Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 75

Thema: Schwere Geburt

  1. #1

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beiträge
    459

    Schwere Geburt

    Hallo an alle, ich muss mal wieder über meine Probleme schreiben.
    Wenns nicht hierher passt, einfach verschieben.
    Wie schon in anderen Themen geschrieben soll ich Lohnbrut betreiben. Bin gerade dabei eine große Aufzuchtvoliere zu planen. Max 40 Küken von großen Rassen sollen für 4 Wochen darin Platz finden.
    Am 1. April sollte ich 40 Eier aus Mazedonien für einen Bekannten ausbrüten und 4 Wochen groß ziehen. Der Flächenbrüter ist zum Motorbrüter umgebaut, der Probelauf ohne Eier hat eine sehr gute Wärmeverteilung ergeben.
    Soweit ist alles geplant.
    Wenn er zufrieden ist soll ich jeden Monat einen neuen Auftrag bekommen.
    Leider ist wegen einer Corona Erkrankung erstmal alles verschoben.
    Die erste Brut ist Anfang März mit BE von Bielefeldern in Silber gestartet aber nur ein paar für uns. Da die Eier sehr schwer zu bekommen und recht teuer waren, habe ich wieder, wie die letzten Jahre auch, ohne den Umbau gebrütet.
    Nervlich bin ich im Moment ziemlich am Boden. Eingelegt wurden die Eier am 10.3. Jetzt piept und randaliert erst ein Küken, seit ca. 2 Stunden. Gestern waren 3 Eier angepickt, eins davon klebte am Küken fest und in einem 2. war wohl auch kein Leben mehr.
    Solche Probleme hatte ich bisher noch nicht, obwohl vorher immer Marans ausgebrütet wurden.
    Zwei Dinge habe ich gegenüber früher verändert :
    1. Die Temperatur auf 38 statt 38,3
    2. Die Luftfeuchtigkeit gemessen und mit Hilfe von Behältern die Feuchtigkeit auf 40% gebracht.

    Sind solche Probleme noch normal? Ich habe Angst in Zukunft die Brut zu versauen, es sind ja immerhin Lebewesen und kein Spielzeug.
    Diese Brut zieht mich wieder richtig tief in meine Depression.
    Ich wollte mit meinem Vorhaben doch nur ein paar andere Rassen als Hybride hier bekannt machen.
    Noch weis ich nicht ob ich weiter mache!
    Sorry für die lange Geschichte, meine Nerven brauchten das.
    Deutscher Auswanderer
    und die beste Ehefrau der Galaxis
    Grüßen aus Kroatien

  2. #2
    Avatar von kopfloser Mensch
    Registriert seit
    10.03.2021
    PLZ
    88356
    Land
    BaWü
    Beiträge
    387
    Oh das tut mir leid, zu hören! Ich kann dir leider nicht mit fachlichem Rat bzgl. der Hühner dienen, aber lass dich nicht ins Loch ziehen. Damit kenn ich mich aus. Eine nette alte Dame mit der ich mich über Depressionen unterhalten habe, hat sehr treffend zusammengefasst "Wenn du im Loch bist, hast du 2 Optionen: Tapete aussuchen, Bett reinstellen und einziehen (was die Krankheit will) oder gleich wieder alles dransetzen, rauszuklettern, auch wenn es furchtbar anstrengend ist, manchmal schmerzhaft und dein Kopf dir sagt, es wäre sinnlos." Auch: "Hör nicht auf das, was dein Kopf dir sagt!"
    Ich bin sicher, das war nur ein temporärer Rückschlag. Vielleicht ein Fehler aus dem man lernen kann. Aber nicht die Flinte ins Korn werfen! Ich find dein Ziel ganz großartig!

  3. #3
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    7.833
    Daß einen solche Schlupfdramen nervlich und mental mitnehmen, ist verständlich.
    Es handest sich bei den Bielefeldern um Versandeier, und da ist die Brut immer ein Lotteriespiel. Von 0 bis 100 % Schlupf kann alles passieren. Selbst wenn die Eier äußerlich unbeschädigt scheinen und auch beim Durchleuchten die Hagelschnüre und der Dotter intakt sind, kann der Keim selber Schaden genommen haben. Auch weiß man nichts über Alter der Eier, Lagerung, Fütterung der Elterntiere etc pp. Ich lege, wenn ich mit Versandeiern brüte, immer noch welche von meinen Hennen mit in den Brüter. Da sieht man dann im Vergleich der Schlupfquoten gut, ob irgendwas mit den Brutparametern nicht ok war.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  4. #4

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beiträge
    459
    Themenstarter
    Korrektur
    Die Eier wurden nicht am 10.3. sondern am 11.3. eingelegt
    Die Eier sind an der Unterseite angepickt, sonst war es immer oben.
    Deutscher Auswanderer
    und die beste Ehefrau der Galaxis
    Grüßen aus Kroatien

  5. #5
    Avatar von Neuzüchterin
    Registriert seit
    05.07.2010
    PLZ
    8665
    Land
    Bayern
    Beiträge
    1.435
    Die 40% LF hast aber nur am Anfan,oder nach 10 Tagen sollte sie bei etwa 50 bis 55 liegen und die letzten 3 Tage auf 70%.Der Flächenbrüter darf wärend des Schlupfes nicht geöffnet werden.
    Lass dich nicht entmutigen.

  6. #6

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beiträge
    459
    Themenstarter
    Danke für die aufmunternden Worte.
    @kopfloser Mensch, seit 5 Jahren bin ich durch diese Krankheit in Rente und habe auch gelernt damit umzugehen. Man kann diese Krankheit nur sehr selten besiegen, aber ich muss mich irgendwie mit ihr arrangieren. An manchen Tagen lasse ich einfach Dinge stehen und beschäftige mich mit anderen Sachen. Wenn ich dauerhaft in der Verantwortung stehe kann ich aber nicht ausweichen.
    Das sollte für hier erst einmal reichen, sonst geraten wir in ein ganz falsches Forum

    @sil eigene Bruteier haben wegen dem fehlenden Hahn nicht geklappt. Der wurde schon vor ein paar Monaten abgegeben, da wir die Rasse wechseln wollen.

    @Neuzüchterin in den vergangen Jahren habe ich immer nur eine Wasserrinne befüllt. Jetzt habe ich zum ersten Mal die Feuchte gemessen und es auf 40 - 45% geschafft, mehr war nicht möglich.
    Wie bei den letzten Malen auch, habe ich die Eier zum Schlupf auf feuchte Papiertücher gelegt und alle Rinnen voll gemacht. Morgens und abends wurden die Papiertücher mit warmen Wasser angefeuchtet. Gemessene Feuchte lag bei 60-75% mehr geht nicht. Hat aber bisher nie Probleme gemacht.
    Deutscher Auswanderer
    und die beste Ehefrau der Galaxis
    Grüßen aus Kroatien

  7. #7
    genannt Kokido Avatar von Huhn von den Hühnern
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    Ganz weit weg
    PLZ
    77777
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    8.439
    Ob es an den Versandeiern, den Brutparametern oder an dem Brüterumbau lag kann dir wahrscheinlich keiner beantworten. Den Brüterumbau halte ich persönlich für "gewagt", allerdings fehlt mir dazu auch die technische Erfahrung. Wie das umgebaute Geräte funktioniert und Werte (Temperatur und LF) ermittelt und was da richtig ist, kann dir wahrscheinlich auch niemand sagen. Gute Brüter sind nun mal nicht günstig und die Hersteller haben die entsprechende Technik verbaut.
    Ich würde mir einen guten Brüter kaufen, dann kannst du technische Fehler ausschließen.

    Ganz wichtig in Zusammenhang mit deiner Lohnbrut ist der Umgang mit den be.
    siehe hier: https://www.huehner-info.de/forum/sh...11974-Lohnbrut
    Kokido von den Hühnern
    mit der bunten Truppe aus Villa Raptor
    Siehe Thread "Villa Raptor" & "Villa Raptor 2018"

  8. #8

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beiträge
    459
    Themenstarter
    @Huhn von den Hühnern
    Der Umbau des Brüters kam nicht zum Einsatz, das habe ich mich nicht getraut. Alles war wie die Jahre davor.
    Deutscher Auswanderer
    und die beste Ehefrau der Galaxis
    Grüßen aus Kroatien

  9. #9
    Cowgirl Avatar von Rohana
    Registriert seit
    13.04.2017
    Ort
    Oberpfalz
    PLZ
    93
    Beiträge
    3.325
    Wenn sonst immer alles tutti war würde ich sagen es ist wahrscheinlich(er) dass es tatsächlich an den Eiern liegt und nicht an anderen Parametern. Lass dich nicht unterkriegen, ich finde deine Idee gut!

  10. #10
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    10.674
    Ich schließe mich an. Nicht entmutigen lassen....

    Ich drück euch mal....
    Bleibt gesund...das Nati

    The fact that humanity has to clarify that any lives matter, should be concern enough.

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tot bei Zwillings-Geburt
    Von Stefanlein im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.09.2018, 19:01
  2. Ein wirklich schwere Geburt...
    Von Hühner-Mädel im Forum Hühner-Stories
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 07:09
  3. spannend: geburt...
    Von _mARiO__ im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.09.2007, 19:12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •