Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Kloakenvorfall- Ursachen. Vorbeugen?

  1. #1

    Registriert seit
    25.10.2019
    Ort
    Bayern
    PLZ
    82
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    26

    Kloakenvorfall- Ursachen. Vorbeugen?

    Hallo ihr Lieben,

    ich finde hier im Forum und auch auf anderen Websiten kaum etwas zu diesem Thema. Weshalb kann es zu einem Kloakenvorfall kommen (und wie kann man es demnach vorbeugen)?

    Vielen Dank.

  2. #2
    Avatar von Haitu
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    Ahütte
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    1.259
    Deine Fragen kann ich leider nicht beantworten.
    Aber eine Bekannte hat mir im vorigen Jahr eine Henne mit einem Kloakenvorfall zum Schlachten gegeben.
    Sie hatte sich im Internet erkundigt und keine Behandlungsmethode gefunden die sie sich zutraute durchzuführen und dann entschieden die Henne zu erlösen bzw. mich gefragt, ob ich das übernehmen würde.
    Ich hatte noch Hähne die ich auch schlachten wollte, aber nicht sofort und da es keine ansteckende Krankheit war habe ich die Henne, sozusagen auf Halde, zwar extra gestellt, aber sie hatte Kontakt zur Herde.
    Eigentlich war die Henne sonst ganz munter und fraß und trank auch normal. Ich habe sie dann einfach doch in die Herde gelassen und nur die Federn um die Kloake herum beschnitten.
    Der Kloakenvorfall hat sich dann ohne Eingriff im Laufe von 3 Wochen von selber zurückgebildet.
    Heute ist sie ein integraler Bestandteil der Hühnerschar und legt sogar ab und an ein Ei, ein etwas platt gedrücktes aber doch.
    Gruß aus der Kalkeifel

  3. #3

    Registriert seit
    29.09.2019
    PLZ
    6xxxx
    Land
    Hessen
    Beiträge
    160
    Ich hänge mich hier mal an!
    Meine Junghenne von Juni 2020 hat auch einen Kloakenvorfall, hab ich heute morgen entdeckt, war noch ganz frisch!
    Habe Ihren Po gesäubert und dann vorsichtig diese Auswölbung zurück geschoben!
    Alles schön desinfiziert und nun hoffe ich, dass alles an Ort und Stelle bleibt!
    Müsste ich sie wirklich erlösen, oder habe ich Hoffnung das es, wie es Haitu geschrieben hat, evtl wieder gut wird?
    Wir hängen sehr an Ihr, war unser erstes Küken!
    Ein Coronaküken!

  4. #4
    Matoaka Avatar von Giesi_mi
    Registriert seit
    16.07.2013
    Ort
    Nord Ostwestfalen
    Beiträge
    1.476
    Wie es dazu kommt, kann ich nicht sagen, vermutlich durch zu langes, häufiges legen?
    Eine meiner Marans hatte das nach durchgehender 2 jährigen Legetätigkeit. Ich war mit ihr beim TA, da war die Idee, die Henne in eine Legepause zu schicken. Die Henne hat eine Hormontherapie bekommen und fängt jetzt wieder an zu legen. Ich hoffe, das sich das Problem jetzt erledigt hat.
    LG Heike

    Alle Grausamkeit entspringt der Schwäche.
    Lucius Annaeus Seneca

  5. #5

    Registriert seit
    29.09.2019
    PLZ
    6xxxx
    Land
    Hessen
    Beiträge
    160
    Sie hat erst vor gut einer Woche angefangen zu legen und hat bis jetzt erst 5 Eier gelegt, ist ein Zwerghühnchen, die Eier hatten ein Gewicht zwischen 34 und 36 Gr!
    Verausgabt hat sie sich noch nicht!
    Ich hab jetzt mal Wasser abgekocht und dieses kalt gestellt, werde es ihr dann in den Po geben!
    Hab das mittlerweile hier im Forum als Tipp gefunden!
    Hoffe es hilft, hab ihr vorhin das wieder rein gemacht!
    Gibt es ein homöopatisches Mittel um den Pressdrang zu lindern?
    Ich hab das Gefühl, dass sie immer am drücken ist!

  6. #6

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    10.474
    Was heißt ganz frisch? Ist sie im Nest gestört worden?
    Es ist relativ normal das da direkt wenn das Ei raus ist noch bissl was zu sehen ist. Deshalb bleibt ein Huhn auch immer noch eine Weile im Nest sitzen, damit sich das etwas zurückbildet und niemand dran rumpickt.
    Die Ruhe im Nest sollte den Hennen ermöglicht werden.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 16 Große Wyandottenmädels gold schwarzgesäumt aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün- und 3 Rotlegerinnen + 9 Küken (16.04.)

  7. #7

    Registriert seit
    29.09.2019
    PLZ
    6xxxx
    Land
    Hessen
    Beiträge
    160
    Nein, sie war nicht mehr auf dem Nest, sie stand im Garten, sonst hätte ich es nicht gesehen!
    Ich hab ihr eben dieses kalte Wasser in den Po geben wollen, da war das wieder draußen, alles Kot verschmiert, also erstmal sauber gemacht, alles desinfiziert, wollte es vorsichtig rein drücken, hab mir heute mittag noch ein mal ein paar Bilder angeschaut und festgestellt es ist kein Kloakenvorfall, sondern eher eine Blase, so kleiner Fingernagel größe, und diese Blase ist mit Wasser gefüllt, sie ist nämlich aufgegangen!
    Hab noch mal Desinfektion auf den Po drauf gemacht!
    Mal schauen wie es morgen früh aussieht!
    Mein Armes Tierchen!

  8. #8
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.827
    @Wolfswinkel7, was hast Du für Desinfektion drauf gemacht?

    Bzgl. Kloakenvorfall habe ich hier im Forum schon einige Berichte gelesen mit Eiswürfel. Hinhalten und kühlen, damit sich die ganze ausgedehnte Haut zusammenzieht. Und dann mit Hilfe von Öl sanft die Haut wieder reinschieben versuchen.
    Wenn ich jetzt nur wüsste, wo ich das hier gelesen hab... . Auf jeden Fall hatte das super funktioniert.

    Hoffentlich kommt alles wieder gut. Sei zurückhaltend mit Desinfektionsmittel, dort ist Schleimhautgewebe, das würde nichts scharfes vertragen.

    Ist von der ehemaligen Blase noch was zu sehen (Wunde o.ä.)?
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  9. #9

    Registriert seit
    29.09.2019
    PLZ
    6xxxx
    Land
    Hessen
    Beiträge
    160
    @Widdy, ich hab zum desinfizieren meine Ringelblumen Tinktur verdünnt genommen, damit hab ich sehr gute Erfahrung gemacht!
    Und Bepanthen Salbe, die ist für Schleimhäute!
    Heute morgen sieht es wieder gut aus, nur der Po war noch verschmiert, hab das mit lauwarmen Wasser vorsichtig gesäubert und dann nix gemacht!
    Wunde hab ich sonst keine gesehen!
    Ihr geht es aber ein bisschen besser, gestern stand sie so krummbuckelig da, heute wieder normal, hoffe das ist ein gutes Zeichen!

  10. #10
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.827
    Danke, das klingt doch schon ganz positiv
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kalkbeinen vorbeugen
    Von cimicifuga im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.12.2018, 17:19
  2. Kloakenvorfall?
    Von Bohus-Dal im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.05.2018, 05:58
  3. Kalkbeine vorbeugen
    Von Janny im Forum Parasiten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.09.2014, 00:49
  4. Legedarmentzündung vorbeugen
    Von thoppie im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.08.2013, 10:18
  5. Kalkbeine vorbeugen?
    Von KING PLYMOUTH im Forum Parasiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.08.2009, 13:02

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •