Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Thema: Elstern !

  1. #1

    Registriert seit
    16.11.2011
    Ort
    Meckpomm
    PLZ
    18....
    Beiträge
    2.264

    Elstern !

    Ein Pärchen Elstern sind bei mir auf dem Gehöft vor 2 Tagen eingezogen ! Sie versuchen in einer hohen Fichte ihren Kobel zu bauen und haben schon folgendes geschafft ;
    - 3 Amselnester geplündert
    - 1 Stieglitznest geplündert
    - 1 Buchfinkennest geplündert
    - 1 Bluthänflingsnest geplündert
    - 4 junge Stockenten getötet !
    für 2 Tage garnicht schlecht, finde ich !
    Aber die Experten wissen ja, die Rabenvogel Bestände regulieren sich selbst- da warte ich schon 40 Jahre drauf- hier haben die Bestände einfach zugenommen- außer bei Dohlen. Dohlen haben unter der Sanierung der gothischen Großkirchen gelitten, die zu DDR Zeiten teilzerbombt riesige Kollonien beherbergten. Wobei Dohlen nicht so heftig den Kleinvögeln nachstellen wie Elstern und Krähen !
    Dummheit hört sich gern auf große Trommeln schlagen (Max Goldt)

  2. #2

    Registriert seit
    12.05.2019
    Ort
    Saarland
    PLZ
    66
    Beiträge
    805
    Ich mag meine Elstern.
    Fressen das gammelig Katzenfutter, das mein Kater überlässt und so lange das Paar in der Nähe ist, brauch ich den Habicht nicht zu fürchten.
    Massen an Elstern sind hier auch nicht.

  3. #3
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    5.096
    was dagegen hilft: reichlich Nistgelegenheiten in dichten Brombeerhecken, Schlehen-, Weißdorn- oder Sanddorndickichten, Wacholdern und ähnlich wehrhaften und ausreichend dicht wachsenden Pflanzengestrüppen.

  4. #4

    Registriert seit
    23.10.2019
    Beiträge
    280
    Zitat Zitat von mk4x Beitrag anzeigen
    ......... und so lange das Paar in der Nähe ist, brauch ich den Habicht nicht zu fürchten.
    Schön für Dich! Hier haben weder Habichte noch Tauben jemals davon gehört.

  5. #5

    Registriert seit
    12.05.2019
    Ort
    Saarland
    PLZ
    66
    Beiträge
    805
    Zitat Zitat von Ajax Beitrag anzeigen
    Schön für Dich! Hier haben weder Habichte noch Tauben jemals davon gehört.
    Mag sein. Pech für dich.
    Solange hier Rabenvögel sind und die Turmfalken brüten, bzw. der Nachwuchs noch vor Ort ist, kommt der Habicht nicht vorbei. Wahrscheinlich zu viel Alarm für den Jäger.
    Kehrt dann Ruhe ein werden meine Hühner interessant. Das Spielchen wiederholt sich jährlich.

  6. #6
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    17.118
    Zitat Zitat von Ajax Beitrag anzeigen
    Schön für Dich! Hier haben weder Habichte noch Tauben jemals davon gehört.
    Sehe ich genauso - meine Habichte und co und die Wildtauben haben auch noch nichts davon gehört.

    Ganz im Gegenteil - Tauben und Elstern hatte ich letztes Jahr on mass - *Lach und den Habicht hatte ich auch und das nicht selten!!
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  7. #7

    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    Goch
    PLZ
    47574
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.563
    Unsere Elstern ignorieren den Greif auch. Die Krähen dagegen hassen sehr stark auf ihn. Allerdings leben die Elstetn vornehmlich im vorderen Grundstücks bereich, die Krähen hinten. Und vorgestern viel mir auf, dass es hinten munter zwitschert und singt, vorne aber Totenstille herrscht. Taubeneierschale habe ich schon gefunden. Die anderen Singvogelnester sind bestimmt auch leer. Das war noch in meinem Jahr so.
    Liebe Grüße vom Niederrhein!

    Sonja

  8. #8
    Bio- Nerd Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    17.646
    Die Kleinvogelzahlen im Siedlungsgebiet sind völlig unnatürlich überhöht. Weswegen übrigens auch die diversen Singvogel- Krankheiten der letzten Jahre so leichtes und verheerendes Spiel hatten.
    Wie Usutu bei Amseln, Trichomoniasis bei Grünfinken und diese Lungenentzündung bei Meisen. Viren und andere Erreger haben nur dann exzellente Chancen, wenn auf engen Raum (zu) viele Wirte verfügbar sind. Je mehr, umso besser für den Erreger, weil er unter einer bestimmten Wirtszahl einfach nicht effektiv genug wirken kann. Das dazu, wie sehr die schlimmen Rabenvögel/ Elstern die Singvögel deutschlandweit dezimieren...

    Auf gleicher Fläche in natürlichem Lebensraum würde nicht annähernd eine solche Dichte verschiedenster Arten fast ausschließlich kleiner Singvögel auf kleinstem Platz herrschen. Entsprechend hoch ist die Dichte der Profiteure. Das eine bedingt immer das andere, und so sollte man weniger Vögel im Winter füttern, denn wo keine Nahrung, da auch keine Nutznießer. Wie ein Blick in die freie Feldflur zeigt, die in verschiedensten Teilen Deutschlands großflächig nahezu gleich tot ist. Und dies leider inzwischen nicht mehr nur im ohnehin schon lange tot kultivierten Westen.
    Elstern waren mal Vögel der freien Feldflur, die es nicht nötig hatten, in die Siedlungsgebiete zu ziehen, in denen und deren nahen Peripherie sie heute quasi ausschließlich vorkommen. Saatkrähen waren Vögel der freien Feldflur- heute findet man Kolonien quasi nur noch im urbanen Raum, weil es außerhalb keine Baumgruppen mehr gibt, die ihren Nistbedürfnissen entsprechen. Gleiches gilt für Elstern. In ausgeräumter Kulturlandschaft, die naturbedingt großflächig relativ eintönig wäre, und nur sporadische Vielfalt böte, die größeren Artenreichtum erst erlaubt, findet keiner von allen Beteiligten sein Auskommen.
    Nur weil wir das ganz toll finden, wenn überall und jederzeit schöne bis süße Vögelchen rumschwirren, heißt das nicht folgerichtig, dass das so in Ordnung und natürlich wäre...

    Der Siedlungsraum bietet eine Vielfalt auf engstem Raum, die es in der Natur so nicht gäbe. Also lebt da auch eine weit größere Artenvielfalt als im ländlichen Umfeld. Da können die Elstern nichts für, die folgen, wie alle Lebewesen (auch wir!) nur den reichlichsten Pfründen. Und die Krux ist dabei, dass die Beutedichten nicht etwa irgendwann abnehmen, was auch natürliche Ausdünnung der Nutznießer zur Folge hätte. Jahraus jahrein gedeiht die urbane Vogelwelt vergleichsweise paradiesisch. Und die unter anderem Elstern nutzen das stets große Angebot ebenso jahraus jahrein. Wie auf so vielen anderen Gebieten wollen wir doch bitte den Elstern oder sonstwem nicht das vorwerfen, was wir selbst uns jederzeit und überall in noch viel größerem und verheerenderem Ausmaß selbstverständlich erlauben. Oder?
    Geändert von Okina75 (03.05.2021 um 17:24 Uhr)
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  9. #9
    Kämpfer-Fan Avatar von Sorteng
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    4.233
    Schöner Beitrag Okina75, man sollte auch mal mit soeiner Perspektive auf die Dinge schauen und nicht ständig selbst die heimischen Tiere in gut und schlecht unterteilen.

  10. #10

    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    Goch
    PLZ
    47574
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.563
    Ich hasse Autokorrektur! Wozu kontrolliere ich die Texte, wenn sie dann doch falsch gezeigt werden!
    Ich habe nichts gegen unsere Kraehenvoegel, im Gegenteil. Sie bieten mir den Vorteil des Aufpassens gemeinsam mit meinen Haehnen. Es sind auch nicht mehr geworden, eher weniger Elstern. In manchen Jahren waren sie zu sechst, heuer wieder noch zu zweit. Die Krähen sind eine kleine Kolonie von drei bis sechs Tieren und vorne nistet eigentlich ein Dohlenpaar im alten Kamin, die ich noch erwarte. Ich biete den Voegeln im Fruehjahr auch immer mal Zwerghuhneier an, die gerne mitgenommen werden. Dafür verliere ich keine Kueken an sie *toitoitoi*.
    Doch woran kann dann der Mangel an Singvoegeln im vorderen Bereich liegen, wenn nicht an Nestraeubern? Krank wirken die nicht. Das Wetter spielt sicher auch eine Rolle, aber nur im Elsternrevier? Wie gesagt, ich mag die gewitzten Biester, wenn sie die Huehner aergern und herumkeckern, schau ich gerne zu...
    Liebe Grüße vom Niederrhein!

    Sonja

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Elstern als Beutegreifer?
    Von Pudding im Forum Dies und Das
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.06.2017, 16:39
  2. Greifvögel /Elstern
    Von Caecilie im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.05.2012, 08:30
  3. Elstern gefunden !
    Von chrro60 im Forum Dies und Das
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 04.07.2010, 22:25
  4. Elstern bekämpfen
    Von Andi Faltner im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 00:57

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •