Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Laufenten Eier Kunstbrut zu früh angepiekt?

  1. #1

    Registriert seit
    23.04.2020
    Beiträge
    8

    Fragezeichen Laufenten Eier Kunstbrut zu früh angepiekt?

    Hallo zusammen, ich brüte zum ersten Mal die Enteneier unserer Emma im Brutapparat / Kunstbrut, da die Naturbrut bei ihr irgendwie nicht klappt. Ich habe Emma von meiner Schwiegermutter übernommen, da diese ihr Haus verkaufen musste und keinen Garten mehr hat. Emma hatte nie gebrütet zuvor, meine Schwiegermutter hatte die Eier immer weggenommen. Seit 2 Jahren ist Emma bei uns und ihr Partner Hugo. Ich ließ Emma die letzten 2 Jahre brüten, aber irgendwie ging immer was schief und es hatte nicht geklappt. Beim ersten Mal war es ein paar Nächte hintereinander richtig richtig kalt und beim zweiten Mal riss die Schnurr an unserer Stalltür und Emma kam nicht mehr in den Stall zum Brüten.

    Von den Emma Eiern hatte ich ein paar Tage im Keller welche gesammelt und gedreht und aufbewahrt. Zusätzlich hatte ich von einer anderen Laufi-Enten-Besitzerin welche zum ersten Bruttag abgeholt. Jetzt sammelt Emma schon wieder fleißig Eier zum Ausbrüten, während ich ihre Eier ausbrüte und die fremden Eier.

    Brutapparat: BRUJA Brutautomat 3000d mit vollautomatischer Wendung - Start mit 20 Eier. Davon nach dem ersten Schieren 2 nicht befruchtet. Beim zweiten Schieren 2 nicht weiterentwickelt. Somit 16 Eier noch im Brüter.

    Ich halte mich exakt an den Brutplan von Bruja. Vorhin wollte ich den Gitterrost rausmachen - Tag 25 zu Ende - und die Wendung stoppen, da sehe ich angepickte Eier und höre Piepen aus Eiern. Ich war komplett baff, denn damit hatte ich nicht gerechnet.

    Ich habe dann schnell den Schlupfrost rein und das Wendegitter raus. Die Wasserrinnen mit warmen Wasser gefüllt und die Eier auf den Schlupfrost gelegt. Und die Temperatur gleich belassen und schnell wieder den Deckel drauf gemacht.

    Meine Fragen:
    1. Warum sind da ein paar Entenküken schon am anpieken und schlüpfen? Meint ihr das ist kein gutes Zeichen?
    2. Kann ich nochmal Öffnen um die Eier mit Wasser zu bespritzen? Das habe ich nicht gemacht, weil ich einfach ganz schnell den Deckel wieder zu machen wollte. Die Enten brauchen doch Feuchtigkeit zum Schlüpfen...Luftfeuchtigkeit liegt momentan durch das Befüllen bei 75 % - so wie es sein soll lt. Bruja. Ich war so erschrocken, denn damit hatte ich nicht gerechnet. Wollte ja gerade erst alles fertig machen für den Schlupf. Zum Glück habe ich schon alles für die Küken parat mit Wärmeplatte, ect.

    Über Antworten freue ich mich sehr!
    Vielen Dank schon dafür vorab!
    Ich habe wirklich Angst, dass das nicht klappt mit den Küken. Meine Kinder freuen sich schon so sehr drauf - und ich noch viel viel mehr!
    Geändert von scorpionfish (28.04.2021 um 22:23 Uhr)

  2. #2
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    7.826
    Es kommt schon mal vor, daß Küken sich nicht an den Kalender halten und früher schlüpfen. Entenküken suchen über das Piepen schon vor dem Schlupf Kontakt zur Mutterente. Das Piepen bedeutet nicht, daß die Küken gleich aus dem Ei purzeln werden. Lass den Brüter bitte jetzt geschlossen. Wenn ein Ei schon angepickt sein sollte, kann das Öffnen dazu führen, daß die Eihaut eintrocknet, das Küken daran festklebt und deswegen nicht aus dem Ei kommt.
    Und Geduld. Es kann durchaus sein daß der Schlupf auch erst in zwei, drei Tagen wirklich losgeht, und es kann bis zu anderthalb Tage dauern vom Anpicken bis zum Schlupf, also bitte nicht aus ungeduld "helfend" eingreifen. Das macht oft mehr Schaden als beabsichtigt.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  3. #3
    Avatar von Gögerle
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Unterfranken
    PLZ
    97
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    546
    Bei Enten ist es unterschiedlich, nach wie vielen Tagen sie schlüpfen.
    Darum ist da auch immer die Angabe von bis beim Schlupftag angegeben.
    Wenn die Luftfeuchtigkeit passt, ist doch alles gut.
    Ich wünsche dir für den Schlupf alles Gute und wie sil schreibt, ab jetzt den Brüter zulassen.
    Ich brüte auch mit diesem Gerät und bin sehr zufrieden damit.
    Und nicht erschrecken, Enten brauchen nach dem Schlupf sehr lange bis sie auf den Beinen sind.
    Die wackeln und taumeln länger als Hühner bis sie richtig trocken und auf den Beinen sind.
    Lebe heute und jetzt, du weisst nicht, was morgen ist.

    Liebe Grüße
    Martin

  4. #4
    Avatar von Gögerle
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Unterfranken
    PLZ
    97
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    546
    Hier mal ein kleiner Vorgeschmack

    SL371425_1.jpg
    SL371454_1.jpg
    SL371459_1.jpg
    Lebe heute und jetzt, du weisst nicht, was morgen ist.

    Liebe Grüße
    Martin

  5. #5

    Registriert seit
    23.04.2020
    Beiträge
    8
    Themenstarter
    Vielen Dank für den Zuspruch. Ich habe den Brüter nicht geöffnet und erst auf Anwort hier gewartet und diesen definitiv zu gelassen, weil ich jetzt schon so oft gelesen habe, dass das ganz ganz wichtig ist. Es ist soooo süß dieses Piepen. Hatte Angst, dass durch das Umlegen was schief gehen könnte, denn man soll ja während dem Schlupf die Eier in Ruhe lassen und ich musste diese ja auf den Schlupfrost legen. Und aus einem Ei hat's voll laut gepiept, als ich es umlegte ;-) Also das Anpieken ist nicht = Schlupf? Ich hatte noch die Befürchtung, dass die Küken das machen, weil die Luftblase zu klein ist, also was nicht stimmt? Sie ersticken mir nicht im Ei? Danke schon mal für die Antwort.

  6. #6

    Registriert seit
    23.04.2020
    Beiträge
    8
    Themenstarter
    Vielen Dank für die Antwort! Ich bin beruhigter. Luftfeuchtigkeit liegt immer noch bei 75-76 %. Ich bin mir aber mit der Temperatur unsicher. Da Du ja auch mit dem Bruja brütest hätte ich noch eine Frage. Ich habe so viel über den Schlupf gelesen und es steht so oft, dass beim Schlupf die Temperatur gesenkt werden soll. Beim Bruja steht, dass die Temperatur erhöht werden soll 3 Tage vor dem Schlupf (diese Zeit hab ich ja nun nicht mehr, da es ja schon los geht) und für die Zeit des Schlupfs steht nichts mit Senken der Temperatur. Wie gehst Du vor während dem Schlupf?

  7. #7

    Registriert seit
    23.04.2020
    Beiträge
    8
    Themenstarter
    - die ganze Familie ist schon so gespannt und alle freuen sich auf den Nachwuchs!!! Meine Kleinste spielt den Enten immer Lieder vor mit der Gitarre!

  8. #8
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    7.826
    So schwer es manchmal fällt: Auf die Finger setzen und einfach seinen Gang gehen lassen.
    Selbst wenn etwas nicht in Ordnung sein sollte, gibt es sehr wenig, was man von außen aktiv tun könnte. Küken z.B. aus dem Ei zu helfen, weil man meint, sie schaffen es nicht, kann heftig danebengehen. Wenn z.B. das Küken den Dottersack noch nicht fertig eingezogen hat, oder noch Adern in der Eihaut durchblutet sind, führt das reinpfuschen in den Schlupfvorgang fast zwingend zum Tod des Kükens. Klar, es kann immer auch sonst etwas schief gehen - die Entwicklung vom Keim zum fertigen Küken und der Schlupf selber sind manchmal störungsanfällig und nicht aus jedem Ei wird ein gesundes, lebensfähiges Küken, aber in der überwiegenden Mehrzahl wuseln nach Ablauf der Brutzeit fitte Flauschbällchen herum.

    PS: Die Küken entwickeln beim Schlupf Eigenwärme, manche Brutgeräte kommen dann mit der Temperaturregelung nicht von selber nach, deswegen steht dann in der Anleitung, die Temperatur während der Schlupfphase zu senken. Wenn ihr sowieso viel Zeit vor dem Brüter verbringt um zu sehen, was sich tut, ist es sicher auch kein Hexenwerk, die Temperatur im Auge zu behalten und gegebenenfalls von Hand nachzujustieren.
    Geändert von sil (29.04.2021 um 09:32 Uhr)
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  9. #9
    Avatar von Gögerle
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Unterfranken
    PLZ
    97
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    546
    Zitat Zitat von scorpionfish Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Antwort! Ich bin beruhigter. Luftfeuchtigkeit liegt immer noch bei 75-76 %. Ich bin mir aber mit der Temperatur unsicher. Da Du ja auch mit dem Bruja brütest hätte ich noch eine Frage. Ich habe so viel über den Schlupf gelesen und es steht so oft, dass beim Schlupf die Temperatur gesenkt werden soll. Beim Bruja steht, dass die Temperatur erhöht werden soll 3 Tage vor dem Schlupf (diese Zeit hab ich ja nun nicht mehr, da es ja schon los geht) und für die Zeit des Schlupfs steht nichts mit Senken der Temperatur. Wie gehst Du vor während dem Schlupf?
    Ich verändere die Temperatur nicht.
    Ich lege nur zusätzlich vor dem Schlupf beim umlegen einen feuchten Küchenschwamm mit ein, um die Luftfeuchte zu erhöhen.
    Und wie sil schon geschrieben hat, Brüter zu lassen und der Natur ihren Lauf lassen.
    Wenn es aus den Eiern piept habt ihr bisher alles richtig gemacht.
    Geändert von Gögerle (30.04.2021 um 04:40 Uhr)
    Lebe heute und jetzt, du weisst nicht, was morgen ist.

    Liebe Grüße
    Martin

  10. #10
    Moderator Avatar von KaosEnte
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    LKR LA
    PLZ
    84...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.416
    ich kann meinen Vorschreibern nur zustimmen: setzt dich auf deine Hände und lass die Liewerl machen.
    Obwohl, ist es inzwischen schon geschlüpft?



    Dann hätt ich noch ne neugierige Zwischenfrage: Martin, deine Enten, sind das Welsh Harlekin?
    in unserem Garten leben Laufi/StockentenMix Kalle und Laufi/WarzenMix Frl. Socke von Quak
    Frau Warzi Heidi mit ihrem Warzerich Elvis
    UngarnErpel Ludwig, wieder ohne Ente

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kunstbrut im April zu früh ?
    Von FoxyKitty im Forum Kunstbrut
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.03.2021, 06:41
  2. Kunstbrut bei Laufenten Tag 33
    Von melja im Forum Enten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.07.2020, 13:50
  3. Laufenten Kunstbrut
    Von janinm72 im Forum Enten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.07.2016, 17:44
  4. Kunstbrut Laufenten
    Von paulchen140286 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 12:29
  5. Laufenten-Kunstbrut
    Von sebl87 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 19:42

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •