Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 96

Thema: Dobby, das kleine Serama

  1. #1

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    653

    Dobby, das kleine Serama

    Hallo zusammen,

    Ich möchte hier die Aufzucht Dobby dokumentieren, denn Dobby ist ein erstaunlicher kleiner sog. Kümmerling. Vor gut 3 Wochen schlüpfte Dobby als letztes Küken beim Verkäufer. Er war noch feucht, als wir ihn zusammen mit seinen 5 schon trockenen Geschwistern Schnatz, Seidenschnabel, Draco, Ginny und Fluffy abgeholt haben. Die Serama sollen unsere Hühnerherde bereichern und werden zusammen mit eigener Mix-Nachzucht und ein paar Bresseküken groß.

    Schnell stellten wir fest, dass Dobby in der Kükenhorde von insgesamt 21 Küken überfordert ist. Er hat sich vom Futter wegrempeln lassen und kam ständig zu kurz. Also haben wir ihn mit ein paar anderen Küken tagsüber separiert und gepäppelt. Beim Einzug wog Dobby 16gr. In der Horde hatte er gar nicht zugelegt, durch das Pappeln ist er inzwischen bei 30gr. Das ist natürlich immer noch viiiiiel zu wenig! Aber er hat Lebenswille. Er frisst, trinkt hat eine gute Verdauung und schreit nicht.

    Am Wochenende ist nun die Horde in den Außenstall gezogen. Wir hatten gehofft, dass Dobby inzwischen fit genug ist, um mitzuhalten. Sonntagmorgen sind Dobby und ein Kumpel schon mal eingezogen, um einen kleinen Heimvorteil zu bekommen. Sonntagabend haben wir dann den Rest unter die Platte dazu gesetzt - den ersten Tag sollten sie alle im Stall verbringen, seit heute geht es auch wieder in den Auslauf.

    Dobby hätte den Tag im Stall schon nicht überlebt . Am Morgen saß er noch unter der Platte, aber gestern vormittag hab ich ihn halb erfroren aus einer Ecke des Stalles gefischt.

    Und jetzt muß ich kurz unterbrechen...die Geschichte geht aber bald weiter...
    Liebe Grüße

    Jassi

  2. #2
    Avatar von cliffififfi
    Registriert seit
    06.03.2016
    Ort
    Bochum
    PLZ
    44
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.157
    Ohje....dann hoffe ich aber sehr, dass die Geschichte ein happy end hat!

  3. #3
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    am schönsten Fleck der Welt
    Land
    hier
    Beiträge
    2.703
    Sind die 16g das Schlupfgewicht? Falls ja, dann wäre das ein völlig normales Gewicht für originale Serama. Die leichtesten, die ich hatte wogen 14g. Die Eier sind ja schon nicht groß, zwischen 20 und 25g, manche auch bis 30g. Das variiert.

    Ich kann am Nachmittag mal schauen, was meine aktuellen Seramas mit 3 Wochen gewogen haben. Wachstumsbomben sind das aber keine.

    Und: Serama sind in jeglicher Hinsicht speziell. Sie wachsen langsam und brauchen lange Wärme. Manche brauchen auch Zeit, bis sie wissen, wo die Wärmequelle ist. Sie sind aber bei entsprechender Fürsorge unglaublich robust. Es ist selten, dass mir ein Seramaküken umkippt.
    Geändert von sternenstaub (27.04.2021 um 11:41 Uhr)
    Gruß sternenstaub

  4. #4

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    653
    Themenstarter
    So, es geht weiter .

    Den halb erfrorenen kleinen Dobby hab ich also wieder ins Wohnzimmer geholt. Seine Schlupfgeschwister sind aber alle so fit und quirlig, dass ich keinem von ihnen den bereits liebgewonnen Auslauf wieder nehmen möchte. Also zog Dobby alleine wieder ins Wohnzimmer (und ich hegte eigentlich die Hoffnung, wieder ein sauberes Wohnzimmer zu haben *seufzlächel*). Und blökte mir, nachdem er wieder aufgetaut war, seinen eindringlichen Wunsch nach Gesellschaft quasi non-stop und lautstark ins Ohr.

    Also suchte ich. Und schrieb Leute an und suchte und suchte...
    Liebe Grüße

    Jassi

  5. #5

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    653
    Themenstarter
    Zitat Zitat von cliffififfi Beitrag anzeigen
    Ohje....dann hoffe ich aber sehr, dass die Geschichte ein happy end hat!
    Das hoffe ich auch sehr! Und bin entgegen meiner ursprünglichen Sorge auch wieder optimistischer.
    Liebe Grüße

    Jassi

  6. #6

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    653
    Themenstarter
    Zitat Zitat von sternenstaub Beitrag anzeigen
    Sind die 16g das Schlupfgewicht? Falls ja, dann wäre das ein völlig normales Gewicht für originale Serama. Die leichtesten, die ich hatte wogen 14g. Die Eier sind ja schon nicht groß, zwischen 20 und 25g, manche auch bis 30g. Das variiert.

    Ich kann am Nachmittag mal schauen, was meine aktuellen Seramas mit 3 Wochen gewogen haben. Wachstumsbomben sind das aber keine.

    Und: Serama sind in jeglicher Hinsicht speziell. Sie wachsen langsam und brauchen lange Wärme. Manche brauchen auch Zeit, bis sie wissen, wo die Wärmequelle ist. Sie sind aber bei entsprechender Fürsorge unglaublich robust. Es ist selten, dass mir ein Seramaküken umkippt.
    Genau, die 16gr waren das Schlupfgewicht. Seine 5 Seramaschlupfgeschwister waren anfangs auch so klein. Inzwischen sind sie aber locker 3-4mal so groß. Es wäre super, wenn Du mit den Gewichten von Deinen Mut machen könntest!

    Vom Befiederungstempo her sind seine Geschwister schon Wachstumswunder. Sie befiedern deutlich schneller als meine anderen Küken. Dobby befiedert in etwa so schnell wie die anderen Mixe und Rassen.
    Liebe Grüße

    Jassi

  7. #7

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    653
    Themenstarter
    ...ich suchte nach Eintagsküken, damit sie mit den Verhältnissen im Wohnzimmer erstmal zufrieden sind. Und groß sollten sie mal werden, damit die geplante Integration in der älteren Kükenhorde in 3 Wochen einfacher wird.

    Fündig wurde ich in Remscheid, eine halbe Stunde von hier. Der Züchter einer bunten Brahmafarbmixtruppe hatte noch zwei 3 Tage alte Küken. Drei wären mir lieber gewesen, falls mit einem was ist, aber für Dobby musste es schnell gehen. Es wurde ein gelbes und ein schwarz-weisses Küken. Ich bekam sie an der Tür im Karton überreicht und habe unglaubliche 10€ pro Küken bezahlt. Was tut man nicht alles in der Not.

    Dobby jedenfalls war selig. Hat den beiden sofort Fressen und Trinken gezeigt und spielt sogar mit dem weißen Küken! Ich schmelze beim Zugucken dahin. So aktiv war er mit den gleichaltrigen Küken nie. Er ist halt wirklich sehr speziell .

    Und hier ein Bild mit seinen neuen Freunden:
    20210427_100511_compress28.jpg
    Liebe Grüße

    Jassi

  8. #8

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    653
    Themenstarter
    ...und hier ein Bild von zwei seiner gleichaltrigen Geschwister. Die sind z.B. am Rücken schon ordentlich befiedert, wo Dobby noch nur Flaum hat.
    20210427_140154_compress8.jpg
    Liebe Grüße

    Jassi

  9. #9
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    am schönsten Fleck der Welt
    Land
    hier
    Beiträge
    2.703
    So, hab mal geschaut. Mittleres Sollgewicht liegt bei 60g - allerdings bei einem angestrebten Endgewicht von 400g. Leichtere Elterntiere machen auch leichtere Küken. Mein leichtestes Seramaküken wog mit 21 Tagen 56g, das schwerste 82g.
    30g ist schon recht leicht. Dein Küken schaut allerdings ganz normal aus, wird mal ein hübsches Serama. War das Kleinchen schon aus dem Brüter raus, wie es noch feucht war? Das wäre für größere Küken schon ein Problem und kann Startschwierigkeiten machen.

    Beim Futter muss man bei dieser Kükengröße auch sehr aufpassen. Die normale Korngröße geht für Serama am Anfang nicht, ist zu groß. Meine bekommen deshalb Kükengrütze, die auch kleinere Bestandteile hat. Ich lasse meine auch sehr lange unter der Wärmelampe. Sie kommen je nach Temperaturen im Alter von 3,5 - 6 Wochen raus und haben dann noch eine Wärmequelle (Dunkelstrahler), durchaus bis zur 8. oder 10. Woche. Dort sind sie auch erstmal so eingesperrt, dass sie die Wärmequelle leicht finden können. Sukzessive erweitere ich dann den Radius. Nach einer Woche wissen sie meistens Bescheid und gehen auch zuverlässig rein zum Aufwärmen. Futter und Wasser in der Nähe der Wärmequelle ist kein Schaden. Ist ja nix dran, was die Winzlinge warm halten könnte.

    Wenn man sie allerdings aus dem Gröbsten raus hat, sind sie robust und stecken auch den hiesigen Winter passabel weg.
    Geändert von sternenstaub (27.04.2021 um 14:10 Uhr)
    Gruß sternenstaub

  10. #10
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    924.. wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    3.392
    Da freut sich Klein-Dobby jetzt aber sichtlich über seine neuen Freunde. Wie stolz er da dabei steht. Zuerst der Unterste, jetzt darf er Anführer sein. Was so ein wenig Altersvorsprung ausmacht.
    liebe Grüße
    Schnappi

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Merkmale von Serama als Laie erkennen? Chabo und Serama im Vergleich.
    Von Bleib zuhause im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.07.2020, 09:45
  2. Kleine Eier - kleine Küken = kleine Hühner?
    Von Mara1 im Forum Das Brutei
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.12.2013, 16:44
  3. Serama´s
    Von Michlnec im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.12.2013, 11:26
  4. Serama 350€
    Von winnie23 im Forum Dies und Das
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.06.2013, 18:59
  5. Serama
    Von Benedikt im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 22:55

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •