Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Vom Kükengewicht auf "Endgewicht" schließen? Geht das?

  1. #11
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    794
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Gallo Blanco Beitrag anzeigen
    ... aber bei deinen würde ich sagen, das werden richtige Brummer.
    LG Stefan
    Meinst Du die beiden "Kampfhähne" aus dem Video?
    Das Video ist von Ende Dezember, die beiden sind jetzt schon (7,5 M) richtige Brummer, noch größer als Yeti. Denen ist schon ein Suppenschicksal bestimmt. Zur Zeit laufen sie aber noch hier rum. Wundersamer Weise ist es auch relativ friedlich. Die Schlafen allerdings auch zusammen mit Yeti im alten Holzstall, laufen tagsüber aber mit den Anderen gemeinsam. Im Notfall könnte ich den Auslauf ruckzuck mit einem Steckzaun teilen.
    Vermittlung hat bislang nicht geklappt, habe das aber wegen der Vogelpocken auch nicht weiter betrieben. Ich habe auch jemanden, der sie mir küchenfertig machen würde, aber auf seinem eigenen Hof. Das wollte ich jetzt auch nicht gerade riskieren.
    Bei den Kleinen sind vor ein paar Tagen die letzten Pockenkrüstchen abgefallen, aber die Infektionsgefahr bleibt ja noch mindestens 2 Wochen bestehen. Dann muss ich zumindest den gesamten Kükenauslauf mit Formol desinfizieren.
    Ich hoffe, solange bleibt es unter den Hähnen noch friedlich.
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  2. #12
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    794
    Themenstarter
    UPDATE:
    Ich habe mich für Yeti entschieden, trotz seiner Größe (jetzt mit 10M mind 3,5kg). Der kleine Hahnie geht morgen auf Reisen.

    Yeti hat irgendwann morgens mal den Weg über den Zaun in den Küken/Gluckenauslauf gefunden. Er scheint die damals noch führende Glucke und ihre 1,3 dann als seine "Adoptivfamilie" betrachtet und sich als "Beschützer" (vor wem ?) gefühlt zu haben. Zwei Tage später ist er dann (ganz frech ) in den Kükenstall eingezogen.

    Die Mama gluckt nun wieder - und darf das auch.

    Die 3 Hennchen sind mittlerweile erwachsen und legen seit einigen Wochen. Zwei wiegen um die 2 kg, das kleinste (Tochter unseres Althahns und seiner Lieblingshenne) gerade mal 700 g. Sie lässt sich (zu meinem anfänglich Entsetzen) von Yeti treten - und wundersamerweise scheint das auch zu klappen.

    Yeti ist heute mit seinen 3 Adoptivhennchen in den alten Holzstall umgezogen. Den Küken/Gluckenstall brauchen wir ja nun wieder für die Ex- und Immer-Wieder-Glucke Cenicienta.
    Die wird dann auch ein paar Eier (<40g) ihres 700g-Mini-Ziehtöchterchens ausbrüten dürfen.
    Papa Yeti ?.

    Auf die bin ich ja besonders gespannt.
    Geändert von chtjonas (10.09.2021 um 03:49 Uhr)
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  3. #13
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    8.826
    Freut mich für Yeti, und für dich auch, weil er doch dein Favorit ist. Es kommt auch nicht NUR auf das Gewicht an bei einem Hahn. Ein richtiger Riese wird Yeti nicht mehr werden, vielleicht 4kg. Mit 10 Monaten dürfte er doch inzwischen ziemlich ausgewachsen sein.

  4. #14
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    794
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Mara1 Beitrag anzeigen
    Freut mich für Yeti, und für dich auch, weil er doch dein Favorit ist. Es kommt auch nicht NUR auf das Gewicht an bei einem Hahn. Ein richtiger Riese wird Yeti nicht mehr werden, vielleicht 4kg. Mit 10 Monaten dürfte er doch inzwischen ziemlich ausgewachsen sein.
    Ich bin auch froh.

    Das ist so ein "tiefenentspannter" Hahn - die reine Freude. Als ich ihn gestern Abend von der Stange gepflückt habe um ihn in den Holzstall umzusiedeln, hat er nicht einen einzigen Mucks von sich gegeben - als hätte ich ein Plüschtier im Arm! Und er lässt sich auch tagsüber problemlos anfassen - und seine Mädels auch.

    Aber der Größenunterschied zu unserem kleinen Gackelie ist schon erschreckend: 3,5 kg vs. 700g.
    Zum Glück treibt er es nicht zu oft - wenigstens nicht, wenn ich hingucke. Gott sei Dank, sonst bekäme ich irgendwann einen Herzinfarkt.

    Auch die Glucke hat sich heute Abend problemlos, mitsamt dem Nest, in den Glucken/Kükenstall umsetzen lassen.
    Jetzt muss sie sich da nur noch eine Nacht und einen Tag als "sesshaft" erweisen, dann kann der Countdown starten.
    Geändert von chtjonas (11.09.2021 um 02:16 Uhr)
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  5. #15
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    924.. wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    3.313
    Bei so einem Gewichtsunterschied ist auch immer die Frage, wie er s macht. Gerade wenn sie so verschieden groß sind steigen manche Hähne ja nicht auf die Henne, sondern stellen sich mit Beine am Boden darüber. Das geht dann schonender als wenn sie nur ein wenig größer sind und ihr ins Kreuz hüpfen.
    liebe Grüße
    Schnappi

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.2021, 15:33
  2. "biete" geht nicht, oder?
    Von warzitante im Forum Wie funktioniert dieses Forum?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.10.2019, 00:43
  3. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.01.2015, 20:37
  4. Geht der Hahn auch in eine Art "Winterpause"?
    Von Bokai im Forum Verhalten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.11.2014, 22:39
  5. hier geht es auch los - "wir" brüten
    Von melanie878 im Forum Naturbrut
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.04.2013, 20:40

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •