Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 58

Thema: Durchfall und Windeier

  1. #41

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.138
    Naja, nicht von ein paar Grashalmen.
    Außerdem sind die wegen der enthaltenen Vitamine auch wichtig für die Verstoffwechselung vom Kalzium.
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  2. #42

    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    218
    Themenstarter
    Ich hab jetzt Hennengold und Rassemineral da. Gestern hab ich ihnen den Eimer Rassemineral vor den Schnabel gestellt und sie fanden es toll! Zur Dosierung steht, "kleine Mengen zur freien Verfügung stellen" z.b. im Einstreu. Ich würde das ungern auf dem Boden verstreuen - kann ich es in einer Schale anbieten - wieviel?

    Gestern Nacht war wieder ein "Wabbelei" drin (Ei von gummiartiger Konsistenz).

  3. #43

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.138
    Stell es einfach hin und beobachte den Verbrauch.
    Wenn sie Defizite haben, die sie auffüllen möchten, sollten sie auch die Möglichkeit haben.
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  4. #44

    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    218
    Themenstarter
    Dankeschön!

  5. #45
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    17.056
    Zitat Zitat von Weißnase Beitrag anzeigen
    Das nervt total! Also es nervt mich dahingehend, dass ich alles richtig machen möchte, mir um Futter und %-Sätze Gedanken mache und doch klappt es nicht! Ein Bekannter von mir schmeißt Mittagessensreste rein und füttert Weizen zu - und da kommt "ab und zu" mal ein Windei vor................
    Sorry, nicht böse gemeint, aber es gibt auch Menschen, die sich zu viele Gedanken machen - s. dein Bekannter.

    Und bedenke, wenn Du jetzt zusätzlich z. B. Cazium gibst, denn dauert (kann) es auch 10-14 Tg. dauern, bis sich etwas ändert. Ausserdem darfst Du gerne Calziumtabletter in Wasser aufgelöst geben. Besonders jetzt am Anfang 2-3 Tg. nur Wasser mit "Pillen" und dann würde ich jede Woche einen Tag Wasser mit Calzium-Pille) geben. Und natürlich Grit und Muschelkalk zur freien Verfügung
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  6. #46
    neozoophob Avatar von Bibbibb
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    Dorf
    Land
    Odenwald
    Beiträge
    2.554
    Zitat Zitat von Weißnase Beitrag anzeigen
    Ich hab jetzt Hennengold und Rassemineral da. Gestern hab ich ihnen den Eimer Rassemineral vor den Schnabel gestellt und sie fanden es toll! Zur Dosierung steht, "kleine Mengen zur freien Verfügung stellen" z.b. im Einstreu. Ich würde das ungern auf dem Boden verstreuen - kann ich es in einer Schale anbieten - wieviel?

    Gestern Nacht war wieder ein "Wabbelei" drin (Ei von gummiartiger Konsistenz).
    Zusammensetzung Rassemineral laut HP: Austernschalen, Korallalgen, Muschelschalen, Quarz- und Rotsteine
    Das kannst du zur freien Aufnahme in einer extra Schale anbieten. Davon dürfen sie sich bedienen wie sie mögen. Auf den Stallboden würd ich es auch nicht streuen.
    Unterstütze Vereine durch deine Einkäufe.
    Ich unterstütze Rettet das Huhn!
    https://www.gooding.de/rettet-das-huhn-e-v

  7. #47

    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    218
    Themenstarter
    Zitat Zitat von hein Beitrag anzeigen
    Sorry, nicht böse gemeint, aber es gibt auch Menschen, die sich zu viele Gedanken machen - s. dein Bekannter.
    Ne, verstehe ich schon. Ich mach mir natürlich viele Gedanken. Ich muss halt erst lernen, wann es zu viele sind ;-)

    Inzwischen schaffen wir schon Eier mit dünner Schale! Die sind zwar dann meist "angeknackst" oder wie gestern, zwequetscht, aber ich werte es als Fortschritt :-) Beide Hennen legen zwischendurch aber auch normale Eier!

    Hennengold und Rassemineral werden beides aufgenommen (Das Rasseminaeral ist am beliebtesten wenn ich auf der Terasse den Eimer aufmache - dann ist es wohl was besonderes ;-))

  8. #48

    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    218
    Themenstarter
    So soll das sein :-)
    Zweiter Tag in Folge drei "fertige" Eier!
    Eier_3.jpg

  9. #49

    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    218
    Themenstarter
    Liebe Foris,
    leider ist das Thema "Windeier" noch aktuell. Jetzt 3x im Abstand von 5-6 Tagen gab es ein Windei - heute Nacht 2 "Gummieier" (so nenn ich die, die vollständig umschlossen sind, aber wben nicht hart).

    Meine Fragen dazu
    - die Hennen legen ansonsten gut, muss ich das vielleicht einfach akzeptieren, dass ab und an ein Windei dabei ist?
    - ist es rein biologisch möglich, dass 2 Eier aus einer Henne fallen Ich finde es doch seltsam, dass 2 Windeier in einer Nacht da sind und vorher 5 Tage lang nichts?
    - kann ich noch was probieren?

    Sie bekommen Pellets mit 22% Protein und 6% Calcium, zugefüttert mal ne Hand voll Körner - nicht jeden Tag. Grün ist im Auslauf. Mal ne Melonenschale oder nen Pfirsich oder nen geschossenen Salat (bei 5 Brahmas eher nichts).
    Hühnergold im Trinkwasser seit 5 Wochen, Rassemineral zur freien Verfügung (nehmen sie an), Eierschale und Futterkalk in Möhrchen (2-3 kleine Möhren!).

    Vielleicht hat noch jemand ne Idee.

  10. #50

    Registriert seit
    12.05.2019
    Ort
    Saarland
    PLZ
    66
    Beiträge
    760
    Ich habe auch ein Huhn das regelmäßig nachts zwei Eier auf das Kotbrett legt. Eines ist meist schon weiter und ganz dünn bekalkt und eines komplett ohne Kalk. Durchfall ist dann auch immer dabei, ich denke vom pressen.
    Manchmal ist sie dann im richtigen Rhythmus und legt wieder ein-, zweimal perfekte Eier und dann beginnt der Zirkus wieder.
    Da nichts geholfen hat, habe ich mich damit abgefunden.
    Sie ist die Chefin im Auslauf und durfte deshalb noch bleiben, aber dieses Jahr habe ich wieder einen Hahn und werde sie wahrscheinlich im Spätherbst schlachten.

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. apathisches huhn
    Von jdee im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 26.11.2012, 17:44
  2. Apathisches Huhn
    Von schwesterS im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 07:33
  3. Apathisches Huhn
    Von martymieze im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 23:28
  4. Apathisches Huhn... brauche Hilfe...
    Von freeyourmind im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 20:21
  5. apathisches Huhn
    Von suri67 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 13:24

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •