Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Naturbrut

  1. #1

    Registriert seit
    16.03.2021
    Beiträge
    3

    Naturbrut

    Guten Tag ihr lieben, ich bin neu in diesem Forum. 😀....Ich habe 2 Zwergseidenhuhnhennen und einen Zwergseidenhuhngockel.
    Gerne möchte ich Nachwuchs und überlege mir gerade, ob man die frisch gelegten Eier nicht im Nest liegen lassen kann, bis eine Henne gluckig ist. Also natürlich nur, wenn es nicht zulange dauert....
    liebe Grüsse Sue

  2. #2
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.609
    Willkommen hier.

    Naja, das Problem ist
    1) du hast keinen Überblick, wie alt welches Ei ist und
    2) kann es zu unregelmäßigen Entwicklungen im Ei kommen, je nach dem, wie lange das Ei schon liegt.
    Sammle die Eier ab, schreib notfalls ein Datum drauf und lege sie alle unter, sobald eine Henne 3,4 Tage fest sitzt.
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!
    2,9 Blumenhühner; 2,10 Mechelner gesperbert
    NGZV Klecken

  3. #3

    Registriert seit
    16.03.2021
    Beiträge
    3
    Themenstarter
    Vielen Dank für deine Antwort!....Ich habe mich informiert, wie man die BE am besten lagert. Eine Frage....es steht das Ei liegend lagern und 3x drehen/Tag.
    Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?🐣🤷*♀️

  4. #4
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.609
    Ich bin vor einigen Jahren dazu übergegangen, die eier auf der Spitze stehen (stumpfes ende unten) in die Eierpappe zu´stellen.
    damit habe ICH allerbeste Erfahrungen gemacht. auch aus 3 Wochen alten eiern schlüpfen noch tadellos Küken.
    All das Drehen, wenden und Kippen ist mir zu aufwendig und ich neige dazu , es zu vergessen.
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!
    2,9 Blumenhühner; 2,10 Mechelner gesperbert
    NGZV Klecken

  5. #5
    Avatar von kopfloser Mensch
    Registriert seit
    10.03.2021
    PLZ
    88356
    Land
    BaWü
    Beiträge
    193
    STUMPFES Ende unten?! o.O

  6. #6
    Avatar von Neuzüchterin
    Registriert seit
    05.07.2010
    PLZ
    8665
    Land
    Bayern
    Beiträge
    1.364
    Ich stelle sie in Eierkartons,Gummi rum und die Eierschachtel hochkannt ins Regal.Dann dreh ich 3.mal Taglich die Schachtel um die Hälfte.Hab die in meiner Speißekammer.Da komm ich offt rein.Wird also nicht vergessen.Stumpfes Ende nach oben.Also genau anders rum wie sie im Supermarkt verkauft werden

  7. #7

    Registriert seit
    25.06.2018
    Beiträge
    182
    Zitat Zitat von Vinny Beitrag anzeigen
    Ich bin vor einigen Jahren dazu übergegangen, die eier auf der Spitze stehen (stumpfes ende unten) in die Eierpappe zu´stellen.
    damit habe ICH allerbeste Erfahrungen gemacht. auch aus 3 Wochen alten eiern schlüpfen noch tadellos Küken.
    All das Drehen, wenden und Kippen ist mir zu aufwendig und ich neige dazu , es zu vergessen.
    Hallo,
    Ich glaube das ist ein Schreibfehler.
    Spitze nach unten bedeute im Umkehrschluss: stumpfes Ende oben.
    In ner Eierpapoe, die dann schräg, also auf ein Buch beispielsweise, mit einer Seite stellen, nächsten Tag, dann das andere Ende vom Eierkarton erhöht stellen. So habe auch ich beste Erfahrungen gemacht
    Viel Erfolg dir

  8. #8
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    13.036
    Normalerweise lagert man sie mit der Spitze nach unten. Ob das Kippen, das dazu dienen soll, daß das Eigelb nicht an der Schale festklebt, wirklich nötig ist, wird diskutiert. Beste Lagertemperatur 8-15° und Luftfeuchtigkeit 75% oder so. Datum mit Bleistift raufschreiben, damit man, wenn es soweit ist, nur die frischsten unterlegen kann. Man kann sie 2 Wochen, im Notfall auch bis zu 3 Wochen, aufheben, aber die frischsten sind am besten.
    Ich habe auch schon Eier liegend gelagert, und zwar weil die Henne Eier mit 2 stumpfen Enden legte und ich nicht wußte, wo die Luftblase ist. Darauf, zu schieren, bin ich damals nicht gekommen. Liegende Eier sollte man aber auf jeden Fall regelmäßig wenden.
    Um Deine Hennen zu ermutigen, gluckig zu werden, kannst Du Nesteier ins Nest legen, z.B. kann man ausgepustete Eier mit Gips füllen, es gehen aber auch Holzostereier, Golfbälle o.ä.
    Grünlegemixe 2,10; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 1,1; Warzenente 1,3; Katze 2,0

  9. #9
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.609
    Natürlich, Schreibfehler. Stumpfes ende OBEN.

    Bei mir stehen die Eier im keller und da geh ich max. 1x am Tag runter.

    Deswegen wartungsarme Lagerung
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!
    2,9 Blumenhühner; 2,10 Mechelner gesperbert
    NGZV Klecken

  10. #10

    Registriert seit
    16.03.2021
    Beiträge
    3
    Themenstarter
    Herzlichen Dank für eue Infos.
    Hab mal gelesen, dass man auch gekochte Eier ins Nest geben kann. Kann das wirklich auch funktionieren??
    Oder ist das zu gefährlich wegen Bakterien ect.?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Naturbrut
    Von Taenoss im Forum Naturbrut
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.03.2013, 22:11
  2. Naturbrut??
    Von Komisches-Huhn im Forum Naturbrut
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 04:31
  3. Naturbrut
    Von Sulmtalerin im Forum Naturbrut
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.03.2010, 18:44
  4. Naturbrut
    Von F-J im Forum Naturbrut
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 00:20
  5. 1. Naturbrut
    Von R.S. im Forum Naturbrut
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 21:57

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •