Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Betäubung mit einem Mittel, gibts das?

  1. #1
    Avatar von Marlene92
    Registriert seit
    18.10.2006
    Beiträge
    70

    Betäubung mit einem Mittel, gibts das?

    Hallo,

    ich muss leider eine Brut meiner Küken töten weil ich eine Krankheit in der Gruppe habe. Mir tun die Küken aber leid weil die Teilweise doch noch munter sind aber der Tierarzt hat gesagt ich muss sie töten.

    Gibt es ein Mittel das man auf einen Wattebausch tropft damit die Küken einschlafen und ich die leichter töten kann? Mir fällt es schwer bei Küken die einen munteren Eindruck machen, da sie aber Salmonellen haben sollte ich sie besser töten.

  2. #2
    Avatar von Orpington/Maran
    Registriert seit
    07.06.2012
    PLZ
    15
    Land
    Germany
    Beiträge
    6.399
    Als ich ein nicht lebensfähiges Küken hatte, hat der TA ihm eine Flüssigkeit in den Schnabel gegeben, und es war weg , viel einfacher als ich befürchtet hatte ( kleines Küken, riesen Spritze)
    0,1 Schijndelaar 0,1 Augsburgerhuhn Mix 0,1 Zwerg Brahma 0,1 Deutsche Langschan/Bresse 0,1 Javaneser Zwerg/Araucana 0,7 Isbar

  3. #3
    Avatar von Gackerliene
    Registriert seit
    22.03.2018
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    639
    muß man muntere Kücken wirklich töten? Also ich tät sie von den kränklichen separieren und stärkendes Futter geben und mal gucken wer durchkommt...

    Hab erst einmal ein Kücken erlösen müssen und hier im Forum verschiedenen Varianten durchgelesen und mich dann zu der Methode "Genickbruch an der Tischkante" entschieden, mir ging es danach zwar schlecht, aber das Kücken war sofort tot. (also nicht erst betäubt, was ich mir als zusätzliches Leiden vorstelle, wenn ich mich dran erinnere, wie meine Hunde früher teilweise bis die Narkosespritze wirkte herumwinselten/unruhig wurden, weil sie mit dem Schwindel oder dem Wegdämmern nicht zurecht kamen)
    Ich auch nicht.. nicht dagegen und nicht damit....

  4. #4
    Avatar von SetsukoAi
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Siesbach
    PLZ
    55767
    Land
    Deutschland/Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    12.215
    Zitat Zitat von Gackerliene Beitrag anzeigen
    muß man muntere Kücken wirklich töten? Also ich tät sie von den kränklichen separieren und stärkendes Futter geben und mal gucken wer durchkommt...

    Hab erst einmal ein Kücken erlösen müssen und hier im Forum verschiedenen Varianten durchgelesen und mich dann zu der Methode "Genickbruch an der Tischkante" entschieden, mir ging es danach zwar schlecht, aber das Kücken war sofort tot. (also nicht erst betäubt, was ich mir als zusätzliches Leiden vorstelle, wenn ich mich dran erinnere, wie meine Hunde früher teilweise bis die Narkosespritze wirkte herumwinselten/unruhig wurden, weil sie mit dem Schwindel oder dem Wegdämmern nicht zurecht kamen)
    Wenn sie Salmonellen im Bestand hat ist ausmerzen die einzig richtige Lösung. Und wenn sich diese Krankheit wirklich nur auf eine Gruppe beschränkt, wie sie schreibt, dann ist das ausmerzen dieser Gruppe wirklich die einzig richtige Entscheidung. Überlebende Tier mit Salmonellen sind Lebenslang ausscheider und man wird nie einen Gesunden Bestand bekommen. Die Behandlung hilft nur das sie nicht krank werden aber, wie gesagt, ausscheider bleiben sie und man darf auch deren Eier nicht verwenden weil sich die Salmonellen in Ei befinden.

  5. #5
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    924.. wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    2.626
    Nur weil der Tierarzt sagt du mußt, würde ich das noch lange nicht machen!
    Wenn die Tiere munter sind schon gleich gar nicht! Sollten die echt Salmonellen haben, kann man auch behandeln was ich beim schnellen googeln mal gesehen habe. Was Ansteckungsgefahr angeht, da sind Salmonellen anschenend recht resistent. D.h, nur weil die Küken weg wären, hast du die Salmonellen noch lange nicht automatisch mit weg, die halten sich teils ewig in der Umgebung und verbreiten sich durch Wildtiere wie Vögel, Mäuse usw. auch gleich wieder weiter. D.h. eine neue Brut oder auch die großen Tiere können das schneller wieder haben wie du schaust. Willst du die dann immer alle deshalb gleich wieder töten?
    liebe Grüße
    Schnappi

  6. #6
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    12.857
    Zitat Zitat von SetsukoAi Beitrag anzeigen
    Wenn sie Salmonellen im Bestand hat ist ausmerzen die einzig richtige Lösung. Und wenn sich diese Krankheit wirklich nur auf eine Gruppe beschränkt, wie sie schreibt, dann ist das ausmerzen dieser Gruppe wirklich die einzig richtige Entscheidung. Überlebende Tier mit Salmonellen sind Lebenslang ausscheider und man wird nie einen Gesunden Bestand bekommen. Die Behandlung hilft nur das sie nicht krank werden aber, wie gesagt, ausscheider bleiben sie und man darf auch deren Eier nicht verwenden weil sich die Salmonellen in Ei befinden.
    Vollkommen richtig. Alles andere ist Gefühlsduselei. Es gibt keine Therapie bei Salmonella Enteritidis und Salmonella Typhimurium, die die Bildung von Dauerausscheidern sicher verhindert. Und eine ordentliche Salmonellose durch Eier kann Menschen töten.

    @Marlene92
    Allerdings kann man in so einem Fall auch erwarten, dass der Tierarzt einem bei der Durchführung unterstützt. Ich würde da noch einmal nachfragen.
    Eine sehr sanfte Möglichkeit wäre z.B. Narcoren (Pentobarbital) wie von O/M beschrieben oral zu verabreichen. Das ist absolut schmerzlos und hat sofort einen angstlösenden Effekt. Das ist aber betäubungsmittelpflichtig, das wird er dir wahrscheinlich nicht in die Hand geben. Vielleicht kannst du aber mit den Tieren vorbeikommen.
    Geändert von zfranky (22.04.2021 um 22:39 Uhr)
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,14 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  7. #7
    Avatar von Marlene92
    Registriert seit
    18.10.2006
    Beiträge
    70
    Themenstarter
    Zitat Zitat von zfranky Beitrag anzeigen

    @Marlene92
    Allerdings kann man in so einem Fall auch erwarten, dass der Tierarzt einem bei der Durchführung unterstützt. Ich würde da noch einmal nachfragen.
    Eine sehr sanfte Möglichkeit wäre z.B. Narcoren (Pentobarbital) wie von O/M beschrieben oral zu verabreichen. Das ist absolut schmerzlos und hat sofort einen angstlösenden Effekt. Das ist aber betäubungsmittelpflichtig, das wird er dir wahrscheinlich nicht in die Hand geben. Vielleicht kannst du aber mit den Tieren vorbeikommen.
    Ich hab das Küken weg geschickt, habe keinen Tierarzt vor Ort. Also gibt es so nix frei verkäufliches das eben nur bei Küken eine so starke Wirkung hat (und z.B. für Menschen ungefährlich ist?).



    Das mit der Salmonellose macht mir echt Bauchschmerzen. Es ist nur diese eine Kükengruppe betroffen, die älteren aus den gleichen Bruteiern von mir, haben nix. Jetzt meinte die Tierklinik das bei meinen Elterntieren wohl Salmonellen sind aber warum haben alle anderen Küken nix?
    Die Kükengruppe, um die es geht, habe ich in einem extra Raum im Haus. Sie haben somit gar keinen Kontakt zu anderen Hühnern. Die kommen von der Brutmaschine direkt in den Raum und sie bekommen kein Futter von draußen.
    Ich hab mir jetzt überlegt, ob vielleicht was an den Eiern war die ich dazwischen für andere ausgebrütet hab? Oder im Karton der ebenfalls von außerhalb gekommen ist?

    Ich kann doch jetzt nicht von allen Alttieren (immerhin über 100 Tiere) Blutproben testen lassen da werd ich ja arm.
    Werden Salmonellen über Staub übertragen?

  8. #8
    Avatar von Marlene92
    Registriert seit
    18.10.2006
    Beiträge
    70
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Schnappi66 Beitrag anzeigen
    Nur weil der Tierarzt sagt du mußt, würde ich das noch lange nicht machen!
    Wenn die Tiere munter sind schon gleich gar nicht! Sollten die echt Salmonellen haben, kann man auch behandeln was ich beim schnellen googeln mal gesehen habe. Was Ansteckungsgefahr angeht, da sind Salmonellen anschenend recht resistent. D.h, nur weil die Küken weg wären, hast du die Salmonellen noch lange nicht automatisch mit weg, die halten sich teils ewig in der Umgebung und verbreiten sich durch Wildtiere wie Vögel, Mäuse usw. auch gleich wieder weiter. D.h. eine neue Brut oder auch die großen Tiere können das schneller wieder haben wie du schaust. Willst du die dann immer alle deshalb gleich wieder töten?
    Naja, andere Alternative wäre: Alle Hühner töten, aber dann fange ich nicht noch mal mit der Hühnerhaltung an wenn alle weg sind.

  9. #9
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    924.. wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    2.626
    Selbst dann hättest du in der Umgebung, im Stall, im Auslauf immer noch teils sehr lange Salmonellen, welche die neuen Tiere ebenso wieder bekommen könnten.
    liebe Grüße
    Schnappi

  10. #10
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    12.857
    Zitat Zitat von Schnappi66 Beitrag anzeigen
    Selbst dann hättest du in der Umgebung, im Stall, im Auslauf immer noch teils sehr lange Salmonellen, welche die neuen Tiere ebenso wieder bekommen könnten.
    Das ist falsch. Salmonellen sind gegenüber Desinfektion nicht sehr widerstandsfähig. Die Wildtierpopulation spielt bei der Verbreitung auch keine nennenswerte Rolle.
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,14 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Betäubung
    Von suessstueck im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.06.2015, 11:05
  2. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 10.04.2014, 04:59
  3. Betäubung ja oder nein?
    Von ZWgoldblau im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.06.2013, 09:54
  4. Betäubung
    Von dehöhner im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.02.2006, 09:47
  5. Betäubung
    Von ASOX im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 25.12.2005, 13:45

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •