Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 47

Thema: Vererbung gesperbert

  1. #31
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    5.096
    dann ist der gesperberte Hahn, von dem ich annehme, das er reinerbig/zweifaktorig für den Sperberfaktor ist, wahrscheinlich aus der Nummer raus bei den wildfarbenen Küken. Obwohls auch bei den Kennsperbern schon mal Hennenküken ohne erkennbaren Fleck gibt. Zumindestens eine Henne muß dann auch mischerbig für die Wildfarbe sein.
    Bei den weißen Küken müssen zumindestens ein Hahn und eine Henne das rezessive weiß tragen. Da man den Sperberfaktor bei den weißen nicht erkennen kann, ann man auch nicht sagen, welcher da beteiligt ist.

  2. #32
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    5.096
    mal ne andere Frage: wenn der andere Hahn zu den Hennen gelangen konnte, konnten dann eventuell auch andere Hennen in die Nester legen?

  3. #33

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.292
    Themenstarter
    Hab jetzt lange überlegt..glaube eher nicht. Gesperbert wohnt in einem Stelzenstall. Die anderen Tiere haben ihren Stall ebenerdig und Stück entfernt. Zsh sind ja sehr schwierig wenn es um Gewohnheiten geht. Konnte auch nie beobachten, dass die um den Stall geschlichen wären.
    Ein gelber Hahn z. B ist tausendprozentig auszuschließen.
    Ich fürchte mittlerweile, wir werden vor der nächsten Nachzucht das Rätsel nicht lösen.
    Geändert von nero2010 (28.01.2021 um 18:34 Uhr)

  4. #34
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    940
    Hallo liebe Leute,
    ich hoffe, es ist okay, wenn ich zu meinen Fragen keinen neuen Thread erstelle, sondern mich hier anhänge. Auch wenn ich keine Züchterambitionen hege, ich finde das Thema "Vererbung" einfach superinteressaant und möchte dazu gerne mehr wissen und verstehen.
    @melachi
    Vielen Dank für Deine aufschlussreichen Beiträge in diesem und in dem anderen Thread (https://www.huehner-info.de/forum/sh...timmungsthread) zum Thema Vererbung von Sperberung.
    Nach all der Info von Dir in dem anderen Thread glaube ich, dass meine kleine Gacky, die für mich bislang einfach nur "hellbraun" war, in Wirklichkeit gesperbert ist. Hier mal ein Foto:




    Meine Frage: Wenn Gacky nun tatsächlich das Sperbergen an ihre Nachkommen vererben würde und nähmen wir an, der Vater wäre ein reinschwarzer Hahn ohne Sperbergen, könnten dann die (männlichen) Nachkommen schwarz-gesperbert sein?

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Christina

  5. #35
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    5.096
    die Henne ist tatsächlich gesperbert, und ja, mit einem schwarzen Hahn würde sie schwarzgesperberte Söhne haben. An ihre Töcher vererbt sie den Sperberfaktor nicht, da er auf dem Geschlechtschromosom liegt, und das weibliche Chromosom trägt keine Farbgene.

  6. #36
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    940
    Okay. Danke.
    Verstehe ich das dann richtig, dass sich auf dem weiblichen Geschlechtschromosom überhaupt keine Farbgene befinden
    Würde das dann bedeuten, dass wenn ich einen reinerbigen schwarzen Hahn habe (falls es sowas überhaupt gibt) und eine reinerbige weiße Henne, die weißen Küken IMMER Hähne wären Und dass die schwarzen Küken sowohl Hähne als auch Hennen sein könnten?

  7. #37
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    5.096
    nicht mißverstehen, es geht da nur um das Geschlechtschromosom. Auf dem liegen einige Farbgene (z.B. der Sperberfaktor), aber eben nur auf der männlichen Variante dieses Chromosoms. Auf den winzig kleinen weiblichen Geschlechtschromosom fehlen diese Genorte (das ist bei Vögeln genau umgekehrt zum Menschen, wo die Männer das etwas kleinere Y-Chromosom haben, die Frauen das vollständige X-Chromosom).

    Hühner haben aber auch noch 38 andere Chromosomenpaare, die bei Hennen und Hähnen gleichartig sind. Auf denen liegen die allermeisten Farbgene, unter anderem auch die für weiß oder schwarz. Bei denen gibts bezüglich der Vererbung keine Unterschiede zwischen Hähnen und Hennen bzw. deren Söhnen und Töchtern.
    Geändert von melachi (31.01.2021 um 13:34 Uhr)

  8. #38
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    940
    Ahaaaaa! Dann ist die hellbraune Henne des Nachbarn (ich habe mir sie noch nicht so genau betrachtet) wahrscheinlich "weizenfarbig" und möglicherweise ja auch der Hahn.
    Lieben Dank.

  9. #39
    Rassegeflügelzüchter Avatar von Günter Droste
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    3.267
    Gesperberte Küken müssen schwarz sein (heller Bauch). Der Hahn hat einen relativ großen hellen Fleck auf dem Kopf, die Henne nur einen kleinen oder gar keinen.
    Wenn die Küken bereits beim Schlupf eine andere Farbe haben, also nicht schwarz sind, passt da etwas nicht.
    Auch der perlgraue Hahn ist dafür keine Erklärung, perlgrau vererbt sich nur rezessiv. Auch seine Söhne und Töchter müssten als Küken schwarz sein.
    Es gibt 3 Wege um zu Überleben: Betteln, stehlen oder etwas leisten.

  10. #40

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.292
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Günter Droste Beitrag anzeigen
    Gesperberte Küken müssen schwarz sein (heller Bauch). Der Hahn hat einen relativ großen hellen Fleck auf dem Kopf, die Henne nur einen kleinen oder gar keinen.
    Wenn die Küken bereits beim Schlupf eine andere Farbe haben, also nicht schwarz sind, passt da etwas nicht.
    Auch der perlgraue Hahn ist dafür keine Erklärung, perlgrau vererbt sich nur rezessiv. Auch seine Söhne und Töchter müssten als Küken schwarz sein.
    Heisst das, Ursache für andersfarbige Küken liegt an Hennen oder doch eher am Hahn.? An den evtl. pg Hahn hab ich eher nicht geglaubt.
    Ein zweifaktoriger Hahn sollte ja eigentlich alle anderen Farben unterdrücken oder ?
    Geändert von nero2010 (01.02.2021 um 14:00 Uhr) Grund: Nachtrag

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mix aus weiß und gesperbert
    Von nero2010 im Forum Fragen zu Mixen und Wirtschaftsgeflügel
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.2016, 19:47
  2. Gesperbert oder gestreift? + Vererbung
    Von Hühnerjette im Forum Züchterecke
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 31.01.2015, 22:41
  3. Marans gesperbert?
    Von Wildrose im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 10:23
  4. gesperbert
    Von thomasf im Forum Züchterecke
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 21:06
  5. Seidenhühner gesperbert
    Von Günter Droste im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.08.2007, 18:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •