Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Putenhahn als Aufpasser im Freilauf

  1. #1
    Avatar von zentschläge
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    Südlich von Bamberg
    PLZ
    91315
    Beiträge
    106

    Putenhahn als Aufpasser im Freilauf

    Hallo zusammen,

    ein Kollege hat mir erzählt, man sollte einen Putenhahn im Freilauf mitlaufen lassen.
    Er sieht die Hühnerschar als seine Herde an um bewacht sie gegen Feinde, z.B. Habicht.
    Einen mittlaufender Hahn akzeptiert er, da er ihn nicht als Rivale ansieht.
    Hat schon jemand davon gehört, oder in der Praxis gemacht?

    Grüße Bernhard

  2. #2
    Avatar von Haitu
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    Ahütte
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    1.246
    Von Putenhaltung zur Habichtabwehr habe ich schon gehört.
    Es soll die Größe der Tiere sein die den Habicht abschreckt.
    Ein Truthahn wird es da nicht bringen. Zudem will der ja auch decken und hat dann nur die Hühnerhennen an denen er seinen Trieb ausleben kann.
    Und dass ein Hühnerhahn den Truthahn nicht als Konkurrenten sieht halte ich für ein Gerücht.
    Nach allem was ich weiß ist es wichtig, dass die Puten schon als ganz junge Tiere in die Hühnerschar integriert werden um die Hühner als Ihresgleichen anzusehen und sich dann verteilt in der Herde aufhalten, also keinen eigenen Club aufmachen.
    Gruß aus der Vulkaneifel

  3. #3
    Kükendompteuse Avatar von mistkratzerli
    Registriert seit
    06.11.2013
    Ort
    WT
    PLZ
    79
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.197
    Ich kann nur von einer Bekannten berichten. Die hat zwei selbstgezogene Truthähne mit ein paar Hennen in der Hühnergruppe laufen - ca. 30 Hühner, Gelände ca. 3000m2, Enten tanzen dort auch noch herum. Die Truthähne haben bis jetzt zwei Hühnerhähne eliminiert und Verlust durch Fuchs tagsüber gab es trotzdem. Habicht gibt es dort nicht, jedenfalls nicht als aktiven Fressfeind.
    Herzliche Grüsse aus dem Südschwarzwald! https://www.schwarzwaldhuhn.de Ich halte vor allem große Brahma, daneben wuseln noch diverse Hennen anderer Großrassen herum.

  4. #4

    Registriert seit
    17.02.2021
    Beiträge
    9
    Ich habe auch schon davon gehört, allerdings muss man es sich überlegen, wegen dem Risiko der Schwarzkopfkrankheit.

  5. #5
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.819
    Gänse sind ja genauso gross wie Truthähne, das hat bis jetzt bei uns noch keinen Räuber abgehalten, sein Glück trotzdem zu versuchen (Habicht + Fuchs).
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  6. #6
    Avatar von cimicifuga
    Registriert seit
    03.09.2006
    Ort
    Ennstal, OÖ
    PLZ
    44xx
    Land
    Österreich
    Beiträge
    6.076
    Ich hab seit vielen Jahren einen Truthahn bei den Hühnern. Den Habicht würde er wohl nur verscheuchen, wenn er gerade in unmittelbarer Nähe des Angriffes ist und das Huhn noch schreien kann. Selbst beobachtet habe ich es aber nie. Soetwas würde ich weiblichen Puten eher zutrauen. Die sind echt nicht ohne. Die jagen aber auch zum Spaß Hühner. Ich hab jetzt keine Weibchen mehr. Dem alten Truthahn reichen auch die Hühner, die er im Frühjahr anbalzt, ansonsten aber ignoriert.

    Mein Truthahn tritt als Streitschlichter in Erscheinung. Wenn wo ein Rangkampf ausbricht, stellt er sich aufgeplustert zwischen die Kontrahenten.
    Allerdings mobbt er kränkliche Hühner, die muss ich aus der Gruppe nehmen wenn ich es mitkriege, sonst sind die tot. Er duldet nur fitte Tiere in "seiner" Herde, ob Hahn oder Henne ist egal

  7. #7

    Registriert seit
    10.06.2012
    PLZ
    73xxx
    Beiträge
    644
    Es gibt auch beim Geflügel "Persönlichkeiten" und eine grundsätzliche Verallgemeinerung ist einfach Unsinn.
    Meine Puten sind mit Hühner aufgewachsen. Der Größe wegen bekamen Sie einen eigenen Stall. Plan war, dass der Puter und die zwei Puten das Gesamte See Areal bekommen. Super viel Weide. Als Gesellschaft ca. 15 Enten.
    Tja der Puter sieht sich als Herrscher - Enten dürfen nicht mehr aus dem Wasser, er patrulliert das Gelände wie ein Soldat, Spaziergänger werden Lautstark verwarnt. Jetzt während der Paarungszeit ein No-Go ihn auch nur mit einem anderen Geschöpf zu vergesellschaften.

    Und bei ihm bin ich mir sicher dass alles was seinen Damen zu nahe kommt ganz einfach platt gemacht wird.

    Sicherlich kein Normalfall, kann aber eben auch passieren.

  8. #8
    Avatar von Landleben
    Registriert seit
    24.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.240


    Ich würde einen großen Hahn mit entsprechendem rassetypischen Skill vorziehen. Bei den Putenhähnen besteht die Gefahr das die Hühner - Hennen belästigt werden. Ein entsprechender großer Hahn nimmt es mit jedem Puter auf, er schlägt gezielter , agiert auch besser gegen Raubvögel.
    #ichlassemichnichtimpfen#

  9. #9
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    17.413
    Au, kann einer russisch? Steht in dem Text, was diese entzückenden kleinen dunklen für welche sind? Das wäre ja exakt meine Kragenweite !
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  10. #10
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    17.413
    PS: Die Frage zum Thema ist nur vordergründig eine elegante Lösung, denn ein Putenhahn wird eventuell meinen, er wäre einer von dem, was er beschützen soll, aber bis auf diese Fehlschaltung bleibt er, was er ist. Ein Putenhahn, oder auch Ganter, oder was auch immer. Und wird sich auch so verhalten. Und ein Tier einzeln zu halten, damit sie keine, wie es normal wäre, eigenartlichen "Gangs" bilden, ist ja beinahe noch mal eine Spur verfehlter zu nennen, als sie vorsätzlich fehlzuprägen und dann auch noch einzeln zu halten.
    Bei Puten ist das an sich nochmal gar nicht weiter schlimm, weil die Hähne abseits der Paarungszeit allein oder in Hahnentruppen leben, in der Regel zusammen mit ihren Brüdern. Schon bei Gänsen/ Gantern wird es aber eindeutig falsch, weil die obligatorisch paarlebend sind, während Hühner polygam sind- das läuft ganz und gar nicht, und so sollte man der lieben Bequemlichkeit halber kein Tier ausnutzen.

    Wie auch das gezeigte wie auch viele, viele andere Videos auf YouTube zeigen, dass gerade Puten alles andere als zart besaitet sind. Die machen allein oder vorzugsweise im Rudel Pfauen zur Minna, Gänse platt, nehmen jeden möglichen (Kampf)hahn in die Mangel. Und reagieren nicht auf die Unterwerfungssignale der anderen Art, weil sie die nicht verstehen. Sondern machen so lange weiter, bis das Gegenüber hinüber ist.
    Dann doch bei weitem lieber alles für sich halten, und eben dahingehend bereit sein, Kompromisse einzugehen, dass man sich nur Hühner hält, die in die Haltungsform auch reinpassen, zwecks erfolgreicher Feindvermeidung auch vom klassischen Hühnerauslauf fort zu kommen und stattdessen wirklich (strukturell) artgerechten zu bieten, die Tiere umfänglich zu sichern, und/ oder mit einzelnen Verlusten einfach leben zu lernen. Die es auch bei mir gibt, allerdings ausschließlich unter den Jungtieren von Küken bis knapp vor Geschlechtsreife.
    Wenn Räuber häufig erfolgreich sind, passt auf jeden Fall irgendein Faktor in der Haltung nicht. Den gilt es zu finden und zu beheben, dann muss man sich auch keiner völlig anderen Tierarten bedienen, die Haltungsmängel kompensieren sollen. Und zur ganz großen Not schafft man sich halt einen Schutzhund an. Das muss kein Kangal oder dergleichen sein, dass kann fast jeder Hund erfüllen, der die Hühner zu seiner Familie zählt. Dann hätte er auch eine Aufgabe, und müsste nicht drinnen Trübsal blasen, bis seine Zeit am Tage heran ist.
    Geändert von Okina75 (10.03.2021 um 11:12 Uhr)
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einzelner Putenhahn??
    Von Cinnemaus im Forum Puten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.11.2014, 18:30
  2. Gibt es ein "Aufpasser/Bodyguard-Geflügel"???
    Von mausimaus23 im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.06.2012, 13:07
  3. Freilauf
    Von Höckergans im Forum Gänse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 21:53
  4. Freilauf
    Von nordseebulli im Forum Der Auslauf
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 09:17
  5. brütiger Putenhahn
    Von tzoing im Forum Enten, Gänse & Co.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.07.2006, 15:52

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •