Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Rettet das Huhn!

  1. #1
    Avatar von Jacky
    Registriert seit
    08.10.2020
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    114

    Rettet das Huhn!

    Hallo ihr Lieben!
    Ich weiß, es gab schonmal so einen Thread, jedoch wollte ich mal eure aktuelle Meinung dazu hören.

    So gut wie jeder Hühnerhalter den ich kenne, hat schon schon mal von Aktionen zum Retten von Hühnern aus Bodenhaltungen gehört. Ich habe mich besonders viel mit "Rettet das Huhn e.V" beschäftigt.

    Was sagt ihr zu dieser Aktion? Vielleicht habt ihr ja sogar Erfahrung?
    Ich würde mich freuen wenn ihr eure Meinung mit mir teilt
    Zuhause ist da, wo meine Hühnchen sind

  2. #2
    Avatar von cliffififfi
    Registriert seit
    06.03.2016
    Ort
    Bochum
    PLZ
    44
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.804
    Ich hatte schon 2 braune Lohmänner von RdH und finde deren Arbeit super. Die beiden, Waltraud und Wanda haben ihr Leben so genossen! Ich erinnere mich noch an deren erstes Sonnenbad....und wie sie den Hahn angehimmelt haben. Schon nach wenigen Tagen sind sie mir auf den Rücken geflogen wenn ich irgendwo gehockt habe. Das ist jetzt ca. 2 Jahre her. Sie haben leider nur nur 5 Monate und ziemlich genau ein Jahr bei mir gelebt. Mehr war ihnen leider nicht vergönnt. Sie haben halt oft Probleme mit dem Legedarm und leben nicht mehr allzulange, von Ausnahmen mal abgesehen. Wegen dieser häufigen Sorgen habe ich mir bisher keine mehr geholt. Mir geht das immer an die Nieren, weil ich mein Herz an die Hühner hänge.

  3. #3
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    3.515
    Wir haben früher regelmäßig Hühner aus Legekäfighaltung geholt. Das hieß damals aber nicht "Rettet das Huhn", sondern man nannte es einfach "gute Legehennen für billiges Geld". Genau das war der Grund, weshalb meine Eltern diese Tiere von den Höfen kauften, als sie dort aussortiert wurden. Bei uns wurde wirklich jeder Pfennig umgedreht, und man wusste, dass diese sehr billigen Hühner immer noch sehr viele Eier legten.

    Damals kamen sie noch aus der grauenvollen Käfighaltung.

    Die Hühner kamen nackt, völlig verstört und als "Bewegungslegastheniker" an. Sie wurden einfach in den Hühnerstall geschmissen und das wars dann. Diese Hennen guckten erst mal dumm, befiederten im Handumdrehen und führten ganz schnell ein normales Hühnerlandleben auf dem Bauernhof mit viel Wiese und Auslauf. Ich habe mich immer gewundert, wie aus den elenden Geschöpfen so schnell wieder tolle, normale Hühner wurden, denen man ihre Vergangenheit nicht ansah und auch nicht anmerkte.

    Meine Freundin holt immer noch diese Hühner, und ist sehr zufrieden mit ihnen. Brüten selten oder gar nicht, legen super.
    Ob man das Huhn nun rettet, weil es einem leid tut, oder weil man Geld sparen will - man hat auf jeden Fall ein tolles Huhn mit einer sagenhaften Legeleistung. Sie werden vielleicht nicht sehr alt, aber man kann ihnen noch ein paar schöne Jahre geben.

  4. #4
    Avatar von Jacky
    Registriert seit
    08.10.2020
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    114
    Themenstarter
    Zitat Zitat von cliffififfi Beitrag anzeigen
    Ich hatte schon 2 braune Lohmänner von RdH und finde deren Arbeit super. Die beiden, Waltraud und Wanda haben ihr Leben so genossen! Ich erinnere mich noch an deren erstes Sonnenbad....und wie sie den Hahn angehimmelt haben. Schon nach wenigen Tagen sind sie mir auf den Rücken geflogen wenn ich irgendwo gehockt habe. Das ist jetzt ca. 2 Jahre her. Sie haben leider nur nur 5 Monate und ziemlich genau ein Jahr bei mir gelebt. Mehr war ihnen leider nicht vergönnt. Sie haben halt oft Probleme mit dem Legedarm und leben nicht mehr allzulange, von Ausnahmen mal abgesehen. Wegen dieser häufigen Sorgen habe ich mir bisher keine mehr geholt. Mir geht das immer an die Nieren, weil ich mein Herz an die Hühner hänge.
    Das tut mir leid für dich...
    Wenn ich mir bei RdH Hühner hole, mach ich das nicht um Geld zu sparen, sondern um ihnen noch eine letzte Chance auf ein richtiges Hühnerleben zu schenken. Ob ich dann mit dem Verlust besser klar komme als du, wird sich dann wohl erst zeigen...
    Könntest du mir vielleicht sagen, wie die "Anmeldung" ablief? Ich meine, dass der Stall erstmal ganz genau kontrolliert wird, oder?
    Zuhause ist da, wo meine Hühnchen sind

  5. #5
    Avatar von cliffififfi
    Registriert seit
    06.03.2016
    Ort
    Bochum
    PLZ
    44
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.804
    Ich habe per Mail Kontakt zu einer Vermittlerin in meiner Nähe aufgenommen und ihr dann Fotos und eine kurze Beschreibung geschickt. Das war völlig unkompliziert und es kam niemand vorher gucken. Ich habe immer wieder Kontakt zu der Vermittlerin gehabt und ihr Fotos der adoptierten Hennen geschickt. Sie hat sich immer darüber gefreut. Die Leute von RdH sind irgendwie alle echt nett. So meine Erfahrung.

  6. #6
    Avatar von Raddezka
    Registriert seit
    27.01.2020
    Beiträge
    726
    Wir haben im Dezember 4 weiße Legehennen aus Bodenhaltung von RdH übernommen.
    Ich habe den Verein zuvor schon Jahre lang verfolgt. Als ich mir meinen ersten Hühner angeschafft habe konnte ich aber leider aus Distanzgründen keine geretteten Hennen aufnehmen, da es bis Ende letzten Jahres einfach keine Vermittler in Sachsen gab. Und 300km Strecke auf mich zu nehmen fand ich aus mehreren Gründen falsch.

    Die Anmeldung und Kommunikation verlief vollkommen problemlos. Kontaktformular der Website ausgefüllt und parallel Mail an den Vermittler mit Bildern vom Stall. Dann wurde kurz hin und her geschrieben, noch ein ausführliches freundliches Telefonat und schon war alles geregelt. 3 Wochen später konnte ich meine Damen dann am Übergabeort abholen.
    In der offiziellen Facebookgruppe, sowie in der WhatsAppgruppe meiner Vermittler wird sich regelmäßig ausgetauscht.
    4.24.3 bunte Truppe aus Rasse, Mixe und Geretteten

  7. #7

    Registriert seit
    30.08.2020
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    1.023
    Bei uns kann man die HP von Rettet das Huhn Schweiz völlig in der Pfeife rauchen und findet auch keine schlauen Informationen.
    Braucht hier aber auch kein Mensch, da bei uns die grossen Legebetriebe über die kostenlose Zeitung 20 Minuten oder über Facebook (werde da immer informiert, da ich das selbst nicht hae) selbst inserieren sobald Sie Ausstallen
    0.2 Appenzeller Bartzwerge, 0.1 Sebright Silber, 0.2 Holländische Zwerge, 0.2 Zwergwyandotten, 0.1 Zwerglachse, 1.0 Appenzeller Spitzenhaube, 1.0 Mäusejäger, 2.0 Pönneli, 1.1 Engadiner, 1.0 Wasserschildkröte, viele verschiedene Fischli

  8. #8
    Avatar von Jacky
    Registriert seit
    08.10.2020
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    114
    Themenstarter
    Vielen Dank für eure Antworten!
    Ich muss mich da noch so ziemlich mit beschäftigen, da ich gar nicht weiß wo ich die Damen dann unterbringen soll...
    Wie lange hattet ihr die Junghennen eigentlich von den anderen getrennt? Ich hab eine eingeschweißte Bande, da hätte ich ganz schön Sorge um die Kleinen
    Zuhause ist da, wo meine Hühnchen sind

  9. #9
    Avatar von cliffififfi
    Registriert seit
    06.03.2016
    Ort
    Bochum
    PLZ
    44
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.804
    Zitat Zitat von Jacky Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für eure Antworten!
    Ich muss mich da noch so ziemlich mit beschäftigen, da ich gar nicht weiß wo ich die Damen dann unterbringen soll...
    Wie lange hattet ihr die Junghennen eigentlich von den anderen getrennt? Ich hab eine eingeschweißte Bande, da hätte ich ganz schön Sorge um die Kleinen
    Höchstens 2 Tage mit Sichtkontakt, dann durften sie unter Aufsicht zusammen laufen. Das ging völlig problemlos.

  10. #10
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatina
    PLZ
    *****
    Beiträge
    18.692
    Ich jabe schon mehrmals Hühner von RdH übernommen. Länger als 2 Tage waren die nie von meinen getrennt. Um diese Hühner muss man sich in der Beziehung überhaupt keine Sorgen machen. Die kommen aus einer Massenhaltung, wenn die eines können dann ist es "huhn".

    Interaktion mit anderen Hühnern hatten die jeden Tag reichlich unter völlig beengten Verhältnissen. Die wissen sich zu behaupten.
    Angst vor meinen Hühnern hatte da jedenfalls keine.

    Ich erinnere mich immer mit einem Lachen an das kleine und zarte, fast völlig kahle, Leghörnchen das meine Junghähne vermöbelt hat als sie aufdringlich wurden.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hennen von Rettet das Huhn
    Von Kobold im Forum Fragen zu Mixen und Wirtschaftsgeflügel
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.02.2022, 13:55
  2. Rettet das Huhn - Aufruf
    Von Tomate im Forum Dies und Das
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.02.2021, 13:39
  3. Rettet das Huhn - Super Aktion!
    Von IZI im Forum Dies und Das
    Antworten: 196
    Letzter Beitrag: 02.02.2016, 14:52

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •