Seite 104 von 107 ErsteErste ... 45494100101102103104105106107 LetzteLetzte
Ergebnis 1.031 bis 1.040 von 1061

Thema: Naturbrut 2021

  1. #1031
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    1.133
    Mein "Camouflage-Sixpack" wird ja am Wochenende schon 3 Wochen alt.
    Unsere erprobte Glucke "Cenicienta" macht wieder einen Superjob. Leider ist sie jetzt mal nicht auf dem Foto.
    Mutter von 5 der Flauschies ist unsere 800g-Minimaus "Gackelie" mit ihren 33g-Eiern. Ein Küken ist von ihrer 2200g Brutschwester "Braunie".
    Wider Erwarten scheint bei keinem dieser Küken unser weißer Nachwuchshahn "Yeti" der Vater zu sein, sondern unerwarteterweise der gesperberte Brutbruder. Den hatten wir ca. 2 - 3 Wochen vor Brutbeginn abgegeben, aber er scheint sich erfolgreich in unserem Bestand "verewigt" zu haben.

    Heute gab's die erste Wassermelone der Saison.





    Ist sehr schwierig, mal alle 6 auf's Bild zu bekommen.

    Hier jetzt noch ein Bild unserer "Brüties":



    Das mittlere der Schwarzen ist unser Sorgenkind "Torkelie" (scheint sich aber zu berappeln), Kind von Junghenne "Dickerlie" und dem gesperberten "Vielbefruchter"-(Brut)bruder.
    Die beiden anderen schwarzen Küken sind die übernommenen Gastgeschenke (von einem der nicht mitgedacht hat) an unseren Nachbarn - ca. 5 Tage jünger.

    Bei dem linken (Mutter Sperberhenne "Pick-Pick") und dem rechten (Mutter "Gacky", Lieblingshenne des Althahns) Weißen gehe ich von "Yeti" als Vater aus. Auch unerwartet, da er es höchstens mal hinter dem Rücken vom Chef versuchen konnte.

    Das mittlere Weiße (ich denke Hahn) ist auch von Gacky und ein richtiger Brummer (wiegt schon fast das doppelte des Kleinsten der Truppe) könnte auch von Yeti sein.
    Aber warten wir mal ab .
    Geändert von chtjonas (22.10.2021 um 02:17 Uhr)
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  2. #1032
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    1.133
    Langsam werden die Kükies bisschen mutiger und springen mir auch mal auf den Schoß, wenn in der lila Schüssel was Vielversprechendes vermutet wird.
    Leider kann ich die Bande absolut nicht auseinanderhalten (mit Ausnahme des schwarzen mit dem Sperberfleck). Jetzt wären Ringe hilfreich!




    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  3. #1033

    Registriert seit
    24.05.2014
    PLZ
    193..
    Land
    M-V
    Beiträge
    2.466
    Das mit den Ringen hab ich dieses Frühjahr ausprobiert - ich will ja immer alles wissen

    Ich hab ganz kleine Gummibänder genommen, die dann quasi wie eine Acht 2Mal um das Beinchen passten. Das ging eine zeitlang gut, bis mir auffiel, dass sich manche über das "Knie" hinaus hoch"gearbeitet" hatten, in den befiederten Bereich des Beinchens. Als das immer öfter passierte, hab ich versucht, die alle wieder zu entfernen, was bei 12 von 13 Küken gelungen ist. Bei dem Gewusel ist mir das aber nicht aufgefallen
    Eines Tages begann eines zu humpeln und, wie befürchtet, war ein Gummi eingewachsen. Ich hab das zwar entfernen können und mit viel Pflegeaufwand hat sich das Tierchen erholt. Es lief wieder ganz normal, hat dann aber eines Morgens tot im Stall gelegen. Es war sehr mager und voller Milben.

    Ich werde meine Neugier künftig zügeln. Ganz bestimmt!!

    LG
    Maria
    Der Kopf ist rund, damit man ggf. auch mal seine Meinung ändern kann.

  4. #1034
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    1.133
    Zitat Zitat von MGrie Beitrag anzeigen
    ...
    Eines Tages begann eines zu humpeln und, wie befürchtet, war ein Gummi eingewachsen. Ich hab das zwar entfernen können und mit viel Pflegeaufwand hat sich das Tierchen erholt. Es lief wieder ganz normal, hat dann aber eines Morgens tot im Stall gelegen. Es war sehr mager und voller Milben.
    ...
    Oh je!!! Das tut mir wirklich leid. Das war ja dann wirklich übel gelaufen.

    Ich dachte ja auch an "richtige" Ringe, wie sie von Züchtern verwendet werden, aus was auch immer die sind (Plastik? 'ne Art Papier?). Aber erstens habe ja keine Ahnung wie man die dranmachen würde und wann die (wegen Größe?) gewechselt werden müssten, zweitens wüsste ich gar nicht, wo ich die hier herbekommen würde.

    Und außerdem - soooo wirklich wichtig ist das ja auch nicht.
    Bei den letzten Bruten waren die Küken halt immer "bunt" und einfach zu unterscheiden. Und jetzt habe ich lauter kleine tarnfarbene Wuschel, die aussehen wie Chingolos (sind kleine spatzenähliche Vögelchen, grau gemustert und mit braunen Köpfchen, die es hier zuhauf gibt) und nicht zu unterscheiden sind.

    Naja, kommt noch.
    Geändert von chtjonas (26.10.2021 um 00:28 Uhr)
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  5. #1035

    Registriert seit
    30.10.2020
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    188
    Zitat Zitat von chtjonas Beitrag anzeigen
    Ich finde das genial, wenn die so lange führen! Naja, wenn man nicht unbedingt auf die Eier scharf ist.
    Meine Glucke „Tick“ macht irgendwie beides. Sie legt wieder Eier (auch schon länger) und ist sonst mit den „Nicht-mehr-Küken“ unterwegs. Schlupf war am 25.7.
    Also die laufen auch mal alle zusammen herum, sitzen auch zu fünft auf der Kiste und alles ist ruhig.
    Die „Küken“ stopfen sich abends auch noch irgendwie mit zu Tick in ein Legenest, auch gerne unter sie. Meine Hühner schlafen ja manchmal in den Nestern.
    Trick und Track mögen die Küken so mäßig. Wenn Trick und Track aber auf den Stangen schlafen, müssen die Küken vorbei, weil sie ja bei Tick schlafen wollen. Je nachdem wer zuerst in den Schlafstall geht, geht das abends mit mal mehr und mal weniger Spektakel. Aber im Großen und Ganzen gehts gut hier.

    Liebe Grüße Sara

  6. #1036

    Registriert seit
    30.10.2020
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    188
    Dann mal Fotos von heute

    So groß sind die “Nicht-mehr-Kükis“



    Die Hühner haben den schönen Tag genossen und haben mit mir im Garten gearbeitet
    Laub harken…jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten



    Allerdings haben sie einige Pausen gemacht
    Putzen unterm Rhododendron



    Weiter gehts zur nächsten Aufgabe



    Schneckeneier suchen



    Nach getaner Arbeit, chillen auf der Kiste


  7. #1037

    Registriert seit
    30.10.2020
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    188
    Insgesamt gehts hier wie gesagt ziemlich harmonisch zu
    Die Küken sind neuen Nahrungsmitteln gegenüber sehr aufgeschlossen



    So lernen die alten von den jungen Hühnern auch noch was



    Die Küken freuen sich wenn Tick vom Ei legen kommt



    Mittagessen mit Mama



    Das ist ein sehr typisches Bild, alle Huhnis auf der Kiste



    Liebe Grüße Sara

  8. #1038
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    1.133
    WOW!!! Sind die hübsch.
    Und nicht nur die Küken!!!

    Die kommen mir auch ziemlich groß vor.
    Was wiegen die denn?
    Sind das nicht "Zwerge"?
    Geändert von chtjonas (31.10.2021 um 22:12 Uhr)
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  9. #1039

    Registriert seit
    30.10.2020
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    188
    Ja, sind Zwerg Wyandotten
    Die sind so puschelig und sehen dann oft auch so dick aus…sind sie aber nicht. Zwei mausern auch noch gerade.
    Ich weiß nicht was die wiegen. Track hatte glaub ich ca 1kg als sie mit dem Katzenangriff Medikamente brauchte.
    In meiner Siedlung gibts inzwischen sehr viele Hühnerhalter, heute bin ich an Vorwerks vorbei gelaufen, da kamen mir meine dann klein vor…ich finde sie auch oft groß, aber wenn ich dann große sehe siehts anders aus

    Liebe Grüße Sara

  10. #1040
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    1.133
    Die sehen ja vieeeel größer als 1 kg aus!
    Meine Hennen wiegen so zwischen 1,5 und 2 kg (Ausnahme unsere 800g Minimaus vom März) und die kamen mir auch immer groß vor. Bis wir mal an einem Hof vorbeigekommen sind, wo eine Truppe Orpingtons rumlief ... da kamen uns unsere Huhnies natürlich klein vor.
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

Seite 104 von 107 ErsteErste ... 45494100101102103104105106107 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Naturbrut 2020
    Von juno im Forum Naturbrut
    Antworten: 555
    Letzter Beitrag: 09.02.2021, 22:20
  2. Hahnenjahr 2020?
    Von Potschale im Forum Naturbrut
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.06.2020, 22:27
  3. Kükenaufzucht 2020
    Von Dylan im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.06.2020, 17:38

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •