Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Kloakenabzess

  1. #1

    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    bei Hannover
    PLZ
    30....
    Beiträge
    447

    Kloakenabzess

    Nabend Ihr!
    Eine meiner MEZK hat so einen Abzess, und ich war am Freitag bei einer TÄin.
    Die empfahl, Zugsalbe da drauf zu schmieren, und ich gab ihr noch Myristika (homöop.).
    Damit veränderte es sich erstmal gar nicht, bis heute...
    Es war rundherum viel mehr entzündet, und angeschwollen. Nun war ich also wieder bei
    der Ärztin, die aber nicht schneiden wollte, sondern nun Cortisonsalbe drauf schmierte, und ein AB hab ich mit bekommen. Das Huhn bekam einen fürchterlichen Kragen, aus Schaumstoff, der sie aber
    ganz kirre macht, und, sie kommt trotzdem an den Popo.
    Jetzt brauch ich Eure Schwarmintelligenz!
    Am liebsten würde ich das Huhn zur TiHo Hannover fahren, aber, das ist, dank Corona, grad
    sehr kompliziert..

  2. #2
    Avatar von Orpington/Maran
    Registriert seit
    07.06.2012
    PLZ
    15
    Land
    Germany
    Beiträge
    6.436
    Ich kann nur von der Humanmedizin berichten, Abzesse kommen von Abwehrschwäche ( da ist gerade Kortison ungünstig, und bei Hühnern sowieso, wie mir eine GeflügelTierärztin gesagt hat) ich würde auf jeden Fall aufpassen, dass keine Fliegen drankommen und was zur Abwehrstärkung wie 3 mal 2 Tbl Angocin geben, Zinksalbe ist zum Schutz vor erm aggressiven Stuhl und evtl zur Fliegenabwehr?! Ist er denn „offen“? Ich hatte einmal soetwas bei einer Henne inkl Maden, es war ein Legedarmentzündung ( ergo, schwaches Immunsystem) und das wars für die arme Henne
    0,1 Schijndelaar 0,1 Augsburgerhuhn Mix 0,1 Zwerg Brahma 0,1 Deutsche Langschan/Bresse 0,1 Javaneser Zwerg/Araucana 0,7 Isbar

  3. #3

    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    bei Hannover
    PLZ
    30....
    Beiträge
    447
    Themenstarter
    Ja, die Salbe gefällt mir auch nicht, zumal das Huhn, das nun abgedunkelt steht, auch da dran kommt.
    Und irgendwie ist auch die Haut schon beschädigt, nee, ich denke, ich muß versuchen, morgen i.d. TiHo zu kommen.
    Hier, die Landärzte eiern da auch eher rum, und nun auch noch der Feiertag..
    Sonst ist diese, noch junge Henne, sehr lebhaft, und verfressen, ich denke, wenn sie eine vernünftige Behandlung bekommt, wird sie das schaffen.

  4. #4
    Eulalia Avatar von Pfandfrei
    Registriert seit
    22.05.2016
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    4.914
    In Burgdorf gibt es eine tolle Tierärztin die sehr gut mit Geflügel kann. Sie hat damals bei meinem Hahn genau das Problem in der Wirbelsäule gefunden wo die TiHo 2 mal nichts gefunden hat. Daumen für das Hennchen sind gedrückt

    https://www.kleintierpraxis-in-burgdorf.de/startseite/
    LG Heike und der Fightclub
    1.16 Kämpfer und Kämpfermixe und deren Küken

  5. #5
    Avatar von Irmgard2018
    Registriert seit
    04.05.2017
    Ort
    Fränkische Schweiz
    Land
    D
    Beiträge
    319
    Drücke ganz fest die Daumen.... Meine Hündin hat mal nen Analdrüsenabszeß gehabt - so ein Abszeß ist wohl eine außerordentlich schmerzhafte Angelegenheit!! Nur mit Salben würde ich da nicht agieren, das würde ich dem Tier nicht an tun. Es hat ja trotzdem weiterhin heftige Schmerzen, und sobald man drankommt, wirds schlimmer. Meine Hündin hat damals sogar in meine Richtung geschnappt, wenn sie nur dachte, ich würd sie dort berühren wollen (wenn man zB beim Kraulen zu dicht drankam). Und das will was heißen, mit der kann ich normalerweise ALLES machen.

    Insofern: Daumen sind gedrückt für ne schnelle und kompetente Behandlung! ;-)
    LG, Sylvia
    mit 2,0 DJT, 0,1 ZwPudel, 1,0 Kater, 1,1 Sittich, 1,5 ZwAraucana, 0,2 ZwReichshuhn gsc und 0,0,10 ZwBreda

  6. #6

    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    bei Hannover
    PLZ
    30....
    Beiträge
    447
    Themenstarter
    Moin,
    leider kann dort auch niemand helfen, bzw, hat niemand Zeit...
    Die TiHo ist zwar mit Müh und Not erreichbar, die Anmeldung, aber nicht die entsprechende Klinik.
    Nun habe ich die Möglichkeit, die 30km zu fahren, aber das kann, wie schon einmal, daneben gehen, wenn
    kein passender Arzt Zeit hat.
    Was soll ich bloß tun??

  7. #7
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    924.. wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    2.836
    Wie lange hat sie denn da schon Probleme damit?
    Wenn man sicher sein kann , daß in der TiHo ein kompetenter Arzt sitzt, dann Termin telefonisch ausmachen und hinfahren, auch wenn man keinen Termin bekommen kann weil die Anmeldung das nicht weitergebit oder nicht schafft. Und dann so lange dort bleiben bis man dran war. So ein Hühnchen mal dazwischenschieben und zumindest mal draufsehen und evtl. passendes Mittel geben oder dann Termin machen für OP kann ja nicht so schwer sein für so eine Klinik. Die 30 km sind ja keine Entfernung, da würde ich sogar auf gut Glück hinfahren.
    Wünsche Euch viel Glück und gute Besserung.
    Geändert von Schnappi66 (12.05.2021 um 11:59 Uhr)
    liebe Grüße
    Schnappi

  8. #8

    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    bei Hannover
    PLZ
    30....
    Beiträge
    447
    Themenstarter
    Ich war auch da.In der Aufnahme herrschte eine sehr angespannte Stimmung, kein Wunder, dass die gar nicht mehr ans Telefon geht.
    Die Ärztin aber, war sehr nett, aber mußte mir leider eine traurige Mitteilung, nach dem Ultraschall, machen:
    Das arme Huhn sitzt voller Leukoseknoten, und hat nicht mehr lange zu leben.
    Sie bekam dort schon mal Metacam, und noch Baytril, aber, auch das ist nur f.d. letzten Tage gedacht.
    So eine Sch..... !!
    Jetzt trägt sie noch diesen fürchterlichen Halskragen, und ich überlege, ob ich ihr das Ding ab mache, weil sie sehr leidet,damit...

  9. #9
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    924.. wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    2.836
    Oh Mann, das tut mir so leid, daß ihr so eine schlechte Diagnose bekommen habt.
    Aber zumindest weißt du jetzt was Sache ist und es wird nicht umsonst herumgedoktert.
    Da es sowieso nur noch eine begrenzte Zeit ist würde ich ihr den verhaßten Kragen ab machen und ihr Leben noch so schön wie möglich machen, so lange es gut geht. Wenn, dann soll sie zumindest die letzten Tage noch genießen können. Laß sie noch Federpflege und Staubbad machen und sich frei bewegen.
    Sollte sie sich aufpicken und blutig wund dadurch werden, dann müßtest du sie eben notfalls ein wenig eher erlösen, aber lieber bis dahin noch ein freies Leben, wo sie sich noch frei bewegen kann und genießen kann was sie möchte.
    Wenn sie sich dort unbedingt picken will bis sie wund ist, heißt das, sie hat da auch Schmerzen. Dann wäre es auch gemein, sie daran zu hindern und zu zwingen das auszuhalten. Wünsche Euch noch ein paar schöne Tage und dann einen friedlichen Abschied, so traurig es auch ist. Verwöhn sie noch so weit sie es annnimmt und warte dann am Ende, wenn du merkst sie leidet, nicht zu lange. Sie wird dir zeigen wann sie aufgibt.
    Tut mir sehr leid, daß es so ausgeht.
    liebe Grüße
    Schnappi

  10. #10

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    1.149
    @Klara55: tut mir leid für deine Henne und für dich. Hatte die TÄ dir nicht angeboten, das Leiden zu beenden? Und hat sie dich darüber aufgeklärt, dass Leukose eine ansteckende Krankheit ist?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •