Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Thema: Schlafabteil im Stall zum Lärmschutz

  1. #1

    Registriert seit
    02.11.2020
    Ort
    Hoher Norden
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    53

    Schlafabteil im Stall zum Lärmschutz

    Hallo,
    Da wir unerwarteter Weise nun doch einen Hahn in unser 4er Truppe ZwOrpis haben und den Stall eh neu planen habe ich folgende Idee und benötigte bitte eure erfahrenen Meinungen.
    Wir wollen sowieso einen neuen Schuppen bauen und halb für unseren Gartenkrams und halb für die Huhns nutzen. Der Schuppen wird ca 8- 10 m2 groß und ist aus ca 4,5cm dicken Fichtenbohlen sowie Holzboden und Holzdach. Ein sicheres Gehege wird unmittelbar angeschlossen .
    Damit der ungeplante Hahn bleiben darf und nicht die Nachbarn des Nachtens mit seinen neu entdeckten Kräh- Arien nervt ist die Idee
    nun, im (abgetrennten ) Huhnsbereich eine ca 50 cm erhöhte , Schallgedämmte "Schlafbox" (ausschließlich für die Huhns- Schlafenszeit) aus Schalldämmendem Yton zu erstellen, so 120x100 cm zB.. Innen würde mit Kalkputz dem Milbenproblem vorgebeugt. Eine Zu/Abluft- Belüftung würde geplant werden, die dann mit Schallschutz. Davon habe ich hier schon iwo gelesen . Kotbrett im klassischen Sinne brauch ich nicht, mann sitzt lieber in Späne denn auf Stange. Die Ebene dadrunter ,also bodengleich, die Legenester. Klimatisch müsste das doch auch dem Kälteproblem ( wie gerade gehabt) oder Sommerhitze vorbeugen oder?
    Rein und raus aus der Box geht's per Elektrotechnik- Tür in den Rest -Stallbereich(Scharrfläche usw), von da ins Gehege und von da in der Garten.
    Im Moment haben die 4 ca 1m2 zum(nur) Schlafen zur Verfügung, quetschen sich aber auf ca 1/4 m2 zum Kuscheln zusammen
    Wie ist eure Meinung?
    Geändert von Lisa R. (25.02.2021 um 10:08 Uhr)
    Tschüss !
    Grüße von Chicky

  2. #2
    Revolutionäre Zelle Avatar von Rackelhuhn
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Teltow
    PLZ
    14513
    Beiträge
    1.239
    Ytong ist viel. Meinst Du Porenbeton (da kannst Du den Schlallschutz mehr oder weniger vergessen) oder Kalksandstein (viel besser)?
    Vorsicht: verhaltensoriginell

  3. #3

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    10.294
    Wie realisiert man denn eine entsprechend gute Belüftung mit hohem Schallschutz?
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 16 Große Wyandottenmädels gold schwarzgesäumt aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün- und 3 Rotlegerinnen + 9 Küken (16.04.)

  4. #4
    Avatar von sm20
    Registriert seit
    23.07.2020
    Beiträge
    231
    Die Idee ist naheliegend. Porenbeton ist ideal für solche Zwecke. Diese Steine werden sauber mit einem Spezialkleber aufeinander geklebt, und wenn man das ordentlich hinbekommt, muß man noch nicht einmal verputzen, dann genügt ein Anstrich. Den Einwand von Rackelhuhn verstehe ich nicht. Es sind ja hohe Frequenzen, die da gedämmt werden sollen, also da sehe ich kein Problem mit diesem Baustoff. Entscheidend für den Schall ist die Innenraumgestaltung. (Glatte gerade Flächen reflektieren und vermehren den Schall!)
    Wenn es gut werden soll, läuft es immer auf einen gemauerten Stall hinaus. Nun die Frage: Warum baust Du statt des Holzhauses nicht gleich eines aus Porenbeton? Ich glaube nicht, daß das viel teurer ist. Wenn das Raumvolumen groß genug ist, mußt Du unter normalen Umständen keine Lüftung offen lassen, das ist nämlich eine entscheidende Emissionsöffnung für Schall. Man kann auch ein ordentliches Fenster und eine ordentliche Tür einbauen, die beeinflussen das Ergebnis auch. Als Dach oder als Extraeinbau unter dem Dach könnte ich mir eine Decke vorstellen, die man mit Sand o. ä. füllt (hat man früher so gemacht, in alten Häusern findet man das noch häuftig vor).

  5. #5
    Moderator Avatar von KaosEnte
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    LKR LA
    PLZ
    84...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.190
    @Chicy, hier ist der Bau eines Wachtelhauses aus Yton dokumentiert. Vielleicht kannst du aus dem den Thread weitere Kenntnisse gewinnen.
    in unserem Garten leben Laufi/StockentenMix Kalle und Laufi/WarzenMix Frl. Socke von Quak
    Frau Warzi Heidi mit ihrem Warzerich Elvis
    UngarnErpel Ludwig und PommernEnte Agathe von Quaaack

  6. #6

    Registriert seit
    02.11.2020
    Ort
    Hoher Norden
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    53
    Themenstarter
    Danke schön für eure Ideen!
    Nachdem unser Familienrat heute mehrfach getagt hat, gibt es eine Plan- Änderung nicht zuletzt durch die Anregungen hier
    Und zwar haben wir einen Carportanbau, massiv gemauert , ( ges.ca. 25cm dick, ? Kalksandstein?) Plus roter Ziegel davor. Flachdach (dick mit Hohlraum)aus Holz und Dachpappe. Boden: auf Beton robuste Industrie-Fliesen.
    Dieses Gebäude ca B 2,5 x L2,8m x H2,5m konnte ich GöGa für die Hühner aus dem Kreuz leiern . Der o.a. Schuppen wird auch gebaut, hat aber für die Huhns keine Relevanz mehr außer dass dort nun Sachen aus dem Carportanbau reinmüssen...
    Auch in dem Gartenbereich lässt sich ein fixes Gehege installieren, es ist sogar weiter von allen Nachbarn weg als bei dem o.a. Plan. Von dort geht's auch in der Garten per Steckzaun und Netz.

    @Rackelhuhn : ich dachte Ytong ist Ytong und Kalkstein ist Kalkstein? Und Ytong ist durch die Luftporen schalldämpfender?

    @ Dorintia: ich habe das hier im HüFo schon gelesen aber trotz langer Recherche nicht wieder gefunden Vielleicht kann uns jemand helfen?
    Es gibt irgendein Material was man in die Lüftungsöffnung gibt , welches genug dämmt UND Luft durchlässt...

    Danke @ KaosEnte, das ist super! Das schaue ich mir an!
    Tschüss !
    Grüße von Chicky

  7. #7
    Avatar von Elmue15
    Registriert seit
    06.08.2015
    Land
    DE
    Beiträge
    413
    Rackelhuhn hat recht, Ytong, also Porenbeton ist wärmeisolierend aber nicht schallisolierend, das schließt sich aus.

    Ich habe eine Kalksandsteinwand zum Nachbarn, der kann Trompete spielen und ich höre nix (weder hohe noch tiefe Töne).
    Meine Kindheit habe ich in einem Ytongbau verbracht und hörte meinen Bruder im Nachbarzimmer husten....

    Das mit dem Carport klingt doch gut!

  8. #8
    Revolutionäre Zelle Avatar von Rackelhuhn
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Teltow
    PLZ
    14513
    Beiträge
    1.239
    Zitat Zitat von Chicy Beitrag anzeigen
    @Rackelhuhn : ich dachte Ytong ist Ytong und Kalkstein ist Kalkstein? Und Ytong ist durch die Luftporen schalldämpfender?
    Nein, Ytong ist eine Marke. Die bieten verschiedene Steine an. Zum Beispiel Porenbeton und Kalksandstein. Grob gesagt:

    Porenbeton ist ein Leichttbaustein, der Wärme dämmt, aber nicht viel an Last aushält. Der Schallschutz ist schlecht.

    Kalksandstein ist ein schwerer Stein, der Schall dämmt und eine hohe Tragfähigkeit hat. Die Wärmedämmung ist schlecht.

    Wie Elmue15 schon schrieb schließt sich eine gute Schall- UND gleichzeitig eine gute Wärmeisolierung allgemein aus. Hühner brauchen keine Wärmedämmung! Du brauchst schwere Steine wie Kalksandstein oder den Sonderfall Lehm für eine gute Schalldämmung. Oder eine spezielle Schalldämmung unabhängig vom Stein, aber da musst Du wieder aufpassen mit Milben und Schimmel. Stichworte: Bühnenmolton, Pyramiden, Eierkartons usw. Das geht dann so in Richtung Audiobereich / Tonstudio für Arme.

    VG aus der BER Fluglärmzone und von 4 Hähnen im allgemeinen Wohngebiet
    Vorsicht: verhaltensoriginell

  9. #9
    Revolutionäre Zelle Avatar von Rackelhuhn
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Teltow
    PLZ
    14513
    Beiträge
    1.239
    Zitat Zitat von Chicy Beitrag anzeigen
    Und zwar haben wir einen Carportanbau, massiv gemauert , ( ges.ca. 25cm dick, ? Kalksandstein?)
    Niemals. Eine solche Wandstärke mit Kalksandstein geht quasi nur per Kran und das macht man bei der Gebäudegröße nicht. Vermutlich irgendein Leichtbaustein...
    Vorsicht: verhaltensoriginell

  10. #10

    Registriert seit
    02.11.2020
    Ort
    Hoher Norden
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    53
    Themenstarter
    Ok, ich hab dazu gelernt!
    Ich suche demnächst mal die Bauunterlagen vom Carportanbau raus( wir sind 2. Besitzer), dann kann ich genaues berichten.
    Heute haben wir in einer irren Aktion den Carportanbau ausgeräumt und alles in den zu erneuernden Schuppen gestopft. Danach den ja noch zu tauschenden mobilen Holzstall in den Anbau gequetscht. Beide Aktionen waren Maßarbeit , Glück gehabt.... das Entertainment Zubehör wie Sand- und Erdkisten, Äste (aus Vor HPAIzeiten die aber eh ignoriert werden), Holzklözte usw wurden arrangiert, Sand und etwas Späne ausgestreut und dann die Truppe in ihr neues 5*+ Reich getragen. Nun logieren Huhns recht komfortabel. So hätte ich das gern vor dem Schneesturm vor ca 2 Wochen gehabt, aber die Vorwarnung für S-H war nur ein paar Stunden, weswegen wir sie in 1,5 h in den Keller umgezogen hatten, sieh anderen Faden wg OT.
    Leider ist das Fenster (Isoverglasung) in der Anbautür recht klein , wir werden wohl noch eine Tageslicht Lampe installieren, weil jetzt Neonröhre .
    Nun haben wir also schon mal eine gute doppelte Geräuschdämmung geschaffen, denn nachts gehen Huhn wie gehabt in ihre kuschelige Schlafbox aus Holz.
    Aber eben diese will ich noch austauschen um dem Milbenproblem aus dem Weg zu gehen. Da bin ich also (wieder) bei Kalksandstein, wie ich gelernt habe . Bekommt man das als Laie hin? Ein Würfel auf Stützen (wegen zum hochmarschieren) also so ungefähr . Incl Omlet- Elektrotechnik -Tür.Darunter 2 Legenester, sie lieben jetzt die kleine KunststiffTransportbox. Der unerwartete Hahn hat zwar auch schon hinreißend für die Legebox am Stall im 1. OG geworben aber die Damen bevorzugen die Platikbox am Boden.
    Bestimmt hat schon jemand hier soetwas gemauert, aber ich finde nichts
    Tschüss !
    Grüße von Chicky

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stall bauen aus Fahrradgarage (Holz)
    Von Betti im Forum Innenausbau
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.08.2020, 06:45
  2. Stall bloß nicht aus Holz?
    Von Nun Huhn im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.09.2019, 17:58
  3. Pro und Contra Stall aus Holz oder Stein
    Von Lolinchen im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.10.2014, 13:16
  4. Schlafabteil im Stall und Lüftung????? Bitte um Ideen.
    Von Wilhelmina im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.02.2014, 14:20
  5. Stall aus Holz oder Stein
    Von Eule198 im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.02.2009, 13:33

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •