Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 88

Thema: Dobby, das kleine Serama

  1. #21
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    am schönsten Fleck der Welt
    Land
    hier
    Beiträge
    2.577
    Zitat Zitat von cairdean Beitrag anzeigen
    @sternenstaub: ja, er wurde auf jeden Fall nass aus dem Brüter geholt. Er hockte, als wir die Küken abholten, ziemlich bedröppelt in einer Ecke des Kükenkäfigs in dem auch all die anderen waren. Er war der einzige, der noch feucht war.
    Da hast Du auch schon die Erklärung für den Rückstand. Feucht aus dem Brüter ist für größere Küken schon haarig. Die Kleinen Hummelchen bezahlen sowas auch schnell mal mit dem Leben. Der Wärmeverlust ist einfach so hoch, das das die Kleinchen kaum ausgleichen können.
    Gruß sternenstaub

  2. #22

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    587
    Themenstarter
    Das ist echt krass. War mir so gar nicht bewußt, bestätigt sich gerade aber voll und ganz. Sowohl bei Dobby als auch bei Minerva.

    Was ist denn Deine Erfahrung - können Sie alt werden, trotz des schlechten Starts, wenn Sie ein gewisses Alter erreicht haben?
    Liebe Grüße

    Jassi

  3. #23
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    am schönsten Fleck der Welt
    Land
    hier
    Beiträge
    2.577
    Mir fehlen Erfahrungen mit schlechten Starts. Meine Küken kommen nur trocken aus dem Brüter, werden zügig markiert (Ring) und kommen dann schnellstens unter die Wärmelampe.

    Wenn Dein Dobby zunimmt und auch sonst putzmunter ist, dann hat Dein Kleinchen auch alle Chancen den schlechten Start aufzuholen und ein normales Alter zu erreichen. Dass es ein Kämpfer ist hat es ja schon bewiesen.
    Behalte die Gewichtsentwicklung im Auge. Die ist ein guter Indikator für die Fitness und am Gewicht sieht man auch schnell, wenn sich Probleme anbahnen.

    Kopf hoch, Dobby schafft das schon.
    Gruß sternenstaub

  4. #24
    Avatar von Liluma
    Registriert seit
    10.09.2018
    PLZ
    408..
    Land
    Deutschland, NRW
    Beiträge
    409
    Hallo zusammen, da klinke ich mich hier doch schnell mal ein... freut mich sehr, dass die beiden Kükis sich so gut eingefunden haben in ihrem neuen Zuhause. Das sieht ja wirklich sehr entspannt aus...

    Gruß
    Liluma
    1,0 Schwed. Schwarzhuhn-Isbar-Mix
    0,1 Asil; 0,1 Grünlegerhybriden
    0,4 Grünlegermixe; 0,1 Bresse
    0,2 Orloffmixe

  5. #25

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    587
    Themenstarter
    So, heute habe ich alle mal gewogen. Dobby der gerade so aussieht, als wäre er zu klein für seine Federn, hat zwar tüchtig zugenommen, wiegt aber immer noch nur 45gr. Dumbledore, das dicke weisse Brahma hat 76gr, Minerva, das Pinguinbrahma 62gr, Hedwig, das weisse Raddezka-Küken hat 70gr und Voldi, das schwarze hat 64gr. Minerva liegt also auch im Gewicht zurück.

    Alle samt haben in den letzten 2 Tagen angefangen, auch die Oberseite der Wärmeplatte zu erklimmen. Dobby schafft es öfter nicht ganz , das sind dann die Momente, wo ich Zweifel habe, dass er alt wird. Er ist schließlich schon 4,5 Wochen alt und ungefähr so mobil sie seine nicht mal einwöchigen Freunde. Er kann also weiter Eure Daumen gebrauchen.

    Hier noch ein Foto bei der Körperpflege:
    20210505_182857.jpg

    Hier eins mit seinen Freunden, immer mitten drin, das ist so schön!
    20210505_200724_compress98.jpg

    Auf den nächsten beiden kann man erahnen, was ich meine, wenn ich schreibe, dass er zu klein für seine Federn wirkt...
    20210505_182903(0)_compress39.jpg

    20210505_200758_compress3.jpg
    Liebe Grüße

    Jassi

  6. #26

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    587
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Liluma Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen, da klinke ich mich hier doch schnell mal ein... freut mich sehr, dass die beiden Kükis sich so gut eingefunden haben in ihrem neuen Zuhause. Das sieht ja wirklich sehr entspannt aus...

    Gruß
    Liluma
    Ja, die zwei sind toll!! Und so entspannt, zutraulich und aktiv - zum verlieben.
    Liebe Grüße

    Jassi

  7. #27
    Avatar von kükenei
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    da wo das Land furchtbar platt ist
    PLZ
    47...
    Beiträge
    1.783
    Mach Dir nicht so arge Sorgen um das Dobbylein.

    Mir wurde mal ein Zwergseidenhuhn geschenkt da nicht verkäuflich. Es war total zurück in der Entwicklung und mit seinen 10 Wochen nur halb so groß wie meine eigenen Zwerg Seidies, die aber erst 8 Wochen waren. Es bekam erst einmal eine ordentliche Erkältung und ich hatte keine große Hoffnung, aber es berappelte sich.
    Es ist immer sehr klein geblieben, nicht mal halb so groß wie die anderen, es legt Minieier, es quakt eher wie eine Ente und wenn es gluckt, sitzt es am liebsten halb unter einer anderen Glucke.
    Mini ist heute 6 Jahre, man merkt ihr das Alter langsam an. Für ein Seidi ist das ja auch wirklich gut.
    Sie ist eins meiner ältesten Zwerghühner.

    Mini Seidi gluckt kl.jpg Hier beim Glucken mit der "großen" Schwester
    Liebe Grüße vom Kükenei

    mit einer großen bunten Hühner- und Gänseschar

  8. #28

    Registriert seit
    27.01.2020
    PLZ
    01
    Beiträge
    406
    Ich möchte euch gerne noch die Elterntiere von Dobbys neuen Kameraden zeigen.

    Für Hedwigs Mutter kommen vier Damen in Frage:

    Wanda, Wilma, Winnifred und Wolke. Ausgediente Bodenhaltungshennen welche ihren Lebensabend bei mir verbringen dürfen:


    Hier mit meinem Hahn Sir Frederik der Erste oder kurz Freddy.


    Für Voldi kommen diese beiden Mädels in Betracht:

    Letztes Jahr bei uns in Kunstbrut geschlüpft.
    Eine deutsche Sperberdame namens Sperberella (oder Ella). Sie vermute ich ja als Mama, da bei mir aus ihrem Ei ein Küken geschlüpft ist was Voldi zum verwechseln ähnlich sieht. Und genetisch gesehen ist Voldi somit eine Henne. Da Söhne von Ella gesperbert werden.

    Die schwarze Henne heißt Federbein (oder Fedi). Sie ist aus einem Grünen Ei geschlüpft, legt selbst aber braune. In ihren Genen sind außer was grünlegendes noch Brahma und Ayam Cemani vertreten. Sie und ihre Brüder und Schwester waren allerdings alles typische Pinguinküken.
    Und ich hielt sie extrem lange für einen Hahn wegen dem schon im zarten Kükenalter großen Kamm und langen Kehllappen. Zu dem war sie extrem frohwüchsig und immer eins der größten Küken.
    Also falls Voldi eine Henne wird könnten wir vielleicht später an der Eifarbe die Mutter erkennen.
    Sind die Eier hellbraun bzw etwas dunkler als Cremefarben ist Fedi die Mama. Bei einem sehr hellem Creme-Weiß ist es Ella.

    Auf jeden Fall darfst du dich nicht über große Kämme von Hedwig und Voldi wundern, das hat noch gar nix über das Geschlecht zu sagen, bei solchen Mamas.

    Ich freu mich auf jeden Fall hier von der weiteren Entwicklung deiner Bande zu hören!
    Liebe Grüße
    Raddezka
    Geändert von Raddezka (08.05.2021 um 21:19 Uhr)
    1.11.27 bunte Truppe aus Rasse, Mixe und Geretteten

  9. #29

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    587
    Themenstarter
    Liebe Raddezka,
    Danke für die wunderschönen Bilder der potentiellen Mütter und des Vaters. Beim Anblick der "ausgedienten" Hybridinnen auf der grünen Wiese geht mir das Herz auf. Und Deine Namensgebung ist super.

    Hedwig und Voldi machen sich immer noch super und sind beim Aussieben des Sandes immer die ersten, die mir in die Schaufen springen.

    Dumbledore wird glaube ich etwas, was ich niemalsnicht in der Herde haben wollte....hätte ich "sowas" auf den Bilder der vermeintlichen Elterntiere gesehen, wäre ich auch doppelt soweit gefahren, nur um sicher zu sein, "sowas" nicht zu bekommen. Ich glaube seine Flügelfedern struppen sich! Ein Struppbrahma. Bei mir! Vielleicht täusche ich mich ja und ganz vielleicht finde ich es das am Ende ja sogar niedlich... ...es sollen ja noch Wunder geschehen.
    Liebe Grüße

    Jassi

  10. #30

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    587
    Themenstarter
    Voldi geht es nicht gut. Sie ist plötzlich schlapp und holt mit offenem Schnabel und leichten Schlangenbewegungen des Halses Luft. Der Kropf ist leer. Ich kann im Hals nichts sehen, also dass was drinnen stecken würde. Zunge ist ohne Belag. Lactulose hab ich ihr schon mal gegeben, falls doch was festsitzen sollte. Sie liegt jetzt alleine im Schatten und scheint vom Atmen völlig ausgelastet zu sein.

    Alle anderen sind fit. Vor 4h ging es ihr noch super.
    Liebe Grüße

    Jassi

Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Merkmale von Serama als Laie erkennen? Chabo und Serama im Vergleich.
    Von Bleib zuhause im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.07.2020, 09:45
  2. Kleine Eier - kleine Küken = kleine Hühner?
    Von Mara1 im Forum Das Brutei
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.12.2013, 16:44
  3. Serama´s
    Von Michlnec im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.12.2013, 11:26
  4. Serama 350€
    Von winnie23 im Forum Dies und Das
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.06.2013, 18:59
  5. Serama
    Von Benedikt im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 22:55

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •