Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Impfen

  1. #1

    Registriert seit
    11.05.2020
    Beiträge
    11

    Impfen

    Hallo! Wir haben in der Nähe einen Geflügelzuchtverein. Letztes Jahr im August war ich dort und hab mir das Anmeldeformular abgeholt. Davor wurde mir gesagt, sie würden es mir einwerfen oder schicken (das passierte aber nicht). Also hab ich es persönlich abgeholt., ausgefüllt und wieder dort abgegeben.
    Im Septemer, Oktober usw. (also seither jeden Monat) hab ich nachgefragt was denn nun sei? Mir wurde gesagt, ja, dass wird noch bearbeitet, die die das macht (Beitrag abziehen usw.) ist grad nicht da, es wäre in Bearbeitung und so weiter. Passiert ist bisher immer noch nichts! Meine Hühner hab ich jetzt bald 1 Jahr und müsste sie mal impfen. Aber auch darauf keine Antwort. Frag mich echt, was das für ein Verein ist !!! Bekomme hier nirgendwo ein Impfmittel. Ich weiß nicht, was ich machen soll! Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Hühnervereinen? LG Sandra

  2. #2
    Avatar von frederik
    Registriert seit
    18.01.2015
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    615
    Die Vereine sind nicht für die Impfung gegen die Newcastle Disease zuständig. Sie bieten es ihren Mitgliedern häufig an, aber natürlich bekommen sie den Impfstoff auch nur über ihren Vereinstierarzt.

    Hast Du bei den Tierärzten in Deiner Region gefragt, ob Sie die Impfung anbieten? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es gar keinen Nutztierarzt gibt, der das anbietet.

  3. #3
    Avatar von Garten-Ilse
    Registriert seit
    19.09.2014
    Ort
    Sachsen
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.167
    Bei uns kann man sich beim Tierarzt anmelden und der bestellt den Impfstoff und füllt es je nach Größe des Bestandes ab. Abholen ist dann immer zu so unchristlichen Zeiten wie zwischen 6 und 7 uhr morgens :-)

    Vielleicht kannst Du rauskriegen, wer in Deiner Gegend noch Hühner hält und ihr schmeißt Euch zusammen und fragt beim Tierarzt nach?
    0,1 Zwerg-Wyandotte + 0,1 Zwerg-Bielefelder + 0,1 Zwerg-Barnefelder + 0,2 Zwerg-Sussex + 0,1 Zwerg-Cochin

  4. #4

    Registriert seit
    19.04.2021
    Beiträge
    2
    Hallo, ich bin neu hier, hab 8 Hühner und einen Hahn. Ich habe auch das Problem, an Impfstoff ranzukommen. Hab beim TA nachgefragt, der behandelt aber keine Nutztiere, hat sich jedoch bei einem anderen erkundigt und mir folgendes gesagt: den Impfstoff, der übers Trinkwasser gegeben wird, bekommt man beim TA, welcher dann aber 4x im Jahr kommen muss um den Bestand zu prüfen. Der Impfstoff muss alle 6 Wochen gegeben werden. Oder aber der TA kommt 1x im Jahr, impft jedes Huhn per Spritze und fertig.
    Keine Ahnung was das kostet. Finde es sehr kompliziert.
    Wie macht Ihr das hier?
    Grüsse, Pavel

  5. #5

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.108
    Hallo,

    wie schon oft geschrieben: ganz viele über einen Verein, ich auch.
    Wobei Corona das jetzt etwas erschwert.
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  6. #6
    Avatar von Gögerle
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Unterfranken
    PLZ
    97
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    567
    Ich bin auch einem Verein beigetreten und am nächsten Tag war Impftermin und ich wurde da dann gleich als Mitglied mit bei der Impfung angemeldet.
    Ich war da schon etwas verwundert, dass es so schnell gegangen ist.
    Bei dir kommt mir das etwas komisch vor.
    Gut es kann auch mit Corona zusammenhängen, aber nach mehrmaligem Nachfragen sollte man dir ja wenigstens eine Auskunft geben können.
    Hast du mit dem Vorsitzenden telefoniert?
    Gibt es im Umkreis keinen anderen Verein?
    Was ich vorher gar nicht wusste, es gibt hier im Umkreis sehr viele Geflügelzuchtvereine.
    Tierärzte gibt es wenige, die diese Impfung machen.
    Das ist eine Tablette mit 1000 Dosen, die in zwei Stunden verabreicht sein müssen.
    Hier im Verein heisst es, es muss alle viertel Jahr geimpft werden.
    Weiss jemand warum dann immer wieder von 6 Wochen die Rede ist?
    Lebe heute und jetzt, du weisst nicht, was morgen ist.

    Liebe Grüße
    Martin

  7. #7

    Registriert seit
    19.04.2021
    Beiträge
    2
    Ich wollte einen Verein eigentlich vermeiden, ist nicht so mein Ding. 6 Wochen sagt man, weil lt. Hersteller die Schluckimpfung nur so lange Schutz garantiert.
    Ich werde wohl noch ein bisschen rumsuchen müssen. Mein TA sagte mir, dass TÄ den Impfstoff nicht einfach rausgeben dürfen ohne regelmässige Bestandskontrolle. Einer habe deswegen sogar seine Zulassung verloren....Viele Halter impfen gar nicht, weil das so schwierig ist. Hab mal rumgehört hier in der Gegend....

  8. #8
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    12.968
    Zitat Zitat von Gögerle Beitrag anzeigen
    Hier im Verein heisst es, es muss alle viertel Jahr geimpft werden.
    Weiss jemand warum dann immer wieder von 6 Wochen die Rede ist?
    Nach der Geflügelpestverordnung musst du einen permanenten Impfschutz gegen ND garantieren. Alle Trinkwasserimpfungen haben allerdings in der Zulassung stehen, dass ein Impfschutz nur für sechs Wochen garantiert wird. D.h., danach musst du entweder nachimpfen oder regelmäßige Antikörper Kontrollen machen. Antikörperkontrollen sind teuer und aufwändig, die macht niemand freiwillig regelmäßig. Daraus resultiert rechtlich gesehen dann ein Impf-Abstand von sechs Wochen. Das ploppt auch in den zuständigen Ministerien immer wieder einmal so auf, aber die Veterinärämter verfolgen dies bisher nicht so. Die sind froh, wenn überhaupt geimpft wird. Außerdem sind die wegen Vogelgrippe, afrikanischer Schweinepest, Blauzungen-Krankheit und anderer Dinge sowieso anderweitig beschäftigt.
    Geändert von zfranky (02.05.2021 um 09:10 Uhr) Grund: typo
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,14 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  9. #9
    Avatar von Elmue15
    Registriert seit
    06.08.2015
    Land
    DE
    Beiträge
    499
    Ehrlich gesagt finde ich es etwas irritierend, dass dieser Thread unter Vogelgrippe steht. Es geht ja gar nicht um die Impfung gegen Vogelgrippe.

    Schön wärs, denn es gibt dagegen ja einen Impfstoff, er ist nur leider hier in D nicht erlaubt.....

  10. #10
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    12.968
    ähhh.. war mir gar nicht aufgefallen. Ich ändere das sofort.
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,14 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Impfen ! - ganze bisher ungeimpfte Truppe impfen - wie und gegen was?
    Von Kaliunde im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 31.03.2014, 11:30
  2. Impfen
    Von henrike im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.03.2012, 13:28
  3. Impfen?
    Von Entenfan im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 14:44
  4. Impfen abgehakt - Nur wenige Niederländer lassen ihre Tiere impfen
    Von Günter Droste im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.03.2006, 14:13

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •