Seite 10 von 11 ErsteErste ... 67891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 109

Thema: Küken einer Rasse sterben alle

  1. #91
    Avatar von Synala
    Registriert seit
    16.06.2020
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    198
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Ob das Schreien des einen Kükens auch schon was mit dueser Problematik zu tun hat?
    Mit ziemlicher Sicherheit. Das war aus der ersten Brut und ist zuerst verstorben. Aber vielleicht war bei dem auch noch mehr wie bei den anderen. Kann ja immer mal vorkommen

  2. #92
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    am schönsten Fleck der Welt
    Land
    hier
    Beiträge
    2.576
    Energiemangel kann auch ein Problem darstellen und die Küken zum Umkippen bringen. Lachse scheinen fürs Wachstum sehr viel Input zu brauchen - übrigens auch im Bereich der Kohlenhydrate. Z-Lachse kommen mit dem gut zurecht, was sie vorgesetzt bekommen und gedeihen gut, die Großen nicht.
    Es schadet sicher nicht ihnen bis zur 12 Woche eine Schüssel mit Maisbruch zur freien Verfügung hinzustellen. Was die da aufnehmen geht ins Wachstum.

    Die großen Lachse sind in jeder Hinsicht besonders und anders als die Zwergversion.
    Gruß sternenstaub

  3. #93
    Avatar von Synala
    Registriert seit
    16.06.2020
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    198
    Themenstarter
    Das sind nicht meine ersten Lachsküken. Bisher hatte ich bei meiner Fütterung noch nie solche Probleme. Auch nicht bei den großen Lachsen. Von der Entwicklung und vom Gewicht her ist alles super. Sie sind absolut im Durchschnitt wenn ich mit anderen Bruten vergleiche. Bis es dann losgeht mit den Symptomen ist alles gut. Und selbst das was im Moment schwer kämpft frisst noch.
    Wenn ich jetzt noch Mais hinstelle fressen sie dafür weniger Kükenfutter. Ergo fehlen wieder Vitamine die da drin sind. Das ist jetzt echt nicht böse gemelnt. Aber soviel kann ich denen ja gar nicht geben um das alles hinzubekommen.
    Das kränkliche Küken hat jetzt mal ne Dosis b-Vitamine hochdosiert bekommen. Den anderen mach ich das dann mit ins Futter.

  4. #94

    Registriert seit
    18.11.2020
    PLZ
    31***
    Beiträge
    160
    Hab jetzt alles durchgelesen... Wie ging es denn weiter?

  5. #95

    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    335
    Ich verfolge Deinen Faden auch schon von Anfang an.
    Tut mir wirklich leid, mit Deinen Küken.
    Ich finde das auch toll, wie Du damit umgehst (z.B. auch mit dem Amtsarzt).
    Mich würde auch sehr interessieren, wie es weiterging.
    Geändert von chtjonas (15.04.2021 um 02:06 Uhr)
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  6. #96
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatinate
    PLZ
    66***
    Beiträge
    15.484
    Ich denke, da sind noch keine Ergebnisse da. Das dauert manchmal eine ganze Weile.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

  7. #97
    Avatar von Synala
    Registriert seit
    16.06.2020
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    198
    Themenstarter
    Heute hat mich der Amtstierarzt angerufen. AI und ND sind erwartungsgemäß negativ ausgefallen. Die Obduktion des Kükens ergab auch nur das es eindeutig tot ist. Organisch keine Auffälligkeiten. Die bisherige Bakteriologische Untersuchung war ebenfalls negativ. Ein paar Kulturen sind aber anscheinend noch nicht ausgewertet.
    Inzwischen zeigt ein weiteres Küken Symptome. Ich habe mich dazu entschlossen bis auf Vitamine und Dampfbäder nichts mehr zu unternehmen. Alle anderen Küken sind nach wie vor topfit.
    Ich befürchte fast das auch dieser Versuch ohne Ergebnis bleiben wird, aber immerhin weis ich jetzt das ich keine schwere Erkrankung im Küken Bestand habe.
    Natürlich berichte ich weiter.

  8. #98
    Avatar von kopfloser Mensch
    Registriert seit
    10.03.2021
    PLZ
    88356
    Land
    BaWü
    Beiträge
    380
    Zitat Zitat von Synala Beitrag anzeigen
    Die Obduktion des Kükens ergab auch nur das es eindeutig tot ist.

    ...

    Immerhin isses keine schlimme Krankheit. Vermutlich dann doch genetisch? Oder was mir den Eiern gewesen. Mysteriös und unbefriedigend, nicht zu wissen, was war. Ich wünsch dir alles Gute für die Kleinen!

  9. #99
    Avatar von Synala
    Registriert seit
    16.06.2020
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    198
    Themenstarter
    Schlimm ist das ich jetzt immer noch 2 ansonsten wunderschöne Lachshennen Küken habe die beide mit ziemlicher Sicherheit sterben. Eines beginnt bereits mit den Symptomen. Es ist einfach grausam über Wochen einem Küken nach dem anderen beim sterben zuzuschauen und nichts tun zu können. Während im Käfig nebenan andere Küken spielen und zanken. Ich kann jetzt eigentlich nur sagen ich habe aus meiner Sicht alles versucht.

  10. #100

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.107
    Ja, diese Hilflosigkeit ist das schlimmste. Man tut und macht und hofft, meist leider vergebens. Ich kenne das auch...leider

Seite 10 von 11 ErsteErste ... 67891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einer für alle- alle für einen..
    Von Nicolina im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.12.2016, 18:46
  2. Plötzlich sterben alle Küken?
    Von Ludwig2012 im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 04.10.2016, 14:20
  3. Alle Küken in einer Nacht tot- warum????
    Von Daniküki im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 06.07.2014, 13:26
  4. Sterben Küken durch Milben in nur einer Nacht???
    Von Moni72 im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.08.2013, 11:51

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •