Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Wie lange führen Eure Glucken?

  1. #1
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    553

    Wie lange führen Eure Glucken?

    Hallo liebe Leute,
    mich würde mal interessieren, wie lange Eure Glucken (maximal) führen.
    Ich selbst habe ja wenig Erfahrung und weiß nicht wirklich was "normal" ist.
    Mich interessiert auch, ob die Dauer der "Elternzeit" jahreszeit- oder witterungsabhängig ist.

    Bei der ersten Brut (bei mir, habe sie im Alter von 2 Jahren bekommen und nehme an, dass sie Bruterfahrung mitgebracht hat) hat unsere Glucke ihre 3 Hähne 11 Wochen lang geführt. Die liefen damals schon wochenlang gemeinsam mit den Großen mit, schliefen aber separat. Die Glucke hat dann ein paar mal die Schlafstange im Hauptstall "probegesessen" und nach 3 oder 4 Tagen entschieden, zur Truppe zurückzugehen. Die Jungspunds haben es mit Fassung getragen und einfach weiter ohne Mama gekuschelt.
    Schlupf war im November (bei uns spätes Frühjahr). Als sie die Kiddies in die Selbständigkeit entlassen hat, war es somit schon richtig Sommer.

    Schlupf bei der zweiten Brut war Anfang März (hier fast Herbst). 3 Hennchen und ein Hahn haben überlebt (2 Küken hat der Hund geholt).
    Die "Kleinen" sind mittlerweile fast 14 Wochen alt. Sie führt immer noch sehr fürsorglich, lockt, hudert sogar noch - Küken, die fast so groß sind wie sie selbst. Die versteckt sie dann, wenn ich sie einsammeln möchte (z.B. zum Wiegen) unter ihren Flügeln. .
    Allerdings wird es jetzt hier langsam kühl und da ist vielleicht Kuscheln abgesagt. Aber die sind doch schon fast erwachsen. Der kleine Hahn macht schon morgendliche (sehr lustig!!! Hahaha) Krähübungen.

    Was sind Eure Erfahrungen ?
    Geändert von chtjonas (13.06.2021 um 01:07 Uhr)
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  2. #2
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    17.328
    Ja, das ist wohl so. Als meine Minnie Mama wurde war es Spätsommer und sie hat 11,5 Wochen lang geführt. Glucken haben scheinbar einen eingebauten Kalender. Im Frühling/Frühsommer führen sie nicht so lange, weil sie ev. hoffen, noch 1 oder 2 x brüten zu können. Im Spätsommer/Herbst merken sie, dass dann die kalte Jahreszeit kommt.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,11 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  3. #3
    genannt Kokido Avatar von Huhn von den Hühnern
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    Ganz weit weg
    PLZ
    77777
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    8.483
    Ich hatte von 4 bis knapp 10 Wochen schon alles. Bei späten Bruten wird tendenziell länger geführt.
    Kokido von den Hühnern
    mit der bunten Truppe aus Villa Raptor
    Siehe Thread "Villa Raptor" & "Villa Raptor 2018"

  4. #4
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    8.014
    Die meisten zwischen 7-9 Wochen würd ich sagen. Öfters auch bis 12. - Ist eigentlich alles drin.
    Selten kürzer.
    Manchmal wenn zwei Glucken zusammen führen und eine ist ziemlich dominant, dann hört diese öfters früher auf zu führen und die ruhigere hängt dann noch paar Wochen dran.

    Nur meine Lena war eine Ausnahme - ihr Beruf war Glucke.
    Und ihre Küken wurden jedes Jahr zwischen viereinhalb und sechs Monate lang geführt.

    Hier Lena mit ihren 6 Küken :

    lena-mit-küken.jpg

  5. #5
    Avatar von Gubbelgubbel
    Registriert seit
    13.04.2020
    PLZ
    37130
    Beiträge
    842
    Das dauergluckige seidenhuhn führt immer genau 6 wochen, egal wann. Sie hat da einen genauen Zeitplan: 3 wochen legen, 3 wochen brüten, 6 wochen führen usw. Vielleicht ist sie in Wirklichkeit ein tribble (so heißen die flauschigen Dinger bei Star Trek oder?) wenn die sich so vermehren dürfte wie sie wollte könnte ich hier keinen Schritt mehr tun ohne auf flausch zu treten
    Buntes Hühner-Allerlei: 0,2 vorwerk, 0,1 araucaner, 0,2 barnevelder, 0,1 Zwerglachshuhn, 0,1 Seidenhuhn, 4,1 MixMixe

  6. #6

    Registriert seit
    10.08.2011
    Ort
    weingarten
    PLZ
    88250
    Land
    deutschland
    Beiträge
    87
    Ich habe zeitgleich zwei glucken gehabt die bis vor 3 wochen ihre Kücken 6 Wochen geführt haben-dann hatten sie beide genug,zeitgleich ist eine andere Glucke eingesprungen die diese Jahr keine Kücken bekamm und übernahm die 6 kücken einfach.Sie führt und lockt und ist nun total happy doch noch Kinder bekommen zu haben.Die schlafen jede Nacht zu 7 in einer Box,ist ne richtige Presspassung und heiss wie ne Sauna.Aber alle happy

  7. #7

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.108
    Eine Nanny. Hat hier auch schonmal eine gemacht und sie hatte vorher noch nie gegluckt.
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  8. #8
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    553
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Gubbelgubbel Beitrag anzeigen
    Das dauergluckige seidenhuhn führt immer genau 6 wochen, egal wann. Sie hat da einen genauen Zeitplan: 3 wochen legen, 3 wochen brüten, 6 wochen führen usw.
    Na da bin ich ja mal gespannt. Ich glaube unsere Cenicienta ist auch so eine hauptberufliche Glucke: 3 Wochen legen, 3 Wochen brüten, 3 Monate führen. Wenn sie jetzt noch ein paar Wochen führt, dann 3-4 Wochen legt könnte es ja im August wieder losgehen. Das ist jahreszeitlich hier so, wie in Europa der Februar. Aber die Winter sind hier sowieso sehr mild und sonnig.
    Das klingt jetzt ziemlich "vermenschlichend", aber ich habe mir schon überlegt, ob sie sich mit der Gluckerei dem unlieben Alltagsleben und den Konflikten entzieht.
    Sie ist schon immer "anders" als der Rest der Truppe und hatte sich nie wirklich gut integriert. Schon vom Äußeren her unterscheidet sie sich: sie ist sehr "aufrecht" und hoch gebaut, mit langen, kräftigen Beinen, sehr schlank mit eng anliegendem Federkleid und die einzige mit (leicht) bediederten Beinen. Ich tippe auf einen Anteil von Kämpferblut, vielleicht mit Marans. Sie war von Anfang an sehr scheu, man konnte sich kaum auf 2 m nähern, da hat sie schon das Weite gesucht.
    Sie kam zusammen mit einer Brutschwester hier an, einem kräftigeren, "kugeligen" Landhuhn, möglicherweise auch mit Marans drin. Diese hat sofort die Leitung übernommen. Unsere Cenicienta war/ist definitiv die letzte in der Hackordnung, wurde aber vom Hahn gut beschützt.
    Übrigens scheinen ihr die Bruten gut zu tun. Sie ist mittlerweile weniger ängstlich und scheint selbstbewußter.
    Geändert von chtjonas (13.06.2021 um 22:49 Uhr)
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

Ähnliche Themen

  1. Wie lange führen die Glucken bei euch?
    Von Nicolina im Forum Naturbrut
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 19.09.2014, 18:32
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.08.2013, 20:14
  3. Wie lange führen eure Glucken
    Von lean87 im Forum Umfragen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 08.02.2013, 15:34
  4. küken führen wie lange
    Von pringles boy im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 14:51
  5. Wie lange führen Eure Glucken dieses Jahr
    Von hühnerling im Forum Umfragen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.09.2008, 20:40

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •