Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Thema: Wir möchten unseren Dauer-Auslauf umgestalten - Tipps erbeten

  1. #1

    Registriert seit
    18.11.2020
    PLZ
    31***
    Beiträge
    160

    Wir möchten unseren Dauer-Auslauf umgestalten - Tipps erbeten

    Hallo

    Kurz ein paar Eckdaten zu uns:

    Wir haben aktuell 7 Hühner.
    Da wir im Dezember noch 13 Hühner hatten, wurde unser Dauer-Auslauf leider etwas in Mitleidenschaft gezogen.

    Unser Dauer-Auslauf hat ca. 110qm. Wir sind noch unschlüssig, ob wir den Bereich vom ehemaligen Pool als Menschen-Terrasse einplanen sollen, sodass wir morgens schön in der Sonne bei den Hühnern frühstücken können oder ob wir den Bereich auch für die Hühner freigeben und z. B. ein riesiges Sandbad einrichten. Wenn wir den Pool-Bereich für die Hühner freigeben, hat ihr Dauer-Auslauf 110qm, ansonsten 85qm.

    Der restliche Garten hat ca. 500-550qm reine Grünfläche. Ich kann das schlecht einschätzen, aber unser Grundstück ist 870qm groß, da ist unser Haus drauf und die Einfahrt, dann ca. 150qm Hühner-Bereich (inkl. Geräte-Schuppen) und der Rest ist Garten.

    Hier sind Bilder vom Dauer-Auslauf:





    Der obere Bereich ist aktuell nur eingezäunt, weil wir angefangen haben, den rechten Bereich neben dem ehemaligen Pool neu mit Rasen zu begrünen. Ich habe tausend Ideen, aber irgendwie weiß ich nicht so recht, wie wir anfangen sollen.

    Ich möchte gerne den Dauer-Auslauf in zwei Teile einteilen, sodass diese im Wechsel freigegeben werden können und sich in der Zwischenzeit der Rasen auf der jeweiligen Fläche immer erholen kann. Seit der Schnee wieder weg ist, sind die Hühner von morgens bis abends frei auf dem gesamten Grundstück und ich habe die Hoffnung, dass der Rasen sich im Dauer-Auslauf langfristig erholen kann. Er braucht jetzt einmal eine lange Ruhezeit, aber das sollten wir logistisch hinkriegen

    Nur wenn ich den Auslauf jetzt neu bepflanze, wie schütze ich die Wurzeln der Pflanzen vor dem Scharren? Gibt es schnell wachsende Pflanzen, die besonders geeignet sind? Ich habe auch schon den Tipp von verschiedenen Bereichen mit Gehäckseltem, Sand, Erde gelesen und finde das auch eine gute Idee, allerdings soll es auch optisch schön aussehen und nicht wie jetzt nach "Kraut und Rüben" Mir ist der aktuelle Zustand schon fast etwas peinlich.

    Wir sind auch erst vor einem Jahr eingezogen und nachdem wir alles auf uns haben wirken lassen, gehen wir dieses Jahr den restlichen Garten auch an, habt also bitte Erbarmen

    Ich bezahle natürlich meine Hühner-Steuer:







    Liebe Grüße, Sina
    0.9 bunter Mix (*2018-2020) und 6 Naturbrut-Küken (Schlupf: 9.4.21)

  2. #2
    Avatar von Miss Boogle
    Registriert seit
    09.02.2010
    PLZ
    30...
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.206
    Hey, soooo schlimm sieht das doch gar nicht aus
    ...so was kennen wir wohl alle.
    Das Bild "Huhn im Baum" gefällt mir besonders gut

    Hm, schwierig mit dem Pool-Bereich. Ich finde beide Ideen total toll.
    Wenn ab Mittag die Sonne dahin kommt, wäre ich für ein rieeesen grooooßes Sandbad - allerdings ist Frühstück bei Hühnern - wer braucht schon Frühstück bei Tiffany... - auch herrlich.

    In unseren Hühnerauslauf (da sind sie drinnen wenn ich arbeite - sicher gegen Habicht, Marder und Mensch) habe ich Johannisbeeren gepflanzt. Als sie ganz frisch waren (klein eher nicht) habe ich Hasendraht für vier Wochen drumherum gelegt, so dass nicht gleich alles ausgescharrt wurde. Die Beeren sind der Renner schlecht hin für die Bande.

    Im ganzen Garten kann ich pflanzen was ich möchte - da er groß ist, machen sie auch nichts kaputt. Außer: Du pflanzt während die Hühner dabei sind das wird dann nix - hier, ich hab einen Wurm gefunden , tiefer scharren, da ist bestimmt noch einer...
    Gut, über einen Krokus wird mal rüber gelatscht oder der Poppes setzt sich drauf. Aber mehr passiert dann auch nicht.
    Zumindest wenn ich - um die Hühner von frisch gepflanzten Sachen fern zu halten - schnell noch ein kleines Loch buddel oder irgendwas anderes für sie interessantes mache

    Toll finden sie auch so ausladende Gräser. Da kann man prima dösen oder sich im Ernstfall unter verstecken.
    Und so verschiedene Bereiche mit Sand, Häcksel usw. ist klasse. Aber mach nicht den Fehler wie ich - tolle Blumenbeete mit Mulch abdecken... das hält nicht lange Alles raus in kurzer Zeit. Außer, dass Beet ist tief...sehr tief. Sieht aber auch komisch aus.

    Kräuterbeete und Erdbeeren sind klasse uns schmecken. Das finden sie immer großartig. Laubhaufen im Herbst kommen auch gut an.

    Viel Spaß bei der Planung - und solange es nicht giftig für Hühner ist, kannst du wirklich alles pflanzen.
    (ggf eine weile "sichern" - aber danach dürfte nichts mehr passieren)
    Miss Boogle
    ...alte Kaffeetante!

  3. #3

    Registriert seit
    06.08.2019
    PLZ
    53XXX
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    406
    Die Idee mit den Bobbycars für die Hühne rist ja schonmal originell Scherz beiseite: Im Winter sehen Gärten mit und ohne Hühner doch immer trostloser aus als im Frühling/Sommer.

    Pflanzen habe ich geschützt, indem ich mit restlichem Zaun einen "Käfig" um die Pflanzen gebaut habe. Zum Beispiel bei den Johannisbeeren, die noch (an)wachsen müssen. Die Feige habe ich im Wurzelbereich durch dicke Findlinge geschützt.

    Gräser fände ich eine schöne Idee, möchte ich auch noch nachpflanzen. Beerensträucher am Rand oder mittendrin wie eine Insel, würden sich doch eignen. Oregano, Minze, Zitronenmelisse, Petersilie, Schnittlauch wird hier auch gerne genommen. Die Pflanzen müssen nur Zeit haben gut zu wurzeln, dann haben sie eine Chance.

    Dass ihr euch den Poolplatz ausgeguckt habt als Frühstücksterasse, kann ich sehr gut verstehen. Den würde ich auch nehmen! Sandbäder finden die Hühner doch auch in anderen Ecken.

  4. #4
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    2.584
    Herzlich willkommen und viel Spaß beim Begrünen des Auslaufs.
    Ich mache um junge Sträucher einen Schutz, besonders die Knospen werden auch gerne weggepickt. Kurzes Stück Zaun um den Strauch, dann mit Stecken befestigen. Sonst hat das neu Angepflanzte keine Chance.






    Die beiden nächsten Bilder sind nur im Abstand von 4 Monaten gemacht worden. Das erste im März, das zweite im Juni.








    Von März bis Mai sperre ich meine Hühner in einen kleineren Auslauf, damit die Grasnabe nicht zu sehr leidet. Im Frühjahr ist der Boden nass, da graben dir die Hühner alles um. Ab Mai lasse ich sie wieder aufs Grün, und dann schaffen sie es nicht mehr, alles zu vernichten.

    Hier vom März: Allerhöchste Zeit, den Auslauf zu sperren.


    Der selbst Auslauf im Juni: Das Grün hat den Rest des Jahres gehalten. Natürlich spielt die Besatzdichte immer eine Rolle.

  5. #5
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    7.826
    110 qm ist ja nicht sooo riesig. Das wären beispielsweise 10 auf 11 Meter. Oder, wenn der Poolbereich Menschenterrasse wird und nur noch 85 cm beiben, wird es noch schwieriger. Ob sich da auf Dauer, auch bei Wechselauslauf, Rasengrün halten wird?
    Ich könnte mir vorstellen, da einen größer werdenden Busch rein zu pflanzen, z.B. eine Haselnuss oder einen Wacholder. Vielleicht noch ein, zwei Johannisbeeren. Auch wenn Hühner dichtes Unterholz meistens einer freien Wiese vorziehen, sollte man selber sich ja auch noch bewegen können drin.
    An sonstiger Einrichtung ein überdachtes Staubbad, eine niedrige Stange zum chillen, einen Kompostbereich der mit Rasenschnitt, Grünabfällen etc immer wieder zur Schatzsuche anregt. Wenn Die Hühner regelmäßig Gelegenheit haben, auch das restliche Grundstück zu nutzen und da auch auf Gras zu laufen, würde ich im festen Auslauf gar nicht so verzweifelt eine Grasnarbe erhalten wollen (wobei es sicher optisch schön aussieht, wenn eine da ist), sondern mehr auf eine interessante Strukturierung achten.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  6. #6

    Registriert seit
    18.11.2020
    PLZ
    31***
    Beiträge
    160
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Miss Boogle Beitrag anzeigen
    Hey, soooo schlimm sieht das doch gar nicht aus
    ...so was kennen wir wohl alle.
    Das Bild "Huhn im Baum" gefällt mir besonders gut

    Hm, schwierig mit dem Pool-Bereich. Ich finde beide Ideen total toll.
    Wenn ab Mittag die Sonne dahin kommt, wäre ich für ein rieeesen grooooßes Sandbad - allerdings ist Frühstück bei Hühnern - wer braucht schon Frühstück bei Tiffany... - auch herrlich.

    In unseren Hühnerauslauf (da sind sie drinnen wenn ich arbeite - sicher gegen Habicht, Marder und Mensch) habe ich Johannisbeeren gepflanzt. Als sie ganz frisch waren (klein eher nicht) habe ich Hasendraht für vier Wochen drumherum gelegt, so dass nicht gleich alles ausgescharrt wurde. Die Beeren sind der Renner schlecht hin für die Bande.

    Im ganzen Garten kann ich pflanzen was ich möchte - da er groß ist, machen sie auch nichts kaputt. Außer: Du pflanzt während die Hühner dabei sind das wird dann nix - hier, ich hab einen Wurm gefunden , tiefer scharren, da ist bestimmt noch einer...
    Gut, über einen Krokus wird mal rüber gelatscht oder der Poppes setzt sich drauf. Aber mehr passiert dann auch nicht.
    Zumindest wenn ich - um die Hühner von frisch gepflanzten Sachen fern zu halten - schnell noch ein kleines Loch buddel oder irgendwas anderes für sie interessantes mache

    Toll finden sie auch so ausladende Gräser. Da kann man prima dösen oder sich im Ernstfall unter verstecken.
    Und so verschiedene Bereiche mit Sand, Häcksel usw. ist klasse. Aber mach nicht den Fehler wie ich - tolle Blumenbeete mit Mulch abdecken... das hält nicht lange Alles raus in kurzer Zeit. Außer, dass Beet ist tief...sehr tief. Sieht aber auch komisch aus.

    Kräuterbeete und Erdbeeren sind klasse uns schmecken. Das finden sie immer großartig. Laubhaufen im Herbst kommen auch gut an.

    Viel Spaß bei der Planung - und solange es nicht giftig für Hühner ist, kannst du wirklich alles pflanzen.
    (ggf eine weile "sichern" - aber danach dürfte nichts mehr passieren)
    (Winterharte) Gräser habe ich im vergangenen Oktober noch gepflanzt, 5 Stück, wovon 3,5 leider trotzdem eingegangen sind. Bei einem halben Gras habe ich noch die Hoffnung, ob es vielleicht doch im Frühling wieder austreibt

    Johannisbeeren klingen gut. Unsere Erde ist hier sehr lehmig, deswegen bin ich unsicher, ob die gut angehen, wenn ich sie mitten auf die Erdfläche setze. Wir wollen eigentlich um den Dauer-Auslauf auch noch einen dauerhaften Zaun machen. Ich hab das Gefühl, dass man diesen dann optisch auch schöner bepflanzen und "verwuchern" lassen kann, als den aktuellen mobilen Zaun.

    Kräuerbeete klingen auch super. Und du hast Recht, im großen Garten gehen sie nicht an meine letztes Jahr gepflanzten Beete, da ist der Rest spannender. Total niedlich.
    Liebe Grüße, Sina
    0.9 bunter Mix (*2018-2020) und 6 Naturbrut-Küken (Schlupf: 9.4.21)

  7. #7

    Registriert seit
    18.11.2020
    PLZ
    31***
    Beiträge
    160
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Schreck Beitrag anzeigen
    Die Idee mit den Bobbycars für die Hühne rist ja schonmal originell Scherz beiseite: Im Winter sehen Gärten mit und ohne Hühner doch immer trostloser aus als im Frühling/Sommer.

    Pflanzen habe ich geschützt, indem ich mit restlichem Zaun einen "Käfig" um die Pflanzen gebaut habe. Zum Beispiel bei den Johannisbeeren, die noch (an)wachsen müssen. Die Feige habe ich im Wurzelbereich durch dicke Findlinge geschützt.

    Gräser fände ich eine schöne Idee, möchte ich auch noch nachpflanzen. Beerensträucher am Rand oder mittendrin wie eine Insel, würden sich doch eignen. Oregano, Minze, Zitronenmelisse, Petersilie, Schnittlauch wird hier auch gerne genommen. Die Pflanzen müssen nur Zeit haben gut zu wurzeln, dann haben sie eine Chance.

    Dass ihr euch den Poolplatz ausgeguckt habt als Frühstücksterasse, kann ich sehr gut verstehen. Den würde ich auch nehmen! Sandbäder finden die Hühner doch auch in anderen Ecken.
    Da hast du Recht! Normal ist auch die hintere "Wand" vom Auslauf komplett mit Wein bewuchert und steht toll im Grün. Ich freu mich so darauf, wenn der Wein wieder austreibt. Da tummeln sich auch die Insekten und die Hühner werden ihren Spaß haben. Da wir erst im Oktober mit der Hühnerhaltung angefangen haben, haben wir quasi seit Beginn nur die "braune" Jahreszeit mitbekommen und es juckt mir sooo in den Fingern, endlich einen schönen Auslauf zu haben.
    Liebe Grüße, Sina
    0.9 bunter Mix (*2018-2020) und 6 Naturbrut-Küken (Schlupf: 9.4.21)

  8. #8

    Registriert seit
    18.11.2020
    PLZ
    31***
    Beiträge
    160
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Dylan Beitrag anzeigen
    Herzlich willkommen und viel Spaß beim Begrünen des Auslaufs.
    Ich mache um junge Sträucher einen Schutz, besonders die Knospen werden auch gerne weggepickt. Kurzes Stück Zaun um den Strauch, dann mit Stecken befestigen. Sonst hat das neu Angepflanzte keine Chance.






    Die beiden nächsten Bilder sind nur im Abstand von 4 Monaten gemacht worden. Das erste im März, das zweite im Juni.








    Von März bis Mai sperre ich meine Hühner in einen kleineren Auslauf, damit die Grasnabe nicht zu sehr leidet. Im Frühjahr ist der Boden nass, da graben dir die Hühner alles um. Ab Mai lasse ich sie wieder aufs Grün, und dann schaffen sie es nicht mehr, alles zu vernichten.

    Hier vom März: Allerhöchste Zeit, den Auslauf zu sperren.


    Der selbst Auslauf im Juni: Das Grün hat den Rest des Jahres gehalten. Natürlich spielt die Besatzdichte immer eine Rolle.
    Wow, dein Auslauf sieht sooo wunderschön aus! Richtig toll! So wünsche ich mir das auch für die Mädels! Leider meinten unsere Nachbarn schon, dass "hier" der Rasen schlecht wächst und ständig gepflegt und nachgesät werden müsste. Letztes Jahr, vor den Hühnern, war der Gartenteil allerdings auch noch schön grün und wir mussten ständig mähen, das würde dann ja entfallen. Durch unsere leichte Hanglage und den Versatz, wir haben quasi eine "Stufe" hoch zum Auslauf, davor führt ein Weg lang, fällt es mir aber umso schwerer, das richtig planen zu können. Ich hab das Gefühl, es gibt DIE Idee, ich komme nur nicht drauf.

    So sah es dort noch im Oktober aus, als wir nur die Miet-Hühner hatten:


    Da möchte ich gerne wieder hin. Zumindest etwas.
    Liebe Grüße, Sina
    0.9 bunter Mix (*2018-2020) und 6 Naturbrut-Küken (Schlupf: 9.4.21)

  9. #9

    Registriert seit
    18.11.2020
    PLZ
    31***
    Beiträge
    160
    Themenstarter
    Zitat Zitat von sil Beitrag anzeigen
    110 qm ist ja nicht sooo riesig. Das wären beispielsweise 10 auf 11 Meter. Oder, wenn der Poolbereich Menschenterrasse wird und nur noch 85 cm beiben, wird es noch schwieriger. Ob sich da auf Dauer, auch bei Wechselauslauf, Rasengrün halten wird?
    Ich könnte mir vorstellen, da einen größer werdenden Busch rein zu pflanzen, z.B. eine Haselnuss oder einen Wacholder. Vielleicht noch ein, zwei Johannisbeeren. Auch wenn Hühner dichtes Unterholz meistens einer freien Wiese vorziehen, sollte man selber sich ja auch noch bewegen können drin.
    An sonstiger Einrichtung ein überdachtes Staubbad, eine niedrige Stange zum chillen, einen Kompostbereich der mit Rasenschnitt, Grünabfällen etc immer wieder zur Schatzsuche anregt. Wenn Die Hühner regelmäßig Gelegenheit haben, auch das restliche Grundstück zu nutzen und da auch auf Gras zu laufen, würde ich im festen Auslauf gar nicht so verzweifelt eine Grasnarbe erhalten wollen (wobei es sicher optisch schön aussieht, wenn eine da ist), sondern mehr auf eine interessante Strukturierung achten.
    Wie genau kann ich denn einen Kompost errichten, der für die Hühner problemlos zugänglich ist, also ohne Verletzungsgefahr und wo die Sachen trotzdem einigermaßen drin bleiben? Ich hatte irgendwo mal gelesen, dass der Kompost nicht in die Nähe der Hühner soll, vermutlich aber eher wegen ganz alten Essensresten, oder? Die landen bei uns eh in der Bio-Tonne und nicht im Huhn.

    Zwei Stangen haben wir ja schon, bei unserer wunderschönen überdachten Palette, die Hühner nehmen die auch sehr gerne an und sitzen dort drauf. Oben an die Überdachung hänge ich auch hin und wieder einen getrockneten Sonnenblumen-Kopf zum Picken.

    Mit was kann ich ein Staubbad denn am besten überdachen? Hinten in der einen Ecke vom Auslauf haben die Hühner eine quasi dauerhaft überdachte Bade-Ecke, weil die Tannen des Nachbarn 1-1,5m auf unser Grundstück rüber ragen.

    Aber ja, im restlichen Garten ist viel Rasen, viel zum Verstecken. Im Moment sitzen sie liebend gerne auf den niedrigen Ästen unserer Süntelbuchen. Es sieht so unfassbar süß aus, wie sie da drin hocken.

    Liebe Grüße, Sina
    0.9 bunter Mix (*2018-2020) und 6 Naturbrut-Küken (Schlupf: 9.4.21)

  10. #10
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    7.826
    Ja siehst Du, die Hühner zeigen dir ja schon, was sie wollen.

    Ein überdachtes Staubbad ist mit vier Pfosten und einem Pultdach z.B. kein Hexenwerk. Und eine Kompostumrandung aus Brettern oder halbierten Paletten ist ja auch schnell gemacht.

    Man kann ja erst mal improvisieren, und mit der Zeit dann immer mehr ins Detail planen und ausführen, je nach Geschick, Geldbeutel und eigenem Anspruch.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.01.2018, 16:26
  2. Wintergarten zur Naturbrut umgestalten!
    Von colourfuls im Forum Naturbrut
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.03.2013, 11:20
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.09.2012, 16:11
  4. Auslauf übernetzen Tipps?
    Von Mietze im Forum Der Auslauf
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.11.2011, 12:49
  5. Obstbäume tipps für den Auslauf
    Von SG-2 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 06:10

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •