fuchsabwehrgeräte, die mit Ultraschall, Geräuschen und Blitzen funktionieren in der Praxis bewähren, oder ob das herausgeworfenes Geld ist.

    Mir geht es vor allem um die Fuchsabwehr, ob es Marder, Katzen oder andere Wildtiere vergrämt, interessiert vielleicht andere unter Euch, dann schliesst Euch hier einfach diesem Faden an. Ich freue mich auf Eure Berichte.
    Herzliche Grüsse aus dem Südschwarzwald! https://www.schwarzwaldhuhn.de Ich halte vor allem große Brahma, daneben wuseln noch diverse Hennen anderer Großrassen herum.

  2. #2

    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    bei Hannover
    PLZ
    30....
    Beiträge
    470
    Hallo,
    ich kann das Gelände für die Hühner leider nicht absichern, und stelle nun immer, wenn sie rauskommen, ein Radio auf.
    Bestenfalls mit Nachrichten, also Gequassel. Wenn sie reinkommen, wirds wieder still. Bisher, seit Juni, ist auch nichts passiert. Ich fürchte, das wird erst ab Dezember, aber auf jeden Fall ab März, gefährlicher, wenn die Füchse Junge haben.
    Dann sperr ich sie lieber ein, haben ja eine Voliere. Oder, ist dauernd mit Füchsen zu rechnen?

  3. #3

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    755
    Hast du deine Hühner frei umherlaufen oder innerhalb einer Umzäunung. Mit Füchsen ist allgemein immer zu rechnen. Kommt halt darauf an ob und wie sich ein oder mehrere Füchse auf deine Hühner eingeschossen haben. Kann sein, dass du lange Zeit Ruhe hast, kann genauso sein, dass du laufend Besuche von denen hast.

  4. #4

    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    bei Hannover
    PLZ
    30....
    Beiträge
    470
    Also, seit 14Jahren laufen die Hühner auf dem wilden Gelände. Und 2x waren schlimme Überfälle, und die geschahen im April. So geh ich davon aus, dass sie dann Junge hatten. Und zum Winter, stand mal einer a.d. Voliere.
    Die Jungfüchse treiben sich auch hier am Dorfrand rum und stehen bei den Leuten im Garten.
    Trotzdem, so nach meinen Erfahrungen, scheint die bedrohlichste Zeit von Dezember bis Ende April, aber, stimmt schon,
    zu rechnen wird damit wohl immer sein. So hoffe ich a.d. Radio....

  5. #5
    Kämpfer-Fan Avatar von Sorteng
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    4.231
    Wildtiere sind eigentlich grundsätzlich sehr vorsichtig aber nicht kopflos ängstlich. Soll heißen, eigentlich gewöhnen die sich an alles was nicht mit schmerz verbunden ist und je größer der Anreiz ist des so schneller sind sie bereit komische Geräusche etc zu ignorieren wenn sie gemerkt haben das keine Gefahr von ausgeht.

    Also die Tests mit Steinmardern die die Unwirksamkeit belegt haben sind schon etwas älter aber ich glaube nicht daß es da irgendeinen technischen Fortschritt geben kann.

    Also ich denke zu sowas, es kann funktionieren ist aber auf keinen Fall eine Dauerlösung.

  6. #6

    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    bei Hannover
    PLZ
    30....
    Beiträge
    470
    Das glaub ich auch. Deshalb war meine Frage auch eher, ob in bestimmten Monaten die Gefahr mit Füchsen größer ist. Weil bei mir war der April der schlimme Monat, und der Winter, aber ja, auch da ist kein Verlass, nur eine Hoffnung.

  7. #7

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.488
    Und du kannst gar nicht, überhaupt nicht was für die Hühner abstecken und mit Strom sichern?
    Da würdest du sie nur in der Voliere halten können?
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  8. #8

    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    bei Hannover
    PLZ
    30....
    Beiträge
    470
    Leider nein, und evtl. ziehe ich eh hier weg. Ich denke aber, das Radio hilft schon, da es ja nicht dauernd an ist.
    Und Füchse das Gebrabbel von Menschen sicher nicht mögen. Ginge mir zumindest auf jeden Fall so, wenn ich eine Fähe wär.

Ähnliche Themen

  1. Ultraschall Erfahrungen?
    Von Crazynaddl im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.08.2017, 09:52
  2. Mäuse mit Ultraschall vertreiben ?
    Von Daniel 123 im Forum Dies und Das
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.11.2008, 20:08
  3. Ungezieferabwehr mit Ultraschall
    Von towanda75 im Forum Parasiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.08.2008, 21:24
  4. Ultraschall
    Von Skeiti im Forum Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 18:27
  5. Ultraschall(bad) & Hühner
    Von apfel7 im Forum Parasiten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.09.2005, 22:12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •