Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Starke innere Blutungen - Vorsicht Bilder

  1. #1
    Avatar von Pullum
    Registriert seit
    29.11.2018
    PLZ
    45
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    16

    Starke innere Blutungen - Vorsicht Bilder

    Hallo!
    Vor ungefähr 6 Wochen ist eine meiner Totlegern Hennen plötzlich gestorben.
    An der Stallwand kleppten Blutspritzer und sie lag tot auf dem Boden und etwas Blut war aus ihrem Schnabel geflossen.
    Ungefähr eine Woche vorher war auf dem Kotbrett schon eine kleine Fütze Blut.
    Ich hab dann voller Sorge alle Hühner durchgescheckt, aber außer etwas Blut am Flügel der Totlegerin nichts gefunden.
    Ich hab dann vermutet, dass sie sich am Flügel verletzt hat, weil sie aber nach wie vor sehr gut und ohne Probleme geflogen ist, hab ich mir erstmal keine großen Sorgen gemacht und sie weiter beobachtet.
    Am Tag vor ihrem Tod wirkte sie etwas apathisch, ist aber, als ich sie gerufen hab direkt angeflogen gekommen und hat normal, aus der Hand gefressen.
    Als ich sie dann am nächsten Tag gefunden habe, habe ich sie sieziert.
    Ihr ganzer Bauch war voller Blut und die Lunge hatte eine gelb-rosane Farbe.
    Als ich den Magen hoch gehoben hab floss plötzlich eine große Menge Wasser vom Bereich der Leber.
    Die Leber war nur noch MATSCHE. Am Bereich der Eierstöcke waren drei mehrwürdige Gebilde, ich hab an Tumore gedacht.
    Die ca. 2 Jährige Henne hat schon seid einer Ewigkeit nicht mehr gelegt und ganz am Anfang ihrer Legereife nur sehr wenige Eier.
    Ich hab dann vermutet, dass sie an Krebs gestorben ist.
    Ein befreundeter Tierarzt, der allerdings kein Hühnerspezialist ist hat das ebenfalls vermutet, als ich ihm Fotos von den siezierten Huhn gezeigt habe.
    Leider wollen die Tierärzte, in meiner Gegend Hühner nicht behandeln.

    So gestern ist die beste Freundin des Huhnes nun ebenfalls gestorben.
    Meine Hühner laufen frei und die Beiden haben sich mit dem Hahn immer am weitesten vom Stall entfernt. Sie können auf unseren Hof frei rumlaufen.

    Ich habe sie ebenfalls sieziert und sie sah von innen ähnlich aus. Die Blutungen waren sogar noch viel stärker. Die Leber war komplett aufgelöst. Ich weiß nicht wie das geht, aber weder ich, noch mein Vater konnten sie finden. Im Bereich der Leber war einfach nur noch eine Menge Blut.
    An den Eierstöcken waren ähnliche Gebilde . Sie hat seid ungefähr drei Wochen nicht mehr gelegt. Zur gleichen Zeit hat mein Nachbar aber auch ihr wildes Nest gefunden und dieses ausgeräumt. Deshalb dachte ich, dass sie deshalb eine Legepause macht.

    Heute sind jetzt zwei Hühner aus einen anderen Stall aphatisch.
    Ähnlich wie die Verstorbenen kurz vor ihren Tod.
    Bis auf bei der ersten Henne, den blutigen Flügel zeigt/e keine Henne äußerliche Anzeichen.
    Alle haben normal gefressen. Wirkten nur irgendwie schlapp.
    Wenn eine weitere Henne stirbt werde ich diese obduzieren lassen.
    Ich hab jetzt vermutet, dass die Tiere irgendwo Rattengift gefunden haben und dieses gefressen haben. Die kranken Hühner behandel ich bereits mit Vit. K und Kohletabletten.

    Habt ihr Erfahrungen mit diesen Symtomem?
    Gibt es irgendwelche Krankheiten die starke innere Blutungen auslösen?

    Danke fürs Lesen und Antworten!

    Die Bilder sehen natürlich, sehr extrem aus.
    Deshalb bin ich mir unsicher, ob ich diese hochladen soll.
    Geändert von Lisa R. (03.03.2021 um 19:23 Uhr) Grund: Titel ergänzt
    LG Lukas1,1Altsteirer 1,1Westfälische Totleger 0,1Marans 0,1Bielefelder 0,1Vorwerk 0,1Mix 0,2Zw.Brahma 1,1Brautenten 5,5 Mandarinenten

  2. #2

    Registriert seit
    12.04.2018
    Ort
    Schwabenländle
    PLZ
    70
    Land
    D
    Beiträge
    206
    Klingt für mich auch nach Vergiftung. Können andere Personen „Futter“ ins Gebiet werfen und hast du das schon beobachtet?

  3. #3
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    16.281
    Ich tippe auch auf Rattengift. Bilder sind ev. für den einen oder anderen hilfreich. Kannst ja einen Mod bitten, dass er einen entsprechenden Vermerk im Titel nachträgt.
    Alles Gute für die restlichen Huhnis!
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 2 Mix-Junghühner, 0,4 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel

  4. #4
    Avatar von Reeni
    Registriert seit
    15.05.2020
    Beiträge
    581
    Wachsen ggf. Pflanzen im Auslauf die giftig für Hühner sind. Oder laufen sie frei und kommen an Gartenpflanzen wie z. B. Rhabarber?
    ...die mit dem Hund geht...mit den Katzen träumt...und nun auch mit den Hühnern aufsteht

  5. #5
    Avatar von Pullum
    Registriert seit
    29.11.2018
    PLZ
    45
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    Ok danke für die schnellen Antworten!
    Wie bitte ich denn einen Mod, den Titel zu ändern? Giftige Pflanzen, wie Rhabarber stehen nur sehr weit weg vom Hühnerstall. Da ist bis jetzt noch nie was passiert. Ich denke dann würden nicht, so plötzlich so viele Hühner sterben. Die meisten Pflanzen sind ja auch noch gar nicht ausgetrieben.
    Dass die Hühner Rattengift gefunden haben, halte ich für wahrscheinlicher. Das hat mein Opa früher ausgebracht und ich bin mir nicht sicher, ob wir alles gefunden haben... .
    Ich werde berichten ob das Vit. K hilft.
    LG Lukas1,1Altsteirer 1,1Westfälische Totleger 0,1Marans 0,1Bielefelder 0,1Vorwerk 0,1Mix 0,2Zw.Brahma 1,1Brautenten 5,5 Mandarinenten

  6. #6
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.813
    Etwas anderes als Gift kann ich mir auch kaum vorstellen. Leider.

    Wenn das meine Huhns wären, hätten sie ab sofort einen stark reduzierten Auslauf und ich würde mich auf Spurensuche begeben (dort wo gescharrt wurde, dort wo sich einige magisch angezogen fühlen).
    Du hast sicher mitbekommen, wo die sich überall so rumtummelten.

    Hast Du um Dich rum Leute, die durch Reinwerfen was schlimmes anrichten könnten?

    Aaronstab-Pflanzen wachsen derzeit in saftig, giftigem Grün. Besteht allenfalls von dieser Seite her noch eine Gefahr?

    Und bei Vergiftungen wird allgemein sofortige Gabe von Kohle empfohlen, weil es das Gift im Magen absorbieren hilft.

    Rattengift sollte endlich von dieser Welt verschwinden.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  7. #7
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatinate
    PLZ
    66***
    Beiträge
    15.182
    Ich habe den Titel ergänzt, nun kannst Du die Bilder unbesorgt einstellen.

    Ich hoffe sehr, es findet sich jemand der Dir weiterhelfen kann und drücke für Deine kranken Hühner ganz fest die Daumen.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

  8. #8
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    924.. wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    2.399
    Tippe da auch auf Vergiftung mit Rattengift nud wünsche deinen noch lebenden Hühnern viel Glück und daß sie es schaffen!

    @ Widdy:
    Rattengift sollte endlich von dieser Welt verschwinden.
    Da schließe ich mich voll und ganz an!
    Nicht nur was Mäuse und Ratten dadurch leiden müssen, auch so viele Tiere, welche gar nicht damit gemeint sind müssen elend daran sterben, wie Hunde, Katzen, Greifvögel, Marder, auch Hühner und noch viele andere. Nicht zu vergessen jene Haustiere, welche von menschlichen Idioten absichtlich damit vergiftet werden , weil sie den Nachbarn usw. nicht ausstehen können.
    liebe Grüße
    Schnappi

  9. #9
    Avatar von Pullum
    Registriert seit
    29.11.2018
    PLZ
    45
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    Die Hühner sind seid gestern eingesperrt. Im Gehege ist alles sicher.
    Zum Thema Aronstab habe ich letztens noch zufällig was im Forum gelesen. Der wächst hier zum Glück nicht.
    Morgen werde ich weiter nach Gift suchen.
    Unsere Nachbarn sind zwar nicht so begeistert, von den Hühnern, aber ich denke nicht, dass sie die vergiften würden.
    Kohle und Vit. K hab ich den betroffenen Hühnern gegeben. Hoffentlich wirkt es!
    Danke für die vielen, hilfreichen Antworten!
    LG Lukas1,1Altsteirer 1,1Westfälische Totleger 0,1Marans 0,1Bielefelder 0,1Vorwerk 0,1Mix 0,2Zw.Brahma 1,1Brautenten 5,5 Mandarinenten

  10. #10
    Avatar von Pullum
    Registriert seit
    29.11.2018
    PLZ
    45
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    DANN KOMMEN JETZT DIE BILDER!
    LG Lukas1,1Altsteirer 1,1Westfälische Totleger 0,1Marans 0,1Bielefelder 0,1Vorwerk 0,1Mix 0,2Zw.Brahma 1,1Brautenten 5,5 Mandarinenten

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Innere Uhr?
    Von Lskodien im Forum Verhalten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.05.2019, 21:19
  2. Henne gelbe Haut, Blutungen, aphatisch.....Tips?
    Von Konich im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.01.2012, 17:08
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 18:10
  4. hat Sie einen innere Kalender?
    Von gallo im Forum Naturbrut
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.08.2007, 22:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •