Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Verhalten zahme Hähne auswählen

  1. #1
    Avatar von Marina00
    Registriert seit
    20.11.2020
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    104

    Fragezeichen Verhalten zahme Hähne auswählen

    Hallo Liebes Forum,

    Ich habe seit letztem Jahr mit den Hühnern gestartet, mit Kunstbrut Küken, ich habe mich viel mit Ihnen beschäftigt und sie sind sehr Zahm.
    Die sind jetzt 24 Wochen Alt, es sind 4 Hähne und 2 Hennen geworden.

    Nun stellt sich die Frage wir ich einen Hahn auswähle? Mir fehlt jeder vergleich oder Erfahrung.
    Hier ein Bild der Vier.


    Seit wenigen Tagen haben die Hähne stress untereinander, vor 3 Tagen gab es einen Kampf mit blutigen Kamm, der große Hahn (mittig im Bild) jagte den Bressemix (Weiß), dieser blutete dann am Kamm.

    Seit 2 Tagen wird eine der Hennen getreten. Die Henne jagt und hackt immer nur den einen Hahn. „Geier“ der mit dem Schwarzen Bart.
    Dieser hat mich heute Morgen als ich Hühner aus dem Stall gelassen habe , am Bein gehackt. Als ich dann denn Futterspender gefüllt habe , hat er mich von hinten an den Beinen Angegriffen. Daraufhin bin ich aus dem Auslauf raus, und habe die Hühner beobachtet. Geier ist Zweimal gegen den Zaun geflogen um mich anzugehen. Bin echt Schockiert.

    Ich mache mir echt Vorwürfe etwas falsch gemacht zu haben. Ich füttere die Hühner nicht aus der Hand und fasse in der Regel die Hähne nicht an. (Außer es ist einer Abends nicht im Stall, die lassen sich einfach hochheben) Leckerschen werfe ich nur in den Auslauf. Die Hennen sind sehr Zahm und lassen sich anfassen bzw. Klettern auf den Schoß.

    Drei der Hähne müssen diese Woche ausziehen. Der Henne ,der Nachbarn und meiner wegen, nochmal angegriffen werden möchte ich nicht. Wir dachten die Hähne zu Verwandten zu bringen wo sie unter sich noch ein paar schöne Wochen leben können. Aber wenn der Hahn angreift
    geht das nicht.

    Welcher also Wählen? Er sollte mit den Hennen klarkommen und wenn die Hühner frei im Garten laufen mich in Ruhe lassen

    Zur Auswahl stand der Bressemix (Weiß) , Geier und der Kleine Dunkle Hahn.

    Der Bressemix ist entspannt, lässt sich von den anderen alles gefallen ,Wachsam und der Chef bis jetzt. Läuft einem öffters vor die Füße bzw geht nicht aus dem Weg, bin schonmal über ihn gestolpert, was ihn nicht weiter störte.

    Der kleine ist immer unauffällig im Hintergrund, rangniedrig. Scheu. Kräht sehr schrill. Auch eher Ruhig.

    Sry für den Riesen Text
    Geändert von Marina00 (29.04.2021 um 12:38 Uhr)
    2.2 Lachsmixe 8 Junghühner 12 Küken 1.1 Samtpfoten

  2. #2
    Avatar von Marina00
    Registriert seit
    20.11.2020
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    104
    Themenstarter
    2.2 Lachsmixe 8 Junghühner 12 Küken 1.1 Samtpfoten

  3. #3
    das Leo Avatar von Küken_007
    Registriert seit
    11.12.2020
    PLZ
    82***
    Beiträge
    334
    zum wählen: lass die Hennen wählen, sie wissen, wen sie wollen. Für den Hahn der bleibt, würd ich aber noch mind. drei weitere Hühner zu kaufen. und wen dich einer deiner Hähne an geht, dann musst du ihm zeigen das du immer im rang höher bist als er. also, hört sich nicht toll an, wenn er dich angreift, geh nicht aus dem Auslauf raus, sondern Tritt ihn einmal nicht Fest (!!!) mit dem Fuß und wenn er dann nicht aufhört, dann "Jag" ihn. Irgendwann versteht er, das er unter dir steht und lässt dich in ruhe... . Trotzdem wäre der Hahn bei mir unten durch (zum da bleiben)
    Mfg Küken
    1.5 Blumenhuhn, 1.6 ?Mixe, 0.3 Königsberger, 1.1 Marans, 0.0.4 Brahmas
    Unterschätzt mich nur, das wird lustig

  4. #4
    Avatar von Marina00
    Registriert seit
    20.11.2020
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    104
    Themenstarter
    Ich kann nicht erkennen wenn die Hennen mögen, die verhalten sich mit allen 4 gleich. Die schlafen als Knäuel auf dem Kotbrett und auch im Auslauf liegen sie in der Mittagspause mal mit einem oder anderen Hahn im Sandbad. Nur Henne Pieps hackt denn Geier.
    Weiß nicht ob es mit dem Verhalten vom Hahn etwas zu tun hat, heute hat Piros das erste Ei gelegt leider im Auslauf über Nacht hat irgendwas es leer gefressen.
    Ich habe noch Vier Küken jetzt ca 10 Wochen, mit Glück sind zwei Hennen dabei. Die würde ich gerne wenn es geht bald dazu setzen.
    Geändert von Marina00 (29.04.2021 um 13:15 Uhr)
    2.2 Lachsmixe 8 Junghühner 12 Küken 1.1 Samtpfoten

  5. #5
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    7.833
    Der erste auf der Liste der "Reisenden" wäre für mich der Hahn, der dich angegriffen hat. Und zwar, weil er von hinten nochmal kam.
    Wenn Die Hennen keinen der anderen drei bevorzugen, dann bist eben Du dran. Ob Du nach Optik, Stimme, Charakter oder irgendeinem anderen Merkmal entscheidest, bleibt sich gleich. Die Entscheidung abnehmen kann dir wohl keiner.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  6. #6

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    587
    Bitte trete den Hahn nicht, auch nicht sanft, das bringt nichts und macht es nur schlimmer. Hähne bleiben zahm, wenn sie Vertrauen UND Respekt haben. Angst vor Dir führt nur dazu, dass ein Hahn anfängt, Dich eventuell nicht mehr direkt anzugreifen, sondern abzuwarten, bis er Dich von hinten erwischt.

    Ich habe derzeit einen Kollegen hier, den mir in den Fuß hackt, wenn ich ihn angucke, während er mir ausweichen soll/aus räumlichen Gründen muss. Der Fokus auf ihm provoziert ihn. Wenn ich mit meinem Blick auf ein hinter ihm liegendes Ziel zugehe und er dabei im Weg ist, tritt er ohne Probleme anständig beiseite. In solchen Situationen fühlt er sich nicht provoziert. "Jagen" provoziert. Ausweichen und um Hähne herum gehen sollte man tatsächlich nie, sie müssen Dir schon weichen, das geht aber auch ohne Provokation. Hähne sind da unterschiedlich sensibel. Gehe einfach dahin, wo Du willst, ohne den Hahn groß zu beachten.

    Zu Deiner Wahl: der aggressive Hahn würde bei mir im Topf landen. Solche Hähne gibt es immer wieder, unabhängig von den Art der Aufzucht. Selbst wenn Dein Verhalten die Ursache war und man es theoretisch wieder hingegen könnte, wäre mir ehrlich gesagt, der Aufwand zu groß. Dafür gibt es m.E. zu viele tolerante und richtig nette Hähne, die im Topf landen müssen, weil sie einfach zu viel sind.Je entspannter und souveräner der Junghahn, desto größer ist meiner bescheidenen Erfahrung nach die Wahrscheinlichkeit, dass er nett bleibt (richtiger Umgang, s.o., vorausgesetzt). Aus Hennensicht würde ich den kleinsten Hahn wählen, ein zu schwerer Hahn ist für die Mädels nicht schön.

    Du hast ja aber sogar noch Küken. Wenn Du Dich jetzt falsch entscheidest und der Hahn Deiner Wahl doch noch krawutzig wird, hast Du im Zweifel noch mehrere zur Auswahl. Ein Bressemix könnte je nach Größe der Hennen etwas schwer werden.

    Wenn Du hier ein bisschen suchst, findest Du auch wahnsinnig viel zu dieser Frage.
    Liebe Grüße

    Jassi

  7. #7
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    am schönsten Fleck der Welt
    Land
    hier
    Beiträge
    2.577
    Nimm auf keinen Fall den Menschen-Angreifer. Solche Hähne taugen nur für Küche. Das Angreifen wird schlimmer. Und man kann es nicht weg erziehen. Auch der mit der schrecklichen Stimme würde bei mir ausziehen, aber da bin ich auch ziemlich empfindlich.

    Je nach Naturell gibt es Hähne, die gehen einfach nicht aus dem Weg - sie könnten ja was verpassen. Die lassen sich aber ganz gut sanft beiseite schieben. Wichtig ist, dass der Hahn keinerlei Drohverhalten gegen Dich zeigt, wie Anbalzen, Breitseite, Fixieren, Scheinpicken, Hacken. Da sind Angriffe nur eine Frage der Zeit.

    Der Bressemix wirkt recht interessant. Grundsätzlich würde ich den nehmen, der am Nettesten und Ausgeglichensten, auch mir gegenüber, ist. Quasi gegenseitige Sympathie.
    Gruß sternenstaub

  8. #8
    Avatar von frau merline
    Registriert seit
    08.06.2014
    Ort
    Land der Schmusehühner
    Land
    D
    Beiträge
    1.036
    den angreifer würde ich auch wegnehmen. dem vertraust du nicht mehr.
    was ist denn dein bauchgefühl? nach anfänglich schlechten erfahrungen haben wir unsere aufzucht geändert. alle sind aus der kunstbrut und werden regelmäßig angefaßt (von klein auf) und aus der hand gefüttert. im moment würde ich für alle hähne die hand ins feuer legen.
    ab und zu zickt mal einer rum, wenn wir eine henne auf dem arm nehmen, aber nie böse.
    du musst schauen, mit welchem hahn du gut klar kommst.

  9. #9
    Avatar von Landleben
    Registriert seit
    24.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.613
    Ich würde den Bresse Mix laufen lassen. Bin mittlerweile Bresse - Fan. Ein vitale , frohwüchsige Zwiehuhnrasse.
    Mit was ist der Bresse denn vermischt? Lachshühner? Die Fußfarbe ist nicht Bresse - typisch.
    Geändert von Landleben (29.04.2021 um 19:46 Uhr)
    #ichlassemichnichtimpfen#

  10. #10
    Avatar von Marina00
    Registriert seit
    20.11.2020
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    104
    Themenstarter
    Danke für Eure Antworten,

    Ihr habt mir geholfen das ganze in Perspektive zu setzen. Am Abend des Tages, haben wir die Hühner im Garten laufen gelassen das sie mehr Platz haben sich aus dem Weg zu gehen. Geier hat es noch mal frontal probiert mich anzugehen ,ich bin einen Schritt auf ihn zu gegangen und er flüchtete kreischend. Seitdem lässt er mich in Ruhe.

    Heute wollten wir Geier und den großen Hahn der Küche zuführen. Und vorerst den Bresse und den kleinen Hahn bei den Hennen lassen. Doch es kamm was dazwischen.

    Da die Hähne sich Zoffen, haben wir Geier separiert ,er läuft frei im Garten. (Trennt nur ein Zaun von den anderen) Und hat sich heute doch noch nützlich gemacht. Er hat denn Tag mit den 10 Wochenalten Jungtieren verbracht (zaun dazwischen) geklärt mit zwei von denen das er nun Chef ist und Futter angezeigt, so das die nun Löwenzahn und anderes fressen... Jetzt war der Hahn entspannt und es war von aggro gegen mich nichts zu merken. Blieb sogar bei denn kleinen liegen als ich daneben stand.
    Naja Bleiben wir er trotzdem nicht...
    @sternenstaub Das mach er alles nicht, aber er zupft manchmal an der Kleidung, machen die Hennen auch.
    @Landleben Es sind alles Lachsmixe

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hähne - und ihr Verhalten zu Hennen
    Von Sterni2 im Forum Verhalten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.11.2013, 19:12
  2. Bitte Expertenrat 2 Hähne und ihr Verhalten
    Von Famira im Forum Verhalten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.02.2013, 18:37
  3. Verhalten sich Hähne immer so?
    Von Ajna im Forum Naturbrut
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 08:37
  4. hähne- ähnliches verhalten wie bei hunden?
    Von ninchen im Forum Verhalten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.01.2009, 19:21

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •