Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: wässriger (auch blutiger) Auslauf aus Kloake

  1. #1

    Registriert seit
    18.06.2020
    Beiträge
    20

    wässriger (auch blutiger) Auslauf aus Kloake

    Hallo Ihr Hühnerexpertinnen und -experten,

    eins meiner Hühner hat das Problem, dass ihr ständig eine wässrige Flüssigkeit aus dem Po tropft. Es sieht hinten fürchterlich aus, weil sie auch weiß ist und sich immer in die Erde gräbt (was all meine Hühnis gern tun). Optik ist ja erst mal egal.
    Hinten sieht es auch ein wenig blutig aus. Ein Ei war mal blutig, aber ich weiß nicht, ob das von diesem Huhn war. Die Federn kleben hinten total zusammen.
    Sie scheint ansonste toppfitt, rennt mit den anderen los, frisst und trinkt normal, aber sie schnäbelt imme rgern da hinten bei sich rum.

    Nächste Woche fahre ich mit ihr zum Tierarzt, aber ich wollte einmal sehen, ob Ihr eine Idee habt. ich hatte Kohletabletten gelsen und zwei Tage gefüttert, hat aber nichts geändert.

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    Beiträge
    15.760
    Hast du mal genau geguckt, sie auch hinten gewaschen?
    1.14 Gr. Wyandotten + 11 Küken

  3. #3
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Beiträge
    4.976
    Würde sie bis du Montag zum Tierarzt kannst ordentlich da hinten waschen und oft kontrollieren. Bei der Hitze legen schnell mal Fliegen ihre Eier in so einen Dreck und die Maden fressen dir dann dein Huhn bei lebendigem Leib von innen her auf.
    liebe Grüße
    Schnappi

  4. #4
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    17.630
    Zitat Zitat von Hühnermama2020 Beitrag anzeigen
    ......... ich hatte Kohletabletten gelsen und zwei Tage gefüttert, hat aber nichts geändert.
    Hat sie denn Durchfall? Denn Kohletabletten helfen nur gegen Durchfall

    Und dann, das mit den Fliegen und den Fliegenmaden ist schon super wichtig!!

    So sieht ein Hahn aus, der innerlich von Fliegenmaden zerfressen wurde. Ich hatte ihn gerade getötet, wo ich das Foto gemacht habe. Er hat also damit noch gelebt - saß aber ungewöhnlicher Weise im Stall auf seiner Stange und dann habe ich kontrolliert und das gesehen: 13052014679-1.jpg


    Der erste Blick, da war nur ein ca. 2mm großes Loch zu sehen, aber dann, wo ich das etwas geöffnet habe...........
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  5. #5

    Registriert seit
    18.06.2020
    Beiträge
    20
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Hast du mal genau geguckt, sie auch hinten gewaschen?
    Jemand der auch Hühner hat meinte ich soll das nicht tun, weil das irgendwie auch Schutz ist mit dem ganzen Sand in den Federn. Ich wollte sie abduschen hinten. Sie ist hinten scheinbar etwas blutig gepickt. Sie fummelt da aber auch selbst viel mit dem Schnabel herum.

  6. #6

    Registriert seit
    18.06.2020
    Beiträge
    20
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Schnappi66 Beitrag anzeigen
    Würde sie bis du Montag zum Tierarzt kannst ordentlich da hinten waschen und oft kontrollieren. Bei der Hitze legen schnell mal Fliegen ihre Eier in so einen Dreck und die Maden fressen dir dann dein Huhn bei lebendigem Leib von innen her auf.
    Oh ... ja, dann mache ich das morgen. Jetzt ist sie schon im Stall. Habe aber nichts davon gesehen. Ich behalte sie gut im Auge.

  7. #7

    Registriert seit
    18.06.2020
    Beiträge
    20
    Themenstarter
    Zitat Zitat von hein Beitrag anzeigen
    Hat sie denn Durchfall? Denn Kohletabletten helfen nur gegen Durchfall

    Und dann, das mit den Fliegen und den Fliegenmaden ist schon super wichtig!!

    So sieht ein Hahn aus, der innerlich von Fliegenmaden zerfressen wurde. Ich hatte ihn gerade getötet, wo ich das Foto gemacht habe. Er hat also damit noch gelebt - saß aber ungewöhnlicher Weise im Stall auf seiner Stange und dann habe ich kontrolliert und das gesehen: 13052014679-1.jpg


    Der erste Blick, da war nur ein ca. 2mm großes Loch zu sehen, aber dann, wo ich das etwas geöffnet habe...........
    OMG das ist ja höllisch. Ich glaube, ich wasche sie gleich noch. Ich weiß ja nicht was diese Flüssigkeit ist. Es tropft ununterbrochen eine trübe, wässrige Flüssigkeit aus ihr raus.

  8. #8

    Registriert seit
    18.06.2020
    Beiträge
    20
    Themenstarter
    So, ich habe sie mit der Gartendusche warm abgeduscht am Hinterteil. Die Kloake ist etwas rausgestülpt und war etwas mit hartem Kot bedeckt, den ich vorsichtig abgepellt habe. Das ging ganz leicht aber die Kloake war daraufhin gut sichtbar und total blutig. Von Maden war gar nichts zu sehen, die Federn ziemlich abgeknabbert, die Haut schien gereizt und hatte auch Pickstellen.

    Ich habe gerade noch gegoogelt, wo ich nun ungefähr weiß wie das eigentlich aussieht. Es scheint ein Legedarmvorfall zu sein. Ich hoffe, der TA kann ihr helfen...

  9. #9

    Registriert seit
    12.02.2015
    Land
    Hessen
    Beiträge
    548
    Sehr hilfreiche Anleitung von Rettet das Huhn bei Legedarmvorfall:

    https://www.rettet-das-huhn.de/app/d...+28112020x.pdf

    Viel Erfolg und gute Besserung für die Patientin !
    Wenn du keine Spritze Zuhause hast, würde ich es heute bei einer Apotheke die Notdienst hat versuchen, das ist auf jeden Fall sehr dringend. Oder bei einem Tierarzt der Notdienst hat.

    Alles Gute und viele Grüße

  10. #10
    Avatar von Sonnenschein74
    Registriert seit
    07.11.2017
    Ort
    Solms
    PLZ
    35606
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    216
    Zitat Zitat von Hühnermama2020 Beitrag anzeigen
    So, ich habe sie mit der Gartendusche warm abgeduscht am Hinterteil. Die Kloake ist etwas rausgestülpt und war etwas mit hartem Kot bedeckt, den ich vorsichtig abgepellt habe. Das ging ganz leicht aber die Kloake war daraufhin gut sichtbar und total blutig. Von Maden war gar nichts zu sehen, die Federn ziemlich abgeknabbert, die Haut schien gereizt und hatte auch Pickstellen.

    Ich habe gerade noch gegoogelt, wo ich nun ungefähr weiß wie das eigentlich aussieht. Es scheint ein Legedarmvorfall zu sein. Ich hoffe, der TA kann ihr helfen...
    Hallo Hühnermama,
    Wir hatten genau das gleiche Problem im Frühjahr mit einer unsere Lakenfelder Hennen. Kloake hing bissel raus und es tropfte und tropfte. Wir haben sie auch unnerum gewaschen und anschließend geföhnt (war saukalt zu dem Zeitpunkt noch). Bei der zweiten Wäsche (zwei Tage später) hab ich die Kloake vorsichtig mit dem Finger wieder reingesteckt. Nach dem zweiten Versuch blieb sie drin und danach haben wir noch Blauspray drauf. Am nächsten Tag tropfte nix mehr, nach einer Woche sah es komplett verheilt aus, drei Tage später hat Müsli wieder gelegt und aktuell haben wir 3 muntere 6 Wochen alte Kükis von ihr rumflitzen. Fazit: das kann auch alles gut ausgehen 🤗

Ähnliche Themen

  1. Schwellung über Kloake, kotverklebtes Gefieder, Blut aus Kloake
    Von sm20 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.04.2023, 10:14
  2. Henne mit blutiger Kloake -- OP?
    Von Janine141085 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.02.2017, 21:51
  3. Brauche Rat! Küken mit blutiger Kloake..
    Von marlene_3110 im Forum Naturbrut
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.07.2013, 23:42
  4. 1 wöchiges Küken mit blutiger Kloake
    Von OmaWetterwachs im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.07.2013, 23:01
  5. Auch hier: Hahn liegt tot im Auslauf
    Von Menelaos im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.01.2013, 20:39

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •