Seite 30 von 89 ErsteErste ... 202627282930313233344080 ... LetzteLetzte
Ergebnis 291 bis 300 von 885

Thema: Naturbrut 2021

  1. #291
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    5.096
    meiner Erfahrung nach ist es bei Junghennen erstmal so, das sie sich stark auf ihre Instinkte verlassen, sehr heimlich sind, sich nie draußen sehen lassen, erstarren, wenn man in Nestnähe kommt. Aber oft schon im Laufe dieser ersten Brut lernen sie, das ich ihnen keine Eier wegnehme, sie in Ruhe lasse, und sie entspannen sich zusehens, werden wacher, gehen auch mal vom Nest, wenn ich mit dem Futtertopf klappere, dulden meine Hand. Je älter sie werden, je öfter sie brüten, wächst die Lernerfahrung und das Vertrauen, da erstarren sie gar nicht mehr, lassen sich Futter ans Nest reichen usw. Natürlich nur, wenn man sensibel auf das Befinden der Glucke eingeht und nicht übergriffig wird.

    Aber wenn die Instinkte noch im Lot sind, dann kriegen sie auch die erste Brut schon super hin. Ausfälle hängen meiner Meinung nach eher damit zusammen, das man sich als Mensch aus Unkenntnis zu störend verhält. Die Tiere sind halt auch Individuen, und bei jeder Jungglucke muß man wieder schauen, wie sie so drauf ist.

    Keine Erfahrung habe ich allerdings mit Glucken von Rassen, die eher selten glucken. Und Hennen, die eher nervös und ängstlich sind, lasse ich möglichst nicht glucken. Wenn ich bei einer Jungglucke feststelle, das sie im Nest in den Kung-Fu-Modus geht, wenn man ihr unter den Rock greift, dann bekommt sie keine echten Eier Man selber macht ja auch seine Erfahrungen . Solche Hennen gehen später auch in den Kampfmodus, wenn man ihnen nur Wasser oder Kükenfutter hinstellen will, die Küken werden getreten und gehackt, weil die Henne im Furor nicht mal hinschaut, auf was sie da gerade einhackt, und in der Folge geraten die Küken dann schon in Panik, wenn sie die Futterschüssel sehen... das braucht auch niemand Hennen, die sich angegriffen fühlen scharren ihrem Gegner übrigens instinktiv Dreck ins Gesicht. In kleinen Gluckenabteilen fliegen dabei die Küken leider oft auch an die Wände. Fehler, die man nur einmal macht...
    Geändert von melachi (17.04.2021 um 19:49 Uhr)

  2. #292
    Bio- Nerd Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    17.568
    Eine Henne bekam bei mir wegen genanntem Kung Fu- Modus den Namen "Mad Marian" (nicht zu verwechseln mit der liebreizenden Namenspatronin Maid Marian...)- tickte völlig aus, wenn man der Buchte nur auf zwei Meter nahe kam, scharrte aufgeplustert wie ein Uhu die Küken durch die Gegend. latschte auf sie drauf- volle Bregenpanne. Sie wollte ich nicht nochmal sitzen lassen, leider aber gelang ihr eine Wildbrut. Als sie bei dieser dann aufbaumte, als die Küken noch nicht so weit waren, und diese daraufhin zur Hälfte von einer Ratte gekillt wurden, die durch ein völlig unmögliches Loch in den Stall gelangte, wurde sie nicht mehr bedeutend älter.
    Auffälligerweise wurde eine Zieh(!)tochter von ihr ein ähnliches Mistbiest, dass erwachsen völlig grundlos und aus blauem Dunst heraus die egal wie alten, großen oder kleinen Küken anderer Hennen attackierte, einem dabei sogar den viertel Hals skalpierte, ohne indessen selber je gluckig gewesen zu sein. Da möchte man beinahe ein frühkindliches Trauma durch das völlig entgleiste Vorbild der führenden Glucke vermuten. Und natürlich kam auch sie damit nicht durch.

    Die Tipps sind daher sehr gut, sich eine Erstglucke immer genauestens anzusehen, und sowie da was nicht passt, zwar durchaus auch mal eine zweite Chance geben. Wenn die aber auch versemmelt wird, sie auf welchem Weg auch immer nicht nochmals zur Brut zu nehmen.
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  3. #293

    Registriert seit
    12.04.2018
    Ort
    Schwabenländle
    PLZ
    70
    Land
    D
    Beiträge
    232
    An alle, die bei NB auch gekauftes Kükenfutter verwenden erlaube ich mir mal die Frage, wie ihr die Menge dafür ermittelt. Ich bin völlig unschlüssig: in 10 Tagen ist Schlupf, 8 Eier liegen noch darunter und scheinen alle entwickelt. Reichen 10 Kg bis Woche 8 oder 9, oder soll ich doch lieber mehr besorgen? Die Glucke frisst ja auch mit

  4. #294

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.065
    Weisst du denn ob die Glucke das frisst und den Küken vorlegt? Oder muss sie dann einfach?
    Ich habe bei den bisherigen Naturbruten nie Kükenstarter gekauft, die Glucke hat das bisherige Alleinfutter bekommen und täglich das besondere Ei-Haferflocken-usw. Tellerchen.
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  5. #295

    Registriert seit
    12.04.2018
    Ort
    Schwabenländle
    PLZ
    70
    Land
    D
    Beiträge
    232
    Ja, die letzten Jahre war das so - auf einem begrünten 800 qm-Auslauf... welches Alleinfutter fütterst du denn? (Neben der Glucke habe ich nur 4 Hennen, da ständig Ei zu verfüttern tut mir in der Vorstellung weh...) Mir geht es nicht unbedingt nur um Kükenstarter in den ersten Wochen, sondern halt bis Wochen 8, 9...
    Geändert von Chickenalarm (17.04.2021 um 21:39 Uhr)

  6. #296

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.065
    Füttere ich nicht mehr. Es war ein regionales Alleinfutter mit Lupine, 15% RP das die Glucke kannte.
    Die Küken sind problemlos groß geworden und es hat auch keine Junghenne früher mit dem Legen angefangen.
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  7. #297
    Avatar von Gackerliene
    Registriert seit
    22.03.2018
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    671
    Zitat Zitat von Okina75 Beitrag anzeigen
    Als sie bei dieser dann aufbaumte, als die Küken noch nicht so weit waren, und diese daraufhin zur Hälfte von einer Ratte gekillt wurden, die durch ein völlig unmögliches Loch in den Stall gelangte, wurde sie nicht mehr bedeutend älter.
    .
    letztes Jahr die Glucke mit der Oktoberbrut wollte auch so früh aufbaumen (also im stall) und die Kücken saßen jämmerlich klagend unten, ich hatte sie nicht in die Voliere im hang, weil ich sie am haus einfacher zu versorgen habe und oben meine ich hatte ich Hähne geparkt, die ich noch nicht schlachten lassen wollte. ich stellte dann fest (nächtliche Kontrolle...) dass Ratten im Selbstbedienungsladen herumhuschten und sich kugelrund frassen (an Hühnerfutter, die Kücken waren unversehrt). Ich denke die Glucke wollte wohl die Kleinen in sichere Höhen locken... als ich dann den Stall provisorisch versiegelte (Volierengitter und was ich so fand auf den Boden im Gluckenabteil legte) schlief sie wieder selenruhig mit ihnen im Kasten... sie führte dann 6 Wochen, es war ihre erste Brut :-)
    weder "g...", noch "g...", möglichst auch nicht "g..." sondern einfach "gack-gack-gack!"

  8. #298
    Avatar von Gackerliene
    Registriert seit
    22.03.2018
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    671
    hier ein paar Fotos von heute, die Kücken durften endlich mal wieder ausgiebig nach draussen (hatten Humpelkükenquarantäne)

















    weder "g...", noch "g...", möglichst auch nicht "g..." sondern einfach "gack-gack-gack!"

  9. #299
    Avatar von Gackerliene
    Registriert seit
    22.03.2018
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    671
    ich meine es ist eine recht hohe Hähnchenquote, bei diesem hier hoffe ich, es bleibt so mädelig...






    weder "g...", noch "g...", möglichst auch nicht "g..." sondern einfach "gack-gack-gack!"

  10. #300
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    924.. wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    2.995
    Danke für eure Erfahrungen. Bisher hatte ich ja nur Kunstbrut, aber mal sehen, sollte eine Henne bei mir glucken wollen wenn die Stallpflicht mal wieder vorbei ist, dann will ich ihr auch mal eine Naturbrut machen lassen. Allerdings nur, wenn es eine ist, die sehr zahm und brav ist. Aber das sind ja fast alle hier.

    @ Gackerliene: So tolle Fotos zu später Stunde, die erfreuen ebenso wie die am Morgen.
    Die Motive selber sind natürlich das Allerbeste daran.
    Geändert von Schnappi66 (17.04.2021 um 22:46 Uhr)
    liebe Grüße
    Schnappi

Seite 30 von 89 ErsteErste ... 202627282930313233344080 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Naturbrut 2020
    Von juno im Forum Naturbrut
    Antworten: 555
    Letzter Beitrag: 09.02.2021, 21:20
  2. Hahnenjahr 2020?
    Von Potschale im Forum Naturbrut
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.06.2020, 21:27
  3. Kükenaufzucht 2020
    Von Dylan im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.06.2020, 16:38

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •