Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Große Kämme einsalben

  1. #1

    Registriert seit
    27.01.2020
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    193

    Große Kämme einsalben

    Hallo zusammen,

    Vor einem Monat sind bei mir 4 Hennen von RdH eingezogen. Die Damen haben extrem große Schlappkämme. Da es jetzt deutlich kälter bzw frostig und gleichzeitig feucht wird, möchte ich die Kämme einsalben um Frostschäden zu vermeiden. Der Hahn wär gleich mit dran bei der Prozedur.

    Jetzt die Fragen:

    1. Welche Salbe?
    Da hätte ich Ringelblumensalbe(eine selber gemachte und eine gekaufte), Glycerinsalbe, Vaseline oder Baby-Wundschutzcreme.

    2. Wie oft?
    Mehrmals täglich? Frühs und abends? Alle paar Tage?

    Danke für hilfreiche Antworten!
    2.13 Vorwerk, Australorp, Orpington, Lakenfelder, Dt. Sperber, Mixe und ausgestallte Hybriden.

  2. #2
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    4.445
    als Kälteschutzcremes verwendet man fettreiche Cremes. Schau dir die Rezepturen solcher Cremes an und vergleiche sie mit dem, was du da hast. Man sollte immer bedenken, das diese Cremes die Wärmeabfuhr der Haut behindern (sollen), was bei warmen Temperaturen natürlich kontraproduktiv ist. Wenn die Hühner tags draußen mit so einer Creme rumlaufen, abends dann aber in eine beheizte Unterkunft kommen, sollte man die Creme entfernen.

  3. #3
    Avatar von Miss Boogle
    Registriert seit
    09.02.2010
    PLZ
    30...
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.018
    Auf jeden Fall soll die Creme KEIN Wasser enthalten.

    Wenn es sehr kalt war hab ich Vaseline auf die Kämme geschmiert. Meistens nur alle zwei / drei TAge, je nach "Abrieb"

    Der erste Schock kam am nächsten Tag: ALLE Kämme der Hähne dunkel. Bis ich es näher betrachtet hatte: Dreck vom Staubbaden....
    Also alles vorsichtig runter und neu aufgetragen. Jetzt weiß ich, dass ich mir das auch sparen kann, da die sehr ergibig ist und auch etwas länger hält.
    Miss Boogle
    ...alte Kaffeetante!

  4. #4

    Registriert seit
    27.01.2020
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    193
    Themenstarter
    Danke melachi und Miss Boogle

    Da ich mir eigentlich nur bei der Vaseline und der selbsthergestellten Ringelblumensalbe sicher sein kann das kein Wasser enthalten ist, werde ich einfach 50/50 machen. 2 Hennen die eine, 2 Hennen die andere Salbe. Mal sehen ob sich da große Unterschiede ergeben.
    Und unser Stall ist nicht beheizt, somit schmier ich die Hühner dann alle paar Tage neu ein.
    2.13 Vorwerk, Australorp, Orpington, Lakenfelder, Dt. Sperber, Mixe und ausgestallte Hybriden.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.09.2017, 20:04
  2. Blaue Kämme
    Von Nadeshda im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.02.2014, 21:54
  3. Kämme
    Von Nicolina im Forum Dies und Das
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.07.2013, 23:50
  4. Kämme
    Von Barnis im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.12.2011, 19:08
  5. Kämme!
    Von Dismer2009 im Forum Züchterecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 11:59

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •