Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Idee für Stall

  1. #1

    Registriert seit
    11.03.2021
    Beiträge
    3

    Idee für Stall

    Hallo,

    mein Söhnchen hat beschlossen, dass wir uns Hühner zulegen. Wir dachten so an 5 bis 12 Stück. Anfangen würden wir natürlich klein.

    Wir haben eine Ecke, die durch eine Garagenwand und die Mauer zum Nachbargrundstück gebildet wird. Darin wollte ich ein Beton-Fundament ca. 2 m x 2 m gießen, und mit Ytong-Steinen einen begehbaren Stall darauf bauen.

    In die Südseite würde ich eine Badezimmertüre aus Aluminium (steht auf dem Dachboden rum) und ein möglichst großes Fenster miy PVC-Rahmen setzen. Unter das Fenster soll eine Öffnung für Chicken-Guard oder eine ähnliche Konstruktion kommen.

    Um den Stall herum käme ein Auslauf, ca. 4 m x 7 mm, mit stabilem Metallzaun, damit ein Teil überdacht werden könnte (Wellblech, Plastik, ...). In den Auslauf würde ich gerne auch noch einen Obstbaum und drei bis vier offene Komposter setzen, jeder ca. 1 qm. Für einen Busch oder zwei sollte auch noch Platz sein.

    Passt das so unter praktischen und Tierwohl-Gesichtspunkten?

    Meine offenen Fragen sind:

    1. Die Wände zu isolieren scheint mir nicht notwendig, wenn wir nicht gerade die empfindlichste Rasse halten wollen, richtig?

    2. Was für ein Dach könnt ihr mir empfehlen? Vermutlich wird da durch ja die meiste Wärme verloren gehen. Das würde ich also schon eher isolieren.

    3. Wie sollten die Innenwände und der Boden beschaffen sein? Fliesen am Boden hättten den Vorteil, dass ich da den Schlauch reinhalten könnte, oder reicht auch der blanke Beton? Darüber kommt ja eh noch irgendeine Art von Streu. Und die Wände? Kalkputz? Darüber streichen?

    4. Was muss ich vorbereiten, damit die Hühner ihre Eier legen können? Die fertigen Ställe haben dafür ja meiste kleine Anbauten mit von außen zugänglicher Klappe. Das könnte ich natürlich bauen. Oder setzen wir da eher irgendwelche Plastikboxen in den Stall?

    5. Hier wimmelt es von Katzen, die auch von oben in das Gehege kommen können. Sind die Hühner wehrhaft genug, sich davor zu schützen? In der Nachbarschaft habe ich bis jetzt nur mitbekommen, dass Hühner von Hunden getötet wurden, und hier laufen auch viele Hühner auf der Straße herum. Oder sollte der Auslauf für alle Fälle besser ein Drahtgeflecht als Dach bekommen? Das würde dann ja auch gegen Fressfeinde aus der Luft schützen.

    Zur geographischen Lage: Wir wohnen in der Nähe von Elin Pelin in Bulgarien. Das ist schon relativ weit südlich, aber dafür 550 m hoch gelegen. Im Winter ist es hier geringfügig kälter als in Deutschland, im Sommer geringfügig wärmer.

    Vielen Dank im Voraus für eure Hinweise!
    Guido
    Geändert von elinpelin (09.04.2021 um 12:24 Uhr) Grund: 5. Frage zu Katzen

  2. #2
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    2.462
    1. Wände brauchst du nicht isolieren.
    2. Dach ist Geschmackssache und auch eine Preisfrage. Die Trapezblechdächer sind laut bei Regen und Schwitzen gerne. Super sind immer richtige Ziegel, wenn das möglich ist. Isolieren würde ich das Dach auch nicht, wenn sich die Temperatur nur geringfügig von unserer unterscheidet. Aber natürlich kannst du das machen, wenn der Stall recht klein ist, und im Sommer die Sonne draufknallt, leiden die Hühner unter der Hitze in der Nacht.
    3. Je glatter alle Flächen, umso besser. Die Milben siedeln sich gerne auf Ritzen oder rauhen Oberflächen an.
    Ob Fliesen- oder Betonboden ist auch Geschmacksache. Ich habe einen Betonboden mit trockenem Kompost als Einstreu, das ist super trocken und praktisch. Diese Einstreu nehme ich auch als Unterlage für die Kotbretter, einfach nach dem Misten eine Schaufel auf die Kotbretter verteilen- fertig.
    Kalkputz passt auch, immer mal wieder die Wände kalken, das reicht aus.
    4. Wenn der Stall begehbar ist, brauchst du keine Anbauten mit einer Klappe, es sei denn, du willst das unbedingt haben. Ansonsten reichen Plastikboxen im Stall auch aus. Sollten halt stabil sein, dass sie nicht umkippen, wenn das Huhn an den Rand springt.
    5. In der Regel ist ein Huhn kein Beutetier für eine Katze, aber es gibt leider unrühmliche Ausnahmen. Katzen halten sich gerne in der Nähe von Hühnerställen auf, weil sich dort auch meistens Mäuse ansiedeln. Drahtgeflecht von oben- wenn du das machen kannst - ist auf jeden Fall sinnvoll. Habicht am Tag, Fuchs und besonders der Marder in der Nacht könnten den Tieren schaden.

    Der Auslauf hört sich passend an.
    Ob das Fenster auf der Südseite wirklich riesig sein muss, weiß ich nicht. Ein normales Fenster tut es auch. Gerade zum Eier legen bevorzugen Hühner eher abgedunkelte Ecken.

  3. #3

    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    171
    Zitat Zitat von elinpelin Beitrag anzeigen
    Hallo,

    mein Söhnchen hat beschlossen, dass wir uns Hühner zulegen. Wir dachten so an 5 bis 12 Stück. Anfangen würden wir natürlich klein.

    Wir haben eine Ecke, die durch eine Garagenwand und die Mauer zum Nachbargrundstück gebildet wird. Darin wollte ich ein Beton-Fundament ca. 2 m x 2 m gießen, und mit Ytong-Steinen einen begehbaren Stall darauf bauen.

    In die Südseite würde ich eine Badezimmertüre aus Aluminium (steht auf dem Dachboden rum) und ein möglichst großes Fenster miy PVC-Rahmen setzen. Unter das Fenster soll eine Öffnung für Chicken-Guard oder eine ähnliche Konstruktion kommen.

    Um den Stall herum käme ein Auslauf, ca. 4 m x 7 mm, mit stabilem Metallzaun, damit ein Teil überdacht werden könnte (Wellblech, Plastik, ...). In den Auslauf würde ich gerne auch noch einen Obstbaum und drei bis vier offene Komposter setzen, jeder ca. 1 qm. Für einen Busch oder zwei sollte auch noch Platz sein.
    Guido
    Erstmal ganz herzlich willkommen im Forum und herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung für die Hühnerhaltung.

    Dem, was Dylan geschrieben hat habe ich nicht viel hinzuzufügen.

    Zu der Zahl der Hühner, die Du angedacht hast: 5 bis 12
    Wir haben vor einem Jahr mit 2 Hennen angefangen.
    Dann kam ein Hahn dazu. (allen Unkenrufen zum Trotz, und vielleicht unserem großen 400 qm Auslauf und der ruhigen Art unseres Hahnes geschuldet, war das 1,2 Verhältnis kein Problem).
    Danach kamen noch 2 (erwachsene) Hennen dazu.
    Eine fing an zu glucken und wir ließen sie. Jetzt laufen noch 3 Junghähne (Schlupf Anfang November) mit.
    Im Februar gluckte sie erneut. Jetzt haben wir noch 6 supersüße Küken .....
    Ich schreibe das, um zu zeigen, dass Hühner sich, wenn man einmal damit angefangen hat, "wie von selbst" vermehren.
    Bei einem Auslauf von 28 qm würde ich mal "klein" (z.B. 3 Hennen) beginnen. Für 12 Tiere finde ich den Auslauf bisschen klein.

    Ach ja, wir haben mit 2 erwachsenen Hennen (ca. 1,5 Jahre alt) begonnen und haben das auch nie bereut. Unser Nachbar hatte sich 2 "halbwüchsige" 10-Wochen alte geholt und damit, gerade als Anfänger, viel mehr Probleme gehabt.

    Ganz viel Freude wünsche ich Euch!
    Liebe Grüße
    Christina
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

  4. #4

    Registriert seit
    11.03.2021
    Beiträge
    3
    Themenstarter
    Erstmal vielen Dank für die Antworten. Mir ist die Sache jetzt viel klarer.

    Die Anzahl der Hühner wird sich meines Erachtens einspielen. Erstmal zwei erwachsene Hennen zu kaufen, ist sicherlich eine gute Idee.

    Das einzige, was ich mir im Moment nicht richtig vorstellen kann, ist die Inneneinrichtung des Stalls. Gibt es dafür irgendwo Vorlagen? Also wie baut man am besten die Kotschublade(n)? Wie hoch sollten die Stangen angebracht werden? Brauchen die Tiere eine Leiter oder Treppe? Und wie groß sollte eine Legebox etwa sein? Für die Stabilität sollte eine steinerne Bodenplatte reichen. Die habe ich hier noch rumliegen.

  5. #5
    Avatar von kopfloser Mensch
    Registriert seit
    10.03.2021
    PLZ
    88356
    Land
    BaWü
    Beiträge
    203
    Viele Infos findest du (zu allen möglichen Hühnerthemen) auf der Startseite. Hier ein Link zu den Stall-Unterthemen:
    https://www.huehner-info.de/infos/stall_fotos.htm

    Auch gut sind hühner-hof.com und hühner-haltung.de da hab ich mir viele Grundlagen angelesen.
    Bei weniger Platz könnten sich Zwergrassen anbieten, aber lies dir mit deinen Kids zusammen Rassebeschreibungen durch und schaut vllt zu euren Favoriten mal Youtube Videos, das hilft auch.

    Viel Spaß!

  6. #6

    Registriert seit
    15.01.2021
    Ort
    Brehaven
    PLZ
    2757
    Beiträge
    98
    Je nach dem was für hühner du nimmst, vielleicht nich ganze 12 Damen, es sei denn es ist nur eine übernetzte-/dachte voliere und nachmittags läßt du die mädels wo aners hin in nen großen garten oder so.
    Gesetzlich sind 4qm pro huhn bei freiland haltung vorgeschrieben, oder du planst das so das die hühner größtenteils im stall sich aufhalten und die fläche draußen ein bonus und was schönes ist (sieht nach paar tagen zwar echt nicht mehr schön aus ABER du kannst die hühner einiger maßen happy machen wenn du denen ordentlich was zutun gibst
    Das was ( ich weiß net mehr wer) geschrieben hat mit den 3 hühnern ist reine fürsorge und hühnerverwöhnung (lass dich dau auch auf keinen fall mit fertig machen und/oder runterziehen, es gibt hühner die in bodenhaltung leben also hör bitte nicht darauf, ich habe selber so ziemlich die gleichen verhältnisse mit dem platz und meinen hühnern geht es gut und sie legen und sie sind fröhlich. wenn du denen was zutun gibst denn klappt das du kannst da ruhig 5-10 hühner reinstecken ABER du musst es ihnen schön machen!!!
    dein stall ist sogar größer wie meiner und ich habe da 10 hühner drinne.
    Schmeiße den hühnern regelmäßig irgendetwas großes in den auslauf da mit sie sich gegenseitig ärgern und jagen können und das alles zerfetzen können das macht denen echt bock und für dich ist das auch schön
    Und ganz ehrlich jetzt mal, 28qm (wenn ichs jez richtig hab) sind eindeutig genug für 5-12 hühner meine haben momentan sogar noch viel weniger.
    Ich nenne hier jetzt lieber keine zahlen (ein paar wenige Wissens wahrscheinlich noch aber egal), denn ansonsten lande ich gleich auf dem opfertisch und da hab ich echt keine lust drauf!
    Das war meine Meinung und du kannst selber entscheiden wie dus machst
    Du kannst mich bei weiteren fragen auch gerner per pn anschreiben, ich kann dir gerne ein paar mehr fotos schicken und auch bilder von meinen hühnchen und wie fit diese sind.
    Lg Jackson321

  7. #7

    Registriert seit
    17.05.2020
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    99
    Ich kann mich eigentlich Dylan nur anschließen!
    Für meine Hühner habe ich als Legenest Plastikwannen aufgestellt, die ich meistens mit Hanfeinstreu und Heu auspolstere. Damit die Wannen nicht umkippen, wenn die Hennen auf dem Rand sitzen, habe ich ganz unten einen Backstein rein gelegt durch die Einstreu darüber ist es auch nicht ungemütlich.

    Kotschubladen brauchst du meiner Meinung nach gar nicht, wenn du den Stall begehen kannst. Da reicht ein breites Brett, das du unter der Sitzstange anbringst (bei mir ist das glaube ich etwa 20 cm unter der Sitzstange)

  8. #8
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    2.462
    Wenn man aber Platz hat, dann ist das sehr viel schöner für die Hühner. Natürlich geben sie sich auch mit ganz wenig Platz zufrieden, was sollen sie anderes machen.

    @Jackson, Man muss aber immer im Hinterkopf haben, dass wenig Platz hohe Besatzdichte bedeutet, und die Krankheitsgefahr bei Hühnern dann steigt. Je mehr Tier auf engem Raum zusammenleben, umso höher der Infektionsdruck. Am Ende latschen sie ständig in der eignen Sche... rum. Das mit dem weniger Hühnern auf engem Raum hat schon seinen Sinn. Nicht jeder rennt mit der Kotschaufel im Auslauf herum.

  9. #9

    Registriert seit
    15.01.2021
    Ort
    Brehaven
    PLZ
    2757
    Beiträge
    98
    das weiß ich, danke aber warum halten die hühner es in der bodenhaltung sooo lange aus, ich kapiere das nicht!!!
    (ich weiß nich ob ich das schon gesagt hatte) aber wenn man seinen auslauf und den stall pflegt UND den hühnern was zutun gibt
    denn is das eigentlich oke

  10. #10

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    10.443
    Was ist denn soooo lange?
    Die Tiere sind durchgeimpft, es werden Chemiekeulen eingesetzt und natürlich wird dort ausgemistet.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 16 Große Wyandottenmädels gold schwarzgesäumt aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün- und 3 Rotlegerinnen + 9 Küken (16.04.)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Idee für Sitzstangenveränderung
    Von krümel232 im Forum Innenausbau
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.04.2021, 17:29
  2. Eine Idee???
    Von Hühnerhuhn im Forum HüFo-Treffen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.09.2018, 18:23
  3. Gute Idee?!?
    Von 5-camper im Forum Parasiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.01.2013, 19:49
  4. Idee
    Von Acker35 im Forum Wachteln
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 06:56
  5. Mal so ne Idee !!!
    Von Hühner Vater im Forum Dies und Das
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.01.2009, 11:14

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •