Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 47 von 47

Thema: Vererbung gesperbert

  1. #41
    Rassegeflügelzüchter Avatar von Günter Droste
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    3.264
    Du musst zwischen der Grundfarbe und der Zeichnung differenzieren. Farbe schwarz, Zeichnung gesperbert.

    Bei den Tieren ist in der Vergangenheit zwecks Erzüchtung der gesperberten Zwerge natürlich die eine oder andere Farbe in die Zucht eingeflossen. Bis sie farblich (also schwarz) sauber sind wird es wohl einige Jahre brauchen.
    Es gibt 3 Wege um zu Überleben: Betteln, stehlen oder etwas leisten.

  2. #42

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.110
    Themenstarter
    Bin ja erstmal schon froh, dass es überhaupt so viele gesperberte geworden sind.
    Und nu abwarten wie die Sperberung wird.
    Wäre es besser mit den Nachzuchten weiter zu machen oder die Töchter an den Vater rück zu verpaaren ?
    Lieben Dank für die Auskunft.
    Geändert von nero2010 (02.02.2021 um 19:02 Uhr)

  3. #43
    Rassegeflügelzüchter Avatar von Günter Droste
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    3.264
    Wer erfolgreich sein willin der Zucht, der gibt seine Alttiere nicht (vollständig) weg und setztnicht ausschließlich auf die Jugend.
    Fortschritte in der Zucht, mit angestrebter Einheitlichkeit der Nachzucht,setzt Zuchtbuchführung, Linienzucht, Inzucht und Inzestzucht voraus. Wobei esdiesen herrlichen Spruch gibt "Inzucht in der Hand des Unkundigen ist dieRasierklinge in der Hand des Affen."
    Als erstes würde ich mich daher, da sie farblich nicht dem angestrebten Ziel(schwarz-)gesperberter Tiere entsprechen von allen hellen Küken trennen. Und das sofort. Diese Küken sind für das Zuchtziel nicht geeignet. Sie nehmen denanderen nur den Platz weg. Sofern du diese Küken 1 oder 2 konkreten Muttertieren zuordnen kannst, so gehen auch diese Hennen.

    Danach gilt es abzuwarten. Mit 8 bis spätestens 12 Wochen kann man zu 2. Cutansetzen. Ohne Bilder sage ich dann aber nichts.
    Es gibt 3 Wege um zu Überleben: Betteln, stehlen oder etwas leisten.

  4. #44
    Avatar von Yokojo
    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    Heidelberg
    PLZ
    69126
    Land
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2.024
    Wer erfolgreich züchten will muß sich mit Vererbungslehre auseinandersetzen.
    Wenn man nichtmal versteht, daß sich rezessive Merkmale "verstecken" und sich dann immer wundert wenn etwas Unerwartetes entsteht, dann sollte man wenigstens Spaß am Wundern haben.....

    Gestern geschlüpft
    Vater: 2-faktorig gesperberter Tuzo
    Mutter: Zwerg Kraienkopp silberhalsig
    Geändert von Yokojo (03.02.2021 um 10:12 Uhr)

  5. #45

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.110
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Yokojo Beitrag anzeigen
    Wer erfolgreich züchten will muß sich mit Vererbungslehre auseinandersetzen.
    Wenn man nichtmal versteht, daß sich rezessive Merkmale "verstecken" und sich dann immer wundert wenn etwas Unerwartetes entsteht, dann sollte man wenigstens Spaß am Wundern haben.....
    Ja, da hast Du völlig recht. Ich war bzgl. gesperbert wohl sehr naiv, vor allem weil dieser Farbschlag ja noch recht selten ist in der Zwergrasse und kaum durchgezüchtet. Zu dem die Tiere ja so gar nicht aus Züchterhand kommen.
    Dass ich keine Spaß an den fehlfarbigen Tiere habe, möchte ich abstreiten...es sind Lebewesen, nur ich kann sie ja zur Zucht nicht weiter nehmen. Also Abgabe .

  6. #46
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    5.096
    insofern ist es ja schon mal nicht schlecht, wenn du gleich bei der ersten Verpaarung schon rausfindest, das in jedem Fall was nicht reinerbig sein kann, was reinerbig sein sollte, und das eine Trennung der Zuchtstämme eine gute Sache ist, weil man sich dann nicht in Rätselraten bezüglich Kuckuckseiern verliert

    Berichte auf jeden Fall weiter

  7. #47

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.110
    Themenstarter
    Mach ich. Bzgl. der Zuchtstämme: ich trenne meine Zuchtstämme konsequent denn ich will ja reinfarbige und reinerbige Tiere, keine Farbmixe . Wenn es auch bei gesperbert viell. anders erscheinen mag.

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Mix aus weiß und gesperbert
    Von nero2010 im Forum Fragen zu Mixen und Wirtschaftsgeflügel
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.2016, 19:47
  2. Gesperbert oder gestreift? + Vererbung
    Von Hühnerjette im Forum Züchterecke
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 31.01.2015, 22:41
  3. Marans gesperbert?
    Von Wildrose im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 10:23
  4. gesperbert
    Von thomasf im Forum Züchterecke
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 21:06
  5. Seidenhühner gesperbert
    Von Günter Droste im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.08.2007, 18:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •