Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Hilfe, Input bei Hähnesterben

  1. #1

    Registriert seit
    30.08.2020
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    835

    Hilfe, Input bei Hähnesterben

    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin völlig ratlos und verzweifelt.
    Wie einige von Euch ja mitbekommen haben ist mir vor ein paar Wochen mein toller Zwerglachshahn Pettersson innerhalb von ein paar Stunden gestorben.
    Daraufhin habe ich mir von einem anderen Züchter einen weiteren Lachshahn dazu geholt.
    Dieser hat sich super mit den Weibern verstanden und war ein toller, lebensfroher Güggel.
    War draussen, hat gefressen alles wie seine Frauen auch.
    Gestern ist er normal in den Stall und auf seine Stange.
    Heute morgen, nach meinem Nachtdienst als ich die Stalltür geöffnet habe lag er tot und schon steif auf dem Boden.
    Er hat das gleiche Wasser (Oreganotee) wie seine Frauen, das gleiche Futter, die gleiche Einstreu...
    Die Lachsdamen sind fit und zwäg , legen fleissig, blubbern vor sich hin...

    Gibt es Krankheiten, die nur Hähne haben können?
    Hat ein Hahn mit 10 Frauen zuviel Stress?
    Ich bin völlig hilflos und habe nun Angst, wieder einen Güggel zu holen.
    Da ich in der Zwischenzeit quasi eingeschneit bin und mein Räumdienst erst morgen wieder kommt kann ich mit dem Vogel nicht zu seinem Züchter um Ihn aufmachen zu lassen.
    Wie lange kann man da noch was sehen? Geht das auch z.B. morgen Abend oder am Samstag auch noch?
    Ich verstehe die Welt nicht mehr
    0.2 Sebright Silber, 0.2 Holländische Zwerge, 0.3 Zwergwyandotten, 0.2 Zwerglachse, 1.0 Appenzeller Spitzenhaube, 1.0 Mäusejäger, 2.0 Pönneli, 1.1 Engadiner, 1.0 Wasserschildkröte, viele verschiedene Fischli

  2. #2
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.500
    Ach herrje, das tut mir leid.
    Also ein züchter wird da wohl auch nur vage mehr sehen, als du.
    Wenn du es wirklich wissen willst, schickst du ihn zur Sektion ein an eine Hochschule für Tiermedizin (in Deutschlad würde ich Hannover empfehlen)
    Sonst kannst du ihn nur rupfen, um zu gucken, ob er vielleicht einem angriff erlag.

    Herzfehler und ähnliches sind schon recht schwer zu entdecken- wenn überhaupt...
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!
    2,9 Blumenhühner; 2,10 Mechelner gesperbert
    NGZV Klecken

  3. #3
    Avatar von flugfisch
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    Dortmund
    PLZ
    44
    Land
    NRW
    Beiträge
    2.160
    Du könntest in einer Vogelklinik? Tierklinik? Taubenklinik? anrufen und fragen, wie du ihn für eine Sektion aufbewahren und ihnen schicken oder bringen kannst.

    Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk
    1,1 Zwergmalaien porzellanfarbig 1,6 Zwerghühner 8 RdH`s
    Liebe Grüße von Sabine
    Die Pflicht ruft! "Sag ihr, ich ruf zurück."

  4. #4

    Registriert seit
    30.08.2020
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    835
    Themenstarter
    Keiner irgendeine Idee was das sein könnte? Parasiten oder irgendwas ansteckendes tödliches beschränkt sich ja nicht auf Güggel... Unterschiedliche Züchter sind es auch:

    in fine scientiam meam (Hoffe meine Grammatik kann noch was)
    0.2 Sebright Silber, 0.2 Holländische Zwerge, 0.3 Zwergwyandotten, 0.2 Zwerglachse, 1.0 Appenzeller Spitzenhaube, 1.0 Mäusejäger, 2.0 Pönneli, 1.1 Engadiner, 1.0 Wasserschildkröte, viele verschiedene Fischli

  5. #5
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.500
    Ich hab meine Glaskugel verlegt, sorry.

    Ernsthaft, wenn du es wissen willst, muss es untersucht werden. Punkt.
    Es gibt meines Wissens keine Krankheit, die derart selektiv nur hähnchen befällt.
    Schick ihn ein, dann weißt du es genau oder schneide sie selber auf und versuche "aus den Gedärmen zu lesen"

    Bei mir wird jeder unklare Todesfall zur Sektion geschickt.
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!
    2,9 Blumenhühner; 2,10 Mechelner gesperbert
    NGZV Klecken

  6. #6
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    12.658
    Du kannst ihn einfrieren, vieles kann man auch am aufgetauten Huhn noch untersuchen. Waren die Hähne abgemagert? Das einzige, das ich mir vorstellen kann, was nur Hähne betrifft, wäre, daß sie den Hennen das Futter überlassen. Manche können das wohl übertreiben und selber zu wenig essen.
    Unverletzt wir er ja sein, sonst hättest Du das erwähnt. Ich würde es eher für einen Zufall halten.
    Grünlegemixe 2,10; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 1,1; Warzenente 1,3; Katze 2,0

  7. #7

    Registriert seit
    30.08.2020
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    835
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Vinny Beitrag anzeigen
    Ich hab meine Glaskugel verlegt, sorry.
    Ordnung ist das halbe Leben... Bitte geh doch suchen.


    Nein- eigentlich wollte ich wissen, ob es irgendetwas gibt, was explizit nur Hähne befällt. ODer was typisches für lachse oder so.
    Einschicken geht rad nicht, weil ich einfach nicht raus zum TA komme Habe Ihn draussen leigen, da ich keinen Platz im TK habe. Vielleicht langt das? Und dann? Taut er auf beim verschicken?
    0.2 Sebright Silber, 0.2 Holländische Zwerge, 0.3 Zwergwyandotten, 0.2 Zwerglachse, 1.0 Appenzeller Spitzenhaube, 1.0 Mäusejäger, 2.0 Pönneli, 1.1 Engadiner, 1.0 Wasserschildkröte, viele verschiedene Fischli

  8. #8
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    12.658
    Am liebsten wollen die, daß man Kühlelemente dazupackt. Und natürlich in doppelte dichte Plastiktüten einpacken und mit Paketband zukleben. Montags (oder notfalls noch dienstags) in einer Woche ohne Feiertag losschicken, damit er sicher nicht übers Wochenende wo rumliegt.
    Liegt er draußen sicher vor Vögeln und Raubtieren? Sonst ist er nachher weg.

    Ich habe einmal einen Hahn eingeschickt und es nie bereut, es ist so schön, Klarheit zu bekommen. Hingegen habe ich mehrere nicht eingeschickte Hühner bereut, dann hört man nie auf zu grübeln.
    Grünlegemixe 2,10; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 1,1; Warzenente 1,3; Katze 2,0

  9. #9
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Hühnchendorf
    Beiträge
    15.726
    Ich glaube, verschicken bei den momentanen Temperaturen geht ohne Probleme. Ich hatte mal im Sommer ein Tier eingeschickt, dick mit Zeitungen umwickelt und einige Kühlakkus dazu. Das hat funktioniert. (Das Ergebnis war allerdings frustrierend. Nix gefunden, außer "unterernährt" - no, na)
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 2 Mix-Junghühner, 0,4 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel

  10. #10
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.500
    Zitat Zitat von Vinny Beitrag anzeigen
    Ernsthaft, wenn du es wissen willst, muss es untersucht werden. Punkt..
    wie ich schon sagte. und weiter...

    Zitat Zitat von Vinny Beitrag anzeigen
    Es gibt meines Wissens keine Krankheit, die derart selektiv nur hähnchen befällt...

    TK muss nicht sein, bzw. lieber nicht, so wurde es mr damals zumindest bei der TU- Hannover angeraten.
    Zum TA musste nicht, der schickt ihn vermutlich auch nur weiter, wenn er nicht ein eigenes SEHR gutes Labor hat.

    Ich habe hier gerade mal Google bemüht;
    https://www.vetsuisse.unibe.ch/diens...index_ger.html

    du kannst ja vorher anrufen und fragen, wie sie es gerne hätten.
    Mittlerweile ist leider schon einiges an zeit vergangen, das macht es nicht besser.
    In Luftpolsterfolie mit 1,2 Frostakkus. Hähnchen selber Gekühlt, nicht gefroren und per express gesendet.
    Kostet dich (in D) so um die 80€ all in.
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!
    2,9 Blumenhühner; 2,10 Mechelner gesperbert
    NGZV Klecken

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.05.2019, 20:59
  2. Hilfe Brutei offene stelle 19.Tag HILFE
    Von Roeschen1 im Forum Naturbrut
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.06.2017, 13:46
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.03.2015, 00:56
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.05.2014, 08:46
  5. Hilfe hilfe (Bruteier angepickt)
    Von newGirl im Forum Kunstbrut
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.02.2014, 14:26

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •