Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Ein paar Fragen zu potentiellen Rassen für meine Obstwiese

  1. #11

    Registriert seit
    19.02.2021
    Beiträge
    73
    Klasse, dass du die schönen Vorwerk-Hühner hältst!

    Eine meiner Lieblingsrassen. Ich würde nächstes Jahr auch gerne welche halten (oder Bielefelder Kennhühner). Was sind deine bisherigen Erfahrungen?

    Nach deiner Beschreibung hätte ich gleich zu Vorwerk-Hühnern geraten. Aber die hast du ja schon. Also ich würde an deiner Stelle einen Vorwerk-Hahn anschaffen!

    Ich würde dir Sulmtaler, Deutsches Reichshuhn oder Augsburger empfehlen.

    Schau mal hier, eine gute Übersicht mit Eigenschaften der Hühnerrassen:
    https://www.huehner-hof.com/rassen/huehnerrassen/
    https://www.huehner-haltung.de/arten/huehnerrassen/

    Und wenn keine Rasse passt, warum nicht noch mehr Vorwerkhühner?
    Sehr gute Futtersucher, robust, sogar die Hähne vertragen sich. Viele Vorzüge.
    Geändert von Huhn123 (23.05.2021 um 21:11 Uhr)

  2. #12

    Registriert seit
    19.02.2021
    Beiträge
    73
    Zitat Zitat von melachi Beitrag anzeigen
    ich kann mich Sil nur anschließen: wenn das Gelände so liegt, das nicht permanent Menschen/Hunde anwesend sind oder auf Alarm reagieren, dann geht der Fuchs da auch tagsüber ran. Ich kenne hier in meinem Dorf einige Beispiele, die letztendlich alle aufgegeben haben. Der Fuchs hat dort den Welpen die Hühnerjagd beigebracht, und irgendwann waren sie es leid, zweimal im Jahr 20 neue Hennen zu kaufen.

    Deshalb würde ich Rassen nehmen, die gerne auffliegen, wenn sich ein Bodenfeind nähert.
    Und mehrere Hähne sind wohl ein Muß, um ein so großes Gelände zu beobachten.
    Genau deswegen habe ich direkt an die Sulmtaler gedacht: 100 % Flugfähigkeit !
    Sehr gute Flieger. Dazu widerstandsfähig, gute Futtersucher, kälteunempfindlich, bewegungsfreudig, fühlen sich wohl in Obstwiesen.

    Wenn man mehrere Hähne halten will, sind die Vorwerkhühner und Bielefelder Kennhühner ideal. Diese Rassen sind friedlich und deren Hähne vertragen sich am besten miteinander.
    Allerdings passen die Bielefelder Kennhühner nicht in so ein Gelände ...
    Geändert von Huhn123 (23.05.2021 um 21:25 Uhr)

  3. #13

    Registriert seit
    19.05.2021
    Beiträge
    10
    Themenstarter
    Hier hat sich über einen Tag ja richtig was getan, danke für die vielen Antworten!

    Meine Obstwiese ist zwar ausserhalb, aber daneben sind ein paar Schrebergärten
    von der Stadt, und auch der Friedhof. Das heißt einen Fuchs habe ich da tagsüber
    noch nie gesehen.
    Habichte und auch schonmal ein Mauswiesel sehe ich aber auch tagsüber.

    Das wird, egal welche Rasse, bestimmt nicht ganz ohne Verluste abgehen,
    ich hoffe aber doch dass die Hühner schnell lernen sich zu verstecken.
    Möglichkeiten dazu haben sie bei mir zuhauf.
    Kleine Sträucher, Hasel, Brombeere, und die Obstbäume als Deckung.

    Kraienköppe klingen von der Rassebeschreibung echt spannend!
    Leider bei mir in der Nähe nicht zu bekommen,
    und eigentlich habe ich auch meinen Stammgeflügelhof,
    wo ich meine Hühner und Gänse bisher fast immer geholt hab.
    Nenne auch gern den Namen falls Werbung erlaubt ist, wie Brunnen nur mit -ert am ende
    Habe die Kraienköppe aber ab jetzt definitiv im Hinterkopf.

    Mit den Vorwerk bin ich auch sehr zufrieden, meine sind jetzt 3 Jahre alt.
    Aber man probiert ja auch immer mal was neues.
    Mehrere Hähne werde ich wohl nicht benötigen, die Hühner bekommen
    nicht die ganzen 2000qm zum wandern. Ein guter Teil ist weggezäunt, da hab ich Gemüse stehen.
    Die Hühner die da zu oft ran gehen landen in der Suppe

    @Huhn123 Die Vorwerk halten bei mir alles was die Rasse verspricht, sind Sommer
    wie Winter draussen unterwegs, sind mir noch nie abgehauen, und legen auch
    jetzt mit 3 Jahren Eier wie die Jahre davor. Krank war auch noch keines, sind aber
    auch natürlich geimpft und bekommen neben dem was sie sich im Garten suchen,
    immer gesunde Leckereien. Dadurch sind sie auch entsprechend anhänglich geworden.
    Etwas klein sind die Eier, damit kann ich aber leben.
    Geändert von Höhnerhoff (24.05.2021 um 14:25 Uhr)

  4. #14
    Avatar von Sulmtaler64832
    Registriert seit
    06.07.2019
    Ort
    Babenhausen
    PLZ
    64832
    Beiträge
    432
    Ich wollte ja auch schon zu Sulmtalern raten, aber ihnen fehlt einfach der Bruttrieb. Ich will nicht sagen, dass sie überhaupt nicht brüten, aber meine haben noch nie Anstalten gemacht und überhaupt darüber nachgedacht.
    LG
    Astrid
    Instagram: abpatchy

  5. #15
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    17.328
    Ha, meine Mädels kennen ihre Rassebeschreibung nicht. Ein weizenfarbiges Sulmtalermädel wurde im zarten Alter von 10 Monaten gluckig und hat erfolgreich 11 Wochen lang ihre Kinder geführt. Nun habe ich ein Isbarlein, dass jedes Jahr 2 - 3 x Mama werden möchte.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,11 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  6. #16
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    7.919
    Zitat Zitat von Höhnerhoff Beitrag anzeigen
    Leider bei mir in der Nähe nicht zu bekommen,
    und eigentlich habe ich auch meinen Stammgeflügelhof,
    wo ich meine Hühner und Gänse bisher fast immer geholt hab.
    Dann mach doch mal mit den Vorwerk weiter, ansonsten würde ich noch Araucanas favorisieren. Vielleicht kommst Du mal an Altsteirer ran, die sind gut Geländetauglich, instinktsicher, legen gut, brüten auch, und die Hähne sollen untereinander recht verträglich sein.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  7. #17
    Avatar von Sulmtaler64832
    Registriert seit
    06.07.2019
    Ort
    Babenhausen
    PLZ
    64832
    Beiträge
    432
    ja das stimmt. Altsteirer! An die hab ich gar nicht gedacht! Das wäre eine gute Wahl.
    LG
    Astrid
    Instagram: abpatchy

  8. #18

    Registriert seit
    19.02.2021
    Beiträge
    73
    Zitat Zitat von Höhnerhoff Beitrag anzeigen
    @Huhn123 Die Vorwerk halten bei mir alles was die Rasse verspricht, sind Sommer
    wie Winter draussen unterwegs, sind mir noch nie abgehauen, und legen auch
    jetzt mit 3 Jahren Eier wie die Jahre davor. Krank war auch noch keines, sind aber
    auch natürlich geimpft und bekommen neben dem was sie sich im Garten suchen,
    immer gesunde Leckereien. Dadurch sind sie auch entsprechend anhänglich geworden.
    Etwas klein sind die Eier, damit kann ich aber leben.
    Danke. Schön zu hören!

    Ich bin mir noch unschlüssig, ob ich mit Vorwerkhühnern oder Bielefelder Kennhühnern beginnen will. Beide Rassen gefallen mir ausgesprochen gut, sowohl vom Aussehen als auch von den Eigenschaften. Mal schauen!

    Zitat Zitat von Blindenhuhn Beitrag anzeigen
    Ha, meine Mädels kennen ihre Rassebeschreibung nicht. Ein weizenfarbiges Sulmtalermädel wurde im zarten Alter von 10 Monaten gluckig und hat erfolgreich 11 Wochen lang ihre Kinder geführt. Nun habe ich ein Isbarlein, dass jedes Jahr 2 - 3 x Mama werden möchte.
    Klasse!

    Was sind deine sonstigen Erfahrungen mit den hübschen Sulmtalern? Bist du zufrieden?
    Geändert von Huhn123 (26.05.2021 um 23:06 Uhr)

  9. #19

    Registriert seit
    19.05.2021
    Beiträge
    10
    Themenstarter
    So, meine Hühner sind seit gestern da. Es sind 2 Vorwerkhennen, 1 Vorwerkhahn, 2 Barnevelder und 2 Grünleger Hybriden.

    @huhn123 Bielefelder finde ich auch super. Du kannst ja auch durchaus 2 Rassen nehmen, Vorwerk und Bielefelder.
    Wenn es nur eine sein soll, würde ich zu Vorwerk tendieren. Das ist aber nur meine persönliche Vorliebe,
    kein fundiertes Fachwissen.

    Danke nochmal für eure Anregungen!
    Geändert von Höhnerhoff (03.06.2021 um 13:41 Uhr)

  10. #20
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    17.328
    Huhn 123: Leider habe ich keine Sulmis mehr. Die beiden Mädels, die ich hatte, sind knapp 5 und knapp 6 Jahre alt geworden.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,11 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Ein paar kleine Fragen....oder ein paar mehr...
    Von ganascia528 im Forum Dies und Das
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.11.2014, 07:12
  2. ein paar Fragen!
    Von Phillis im Forum Kunstbrut
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.2014, 17:42
  3. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 08:20
  4. Hier einmal ein Paar alte Rassen
    Von tichabo im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.01.2010, 17:04
  5. Ein paar fragen
    Von NiinaA im Forum Dies und Das
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2008, 10:53

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •