Seite 177 von 198 ErsteErste ... 77127167173174175176177178179180181187 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.761 bis 1.770 von 1974

Thema: Kollektives Brüten 2021

  1. #1761

    Registriert seit
    14.10.2016
    Beiträge
    13.308
    Danke. Bin da auch sehr froh drum. (Nach dem Befruchtungsdisaster )
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.2021), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.2021), 2 Grün- und 3 Rotleger

  2. #1762
    Avatar von Mary :-)
    Registriert seit
    27.01.2016
    Ort
    Bergisches Land
    Land
    NRW
    Beiträge
    1.244
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Danke. Bin da auch sehr froh drum. (Nach dem Befruchtungsdisaster )
    Brütest du direkt noch mal, oder bleibt' s dabei, eben nur 3, oder überlegst du noch?

  3. #1763

    Registriert seit
    14.10.2016
    Beiträge
    13.308
    Ich kann nächstes WE noch 30 bis 35 Eier von gold blaugesäumten Elterntieren holen. Eigentlich schon morgen, entsprechend weniger, ca. 20. Aber auf die eine Woche kommt es nun auch nicht mehr an.
    Das Schlupfergebnis der zugekauften 25 BE war ja mit 9 Küken - die prima gedeihen - und kein gewünschtes, entsprechendes Hähnchen dabei , auch nicht so dolle.
    Ich setze in diese BE alle Hoffnung, denke dann war es das entgültig für dieses Jahr.
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.2021), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.2021), 2 Grün- und 3 Rotleger

  4. #1764

    Registriert seit
    31.05.2021
    Beiträge
    95
    Also weiter abwarten und die Werte überprüfen.
    Hach.... ist das nervenaufreibend...

    Bei Wachteln ist es ähnlich wie bei Hühnern... zumindest was ich mir angelesen habe.
    Die ersten drei Tage Ruhe, dann in die Wendung und die letzten drei Tage auf den Schlupf legen.
    Luftfeuchtigkeit soll dann auch hoch und Temperatur bissel runter.
    Das habe ich aber sein lassen weil die Hühner ja mit drinnen waren.
    Hab da nur drauf geachtet dass die Luftfeuchtigkeit immer bei 55 bis 60% liegt. Mehr nicht.
    Von den 10 eingelegten Eiern waren 6 gefruchtet. Eins ist abgestorben und die anderen 5 sind munter unterwegs. Bei der letzten Wachtel mußten wir helfen, es ist das kleinste Kücken, wird auch gerne mal überrannt, ist aber munter drauf.

  5. #1765
    Avatar von Anna-Lena S
    Registriert seit
    17.06.2020
    Land
    (Ober)Bayern
    Beiträge
    157
    Hallo an alle,
    haben gerade das 1. Mal geschiert. 15 von 19 Eiern sind sicher befruchtet, bei drei waren wir nicht sicher und eins ist aussortiert worden
    Das ist ja so spannend!

  6. #1766

    Registriert seit
    01.11.2019
    Beiträge
    1.873
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Danke. Bin da auch sehr froh drum. (Nach dem Befruchtungsdisaster )
    Ich nehme bei allen Anteil und bin froh, wenn die Brut und der Schlupf gut verläuft und gesunde Küken rumwuseln, doch aus diesem Grund habe ich bei dir besonders die Daumen gedrückt und freue mich für dich mit.

  7. #1767

    Registriert seit
    14.10.2016
    Beiträge
    13.308
    Oh super, dankeschön.
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.2021), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.2021), 2 Grün- und 3 Rotleger

  8. #1768

    Registriert seit
    14.10.2016
    Beiträge
    13.308
    Das dritte Küken ist gestern abend auch noch geschlüpft.
    So gegen viertel zwölf war ich gucken, hatte doch die angepickte Stelle, die Kind meinte gesehen zu haben, noch nicht gesehen.
    Das Ei hat määächtig gewackelt, ich denk: schön, das wird noch.
    Gehe ins Bad, mach mich bettfertig und dann doch noch einen Schlenker am Brutgerät vorbei. Gedimmte Lampe, vorsichtig geguckt... da hat das Küken doch tatsächlich in der super kurzen Zeit das Ei ringsum geöffnet, um den Schlitz waren schon Eierschalenstücke weggebrochen, ich hab gesehen das es gleich rauskommt.
    Schnell die Kinder gerufen und es hat nur zwei, drei Anstrengungen des Kükens gebraucht und es hat sich von der Schale befreit.
    Ick froi mir *gg*
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.2021), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.2021), 2 Grün- und 3 Rotleger

  9. #1769
    Avatar von Gögerle
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Unterfranken
    PLZ
    97
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    897
    Das freut mich.
    Viel Glück mit den Küken.

  10. #1770

    Registriert seit
    02.08.2020
    PLZ
    38...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    52
    Meine Küken Gruppe sind jetzt 7/8 Tagen alt und ich habe sie zum ersten Mal gewogen. 5 Hähnchen und 6 Hennen. Das schwerste Hähnchen war 118 gr, das kleinste knapp 69. Bei die Hennen war das Unterschied weniger groß, alle zwischen 98 gr und 108 gr. Ich überlege mich nur was ich mit dem kleinsten Hähnchen machen soll, ich habe ihm schon Mal versucht zu mir zu nehmen mit ein wenig gekochtes Ei damit er in Ruhe essen kann, aber von dem Angebot halt er oft nichts und schaut dann nur herum wo seine Geschwister hin sind. Wenn ich Mal Ei oder geschnibbeltes Grünzeug gebe wartet er auch erst bis alle gegessen haben und erst dann schaut er ob es noch eventuell was zu finden ist. Weiter ist er eigentlich sehr Munter, aber er ist wirklich sehr klein verglichen mit die anderen Küken. Oder muss ich mich da jetzt erstmal keine Sorgen drüber machen?

    Weiter wollte ich auch Mal fragen wie ihr eure Ställen habt und wie ihr das macht mit Hähnchen und Hennen. Ich habe letztes Jahr mit der Hühnerhaltung angefangen und da hatten wir zuerst 4 Hennen und ein Hahn. Dieses Jahr wollten wir das erweiterten. Der Hahn musste leider nach Sibirien weil er mich oft im Garten angegriffen hat, und 2 Hennen sind vom Fuchs geholt worden. Hab also 2 "Althennen" naja sind beide 1 Jahr alt. Gestern habe ich beim regergieren gelesen das es besser ist Junghähne und Junghennen nach 8 Wochen von einander zu trennen, weil die Hähne ansonsten dann schon loslegen mit kämpfen und versuchen die Hennen zu greifen usw. Ich hätte das Ziel mehr in Richtung Selbstversorgung zu machen. Diese 5 Hähnchen (und das Überraschungs-Maran) sollten dann so Ende Oktober oder November geschlachtet werden. Ich habe auch wieder 10 Versandeier in der Bruja, diesmal für einen blutsfremder Hahn. Heute ist Tag 2. Die Hennen die dabei schlüpfen werden dann verkauft, das geht oft eh einfacher als ein Hahnenküken

    So lange Rede kurzer Sinn, wie viele Ställe sollte man planen und welche Gruppen können mit wem laufen? Das man ein Stall hat wo die Althennen drin sind und das da Junghennen ab der 8. Lebenswoche dazu kommen und der Hahn des Hühnerschar. Und dann ein anderen Stall wo die Junghähne Zusammengehalten werden und ein dritter Stall für Küken (gemischt) im Alter von 2-8 Wochen? Oder mache ich mich da viel zu viel Gedanken rein?
    Liebe Grüße, Sophia

    (Ich bin keine Muttersprachlerin)

Seite 177 von 198 ErsteErste ... 77127167173174175176177178179180181187 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kollektives Brüten 2020
    Von mistkratzerli im Forum Kunstbrut
    Antworten: 1383
    Letzter Beitrag: 15.02.2021, 21:18
  2. Kollektives Brüten
    Von mistkratzerli im Forum Kunstbrut
    Antworten: 306
    Letzter Beitrag: 07.08.2020, 00:41
  3. Kollektives Brüten 2019
    Von mistkratzerli im Forum Kunstbrut
    Antworten: 1715
    Letzter Beitrag: 07.10.2019, 19:03
  4. Kollektives Brüten 2018
    Von mistkratzerli im Forum Kunstbrut
    Antworten: 1000
    Letzter Beitrag: 29.11.2018, 09:35

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •