Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Thema: Alte Garage/Schuppen in Hühnerstall

  1. #21

    Registriert seit
    06.01.2021
    Ort
    BW
    PLZ
    72xxx
    Beiträge
    53
    Themenstarter
    Vielen Dank für die vielen Anregungen!

    Ich habe die letzten Tage lange überlegt, ob ich erst einmal einen mobilen Stall baue und dann peu-a-peu den Schuppen saniere. Nachdem ich mich informiert habe, habe ich leider gemerkt dass ich (wie üblich) die Tendenz habe wenn dann direkt etwas gescheites und das würde dann das Budget übersteigen.

    Es hat mich aber motiviert, beim Stall weiterzumachen und ihn auszuräumen. Ich habe auch bereits den Glaser kontaktiert, damit er sich das Fenster anschaut. Da es bei meinem Glaser immer mal etwas länger dauern kann, werde ich das Fenster anfangs ggfl. durch Holz verschließen, je nach dem wie lange es dauert.

    stall-1.jpg

    stall-2.jpg

    Den vorderen Teil vom Schuppen habe ich aktuell nicht als Hühnerstall geplant, aber wenn es weitere Kapazitäten erfordert, dann wird dieser als Hühnerstall erweitert. Auf jedenfall würden die vorhandenen Hühner in den vorderen Teil umziehen wenn Einstallungspflicht ist.
    @Dylan: Vielen Dank auch für den Hinweis. Da hatte ich bisher gar nicht dran gedacht. Aktuell ist nun meine Überlegung, sobald der Stall fertig ist 2 erwachsene Hennen (Sundheimer oder andere Rasse) und 1 erwachsener Hahn (Sundheimer) zu holen. Im Frühjahr würde ich dann ein paar Küken - wie viele entscheide ich noch vlt. eher so 3-4 Stück) holen. Bis dahin kann ich dann auch eine Kükenunterkunft bauen / besorgen.

    Gibt es hier eine Empfehlung, in welchem Monat die Küken schlüpfen sollten? Ich habe in ein paar Fällen gelesen, dass wenn die Sundheimer Junghennen im Herbst in die Mauser gehen, dass sie dann auch das Eierlegen aufhören.
    Geändert von auxetic (03.10.2021 um 15:35 Uhr)

  2. #22

    Registriert seit
    31.03.2020
    Beiträge
    503
    2 Hennen für einen Hahn aber n bissle arg wenig!

    Gesendet von meinem ONEPLUS A3010 mit Tapatalk

  3. #23

    Registriert seit
    06.01.2021
    Ort
    BW
    PLZ
    72xxx
    Beiträge
    53
    Themenstarter
    Würde es einen Unterschied machen, wenn es ein Junghahn ist? Wobei es im Winter mit Junghähnen vermutlich schwieriger wird.

    Zu viele ausgewachsene Hennen wollte ich mir nicht holen, da ich davon ausgehe, dass es dann eine andere Rasse wird. Wäre es besser, erst mal Hennen ohne Hahn zu holen? Oder was wäre die Mindestanzahl an Hennen für einen Hahn?

  4. #24
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    2.899
    Ein Hahn und zwei Hennen KANN gutgehen, meistens ist es zu wenig. So 4 - 6 Hennen sollten es schon sein pro Hahn. Dann werden die Hennen nicht übermaßig oft getreten, was ihnen im Grunde nichts ausmacht, aber das Rückengefieder kann ganz schön drunter leiden.
    Die Küken sollten im zeitigen Frühjahr schlüpfen, wenn sie vor dem Winter anfangen zu legen, dann legen sie meistens den Winter über durch.
    In die Mauser geht jedes Rassehuhn im zweiten Jahr, manche mehr, manche weniger. Wenn du Pech hast, legt keines deiner Hühner von Oktober bis Dezember. Deswegen ja der Rat, sich im Frühjahr neue Küken/Hühner zu holen.
    Ein Junghahn ist nicht besser als ein Althahn, eher wilder beim Treten.
    Wenn du Anfangs bei den zwei Hühnern bleiben willst, ist es wahrscheinlich besser, wenn du dir den Hahn vorläufig ganz sparst.
    Der Stall sieht übrigens schon recht passabel aus, den Hühnern taugt der bestimmt.

  5. #25
    Revolutionäre Zelle Avatar von Rackelhuhn
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Teltow
    PLZ
    14513
    Beiträge
    1.353
    Ich würde mich selbst fragen, ob sich das Vorgehen so lohnt. Dein aktuell sehr starker Wunsch nach Hühnern in allen Ehren, aber vermutlich macht es rational mehr Sinn, die Anschaffung von Hühnern erst im Frühjahr zu tätigen. Dann hast Du jetzt auch ganz in Ruhe Zeit alles vorzubereiten.

    Wenn Du jetzt unbedingt Hühner willst, dann verzichte doch auf den Hahn und nimm wenigstens 3 Hennen. Falls eine "ausfällt" sind sie wenigstens noch zu zweit. Ohne Hahn hast du erstmal ein paar Probleme weniger und kannst einen der Junghähne vom nächsten Jahr behalten und diesen dann 2023 mit den 3 blutsfremden Althennen verpaaren und so eigene Nachzuchgt aufbauen.
    Vorsicht: verhaltensoriginell

  6. #26

    Registriert seit
    06.01.2021
    Ort
    BW
    PLZ
    72xxx
    Beiträge
    53
    Themenstarter
    Rational stimme ich auf jedenfall zu. ... .

    Die Idee mit erst mal 3 Hennen und nächstes Jahr einen Althahn behalten gefällt mir sehr gut. Bevor der Stall nicht fertig ist, werde ich sowieso noch nicht nach Hühner schauen. Und je nach dem wie es ist warte ich sonst noch ein paar Monate oder es ziehen erst einmal 3 Hennen ein.

    Vielen Dank für die ganzen Tipps, Ideen und Anregungen

  7. #27

    Registriert seit
    06.01.2021
    Ort
    BW
    PLZ
    72xxx
    Beiträge
    53
    Themenstarter
    Sooo, wieder ein Schritt weiter. Nun ist auch der Holzboden raus. Eine sehr gute Entscheidung, da die tragenden Balken der Dielen bereits komplett Morsch waren (einer war ein rießiges Ameisennest). Und auch die Dielen selbst waren zerfressen vom Holzwurm.

    Nun habe ich aber wieder neue Frage im Gepäck. Entgegen meiner Annahme war leider kein Boden unter den Holzdielen. Bzw. ich vermute, dass dieser nachträglich teilweise entfernt wurde um die Holzdielen mit den Querbalken tiefer zu "versenken". Zusätzlich war noch viel Sand + Schutt drunter.

    Das heißt nun muss ein Betonboden rein.

    Sollte sich hier jemand auskennen, wäre ich gerne für Tipps dankbar. Was ich bisher gefunden habe ist, dass dieser mind. 8 cm dick sein muss. Für Gartenhäuser wird 12 cm empfohlen. Hier bin ich mir nun unsicher, ob es an jeder Stelle die Mindestdicke ist oder ob es auch in Ordnung ist, wenn es an ein paar Stellen etwas dünner ist? An manchen Stellen ist leider noch der Ursprüngliche Boden und wenn ich dort nochmal 12cm drauf packe, dann wird es zu hoch. Ich habe max. 2m Stockmaß (lt. Bauunterlagen. Ohne den Betonboden ist es natürlich etwas mehr). Mit den Holzdielen war ich ca. bei 1,90m. Ein bisschen Kopffreiheit würde mir sehr entgegen kommen (ich bin 1,70m)

    Weiterführend ist nun meine Überlegung, ob ich den Betonboden danach so lassen soll, wie er ist. Oder eine wasserundurchlässige Farbe drauf? Alternative sind auch Fließen in der Überlegung.

    ohne-boden-1.jpg

    ohne-boden-2.jpg

    ohne-boden-3.jpg
    Geändert von auxetic (05.10.2021 um 20:05 Uhr)

  8. #28
    Avatar von Gögerle
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Unterfranken
    PLZ
    97
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    693
    Alternativ könntest du auch ein Drahtgitter auflegen (gegen Rattendurchfrass von unten) und da dann eine 24 mm starke Spanplatte verlegen.
    Vorher den Boden mit Splitt/Sand ausgleichen.
    Lebe heute und jetzt, du weisst nicht, was morgen ist.

    Liebe Grüße
    Martin

  9. #29

    Registriert seit
    06.01.2021
    Ort
    BW
    PLZ
    72xxx
    Beiträge
    53
    Themenstarter
    Soo, inzwischen hat sich sehr viel getan.

    Für den Betonboden muss ich auf das Frühjahr warten, weshalb ich mir dann einen kleinen mobilen Holzstall zugelegt hatte und dort eine einfache Erweiterung dazu gebaut. Der Stall hat sich auch schneller gefüllt als erwartet

    Da ich so begeistert von den Hennen bin und sich vermutlich die Anzahl im nächsten Jahr nochmal erhöht (ich glaub das vermutlich können wir streichen), hatte ich mich nun entschieden, direkt den vorderen Bereich des Schuppens als Hühnerstall umzubauen. Auch im Hinblick auf die nahende Vogelgrippe.

    Links vom Schuppen wird dann noch eine überdachte Voliere hinkommen. Der hintere, ehemalige Hühnerstall wird dann trotzdem im Frühjahr einen Betonboden bekommen. Damit hätte ich dann sogar einen zweiten (dritten Stall, den Mobilstall eingerechnet), für eventuellen Krankheiten oder ggfl. eine Zuchtgruppe.

    Aktuell bin ich mit Hochdruck dran, den vorderen Bereich für die Hühner bewohnbar zu machen.

    Aktueller Stand ist:









    Links vom Fenster kommt eine Abtrennung hin mit Holzbalken und ein Gitter drauf (und eine Tür rein). Damit kann ich im Sommer die zwei vorderen Türen offen lassen und zusätzlich habe ich noch Platz für meine Gartengeräte.

    Der Bereich, den die Hühner dann zur Verfügung hätten, wäre 3m Tiefe und 2,8m Breite.

    Rechts vom Fenster möchte ich einen Durchbruch für die Hühnerklappe machen. Hier bin ich mir noch unsicher, ob ich die Hühnerklappe außen montieren soll, oder innen und dafür einen Windfang außen hin (die Klappe würde ca. nach Süden zeigen. Auch wenn 2 meter davor eine Hecke ist, wird es sicherlich auch reinwinden). Ich habe eine Axt Hühnerklappe und hatte auch irekt einen Außenlichtsensor mitbestellt.

    Hinten wollte ich das Kotbrett und die Sitzstangen hinpacken. Rechts mit einer Leiter hoch. Die Sitzstange wird relativ nah an das Kotbrett gehen, da meine Orpis mal auf der Stange und mal auf dem Boden schlafen.

    Unter das Kotbrett sollen die Nester.

    Hättet ihr noch Anregungen für mich, was ich anders machen kann / sollte?


    Nächster Schritt ist auf jedenfall den gesamten Stallbereich mit Kalkputz neu zu verputzen, der Durchbruch sowie das Gitter vorne.

    Und ja, ich bin absolut vom Hühnerfieber erfasst worden Nächstes Jahr möchte ich mir unbedingt Bruteier von Silverudds Bla holen. Außerdem muss ich mir noch eine Lösung überlegen, wie ich Bruteier von meiner Lieblings-Orpi Henne bekomme, die aktuell als einzigste auch zuverlässig jeden zweiten Tag ein Ei legt obwohl ohne Licht und in robust Haltung
    1,4 Sundheimer, 0,3 Orpington

  10. #30

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.851
    Was hast du denn bzgl. Belüftung geplant?
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.09.2021, 10:20
  2. Garage als Hühnerstall
    Von DoctorHuhn im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.02.2018, 05:05
  3. Hühnerstall als Teil der Garage
    Von mango0505 im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.03.2017, 11:49
  4. Hühnerstall im Schuppen
    Von Broedi im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.04.2015, 16:29
  5. Hühnerstall an Garage angebaut, was beachten?
    Von Anja34 im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.07.2011, 13:54

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •